Verstärker auf vorrat kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
berlingruss
Stammgast
#1 erstellt: 07. Mrz 2022, 08:53
Ich lese hier immer wider wie günstig und gut alte CD Player und Verstärker waren.
Nun frage ich mich ob es Sinn macht - Wenn das Angebot stimmt - sich einen guten Stereo Verstärker auf vorrat in den Schrank zu packen.
Stichwort Inflation/Preissteigerungen,billiger werden die ja sicher nicht.
Wenn CD Player bzw.Verstärker trocken lagern,kondensieren dann dennoch die Widerstände?
Kann man nach 10 Jahren so ein Teil aus dem Schrank nehmen und als neuwertig betrachten?
Zaianagl
Inventar
#2 erstellt: 07. Mrz 2022, 09:33
Was man so alles ließt...

Das festhalten an "alter" Technik ist doch meist eher emotionalen Ursachen geschuldet.
Und ein Gerät wird dadurch sicher nicht besser dass es Jahre im Schrank steht, sondern im besten Fall nur wenig schlechter.
Stichwort Inflation: Momentan ist das sicher ein schlechter Zeitpunkt, aber grundsätzlich kann man sagen dass anspruchsvolle Musikwiedergabe heute nur ein Bruchteil von dem kostet was vor 10 oder gar 20 Jahre noch finanziell aufzuwenden war.
Von LS mal abgesehen.
berlingruss
Stammgast
#3 erstellt: 07. Mrz 2022, 09:50

Zaianagl (Beitrag #2) schrieb:
Was man so alles ließt...

Das festhalten an "alter" Technik ist doch meist eher emotionalen Ursachen geschuldet.
Und ein Gerät wird dadurch sicher nicht besser dass es Jahre im Schrank steht, sondern im besten Fall nur wenig schlechter.
Stichwort Inflation: Momentan ist das sicher ein schlechter Zeitpunkt, aber grundsätzlich kann man sagen dass anspruchsvolle Musikwiedergabe heute nur ein Bruchteil von dem kostet was vor 10 oder gar 20 Jahre noch finanziell aufzuwenden war.
Von LS mal abgesehen.




Es geht mir nur um Stereo Verstärker (kein Atmoskram oder 7.1) und CD Player - da wird sich auch in Punkto Technik nix ändern.
Sich in den 90ern eingedeckt zu haben,wäre heute sicher kein Fehler gewesen.
kölsche_jung
Moderator
#4 erstellt: 07. Mrz 2022, 09:57
nicht, dass ich hier nicht ne ganze Menge überzähliger Geräte rumstehen hab ... aber das ist eher, dass ich zu faul bin, die zu verkaufen und ich noch genug Platz hab

es gäbe zwar noch das ein oder andere Gerät, was mich wirklich interessieren würde ... aber da die Ersatzteilversorgung nicht gewährleistet ist ... ach nööö
Zaianagl
Inventar
#5 erstellt: 07. Mrz 2022, 10:00
Ging mir bis vor wenigen Jahren ganz ähnlich.
Potenzielle Liebhaber Geräte wurden verkauft, der Rest tatsächlich entsorgt.


berlingruss (Beitrag #3) schrieb:

Zaianagl (Beitrag #2) schrieb:
Was man so alles ließt...

Das festhalten an "alter" Technik ist doch meist eher emotionalen Ursachen geschuldet.
Und ein Gerät wird dadurch sicher nicht besser dass es Jahre im Schrank steht, sondern im besten Fall nur wenig schlechter.
Stichwort Inflation: Momentan ist das sicher ein schlechter Zeitpunkt, aber grundsätzlich kann man sagen dass anspruchsvolle Musikwiedergabe heute nur ein Bruchteil von dem kostet was vor 10 oder gar 20 Jahre noch finanziell aufzuwenden war.
Von LS mal abgesehen.




Es geht mir nur um Stereo Verstärker (kein Atmoskram oder 7.1) und CD Player - da wird sich auch in Punkto Technik nix ändern.
Sich in den 90ern eingedeckt zu haben,wäre heute sicher kein Fehler gewesen.



