Saba 9241 digital (eure Meinung)

+A -A
Autor
Beitrag
MPower
Neuling
#1 erstellt: 04. Jun 2003, 09:41
Hallo @ all,

Ich möchte gerne wissen, was ihr von dem oben genannten Verstärker haltet. Ist Baujahr 1981 und hat entweder 2 x 70 oder 2 x 80 Watt. Ich weiss es nicht so genau.
Damals war der Verstärkter ein absolutes Spitzengerät und hat fast jeden Test gewonnen.

KAnn ein solcher Vertärker von der Leistung heute noch mithalten? oder ist es der letzte schrot??

Welche lautsprecher (leistung) kann ich daran anschlienßen??
danke für eure antworten-

Chris
Werner_B.
Inventar
#2 erstellt: 04. Jun 2003, 10:28
Chris,

den 9240 hatte ich früher mal (das ist der 9241 ohne Senderspeicher, sonst identisch). Ist auch heute noch ein absolutes Topgerät. Ist aber ein Receiver, nicht nur ein Verstärker!

Ob 2x70 W oder 2x80 W ist wurscht, das macht eh keinen grossen Unterschied. Ich hatte damals Canton LE900 dran - eine ganz wunderbare Sache damals links vom Mississippi
Lautsprecherempfehlung heute: ich würde nicht gerade kritische Lasten anhängen, eigentlich ist das ansonsten ziemlich wurscht. Heute würde ich dazu vielleicht Nubert, Elac, Cabasse, Quadral nehmen - ausgewählt einfach nach deren eigener Qualität, d.h. für mich möglichst neutrale Wiedergabe.

Ja, und warum habe ich ihn dann nicht mehr? Vor allem wegen des Komforts: noch kein Synthesizertuner, d.h. die Sender "laufen" etwas, müssen also gelegentlich nachgestimmt werden, so die AFC sie nicht mehr wieder einfängt (automatic frequency control, ist bei PLL-Synthesizern überflüssig, weil die die Referenzfrequenz stabil erzeugen können). Desweiteren hat er DIN-Buchsen, das heisst, dass für aktuell verfügbare Geräte stets Adapter von Cinch auf DIN und umgekehrt notwendig sind. Diese müssen aber auch eine elektrische Anpassung enthalten, weil die Signalpegel bei DIN viel niedriger sind als bei Cinch - das macht das Ganze sehr unangenehm, wenn man mehrere Geräte anschliessen will. Aber/weil: er hat eine als Monitor bezeichnete Buchse (das ist Tape-In UND -Out), die zwar physisch als DIN ausgeführt ist, aber den Pegel wie bei Cinch-Anschlüssen führt.

Die Digitalanzeige für die eingestellte Frequenz des Tuners (beim 9240, der 9241 hat sie möglicherweise nicht und an deren Stelle die Senderspeicher) hat oft etwas gezickt. Da gibt es innen Steckbrücken, die a) die Justage ermöglichen und b) oft schon ab Werk zum Wackelkontakt wg. unsauberer Oberfächen neigten (Kontaktspray löst das Problem auf einfache Weise).

Verarbeitung top. Wiedergabe top. Zuverlässigkeit top (ausser der erwähnten digitalen Frequenzanzeige). Neupreis war so um DEM 1200 beim Discounter.

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 04. Jun 2003, 10:33 bearbeitet]
MPower
Neuling
#3 erstellt: 04. Jun 2003, 10:41
Hi Werner.

Vielen Dank für die Antwort. Jo die digital anzeige spinnt manchmal. Der Kontaktspray hat schon einige male gute Dienste geleistet.

Also prinzipiell ist der Receiver auch heute noch ein super gerät.

Ich habe nur ein Problem: Das Gerät ist defekt. Beim anschalten sind nur die anzeigen fm-mitte, abstimmung und die ukw anzeige beleuchtet, sonst nichts. Bei normalem Zustand müssten noch die loudness und afc lampen leuchten. Diese sind jedoch aus. Desweiteren kann ich auch nicht mehr zwischen fm,band1 , aux usw. umschalten. Auch diese leds sind aus. Es kommt dementprechend auch kein Ton mehr raus. Die fm - mitte ist zudem in mittelstellung " eingefroren"

Nun habe ich mir überlegt das gerät reparieren/überholen zu lassen. Meinst du , dass sich die Reparatur noch lohnen würde??

Ansonsten war ich immer vollkommen zufrieden mit dem gerät.

Übrigens: Ich kenne mich in dem Gebiet nicht so aus. aber was meinst du mit kritischen Lasten??
bis dann
Gruß
Chris


[Beitrag von MPower am 04. Jun 2003, 10:46 bearbeitet]
Werner_B.
Inventar
#4 erstellt: 04. Jun 2003, 10:55
Chris,

"Nun habe ich mir überlegt das gerät reparieren/überholen zu lassen. Meinst du , dass sich die Reparatur noch lohnen würde??"

