Gibt es wirklich schon 24 HDMI 2.1 AVR‘s? (22 davon sind von Yamaha)

+A -A
Autor
Beitrag
ssj3rd
Inventar
#1 erstellt: 02. Jan 2020, 15:31
Hallo zusammen,

Ich will 2020 komplett auf eine HDMI 2.1 Kette umstellen (Fernseher, AVR etc), nun bin ich etwas überrascht, dass hier vor allem Yamaha schon 22 Modelle laut Geizhals bereitstellt:
https://geizhals.de/?cat=hifirec
(habe halt nach HDMI 2.1 gefiltert)

So richtig kann ich das nicht glauben, wird hier einfach bei einer eARC Funktionalität bereits HDMI 2.1 unterstellt? Oder wo liegt hier die Mindestanforderung? Und wieso gibt es so extrem viele Modelle von Yamaha und nur 2 von anderen Herstellern (naja auch nur Onkyo).

Mein Verdacht ist sogar, dass kein einziger der aufgelisteten Modelle wirklich HDMI 2.1 unterstützt, sprich 4k@120hz, VRR, ALLM etc,
Liege ich da richtig?
n5pdimi
Inventar
#2 erstellt: 02. Jan 2020, 16:04
Blos weil ein Gerät HDMI 2.1 und HDCP 2.3 hat, muss es noch lange nicht alle darin geplanten Funktionen Unterstützen. Ein Umstieg auf die aktuellen HDMI 2.1 Geräte macht Dich somit noch kein bisschen Zukunftssicher, das ist ja die Krux.
ssj3rd
Inventar
#3 erstellt: 02. Jan 2020, 16:12
Aber wie erkenne ich den ob ein AVR eben die genannten Features beherrscht, sprich VRR, ALLM etc., Anleitungen durchforsten?
n5pdimi
Inventar
#4 erstellt: 02. Jan 2020, 17:17
Ja, genau. Aber Du kannst Dir die Arbeit ersparen, es gibt meines wissens noch keine Geräte, welche das beherrschen. Auch gäbe es noch gar keine Kabel, die das wirklich übertragen können (auch wenn manche Hersteller das gerne draufdrucken, hat noch keiner wirklich die Zertifizierung geschafft, zumindest auf Strecken >5m). Außerdem gibt es noch gar keinen Content und es ist nicht klar, wie der dann genau aussieht und ob der überhaupt kommt.
Passat
Moderator
#5 erstellt: 02. Jan 2020, 20:04
So ist es.

Es gibt derzeit genau 0 AVRs mit HDMI 2.1.
Es gibt derzeit auch genau 0 Fernseher mit HDMI 2.1.
Und es gibt auch keine anderen Geräte mit HDMI 2.1.

Der Filter bei Geizhals und Co. wirft schlicht falsche Informationen aus.
Die einzige Funktion von HDMI 2.1, die schon bei einigen Geräten verfügbar ist, ist eARC.

Und der Filter auf eine HDMI-Version ist schlicht Unsinn, denn eine HDMI-Version sagt rein gar nichts über die tatsächlich vorhandenen HDMI-Features aus.
Alle seit HDMI 1.0 neu hinzugekommemen Funktionen sind nur optional, d.h. selbst ein Gerät mit HDMI 2.1 muß nur die Features von HDMI 1.0 unterstützen.

Geizhals und Co sollte daher seine Filter ändern:
Weg von der HDMI-Versionsnummer, da die nichts aussagt und hin zu den einzelnene HDMI-Features.

Grüße
Roman
n5pdimi
Inventar
#6 erstellt: 02. Jan 2020, 22:45
Ja, leider hat es die HDMI Org (absichtlich?) versäumt, ein einfaches und Verbindliches Label zu schaffen, an das sich der normale Nutzer halten kann und mit dem er auf einen Blick sieht "Mit Version XY bekomme ich diese und jene Fähigkeiten - garantiert". So klammern sich alle verständlicherweise an die HDMI Version welche gar nix aussagt, außer wenn sie zu alt ist, das x und y garantiert nicht geht...
AusdemOff
Inventar
#7 erstellt: 02. Jan 2020, 23:34
Und das ist auch richtig so. Würde man der Idee Folge leisten das ein Gerät HDMI 3.5 (fiktive Versionsnummer)
kann und demzufolge alle Möglichkeiten zu unterstützen hätte, würde man an einem Punkt ankommen das Eigenschaften
implementiert werden müssten, die möglicherweise für das Gerät absolut unsinnig wären.
Ein simples Beispiel: Man stelle sich einen Aktivlautsprecher mit HDMI in vor. Weshalb sollte der 8k/120p unterstützen?
Dies wäre dann nötig um HDMI 3.5 konform zu sein.

