Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|

Wie tot sind DVD-Player inzwischen?

+A -A
Autor
Beitrag
Maxschutz
Neuling
#1 erstellt: 05. Jul 2017, 08:47
Also ich habe bei mir zuhause noch einen DVD-Player stehen, welchen ich mal geschenkt bekommen habe, nutze diesen aber überhaupt nicht. Ich habe sonst im sozialen Umkreis wenige DVD-Player erblickt. Wie sieht das bei euch aus, was ist eure Meinung dazu oder was wisst ihr?
Slatibartfass
Inventar
#2 erstellt: 05. Jul 2017, 09:17
Für mich ist DVD seit ca. 10 Jahren Geschichte.
Allerdings soll die DVD weiterhin der meist verkaufte Datenträger für Filme sein.

Hier ein Überblick über die Entwicklung der Verkaufszahlen bis 2015.

Slati
dieselpilot
Stammgast
#3 erstellt: 07. Jul 2017, 21:29
Filme von Silberscheibe, bei mir sind noch zwei DVD-Player im Einsatz, schaue ich höchstens ein oder zweimal pro Jahr, wenn überhaupt. Einzig die eine oder andere Konzert-DVD wird ab und an nochmal geschaut, aber das auch bestenfalls fünfmal im Jahr. Filme schaue ich ausschließlich nur noch über Pay-TV bzw. aus den frei empfangbaren Sendern und diese dann meistens aus dem HDD-Archiv. Die letzte DVD habe ich erst kürzlich gekauft (Konzert). Einen Film auf DVD? Kann mich nicht mehr erinnern, ist eindeutig schon mehrere Jahre her.

Enorme Qualitätsverbesserung der Bildwiedergabe wurde bereits vor etlichen Jahren mit hochwertigen Scartkabeln erreicht. Mehr benötige ich nicht für mein Nutzerprofil.

Blu-ray wird daher so was von an mir vorbeigehen und aussterben, bevor ich mir den ersten Player anschaffen würde.

Aber ich bin, was das angeht, sicherlich nicht repräsentativ.
soundrealist
Inventar
#4 erstellt: 08. Jul 2017, 10:24
DVD-Player stehen bei uns eigentlich nur noch in Kinder- und Gästezimmer rum. Ansonsten sehe ich persönlich in guten 4K-Multiformatplayern den meisten Sinn. Einer für alles.
Highente
Inventar
#5 erstellt: 08. Jul 2017, 14:06
Mein DVD Multiplayer ist vor 6 Jahren durch einen Blu Ray Multiplayer ersetzt worden. Filme schaue ich fast nur über Silberscheibe. Streaming ist da für mich kein Thema und auch im TV gucke ich keine Filme. So ein Blu Ray Player spielt ja auch DVDs ab.
S97
Inventar
#6 erstellt: 08. Jul 2017, 14:37
Ich habe noch ( wenn auch selten ) den Panasonic DVD-S97 in Betrieb. Allerdings mehr aus Nostalgiegründen und der coolen Optik wegen.
Von der Bildqualität her dürfte heutzutage so ziemlich jeder günstige Bluray/UHD-Player ein besseres Ergebnis liefern.

Gruß Mario
EiGuscheMa
Inventar
#7 erstellt: 08. Jul 2017, 15:58
DVD-Player stehen bei etlichen meiner Bekannten noch zu Hause, Blu-Ray Player dagegen kaum welche.

Und ein USB-Stick welchen ich mit unseren selbstgedrehten Abenteuern gefüttert herumreiche ist anschließend immer "weg"

Online-Streaming ist zu umständlich bzw. zu "Service-intensiv" da die Smartphones und Netzwerkplayer von den unterschiedlichsten Herstellern und unterschiedlichsten Alters und Ausstattung sind.

