Bestes Einmesssystem - XT32?

+A -A
Autor
Beitrag
King_Sony
Inventar
#1 erstellt: 20. Mai 2018, 12:52
Hallo,

ist XT32 nach wie vor das Maß der Dinge was Einmesssysteme betrifft, oder gibt es mittlerweile konkurrenzfähige Alternativen?

VG Sony
MarsianC#
Inventar
#2 erstellt: 23. Mai 2018, 17:29
Das "Maß der Dinge" war XT32 noch nie. Aber sehr wohl eines der wenigen Systeme die effektiv Raummoden ausgleichen kann, ohne arg teuer zu werden.
Alternativen sind YPAO mit miniDsp oder Antimode für die Subwoofer.

Sehr viel teuerer sind AVR mit Dirac Live, in Richtung unbezahlbar gibt es da von Datasat, Stormaudio, Trinnov usw. viel Schönes.....
Malcolm
Inventar
#3 erstellt: 25. Mai 2018, 15:22
Arcam fängt mit dem AVR 390 bei 2399€ an und ist für mich die günstigste akustisch überlegen Lösung gegenüber XT32.

Insbesondere die deutlich bessere Raumabbildung und beliebige Anpassung und Homogenisierung der unterschiedlichen Boxen bieten für mich einen ganz klaren Mehrwert (der sofort hörbar ist!)
ingo74
Inventar
#4 erstellt: 25. Mai 2018, 15:39
Audyssey XT32 ist ein sehr gutes Einmesssystem, was sehr viel kann und mittels App individuell anpassbar ist.
YPAO, MCACC und die anderen Einmesssystem im Consumer-Bereich können deutlich weniger.
Natürlich gibt es auch Systeme wie Dirac, Acourate, Trinnov etc, die mehr können, in der Regel sind die aber deutlich teurer...
King_Sony
Inventar
#5 erstellt: 25. Mai 2018, 15:42
Vielen Dank euch allen
Testius
Stammgast
#6 erstellt: 25. Mai 2018, 17:37
. eine kleine Anmerkung mag ich mir nicht verkneifen: +1.000€ Invest in Deine Raumakustik schlägt stets +1.000€ Invest in ein vermeintliches Zauber-Einmess-System


[Beitrag von Testius am 25. Mai 2018, 17:37 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#7 erstellt: 25. Mai 2018, 17:44
So pauschal ist das per se schon falsch
Grundsätzlich ist eine Kombination aus beiden das Empfehlenswerte
Malcolm
Inventar
#8 erstellt: 26. Mai 2018, 08:26

+1.000€ Invest in Deine Raumakustik schlägt stets +1.000€ Invest in ein vermeintliches Zauber-Einmess-System


Das kommt darauf an wo die Hauptprobleme liegen.

Wenn der Tiefbass problematisch ist macht man mit 1000€ Raumakustik nicht sehr viel, mit einer guten Einmessung sehr wohl.

Anders sieht es in den Mitten / Höhen aus, hier können Absorber für 1000€ schon eine deutliche Verbesserung bewirken.

Die Probleme sind aber oft so vielschichtig (Bass, Mitten + Höhen, asymetrische Aufstellung, Trockenbau, resonierende Hohlkörper etc.) dass in vielen Räumen eine gute Korrektur wie Trinnov oder Dirac Preis/Leistungstechnisch eine echte Option darstellt.

Auch in meinem optimierten Hörraum würde ich nicht mehr auf Dirac verzichten wollen -> Aufgrund der recht hohen Bedämpfung der Mitten zur Nachhallreduzierung werden auch die Höhen etwas geschluckt -> ohne Angleichung durch eine Korrektur klingts dann wieder nicht so gut, da kommen dann zu den 2000€ Absorbern und Corner Block wieder Diffusoren dazu etc...
Impatient
Stammgast
#9 erstellt: 22. Jun 2018, 16:58

MarsianC# (Beitrag #2) schrieb:

Sehr viel teuerer sind AVR mit Dirac Live....

Das war mal so, meine Lösung mit einem miniDSP DDRC-88A mit Dirac Live und einer Nakamichi AV1 Vorstufe (aktuelles Modell nur unwesentlich teurer) ist in Summe günstiger als eine Marantz oder Yamaha Vorstufe mit XT32 oder YPAO, bei deutlich besserem Klangergebnis.
ennokin
Stammgast
#10 erstellt: 23. Jun 2018, 08:58

Das war mal so, meine Lösung mit einem miniDSP DDRC-88A mit Dirac Live und einer Nakamichi AV1 Vorstufe (aktuelles Modell nur unwesentlich teurer) ist in Summe günstiger als eine Marantz oder Yamaha Vorstufe mit XT32 oder YPAO, bei deutlich besserem Klangergebnis.

Welche Endstufe benutzt du denn in diesem Setup?
Impatient
Stammgast
#11 erstellt: 23. Jun 2018, 09:28

ennokin (Beitrag #10) schrieb:

Das war mal so, meine Lösung mit einem miniDSP DDRC-88A mit Dirac Live und einer Nakamichi AV1 Vorstufe (aktuelles Modell nur unwesentlich teurer) ist in Summe günstiger als eine Marantz oder Yamaha Vorstufe mit XT32 oder YPAO, bei deutlich besserem Klangergebnis.

Welche Endstufe benutzt du denn in diesem Setup?