Ein ähnliches Probelm gab es bereits schon mit dem alten französischen Scart-Stecker. Oftmals war nur FBAS
und vlt. noch Y/C verkabelt. RGB hatte man sich aus Kostengründen gespart.

Kleine Einschätzung:
VRR (=HFR) wird es nur in Ausnahmen geben. Ausschließlich die Gamer wären an 120p interessiert.
ALLM (Auto Low Latency Mode) ist kein spezielles HDMI x.x Feature, sondern eine hardwareseitige Implementation
eines Gerätes, welches diese Funktion über HDMI signalisisert bekommt und diese dann intern anwendet. Dies ist
zum eARC fast kompatibel.
Solange sich keiner in der Industrie darauf einigt, welche Parameter für eine 48Gbps Schnittstelle zu unterstützen sind,
wird sich da nicht viel tun. Mit der Zeit wird es nur noch HDMI 2.x ICs geben, das Problem löst sich also von alleine.
Der Rest ist eine Softwarefrage.

Innnerhalb der nächsten 2-3 Jahre wird es mit HDMI 2.x eher müde voran gehen. Ein Gerät hier, ein anderes dort.
Grund:
Die Contentangebote die HDMI 2.x vonnöten machen, werden rar gesät bleiben. Da ändert auch Tokyo 2020 nichts
daran. Die Gamer sind und bleiben eine Nische.
Bei all der Diskussion um 8k und HFR wird immer wieder vergessen, das soetwas auch produziert werden muß.
Die Verfügbarkeit der hierfür notwendigen Geräte und die dafür notwendigen Budgets um in 8k mit oder ohne HFR
zu produzieren sind schlicht nicht vorhanden. Technisch gesehen ist 8k ein Overkill. Es gibt zwar Kameras die das können,
es sind aber alles "taube Nüsse", sprich deren Empfindlichkeit ist grotten schlecht. Und bei den Optiken hört der Spaß
dann endgültig auf. 8k Optiken sind schwer wie Hulle und haben eine 8k-Auflösung bestenfalls in der Mitte. Am Rand werden
es dann eher 2k. Palmtype Camcorder in 8k, nun, nennen wir sie, falls es sie je geben wird, hervorragende 4k Kameras.

Mit HDMI 2.x verhält es sich ähnlich wie mit der ITU-R BT.2020. Keiner kann es heute richtig. Soll auch keiner, da beides
für die Zukunft gedacht ist. Das ist, natürlich, ein Paradigmenwechsel. Aber einer mit Absicht. Bei der Einführung von HD
fing das Problem an. Man hatte Kameras die das konnten, aber weit und breit kein Interface. Henne/Ei Problem. Anfangs
wurde HD sogar noch über YPbPr analog übertragen, mangels digitaler Schnittstelle.

Früher wurden also Standards und Empfehlungen geschrieben um zu dokumentieren was geht. Somit immer im Nachhinein,
was dazu führte das wenige Firmen den Rahm abschöpfen konnten (z.B. Sony und Philips mit dem S/PDIF).
Heute kreiert man Standards und Empfehlungen für die Zukunft ohne eine spezielle Methode zu favorisieren.
Passat
Moderator
#8 erstellt: 03. Jan 2020, 00:47
Oder warum sollte ein TV-Gerät das Tonformat DSD (seit HDMI 1.2 möglich) unterstützen?
Das ist für ein TV-Gerät völlig unnötig.

Oder kennt jemand ein TV-Gerät, das die Farbräume Adobe RGB und Adobe YCC-601 unterstützt?
Oder ein Gerät, das den HEC unterstützt?
Beides ist seit HDMI 1.4 möglich.
Oder ein Gerät, das RGB und YCbCr mit 16 Bit unterstützt?
Das ist seit HDMI 1.3 möglich.

Es gibt viele HDMI-Features auch älterer HDMI-Versionen, die bis heute von keinem Gerät unterstützt werden.

Wenn man davon ausgehen würde, das alle bei der jeweiligen HDMI-Version unterstützten Features vorhanden sein müssten, dann gäbe es bis heute kein einziges HDMI 1.4-Gerät (da der HEC immer fehlt) und keinen TV; der mehr als HDMI 1.0 unterstützt. Denn die Unterstützung für DVD-A (seit HDMI 1.1 möglich) fehlt jedem TV-Gerät.

