Mehrere Lüfter an AVR

+A -A
Autor
Beitrag
xsirpreisx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Nov 2019, 10:55
Hallo,

ich möchte meinen Denon AVR X1400H in ein IKEA Besta Regal stellen. Ich überlege nun, wie ich das Gerät ordentlich kühlen kann. Ich würde mir vorstellen, in die Rückwand ein Loch für einen 140 mm Lüfter zu bohren, und ggf. noch zwei 140 mm Lüfter auf den AVR selbst zu legen (saugend). Gibt's dazu Anmerkungen?

Die eigentliche Frage wäre: Kann mir jemand sagen, ob ich drei 140 mm Lüfter (z.B. diese hier: https://www.amazon.d..._product_top?ie=UTF8) an dem einen USB-Port des Denon (5V, 1 A) anschließen? Müsste das mit einem passiven USB-Hub gehen?

Lüfter verbrauchen wohl 1.5 Watt. Wenn ich richtig rechne ((1.5 W * 3) / 5 V = 0.9 A), könnte das so funktionieren? Und falls nicht, was wäre eine Alternative, so dass die Lüfter anspringen, sobald der AVR angeschaltet ist?

Danke vorab.
XN04113
Inventar
#2 erstellt: 02. Nov 2019, 12:53
nimm doch ein regelbares stabilisiertes Steckernetzteil für die Lüfter, dann kannst Du je nach Temperatur und Geräusch regeln
Beispiel: https://www.conrad.d...00-ma-12-518371.html


[Beitrag von XN04113 am 02. Nov 2019, 12:58 bearbeitet]
Nemesis200SX
Inventar
#3 erstellt: 02. Nov 2019, 12:57
Ich habe das so mit meiner PS4 gemacht. 2x 140mm saugend an der rückseite des Faches montiert. Dadurch kommt von vorne immer schön frischluft hinzu. Kühleffekt ist hervorragend. 2 Lüfter an einem USB Port sind kein Problem. Brauchst auch keinen Hub dafür.
xsirpreisx
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Nov 2019, 13:29

Nemesis200SX (Beitrag #3) schrieb:
Ich habe das so mit meiner PS4 gemacht. 2x 140mm saugend an der rückseite des Faches montiert. Dadurch kommt von vorne immer schön frischluft hinzu. Kühleffekt ist hervorragend. 2 Lüfter an einem USB Port sind kein Problem. Brauchst auch keinen Hub dafür.


Hast du ein Besta Regal? Ich hab Türen vorne, aber ich gehe davon aus, dass durch die Türschlitze und andere Öffnungen noch genügend frische Luft nachkommt.

Dann müsste ich mir selber die Verbindung von USB zu beiden Lüftern basteln. Sollte ja nicht so das Problem sein, das USB-Kabel am einen Lüfter abzuschneiden und an die jeweiligen Kabel des zweiten Lüfters zu löten(?).


XN04113 (Beitrag #2) schrieb:
nimm doch ein regelbares stabilisiertes Steckernetzteil für die Lüfter, dann kannst Du je nach Temperatur und Geräusch regeln


Wie genau? Lüfter mit Thermometer und automatischer Regulierung entsprechend der Themperatur?
xsirpreisx
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Nov 2019, 13:37
Ach ja, ich vergaß noch zu erwähnen, das Besta steht mit dem Rücken ganz an der Wand, so richtig viel Platz, wo die warme, abgeführte Luft hinkann, ist nicht. Aber das sollte hoffentlich nicht das Problem sein?
Nemesis200SX
Inventar
#6 erstellt: 02. Nov 2019, 13:38
Na gut wenn die Luft nirgends hin kann ist es recht sinnlos.
xsirpreisx
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Nov 2019, 13:42

Nemesis200SX (Beitrag #6) schrieb:
Na gut wenn die Luft nirgends hin kann ist es recht sinnlos.


Hm, wird sich doch hoffentlich hinter dem Regal verteilen bzw. durch die Fuge zwischen Wand und Regal nach oben "verziehen"? Optimal ist es wahrscheinlich nicht, aber hoffentlich ausreichend, um für genügend kühleren Nachschub zu sorgen?