Wenn der Mist heute noch problemlos funktionieren würde nicht. Ist allerdings nicht die Regel.
Und wenn sich die Technik eh nicht ändert, warum sollte sie dann deiner Meinung nach schlechter werden?


[Beitrag von Zaianagl am 07. Mrz 2022, 10:01 bearbeitet]
berlingruss
Stammgast
#6 erstellt: 07. Mrz 2022, 10:05
Es geht mir darum das alles immer teuer wird,Stichwort Inflation.
Schaut Euch mal zb.die CD Player an - ab 300,- geht es heute los.
Ich bereue es mir nicht 2 gute in den 90ern gekauft zu haben.
CD Player hätte ich mir gerne einen Sony CDP X Serie hingelegt.
Bei Stereo Verstärkern hatte man sich zb.einen Dual holen sollen.


[Beitrag von berlingruss am 07. Mrz 2022, 10:17 bearbeitet]
Yahoohu
Inventar
#7 erstellt: 07. Mrz 2022, 10:13
Jau, Dual war bei Verstärkern früher das NonPlusUltra
berlingruss
Stammgast
#8 erstellt: 07. Mrz 2022, 10:21
Das Ding wiegt 17 Kilo das war noch Qualität !
Wenn man heute Neu noch 2 oder 3 davon im Regal hätte...?

Sony_CDP-X_779_ES-1
berlingruss
Stammgast
#9 erstellt: 07. Mrz 2022, 10:25

Yahoohu (Beitrag #7) schrieb:
Jau, Dual war bei Verstärkern früher das NonPlusUltra :X



Der würde mir gefallen.

image
n5pdimi
Inventar
#10 erstellt: 07. Mrz 2022, 10:38

berlingruss (Beitrag #6) schrieb:
Es geht mir darum das alles immer teuer wird,Stichwort Inflation.
Schaut Euch mal zb.die CD Player an - ab 300,- geht es heute los.
Ich bereue es mir nicht 2 gute in den 90ern gekauft zu haben.


Jo, mein erster CD Player aus den 80ern hat damals gut 700.- EUR gekostet, war ein absolutes Einsteigergerät, konnte im Verhältnis zu moderneren Geräten absolut gar nix und war nach 4 Jahren defekt.
Bei Technik generell gibt es ja eher eine umgekehrte Inflation, also was vor 15 Jahren mal 1000.- EUR gekostet hat, bekommt man heute für 250.-, und das neue Gerät ist auch noch viel "besser".
Blos weil ein Gerät schwer und massiv ist, bedeutet ja noch lange nicht, dass es technisch besonders "gut" ist, verglichen mit neueren Geräten.
Ich hab noch 2 "gute" im Sinne von hochwertig CD Player aus den späten 80ern im Keller stehen - einmal Onkyo und einmal DENON. Keins von denen funktioniert noch fehlerfrei.

Bei CD Playern liegt das mit dem Preis sicher daran, dass fast niemand mehr so einen reinen CD Player braucht. Kann jeder 50.- EUR DVD oder BluRay Player auch. Und bei digitaler Ausgabe via SPDIF/HDMI spielt auch eine aufwendige analogsektion keine Rolle mehr.
Die Geräte, die heute noch auf dem Markt sind werden von Liebhabern gekauft und sind eher obere bis oberste Schublade. Da bin ich mir nichtmal so sicher, ob die früher wirklich billiger waren, vor allem inflationsbereinigt.
berlingruss
Stammgast
#11 erstellt: 07. Mrz 2022, 10:44

n5pdimi (Beitrag #10) schrieb:

berlingruss (Beitrag #6) schrieb:
Es geht mir darum das alles immer teuer wird,Stichwort Inflation.
Schaut Euch mal zb.die CD Player an - ab 300,- geht es heute los.
Ich bereue es mir nicht 2 gute in den 90ern gekauft zu haben.