Und genau deshalb ist die Angabe einer HDMI-Versionsnummer auch Irreführung des Kunden, da er von Voraussetzungen ausgeht, die nicht da sind.
Und aus diesem Grunde ist die Angabe einer HDMI-Versionsnummer auch verboten. Es sollen statt dessen alle unterstützten HDMI-Features genannt werden.
Und nur das macht aus o.g. Gründen auch Sinn.

Grüße
Roman
ssj3rd
Inventar
#9 erstellt: 03. Jan 2020, 01:39

Passat (Beitrag #5) schrieb:
So ist es.

Es gibt derzeit genau 0 AVRs mit HDMI 2.1.
Es gibt derzeit auch genau 0 Fernseher mit HDMI 2.1.

Grüße
Roman


Also bei den AVR’s glaube ich dir sofort, aber bei den Fernsehern gibt es doch die LG OLED Reihe aus letzten Jahr (B9, C9 etc) die 2.1 unterstützen? Oder wird da auch geschummelt? Die werben ja sogar ziemlich hart damit.

Und noch eine Ergänzung zum Thema:
Dieses Jahr kommen die neuen Konsolen raus und beide Hersteller haben HDMI 2.1 bestätigt, so dass es aus dieser Richtung evtl zu einem Schub kommen könnte. Auch glaube ich, dass wir nächste Woche zur CES sämtliche neue Fernseher ab OLED/QLED Klasse mit 2.1 sehen werden.

Und was habe ich oben gelesen, Gamer sind und bleiben eine Nische? Wo kommt das den her? Das ist völliger Blödsinn, gerade eben Gamer holen sich meist die teuren TV‘s. Und von Gamern gibt es inzwischen zig Millionen (PC+ alle Konsolen), Nischen sehen ganz ganz anders aus...


[Beitrag von ssj3rd am 03. Jan 2020, 01:54 bearbeitet]
AusdemOff
Inventar
#10 erstellt: 03. Jan 2020, 18:04
...zig Millionen Gamer sind in Relation zu allen verkauften TV Geräten schlicht und einfach eine Nische.
Das mögen Gamer nicht gerade gerne hören. Auch wurden diese gerne dazu herangezogen 3D
die Stange zu halten. Sie konnten es nicht, waren einfachzu wenige.
jebeyer
Inventar
#11 erstellt: 05. Jan 2020, 00:46

ssj3rd (Beitrag #1) schrieb:

So richtig kann ich das nicht glauben, wird hier einfach bei einer eARC Funktionalität bereits HDMI 2.1 unterstellt?

Mein Verdacht ist sogar, dass kein einziger der aufgelisteten Modelle wirklich HDMI 2.1 unterstützt, sprich 4k@120hz, VRR, ALLM etc,
Liege ich da richtig?


Wieso "unterstellt"? Auch eARC ist erst seit HDMI 2.1 spezifiziert. Und ALLM haben viele neuere Denon-AVR auch schon länger.
Darum muss ja auch jeder Hersteller beim Modell angeben, was für konkrete HDMI-Funktionen unterstützt werden. Also ist die Angabe einer HDMI-Version sowieso irrelevant bzw. nichtssagend.

Was Denon betrifft siehe:
eARC https://denon-de.cus...14/kw/earc/related/1
ALLM https://denon-de.cus...il/a_id/6739/kw/allm

Und was HDMI 2.1 generell beinhaltet https://www.hdmi.org/spec/hdmi2_1


[Beitrag von jebeyer am 05. Jan 2020, 01:10 bearbeitet]
MaxPro
Neuling
#12 erstellt: 13. Mrz 2020, 00:38
Hi, wie kommt ihr darauf, dass es noch keine HDMI 2.1 Geräte auf dem Markt gibt. Ich besitze einen LG 77C9PLA und dieser ist mit HDMI 2.1 ausgeschrieben. Der AVC-X8500H soll zudem die Hardware liefern.

PS: der 77C9PLA wurde zudem schon mit dem HDMI 2.1 getestet! https://youtu.be/S6M85rboYy0
n5pdimi
Inventar
#13 erstellt: 13. Mrz 2020, 12:58
Es geht um AV-Receiver mit HDMI 2.1. Dass TVs das schon haben wurde hier doch garnciht bezweifelt..
dani-s
Stammgast
#14 erstellt: 07. Apr 2020, 12:51
war gerade auch irritiert das es keine HDMI 2.1 TVs geben soll aber die C97 LG Reihe hat es wohl, da bin ich gerade am ringen ob ich den 65 für 1800€ bei Amazon/Saturn holen soll oder vll nächste Generation.
Ich zocke auch dran aber auch viel Fußball und Serien/Filme häufig im zumindest nicht knalligen Raum aber leider auch mit PC Desktop aktiv wenn auch nicht hauptsächlich (OLED einbrennen)...

