Fragen zur Raumakustik

+A -A
Autor
Beitrag
m_a_x
Stammgast
#1 erstellt: 24. Jun 2019, 23:41
Hello boys (and girls?),
Wahrscheinlich die gefühlt 111111111³te Frage zur Raumakustik, hoffe ich bin hier richtig.

Ich habe festgestellt, dass wenn ich die Türen zu meinem Musikzimmer offen lasse, der Sound deutlich besser wird.
Deutlich besser heisst, die Hochtöne werden sanfter, die Tiefmitteltöne knackiger und die Ortung wird besser.

Natürlich will ich die Türen geschlossen halten. Was kann ich also raumakustisch machen umd den positiven Effekt zu erreichen?
Bin für Tips sensationell dankbar ;-)

Anbei eine schnelle Skizze und vielen Dank schonmal.
Bild hochladen funktioniert leider nicht, vielleicht geht's ja auch ohne
Max


[Beitrag von m_a_x am 24. Jun 2019, 23:42 bearbeitet]
m_a_x
Stammgast
#2 erstellt: 25. Jun 2019, 08:10
->push (ist glaube ich untergegangen)
Keiner eine Idee?


[Beitrag von m_a_x am 25. Jun 2019, 08:11 bearbeitet]
Melf12
Stammgast
#3 erstellt: 26. Jun 2019, 06:13
Hallo max,

hattest du nicht eine Codex auf 20m² gestellt? Bisher ist die Informationslage von dir zu dünn, um etwas Vernünftiges zu sagen.

Schöne Grüße
m_a_x
Stammgast
#4 erstellt: 26. Jun 2019, 12:21
Hallo Melf,
danke für Dein Interesse. Ich habe schon mehrfach versucht hier ein Bild einzustellen, das funktionierte leider nicht, was läuft denn da falsch?

Ja, hier geht's um die Codex und das Zimmer hat 20 m².

Wirklich schlecht ist der Sound auch mit geschlossenen Türen nicht, aber mit offenen Türen ist alles noch homogener, die Bässe noch druckvoller und die Ortung schärfer.

Ich versuche mal den Raum zu beschreiben:
ca 4m X 5m , die Lautsprecher stehen im Stereo-Dreieck ca 2,5 Meter auseinander und 45 cm hinten zur Wand und jeweils ca 1,5 m zu den seitlichen Wänden. Im Raum steht im Wesentlichen ein dickes Polstersofa, ein Weichholzschrank ein CD-Regal und ein HIFI-Rack. Ausserdem liegt ein Teppich zwschen Lautsprecher und Sofa. Die LS stehen an der "langen" Seite, die Türen an der kurzen.

Kann man damit mehr anfangen?

Nochmals danke


P.S,: kann ein freundlicher Modeator den thread mal nach "Akusik" verschieben?
Melf12
Stammgast
#5 erstellt: 26. Jun 2019, 23:14
Hallo Max,

gut, dann habe ich eine Unterhaltung aus dem AP - Freunde Thread richtig im Kopf.

Und eine grobe Vorstellung von deinem Raum habe ich jetzt auch.

Zugegeben, ich habe die Codex nie gehört, ich muss sie im Vergleich zu anderen AP Lautsprechern einschätzen. Ich kenne die kleine Yara Superiore, die Sitara 25, meine Tempo 25 und einen Eindruck bekam ich auch von der Avantera 25(?) und einer Cardeas 25 + (?). Letztere zwei sind ja eher die Größenordnung der Codex.


Ich habe festgestellt, dass wenn ich die Türen zu meinem Musikzimmer offen lasse, der Sound deutlich besser wird.
Deutlich besser heisst, die Hochtöne werden sanfter, die Tiefmitteltöne knackiger und die Ortung wird besser.


Deine Beschreibung der Probleme deckt sich mit meiner Erwartung des Klangs in so einem Raum. Fazit: Du hast eine sehr große Box in einen ziemlich kleinen Raum gestellt. Die Boxen machen viel mehr "Dampf" als du brauchst. Bei offener Tür ist der "Überdruck" nicht ganz so schlimm.