Ich nutze aktive Studiomonitore, hier sind die passenden Endstufen jeweils in den Monitoren verbaut.
amila
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jul 2018, 17:33
Interessant, welche Vorstufe kann denn auch die aktuellen 3D Sound vormate verarbeiten und hat noch XLR?
Mickey_Mouse
Inventar
#13 erstellt: 10. Jul 2018, 17:38
u.a. die Yamaha CX-A5100 aber soviel ich weiß auch "alle anderen üblichen Verdächtigen" wie z.B. Marantz 8805 & Co.
chrbo90
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Aug 2020, 11:03
Mit das beste was der Markt hergibt ist auch noch Lyngdorfs room Perfect
Anpera
Inventar
#15 erstellt: 12. Aug 2020, 07:22

Impatient (Beitrag #9) schrieb:

MarsianC# (Beitrag #2) schrieb:

Sehr viel teuerer sind AVR mit Dirac Live....

Das war mal so, meine Lösung mit einem miniDSP DDRC-88A mit Dirac Live und einer Nakamichi AV1 Vorstufe (aktuelles Modell nur unwesentlich teurer) ist in Summe günstiger als eine Marantz oder Yamaha Vorstufe mit XT32 oder YPAO, bei deutlich besserem Klangergebnis.

Interessant! Decodiert die Nakamaichi die HD-Tonformate? Davon steht nix im von Dir genannten Link. Dennoch: 1000€ fürs DSP, 780€ für die Vorstufe, mindestens hoher dreistelliger Betrag für die Endstufe ist doch deutlich teurer (wenn auch besser!) als die "kleinen" Geräte mit XT32.

Gruß
Anpera.
burkm
Inventar
#16 erstellt: 12. Aug 2020, 08:20
Mein Einschätzung:
Die Beurteilung der jeweiligen Einmesssysteme wird oft/meist durch die Bewertung der jeweiligen Besitzer "getrieben".

Von den bekannteren Marken hat sich Audyssey MultEQ XT32 (zzgl. der 20€ für die Audyssey App) wohl als das inzwischen günstigste (integrierte bzw. mitgelieferte) Raum-Einmesssystem herauskristallisiert, das speziell im problematischen Bassbereich bekanntermaßen "Gutes" leistet.
MCACC, AccuEQ und YPAO werden allgemein häufiger (und schon länger) kritisiert für diverse Schwächen, die u.a. - je nach vorhandener Akustik - im Bassbereich zu finden sind. Hier hilft dann manchmal Zukauf einer externen Lösung a la AntiMode usw.

Dirac ist bei den (teureren) Boutique-Produkten "en vogue" (Ausnahme: Anthem mit Ihrem eigenen ARC-Messsystem), wobei bei Dirac die Handhabung gegenüber einem Audyssey deutlich komplizierter zu sein scheint (nach meinen Erfahrungen und dem, was man so in den Threads dazu nachlesen kann). Hier ist es auch wieder der im Verhältnis geringen Verbreitung der einzelnen Labels geschuldet, dass oft noch Implementationsfehler und nicht behobene Bugs den Eindruck bestimmen, da diese Firmen das Produkt zwar "fertig" zukaufen, aber dann selbst in Ihre Hardware implementieren müssen. Da es sich meist um kleinere Anbieter bzw. Labels handelt ist das Ergebnis nicht immer "befriedigend". Für mich zumindest keine gutes Zeichen...

Ob es zudem dem Audyssey MultEQ XT32 wirklich überlegen ist, wie von Käufern. die mit Dirac ausgestattet Geräte kaufen, behauptet wird, überlasse ich der jeweiligen subjektiven Beurteilung anheim gestellt, eine objektive Beurteilung im Sinne eines allseits verblindeten direkten Vergleichs / Tests habe ich zumindest bis heute (leider) nicht finden können und aktuelle Implementierungen scheinen auch noch einige "Bugs" aufzuweisen Da dominieren dann eigentlich nur die subjektiv geprägten Besitzermeinungen und diverse "Gerüchte" ....

Die (teure) und sehr rare "Oberliga" der Prozessoren mit Einmesssystem verfügt meist über Haus-eigene Einmesssysteme, deren Wirksamkeit, da nur wenige Besitzer und kaum Vergleiche, für mich nicht einzuschätzen ist. Hier wird dann teilweise impliziert, dass zwischen Raum- und Lautsprecher-Charakteristik unterscheiden wird, was ich aber nicht beurteilen kann. Hier dominiert sehr stark die jeweilige Bewertung des Besitzers, der aber oft nicht selbst eingemessen hat, da dort dieser Service im fünf-stelligen Paketpreis mitgekauft bzw. mitverkauft wird.

Zuletzt kommen noch Anbieter wie DSPeaker und miniDSP mit Ihren diversen Zusatzgeräten ins Spiel, die aber eigenständig zu bewerten (und zu bezahlen) sind.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bestes Signal
Downfire am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 26.06.2004  –  4 Beiträge
Denon Einmesssystem!
U.Predator am 07.03.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  2 Beiträge
Denon 1804 - bestes Setting?
justmad am 22.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  3 Beiträge
bestes surround einmess system
havanna79 am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  7 Beiträge
Audyssey XT VS XT32
v1per am 19.04.2013  –  Letzte Antwort am 22.04.2013  –  15 Beiträge
Audyssey MultEQ XT32 - Fragen?
Basti-Cologne83 am 18.10.2022  –  Letzte Antwort am 27.10.2022  –  2 Beiträge
Einmesssystem bei AV-Receivern
koreson am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  16 Beiträge
Pio 814 Einmesssystem
MAjbO am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  11 Beiträge
Einmesssystem? untere Preisklasse?
olympia2008 am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  4 Beiträge
Einmesssystem bei Onkyo 505
TirolerW am 06.06.2007  –  Letzte Antwort am 06.06.2007  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.538 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedpiti68
  • Gesamtzahl an Themen1.535.723
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.221.504

Hersteller in diesem Thread Widget schließen