Da ich noch nicht einmal nen Receiver hab der 4k kann, aber er kann normales ARC (Denon X4000), teste ich gerade mal in der Praxis den Ton über ARC zum Receiver zu schubsen als Übergangslösung bis mehr HDMI 2.1 verfügbar ohne dann evtl. Mondpreise sind.
Bis auf die fehlenden HD Tonformate und kein Surround PCM vom PC aus seht ihr da Probleme im Betrieb mit 4k und HDCP 2.3 Kopierschutz oder funktioniert das ganz vernünftig für den Übergang?

Ne neue Grafikkarte mit HDMI 2.1 ist dann natürlich auch früher oder später geplant.

Kann das so in der Praxis funktionieren?

Jetzt gerade könnte ich den TV halt nochmal wesentlich besser nutzen, dank Corona und Arbeit, daher will ich eigl nicht ewig warten.


[Beitrag von dani-s am 07. Apr 2020, 12:52 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#15 erstellt: 07. Apr 2020, 12:56
Genau, bis auf HD Tonformate und PCM Mehrkanal vom PC sollte as bei LG auch alles über ARC laufen.
dani-s
Stammgast
#16 erstellt: 07. Apr 2020, 13:02
Danke auch mit HDCP 2.3 Kopierschutz gibt es dank ARC keine Probleme?
n5pdimi
Inventar
#17 erstellt: 07. Apr 2020, 13:04
Der kommt doch da gar nicht zum Tragen. Zwischen Tv und AVR wird über ARC ja nix übertragen, was HDCP 2.3 oder 2.2 etc. geschüzt wäre.
dani-s
Stammgast
#18 erstellt: 07. Apr 2020, 13:08
ja ich bin da etwas vorsichtig geworden, bei HDCP muss man da leider immer genauer hinschauen sonst geht am Ende wieder was nicht das wäre schlecht

Danke für die Klarstellung
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#19 erstellt: 13. Jun 2020, 12:25
Hm, soll nicht die neue Arcam Serie HDMI 2.1besitzen?
Passat
Moderator
#20 erstellt: 13. Jun 2020, 13:33
HDMI 2.1 sagt rein gar nichts aus!

Wichtig sind nur die tatsächlich vorhandenen Features.
Bei HDMI ist es nämlich so, das alle seit HDMI 1.0 neu hinzugekommenen Features optional sind, d.h. nicht vorhanden sein müssen.
Das heißt, das ein Gerät mit HDMI 2.1 nur die Features von HDMI 1.0 unterstützen muß.

Aus diesem Grund dürfen die Hersteller auch nicht die HDMI-Version nennen, sondern sollen statt dessen die tatsächlich vorhandenen HDMI-Features nennen.

Grüße
Roman
Eckes_
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 17. Jul 2020, 05:48
Das könnte erklären, warum ich nirgends Angaben darüber finde, was für HDMI Versionen die AVRs haben.. Danke
burkm
Inventar
#22 erstellt: 17. Jul 2020, 05:57
Es sollte sich doch inzwischen herumgesprochen haben, warum die HDMI.org die ausschließliche Verwendung des Prädikats "HDMI 2.1" unterbunden hat, da die meisten Features der HDMI Version optional sind und damit über deren Existenz durch das Label selbst nichts ausgesagt wird. Laut HDMI.org sollte der Hersteller die tatsächlich implementierten Features benennen, damit der Anwender erkennen kann, was wirklich implementiert wurde.


[Beitrag von burkm am 17. Jul 2020, 14:41 bearbeitet]
Passat
Moderator
#23 erstellt: 17. Jul 2020, 08:28

Eckes_ (Beitrag #21) schrieb:
Das könnte erklären, warum ich nirgends Angaben darüber finde, was für HDMI Versionen die AVRs haben.. Danke


Das könnte es nicht nur erklären, sondern das ist der tatsächliche Grund.
Die Nennung der HDMI Versionsnummer ist ein Verstoß gegen die HDMI-Lizenzbedingungen.
Das entsprechende PDF, in dem das drin steht, ist leider von der Homepage der hdmi.org verschwunden, aber ich habe das noch auf dem Rechner.