Bei der Anzahl und Art der Defekte, die Du aufgezählt hast, meine ich, dass sich eine Reparatur nicht mehr lohnt. Wenn Spezialteile gebraucht werden sollten, dann ist das sowieso schwierig bei dem Alter, zumal es Saba ja nicht mehr gibt (ist im Thomson-Konzern aufgegangen und meines Wissens haben sie die Marke auch stillgelegt). Was Du allenfalls machen könntest: suche Dir eine ordentliche Werkstatt, lass Dir einen Kostenvoranschlag machen. Der ist zwar auch kostenpflichtig (aber normalerweise mit 20-50 Euro überschaubar); wenn die erwarteten Reparaturkosten dann in Deinem Rahmen liegen und Du reparieren lässt, wird das üblicherweise wieder vergütet, anderenfalls ist der Betrag verloren. Vielleicht kannst Du auch über eigene Beziehungen einen Rundfunktechniker ausfindig machen - etwas Liebhaberei wäre schon wünschenswert.

"Übrigens: Ich kenne mich in dem Gebiet nicht so aus. aber was meinst du mit kritischen Lasten??"

Manche Lautsprecher haben sehr niedrige Impedanzminima, ziehen viel Strom oder drehen die Phase. Damit kommen nicht alle Verstärker problemlos zurecht. Die von mir genannten Marken sollten solche Problem aber nicht verursachen (soweit ich den Markt überblicke, ist natürlich kein vollständiges Wissen).

Gruss, Werner B.
MPower
Neuling
#5 erstellt: 04. Jun 2003, 11:03
Ich schaue mal was sich machen lässt. Vor etwa 6 oder 7 jahren war das Gerät schonmal defekt und es wurde einwandfrei wieder repariert. Ich bringe es in dieselbe Werkstatt und schau mal was die meinen. Wäre eigentlich schade drum solch einen schönen Klassiker zu verlieren.

Ich fahre heute nachmittag mal zu dieser Werkstatt und melde mich zurück.
Danke, jetz weiss ich auch was kritische lasten sind.
bis dann
MPower
Neuling
#6 erstellt: 05. Jun 2003, 00:01
also ich war heute bei einer Fachwerkstatt. Und die haben mich erstmal komisch angeguckt, als ich mit dem Gerät dort reingegangen bin.

Gernerell hat der Typ gesagt, sollte ich mir nicht allzu große Hoffnungen machen. (saba gibt es nicht mehr, keine Teile uuusssww. )Er würde trotzdem mal schauen, was dran ist (für 15 euro) und mich dann mal anrufen. Dann kann ich weiter entscheiden.

Mal sehen, was bei rauskommt. Ich bin echt mal gespannt. bis dann

Chris
Werner_B.
Inventar
#7 erstellt: 05. Jun 2003, 07:38
Chris,

Bin auch gespannt ... berichte bitte weiter!

Ich dachte, Du wolltest zu einer Werkstatt, bei der Du mit dem Gerät früher schon mal warst?

Gruss, Werner B.
MPower
Neuling
#8 erstellt: 05. Jun 2003, 08:25
Hallo Werner,

Jo das war ich auch. Ist aber schon ein paar Jahre her. Und solch ein Gerät sieht man nun nicht jeden Tag.
Vielleicht hat er deswegen so geschaut. Er hat mich aber nicht wiedererkannt. naja.
Er probiert es trotzdem es wieder in Schuss zu bringen, da es heute immer noch ein gutes Gerät sei.

Ich melde mich wieder, wenn es irgendetwas neues gibt. Ich weiss nicht wie lange es dauert.

bis dann
Chris
MPower
Neuling
#9 erstellt: 15. Jul 2003, 22:32
So da bin ich wieder und habe Neuigkeiten zum defekten Saba 9241 digital.

Die Werkstatt hat sehr lange gebraucht und das Gerät trotzdem leider nicht wieder zum laufen gebracht.

Das einzige, was die gesagt haben ist, dass angeblich einer der Endstufen defekt sei und der Schaden sich bei rund 200 Euro belaufen würde.

Ich habe das Gerät nicht reparieren lassen, sondern eines bei ebay ersteigert.

schöne grüße und danke nochmal

Chris
Werner_B.
Inventar
#10 erstellt: 16. Jul 2003, 09:59
Schade. Wieder einer weniger ...
Persilmann
Neuling
#11 erstellt: 16. Jul 2003, 11:50
Hallo,

und was hast du ersteigert ?????
MPower
Neuling
#12 erstellt: 07. Sep 2003, 17:52
natürlich wieder den selben. Ich konnte es nicht einfach nicht lassen, dafür hat er mich zu lange begleitet.

Ich bin dennoch immer wieder erstaunt über die Leistung dieses Receivers,

bis dann
Gruß Chris,

PS. sorrry für die zu späte Nachricht, habe sehr lange nicht mehr in das Forum geschaut.
Zweck0r
Moderator
#13 erstellt: 07. Sep 2003, 19:09
Hi,

da hat der Händler aber ganz schön großzügig kalkuliert, ein Satz Endstufentransistoren für dieses Modell kostet keine 3 Euro. Für defekte 9241 bekommst Du übrigens bei Ebay auch noch mindestens 30 Euro, also nicht wegwerfen

Grüße,

Zweck
Tandbergfan
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 01. Feb 2004, 05:35
Kann ein solcher Vertärker von der Leistung heute noch mithalten.

hmm ich weis ja nicht wie du "Leistung" definierst, aber Disko Lautstärken darfst du nicht erwarten.
Mal ehrlich, wer sich solche Geräte gekauft hat wollte doch gerade diesem Lärm entfliehen - oder?