Die DVD ist also für mich immer noch das Medium der Wahl dafür. Die kann man ja auch mittlerweile mit wenig Aufwand sehr ansprechend gestalten.
gapigen
Inventar
#8 erstellt: 08. Jul 2017, 16:13
Letztens wollte ich einen funktionierenden und gut gepflegten DVD-Player mit Fernbedienung an Nachbarn verschenken. Keine Chance. Jetzt ist ee auf der Deponie...
std67
Inventar
#9 erstellt: 08. Jul 2017, 16:23
hab noch zwei Cyberhome DVD 635 mit Codefree und UOP-Off im keller. kann mich einfach nicht von trennen, obwohl sie schon seit vielen Jahren dort stehen
Die DVDs die ich noch habe laufen ja auch auf dem BD-Player.
Streaming ist eine nette Ergänzung zur BD, aber kein Ersatz. Schaue da einige Serien. Aber Filmauswahl zu gering und aktuelle Filme als Leihversion i.d.R. doppelt so teuer wie in der Videothek (als es sie noch gab). Knappe 5€ für ne 48h Leihdauer, bei schlechterer Qualität als die Scheibe, sind einfach indiskutabel

Filme im tv, ob jetzt Pay-TV oder ¨frei¨ sind qualitativ auch keine Alternative
soundrealist
Inventar
#10 erstellt: 08. Jul 2017, 19:44

Highente (Beitrag #5) schrieb:
. Filme schaue ich fast nur über Silberscheibe. Streaming ist da für mich kein Thema und auch im TV gucke ich keine Filme. So ein Blu Ray Player spielt ja auch DVDs ab.


Mickey_Mouse
Inventar
#11 erstellt: 08. Jul 2017, 20:08
ich denke da gibt es ganze Spektrum...

ich kenne viele Leute, die gar nicht wirklich den Unterschied zwischen DVD und BD kennen und denen ein DVD Player völlig ausreicht. Manche von denen sind stolz wie Bolle auf ihren 49" TV und das Jogurtbecher Surround System, von True-HD oder dts-HD MA haben die noch nie gehört, geschweige denn von Atmos oder dts-X.

die breite Masse ist wohl mit ihrem "Universal-Player" zufrieden, im Prinzip ist das genau dasselbe wie ein DVD Player nur mit nach oben erweiterten Formaten BD oder gar UHD.

und dann gibt es eben die "Freaks" die für alles einen Spezialisten "brauchen". Z.Z. existiert halt kein Universal-UHD-Player der auch nur ansatzweise gehobenen Ansprüchen gerecht werden kann, man muss immer eine oder mehrere Kröten schlucken.
der eine legt Wert auf Codefree weil er viele BDs aus den USA hat, der andere will die SD Karte von seiner Kamera mit den Urlaubs-Filmen/Fotos direkt einstecken können, der nächste legt Wert auf die vernünftige Wiedergabe der wichtigsten Streamingdienste usw. usf.

aber ich denke mal, dass auch wenn bei der erst genanten Gruppe ein DVD Player den Geist aufgibt, die sich dann (im Moment) einen BD-Player kaufen werden.
soundrealist
Inventar
#12 erstellt: 08. Jul 2017, 20:17

std67 (Beitrag #9) schrieb:

Streaming ist eine nette Ergänzung zur BD, aber kein Ersatz.


Sehe ich ganz ähnlich: Es gibt Filme, die möchte man einfach sofort ohne Umstände in den Player einlegen.... weil man sie immer wieder mal aufs Neue ansehen möchte.
Beagleman
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Jul 2017, 05:01

soundrealist (Beitrag #12) schrieb:
Es gibt Filme, die möchte man einfach sofort ohne Umstände in den Player einlegen....

Und genau das ist mir inzwischen schon zu aufwändig.
Disks kaufe ich eigentlich nur noch, um sie alsbald zu rippen, damit die Inhalte "sofort ohne Umstände" überall verfügbar sind.