Was kannst du tun?
- gegen zuviel Hochton hilft offenporiger Schaumstoff an/vor der Wand. Basotect ist ein beliebtes Material. Da du ja wahrscheinlich höchstens einen Meter vor der Rückwand sitzt mache einen Versuch hinter deinem Kopf. Für Hohe Frequenzen reichen dünne Platten.
- Etwas mehr Klarheit in den Mittelton bekommst du mit dickeren Basotect Platten (10cm) hinter den Lautsprechern und an den Seitenwänden. Eventuell auch über ein Deckensegel nachdenken.
- mutmaßlich hast du mit ausgeprägten stehenden Wellen im Bass zu kämpfen. Hier helfen Bassfallen wie selbst gebaute Superchunks oder auf bestimmte Frequenzen abgestimmte Helmholtzresonatoren.

Linderung würde auch ein gutes DSP bringen.

Hast du in deinem Musikzimmer mal einen kleineren Lautsprecher wie die Tempo zum Vergleich gehabt? Ich bin gerade umgezogen und meine Tempo fühlt sich auf jetzt 26m² deutlich wohler als vorher (ca 20m²).

Viele Grüße
m_a_x
Stammgast
#6 erstellt: 05. Jul 2019, 11:54
Hallo Melf,
Ich hatte vorher die Tempo VI, den Vergleich "Tür auf/Türzu" hatte ich aber nie gemacht. Auch hier hatte ich jedoch das Gefühlt die Hoch- und Hochmitteltöne könnten dezenter sein .
Bassresonanzen habe ich eigentlich nicht (Vielleicht decken die Hochtöne das ja zu?).

Wie kann man denn testen ohne auf Verdacht Basotect platten zu bestellen, wo mutmasslich wieviel von was zuviel woher kommt? (Hammer Satzkonstrukrion :-))
Ich habe meine bessere Hälfte schon dazu verurteilt mit einer Wolldecke verschiedene Raumpositionen ein zunehmen.
Kommentar: "mit Dir habe ich schon viel Beklopptes erlebt, aber das hat eine neue Qualität".
.-)
Wo sollte man denn vermutlich Absorber mit welchen Spezifikationen anbringen um die Problemchen zu lösen?
Ginge eventuell auch ein Vorhang, wie müsste der beschaffen sein?

Ist wahrscheinlich so schwer zu beantworten aber ein paar Anhaltspunkte wären nicht schlecht.

Danke nochmals und freitägliche Grüße

Max


[Beitrag von m_a_x am 05. Jul 2019, 11:58 bearbeitet]
Melf12
Stammgast
#7 erstellt: 09. Jul 2019, 22:20
Hallo Max,


Ist wahrscheinlich so schwer zu beantworten


Stimmt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Auspegelung ist besser?
Soligor am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2006  –  4 Beiträge
Fragen zur Lautsprechertechnik
abcd... am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  6 Beiträge
Frage zu A/D-Wandler
df7nw01 am 23.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  4 Beiträge
Frage zu Hifi und den watt
handspring am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  3 Beiträge
Welche Audioqualität MP3 ist besser?
andrin3007 am 28.03.2018  –  Letzte Antwort am 29.03.2018  –  6 Beiträge
Grundwissen für die Arbeit erforderlich!
energyc3 am 29.07.2013  –  Letzte Antwort am 06.11.2013  –  2 Beiträge
Frage: Was bewirkt die Abdeckkappe?
DiegoD am 01.08.2009  –  Letzte Antwort am 02.08.2009  –  6 Beiträge
Frequenzgang die x-te. entscheidend bei der Lautsprecherwahl?
Odessa_HP am 26.03.2017  –  Letzte Antwort am 06.04.2017  –  4 Beiträge
Lautsprecher mit hoher Wattzahl besser bei niedrigen Lautstärken?
mbyebye am 25.02.2014  –  Letzte Antwort am 28.02.2014  –  6 Beiträge
Theorie bzw. Frage zur Phaseneinstellung
audiohobbit am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2004  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.516 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedSkellingtonJ
  • Gesamtzahl an Themen1.445.066
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.498.717

Hersteller in diesem Thread Widget schließen