Verarbeitung top. Wiedergabe top. Zuverlässigkeit top

@Werner_B
Wie du in meinem ersten Posting http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=38&thread=522 lesen kannst bin ich auf der Suche nach einem ebenwürdigem Ersatz für meinen Tandberg wie auch Saba 9260.
Im übrigen besitze ich den gleichen Lautsprecher wie du damals. Wobei mir die kleineren besser am Saba gefallen und die 900er dafür dem Tr 255 besser stehen ;-)

Mich interessieren es brennend welche Geräte (der letzten 10 Jahre) es tatsächlich geschafft haben den schönen Saba und die tollen Canton´s zu ersetzen.

Wichtig ist mir vor allem das hervorragende Loudness des Vorverstärkers!!!! Genau DAS ist es (meiner Meinung nach) was ich bei Technics bzw. Onkyo oder Aiwa´s so schmerzlichst vermisse. Wenn der Verstärker dann eine Loudness Taste besitzt muss man meisten doch die Höhen und den Bass Regler auf Max. drehen. Dennoch bekomme ich bei niedrigen Lautstärken den lebendigen Sound meines Sabas [Regler in Mittelstellung(!!!)] einfach nicht hin. Da helfen mir vergoldete Eingänge und Daumendicke Lautsprecheranschlussklemmen herzlichst wenig!

Würde mich sehr freuen wenn du mir ein paar Namen ebenwürdiger Geräte (erst mal aller Preisklassen) verraten könntest. Habe eigentlich keine allzu große Lust beim Wettrüsten der heutigen HighEnd Szene mitzumachen. Aber wenn's nicht anders geht werde ich wohl oder übel anfangen müssen auf einen adäquaten Ersatz zu sparen.

Schade eigentlich das Technik kein ewiges Leben hat. :-/
madoluku
Neuling
#15 erstellt: 10. Mrz 2004, 18:07
Hallo, ich bin ein (alter, seit ca. 1979) SABA 9260 - Fan, vorher besass ich den SABA 8100. Vom Klangvolumen her sind die alten SABA-Geräte (incl. 9241) alle sehr ähnlich und einfach toll!! Meine Meinung zu den neuen Geräten (ausser den High - End - Geräten bzw. High - End - Preisen), diesen Klang gibt es nicht mehr. Im Jahr 2000 habe ich mir einen 3 Jahre alten Sony - Receiver (ca. 2 x 70 Watt) nvom Kollegen gekauft. Der steht inzwischen bei meiner alten Mutter im Wohnzimmer! Vor ca. 1,5 Jahren habe ich mir dann einen Digital - Receiver von Yamaha gekauft (ca. 350,-- EURO). Dieser ist besser als der Sony, aber an den SABA 9260 kommt auch der Yamaha nicht heran! Für mich steht fest. In meinem neuen Wohnzimmer kommt wieder der SABA 9260 mit einem Yamaha DSP 390 zum Einsatz, wegen des Klangvolumens!!!
.... und dann kommen natürlich auch CANTON - Boxen zum Einsatz!!!!!
Werner Kuschel, Bielefeld
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Konfiguration - Eure Meinung
MJSmith am 20.04.2007  –  Letzte Antwort am 21.04.2007  –  4 Beiträge
Denon 1706 Eure Meinung dazu
J.C_Masters am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  6 Beiträge
Eure Meinung zu Defekten Paltinen!
chenjung am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.03.2008  –  11 Beiträge
Onkyo VS Yamaha eure Meinung:-)
samsunger99 am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 11.04.2008  –  7 Beiträge
Eure Meinung zu: 4K-Signaldurchschleifung
kenwood77 am 06.06.2013  –  Letzte Antwort am 29.06.2013  –  9 Beiträge
Welche Kabel? Eure Meinung ist gefragt !
littlebauchi am 08.11.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2007  –  3 Beiträge
Neuer Mehrkanalverstärker, wie ist eure Meinung??
Seafisch am 24.07.2004  –  Letzte Antwort am 03.08.2004  –  26 Beiträge
klanggewaltiger AV Receiver gesucht. Eure Meinung bitte...
vs1 am 05.05.2006  –  Letzte Antwort am 06.05.2006  –  16 Beiträge
Jamo DMR 61 + Teufel System4 .Eure Meinung
joehonda am 15.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  2 Beiträge
Harman aurüsten oder neu kaufen,eure meinung.
CHILLOUT_Hünxe am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.304 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedxoscam
  • Gesamtzahl an Themen1.443.089
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.461.683

Hersteller in diesem Thread Widget schließen