Meine DVD-Player waren aber schon Geschichte, als ich auf FullHD-Fernseher umgestiegen bin, und das ist wohl bald schon 10 Jahre her. Wenn der Fernseher FullHD bietet, warum soll ich mir meine Wunschfilme noch als DVDs kaufen?
Aber dieser rasche Umstieg auf BR ging damals natürlich nur, weil die Player auch DVDs schlucken.
gapigen
Inventar
#14 erstellt: 09. Jul 2017, 07:28

Es gibt Filme, die möchte man einfach sofort ohne Umstände in den Player einlegen


Wie bitte??? Das Einlegen und Starten der DVD/BD dauert gefühlt ewig. Dann muss ich mir so einen Kopierverbots-Sch... auf diversen Sprachen zwangsanschauen um dann in ein jedesmal anderes Menü zu kommen, in dem ich mich erstmal zurecht finden muss. Wenn ich Pech habe, dann startet der Film auch noch in der falschen Sprache.

Daher streame ich lieber, das alles ist für mich viel zeitgemäßer in der Bedienerführung als dieses DVD/BD--Gegurke.
Highente
Inventar
#15 erstellt: 09. Jul 2017, 09:08
Kommt wohl immer auf den Player an, wie das Menü da gestrickt ist.
std67
Inventar
#16 erstellt: 09. Jul 2017, 09:12
er meint das BD-Menü. Und da hat er schon recht
Trotzdem ist Streaming preislich,qualitativ und quantitativ keine Alternative
gapigen
Inventar
#17 erstellt: 09. Jul 2017, 10:29


Trotzdem ist Streaming preislich,qualitativ und quantitativ keine Alternative

Gerade preislich ist streamen für mich sehr wohl eine Alternative: Massen von Filmen finde ich in Prime, Netflix oder sky on demand. Neuere Filme streame ich für ca. 5€, bevor sie dann etwas später auf sky erscheinen und ich sie dann bei Bedarf ein zweites Mal schauen kann.

Eine Blueray oder noch "bekloppter", eine UHD für 30 oder 40€, die ich auch nicht mehr als 2x schaue, sind für mich keine preisliche Alternative ggü. Streamen, Und das Argument "qualitativ" hilft auch nur dann, wenn der Film es auch Film wert ist. Was nützt mir eine UHD, wenn ich den Film maximal einmal oder vielleicht gar nicht sehen möchte. Nix.
std67
Inventar
#18 erstellt: 09. Jul 2017, 10:38
ich finde 5€ für ne 48h Leihversion Abzocke

Und wenn man dann noch Abos fr diverse Streamingdienste, Sky etc hinzurechnet ist das schon eine ganz schön nhe monatl.Belastung
soundrealist
Inventar
#19 erstellt: 09. Jul 2017, 12:07
Qualitätsunterschiede finde ich persönlich schon durchaus relevant. Ein eher emotionaler, für mich aber ebenfalls wichtiger Faktor, ist hierbei das Rausholen aus dem Cover (vorne mit schönem Bild, hinten mit kurzer Beschreibung). Halt so, wie man das früher auch mal bei der Schallplatte gemacht hat, bzw. es bei Anhängern dieser Gerätegattung ja ebenfalls immer noch in ähnlicher Weise praktiziert wird.
gapigen
Inventar
#20 erstellt: 09. Jul 2017, 12:51
Das stimmt schon. Ich kaufe auch hin und wieder BDs, bin aber nicht bereit, mehr als 10€ dafür auszugeben.