Grüße
Roman
burkm
Inventar
#24 erstellt: 04. Aug 2020, 14:49
Man sollte sich die HDMI Version so vorstellen, dass es quasi dadurch einen "Baukasten" möglicher Ausstattungsmerkmale ab dieser jeweiligen Version - wie schon früher - gibt, von denen die meisten eben "nur" optional und nicht verpflichtend sind. Da hat vermutlich jeder Beteiligte einfach mal das hineinschreiben lassen, was "vielleicht" mal irgendwann von Interesse war oder in Zukunft sein könnte und in vielen Fällen ist, wenn überhaupt, dann von dieser optionalen Menge nur ein Teil wirklich vom jeweiligen Hersteller auf Grund der dann aktuellen Situation realisiert worden oder wird es in Zukunft.

Vermutlich klammern sich Viele einfach nur an den Begriff "HDMI 2.1" weil Sie hoffen, dass damit Ihre Wunschliste - global - erfüllt wird.
Leider ist das aber nicht so, wie man durch einfaches Nachfassen in den jeweiligen Datenblättern feststellen kann. Deswegen ist es meines Erachtens auch sinnvoll, diesen Oberbegriff seitens der Hersteller wegen der vielen Missverständnisse durch die Anwender nicht mehr zu führen (dürfen). Man schaue sich dazu nur die aktuellen Produktankündigungen an.


[Beitrag von burkm am 04. Aug 2020, 14:50 bearbeitet]
ChrisBln82
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 23. Sep 2020, 17:32
Hat sich denn in den letzten Monaten etwas bezüglich der Verfügbarkeit von AVRs mit dem kompletten 2.1-Featureset getan bzw. sind derartige Geräte mittlerweile verfügbar? Überlege aktuell aufgrund der neuen XBox von meinem B7 auf einen B9 zu upgraden, hierzu bräuchte ich dann aber auch den passenden AVR. Zumindest sollte dieser 4k@120 und VRR unterstützen.
Trype
Inventar
#26 erstellt: 23. Sep 2020, 17:42
Die Xx700 von Denon + die neuen von Yamaha.
ChrisBln82
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 23. Sep 2020, 17:55

Trype (Beitrag #26) schrieb:
Die Xx700 von Denon + die neuen von Yamaha.


Vielen Dank. Die neuen Yamahas (RX-V4A und RX-V6A) lesen sich ganz gut, sind ja wohl auch ab Oktober erhältlich. Bei Denon ist mir direkt der X2700H in's Auge gesprungen, da werde ich mal schauen wie so die Meinungen sind.
Passat
Moderator
#28 erstellt: 23. Sep 2020, 18:53
Es gibt schlicht keinen AVR mit KOMPLETTEM Featureumfang von HDMI 2.1, ja nicht einmal von HDMI 1.4 oder HDMI 2.0.

Irgendein Feature fehlt immer.
Dazu zählt z.B.der HEC. Bis auf ein Gerät von T+A gibt und gab es nie Geräte, die den HEC unterstützen.

Und wo findest du ein Gerät, das die bei HDMI 2.0 möglichen 32 Kanäle unterstützt?
Wo eines, das bei 4k 3D unterstützt?
Wo eines, das Multistream-Video und Audio unterstützt?
etc.

Grüße
Roman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha 663 wie 2.1?
spawn007 am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  6 Beiträge
Gibt es 2.1 Receiver?
Blademaster am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  5 Beiträge
AVR Hdmi 2.1 / TV Hdmi 2.1
HarryPitter_ am 26.10.2021  –  Letzte Antwort am 10.11.2021  –  12 Beiträge
Gibt es Av-Receiver mit HDMI 2.1
Henning29999 am 28.04.2020  –  Letzte Antwort am 29.04.2020  –  3 Beiträge
Hdmi 2.1 Erlösung
derdater79 am 01.07.2021  –  Letzte Antwort am 02.07.2021  –  5 Beiträge
Yamaha 3800 - Stereo in 2.1 möglich !
T0mmy1337 am 12.08.2008  –  Letzte Antwort am 12.08.2008  –  3 Beiträge
AVR mit 2 x HDMI 2.1
six3323 am 15.10.2020  –  Letzte Antwort am 19.10.2020  –  10 Beiträge
2.1 Verstärker
Zero4life am 06.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  2 Beiträge
Yamaha 863 auf Stereo (2.1) umstellen
Kalja am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 10.02.2009  –  14 Beiträge
Leistungsangabe z.B. Yamaha , wirklich reell?
djralf am 29.02.2008  –  Letzte Antwort am 29.02.2008  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.513 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedBars
  • Gesamtzahl an Themen1.535.683
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.220.576

Hersteller in diesem Thread Widget schließen