Alternative wäre evtl., dass ich den Receiver ganz nach außen packe und einen 140 mm oder noch größeren Lüfter in eine seitliche Öffnung baue, um die Luft links bzw. rechts abzuführen. Aber das wäre mit mehr Aufwand verbunden, da diese Öffnung dann ja noch mit Lüftungsgitter oder so versehen werden sollte, auch wenn man selten auf die linke Seite des Bestas schaut.
Nemesis200SX
Inventar
#8 erstellt: 02. Nov 2019, 14:46
Denke nicht dass das was wird. So viel Kraft haben PC Lüfter nicht um Luft irgendwo durchzupressen. Luft sucht sich immer den weg des geringsten Widerstandes. Die wirs es nur innerhalb des Faches verwirbeln.
dan_oldb
Inventar
#9 erstellt: 04. Nov 2019, 13:50
Weder durch die Türschlitze noch durch die schmale Lücke zwischen Regal und Wand wirst du Luft durch"pressen" können, so viel Druck bzw. Sog können diese Lüfter niemals erzeugen. Die Arbeit kannst du dir sparen, du musst schon für etwas Platz sorgen.

Ciao, Daniel
Bastet28
Inventar
#10 erstellt: 05. Nov 2019, 13:30
ich habe das Selbe vor - aber wie macht Ihr das mit den Lüfter / Luftgeräuschen? Noppenschaumstoff an der Wand dahinter hat bei mir keinen Effekt gebracht

Zur Not würde ich auch in die Frontwand mit einem Lochbohrer zwei drei kleine Zuluft-Löcher bohren... unten auf Regalboden-Höhe damit auch Frischluft von unten rein kommt - steigen tut die warme Luft ja von selbst.. ich habe eigentlich schon immer die Rückwände von Wohnwänden oder Regalfächern aufgebohrt für Kabelführungen und Be/Entlüftung... Wenn man das an der Frontwand macht, dann eben symmetrisch oder nach Blickfang (z.B. etwas größer als und vor dem Lautstärkeregler) - den Lochausschnitt selbst kann man ja nachfurnieren (Kantenfurnier, 5€) oder mit Lack in grau/weiss und dann indirekt mit LED von innen beleuchten..


[Beitrag von Bastet28 am 05. Nov 2019, 13:34 bearbeitet]
Nemesis200SX
Inventar
#11 erstellt: 05. Nov 2019, 14:57
Luftgeräusche? Wir reden hier von einem CPU Kühler und keinem Ventilator. Der Lüfter läuft nur wenn der AVR an ist und wenn er das ist wird er ja auch irgendwelche Töne wiedergeben? Da hörst nix von irgendwelcher Luft.
Bastet28
Inventar
#12 erstellt: 06. Nov 2019, 09:47
ich habe da einen Gehäuselüfter vom PC genommen und den hört man, vor allem das Lauf/Lüfter Windgeräusch.. hat an der Wand reflektiert doch etwas gestört von der Lautstärke... dann war der von mir genommene Lüfter wohl zu groß oder zu schlecht für den Anspruch nehme ich an? die CPU Lüfterchen gibt es ja in "silent" Ausführung oder habt Ihr da einen guten Tipp zu wirklich ruhigen Lüftern?
Nemesis200SX
Inventar
#13 erstellt: 06. Nov 2019, 12:36
Das was du hörst sind ganz sicher die Kugellager eines billigen Lüfters, aber nicht die Luft.
Bastet28
Inventar
#14 erstellt: 07. Nov 2019, 14:55
Toll dass du weisst, was ich bei mir höre. Nicht aus dem Fenster fallen wenn man sich (zu) weit rauslehnt...
Nemesis200SX
Inventar
#15 erstellt: 07. Nov 2019, 15:09
Ich weiß, dass ein PC Lüfter bestimmt nicht genug leistet, damit man Luftgeräusche wahrnimmt. Da spürt man ja kaum nen Luftzug wenn man die Hand davor hält. Da ist der Lüfter selbst 10x lauter... aber mir solls egal sein.