Bei CD Playern liegt das mit dem Preis sicher daran, dass fast niemand mehr so einen reinen CD Player braucht. Kann jeder 50.- EUR DVD oder BluRay Player auch. Und bei digitaler Ausgabe via SPDIF/HDMI spielt auch eine aufwendige analogsektion keine Rolle mehr.



Ja das dachte ich auch und habe mir für 30 Euro einen Xoro DVD Player bestellt - zum CD hören.
Absolute Katastrophe,das Ding war der Horror lautes Laufwerk,extrem langsam,einfach Schrott !
Bluray Player für 50 Euro fällt auch raus weil die Teile gar kein Display mehr haben.

Habe mir jetzt einen Yamaha CDS 303 bestellt für 300,- deutlich drunter gibt es einfach nichts...


[Beitrag von berlingruss am 07. Mrz 2022, 10:45 bearbeitet]
Zaianagl
Inventar
#12 erstellt: 07. Mrz 2022, 12:05

berlingruss (Beitrag #9) schrieb:

Yahoohu (Beitrag #7) schrieb:
Jau, Dual war bei Verstärkern früher das NonPlusUltra :X



Der würde mir gefallen.

image



Ich seh hier in erster Linie ne Anhäufung potenzieller Fehlerquellen und ne nervige LED Kette...
Barchetta1966
Inventar
#13 erstellt: 08. Mrz 2022, 18:26

Zaianagl (Beitrag #2) schrieb:
Was man so alles ließt...

Das festhalten an "alter" Technik ist doch meist eher emotionalen Ursachen geschuldet.
Und ein Gerät wird dadurch sicher nicht besser dass es Jahre im Schrank steht, sondern im besten Fall nur wenig schlechter.
Stichwort Inflation: Momentan ist das sicher ein schlechter Zeitpunkt, aber grundsätzlich kann man sagen dass anspruchsvolle Musikwiedergabe heute nur ein Bruchteil von dem kostet was vor 10 oder gar 20 Jahre noch finanziell aufzuwenden war.
Von LS mal abgesehen.


Ich halte das höflich formuliert für eine sehr originelle Art, seine Kohle zu verbrennen
Selbst gut eingelagerte elektronische Geräte können sich gerne kaputt stehen und häufig gibt es dann bei den Herstellern dann Probleme,
Ersatzteile zu liefern.
Und auch bei neuwertigen Stücken wird man nach 10 Jahren im seltensten Fall noch den Einstandspreis erzielen können. Eher viel weniger.
Letzten Endes ist wohl der Grundgedanke auf dem Mist gewachsen, den viele alte Hasen immer wieder gerne schwadronieren.
Alle Verstärker / CD-Player etc. klingen gleich, nur früher waren sie besser verarbeitet. Und wer tatsächlich meint, einen Unterschied zu hören,
der ist schon mit einem Bein im Reich der Fantasie.

Wer dagegen vor 10 Jahren auf Aktien von Apple gesetzt hat, muss sich jetzt keine Gedanken mehr über altes Geraffel machen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker kaufen
theo-chrissi am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2007  –  9 Beiträge
WELCHEN VERSTÄRKER KAUFEN
mathias14p am 26.08.2007  –  Letzte Antwort am 26.08.2007  –  4 Beiträge
Airplay auf Verstärker
nstatik am 18.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  6 Beiträge
Verstärker
DucBoy am 04.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  2 Beiträge
was kaufen ?
Pröll am 07.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.02.2005  –  3 Beiträge
Was soll ich kaufen???
Snake17 am 20.09.2003  –  Letzte Antwort am 24.09.2003  –  5 Beiträge
Verstärker Voice
streetman am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  8 Beiträge
Dolby Surround Verstärker
CostaGolf4 am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  5 Beiträge
Verstärker?
3x3cut3r am 12.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  16 Beiträge
verstärker
sgattmann am 21.01.2008  –  Letzte Antwort am 25.01.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2022

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.331 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedlisalii
  • Gesamtzahl an Themen1.535.342
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.213.500

Top Hersteller in A/V-Receiver/-Verstärker Widget schließen