Um aber deine eigentliche Frage zu beantworten: Je größer der Lüfter ist, desto langsamer dreht er sich, desto leiser ist er. Nimm was möglichst großes mit 1000rpm.


[Beitrag von Nemesis200SX am 07. Nov 2019, 15:11 bearbeitet]
JoeS
Stammgast
#16 erstellt: 15. Nov 2019, 10:51
Die Lösung des Problems kann der AC Infinity Aircom sein. Der wird direkt auf deinen AVR gelegt, und führt die Warmluft unterschiedlich ab: einige Modelle führen die Abwärme nach oben weiter (bringt dir wohl nix), einige führen die Abwärme zu den Seiten ab (bringt dir wohl auch nix), einige führen die Abwärme nach hinten (da würde es sich bei dir ja auch nur stauen) und einige führen die Abwärme nach vorne ab. Letzteres wäre wohl deine Lösung.

Da kämen in Frage entweder das Model S10 (ohne LCD), oder T10 (mit LCD).
Hier mal der Link zum Hersteller:
https://www.acinfinity.com/receiver-amp-cooling-fans/

Ich habe für meinen Marantz SR6013 den T10 besorgt, weil mein AVR auch eingeschlossen im Rack steht, ich also Abwärme nach vorne brauche. Und da das Model T10 mit komplett ausschaltbarem LCD-Display mit Temperaturanzeige daherkommt, und auch wegen der Optionen, habe ich mich dafür entschieden. Funktioniert hervorragend. Der AVR inklusive dem T10 als Aufsatz hat an den Seiten jeweils ca. 4 cm Platz, oben nur noch ca. 1 cm. Wenn der T10-Lüfter ausgeschaltet ist, werden bei normalen Zimmerlautstärke-Betrieb mindestens 40 Grad erreicht. Läuft der Lüfter auf der kleinsten Stufe, kommt das Gerät runter auf 30 Grad (im Moment sogar auf 28 Grad). Das Gerät hat 5 Stufen. Stufe 1 ist absolut nicht hörbar. Stufe 2 nur wenn man sich darauf fokussiert. Ab Stufe 3 hört man es, aber erstens genügt selbst beim Hitzemeister Marantz die Stufe 1, und zweitens wird der AVR ja nur heisser, wenn auch entsprechend laute Töne produziert werden. Die übertönen dann ja soweiso den Lüfter.

Gibts auch beim grossen Händler am Fluss. Ich kann es nur empfehlen, tolles Teil, und passt auch optisch hervorragend, statt irgendwelche DIY oder PC/Laptop-Lüfter. Und vor allem funktioniert bei dir ja eine korrekte Abwärme nur nach vorne hin, nicht nach oben.

Grüsse
JoeS


[Beitrag von JoeS am 15. Nov 2019, 11:06 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lüfter in AVR verbauen
*Silverstar* am 02.06.2018  –  Letzte Antwort am 07.04.2020  –  17 Beiträge
Yamaha RX-V650 - Lüfter ?
max001 am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  8 Beiträge
Lüfter fur Av Receiver
realmadridcf09 am 19.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  12 Beiträge
Lüfter an einen Receiver anschließen?
-HiFi- am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 13.04.2006  –  13 Beiträge
Lüfter ruhig stellen
newt3 am 28.04.2006  –  Letzte Antwort am 02.05.2006  –  4 Beiträge
1700 ohne Lüfter!
erni-e am 11.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2006  –  2 Beiträge
Pioneer VSX-915 Lüfter
ibhifi am 03.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.08.2005  –  6 Beiträge
Aktive Lüfter im Verstärker?
Narutokun am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2007  –  6 Beiträge
H/K 430 - Lüfter defekt?
sarah. am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2005  –  9 Beiträge
Hilfe bei der Verkabelung AVR + mehrere Geräte
mitschi7 am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.432 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedfl0werp0wer420
  • Gesamtzahl an Themen1.535.543
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.217.715

Hersteller in diesem Thread Widget schließen