Und was die Kosten für Streaming-Dienste angeht: Die habe ich sowieso abonniert wg. Fußball und Serien. Die Filme bekomme ich somit quasi für umsonst
Django8
Inventar
#21 erstellt: 10. Jul 2017, 11:34
Klar habe und nutze ich meinen DVD-Player noch. Habe eine SAMSUNG HDD-Recorder (2010 gekauft - im Nachhinein eine Fehlinvestition, da ich die teuer bezahlte Aufnahmefunktion aufgrund der umfangreichen Möglichkeiten des kurz darauf erschienen Digital-TV eigentlich nicht mehr nutze) und der ist logischerweise auch ein DVD-Player. Bildqualität etc. ist mir auch nicht so wichtig (so habe z.B. "nur" einen 32" TV und das reicht mir auch), daher werde ich mir auch keinen BR-Player zulegen, solange der SAMSUNG noch funktioniert. Ich schaue zwar nicht allzuoft DVDs, finde es aber "ein gutes Gefühl", zumindest meine Lieblingsfilme "physisch" zuhause zu haben. Kaufen tue ich meine DVDs i.d.R. für etwa € 2 das Stück auf Flohmärkten - was will man mehr? Da würde ich für Video on Demand mehr bezahlen...

Aber ich muss dazu sagen, dass ich es auch bei der Musik so handhabe: Da sind CDs immer noch mein Nummer 1 Medium.
HiFi_Sepp
Inventar
#22 erstellt: 10. Jul 2017, 19:48
Also mein Panasonic DVD S-99 läuft auch noch und ich werde ein Teufel tun, den herzugeben.
Der skaliert das Bild so gut hoch, daß ich keine Not sehe, das Gerät zu verkaufen.
gapigen
Inventar
#23 erstellt: 10. Jul 2017, 19:54
DVD-Player sind leider völlig unterbewertet und BD-Player sind überbewertet.
Highente
Inventar
#24 erstellt: 10. Jul 2017, 20:05
Nsja, wer immer nur streamt, dem fällt der Unterschied zwischen DVD und BD Material wahrscheinlich gar nicht auf.
gapigen
Inventar
#25 erstellt: 10. Jul 2017, 21:08
Den Unterschied zwischen DVD und BD sieht man bei (meist) passenden Quellmaterial schon. Ich finde nur, dass der völlig überbewertet ist. Und mit 4k geht das jetzt auch los. Für mich auch völlig überbewertet. Richtig groß und beeindruckend fand ich den Sprung von VHS-Video auf DVD, was Bildqualität und Bedienung angeht. Die Sprünge danach waren nett, aber keinesfalls gewaltig.

Ich gehöre jedenfalls nicht zu denen, die einen Film in 4K, 3D und was sonst noch für 35€ kaufen, nur weil die Auswahl gering ist und um Pixel zu zählen, obwohl ich den Film schon im Kino bestenfalls mittelmäßig fand.
Django8
Inventar
#26 erstellt: 11. Jul 2017, 05:18
[quote]Ich gehöre jedenfalls nicht zu denen, die einen Film in 4K, 3D und was sonst noch für 35€ kaufen, nur weil die Auswahl gering ist und um Pixel zu zählen, obwohl ich den Film schon im Kino bestenfalls mittelmäßig fand. [/quote]
Geht mir genauso

[/quote]
Richtig groß und beeindruckend fand ich den Sprung von VHS-Video auf DVD, was Bildqualität und Bedienung angeht.
[quote]
Was die Bildqualität betrifft, so gebe ich Dir völlig Recht. Nur das mit der Bedienung... also da fand ich - abgesehen vom Zurückspulen am Ende - VHS ingesamt praktischer und "zuverlässiger"


[Beitrag von Django8 am 11. Jul 2017, 05:19 bearbeitet]
Roendi
Stammgast
#27 erstellt: 11. Jul 2017, 05:59

gapigen (Beitrag #23) schrieb:
DVD-Player sind leider völlig unterbewertet und BD-Player sind überbewertet.


:-) Das meinst du aber nicht im Ernst oder?
D.Smith
Inventar
#28 erstellt: 11. Jul 2017, 06:07
DVD ist bei einem TV Größer als 50 Zoll einfach nicht zu gebrauchen.

Bei einer alte DVD 9 eingelegt in Pana BDT500 gab es regelmäßig Augenkrebs auf meiner Leinwand.

DVD= Rest in Peace
gapigen
Inventar
#29 erstellt: 11. Jul 2017, 06:09
zu #27: Doch, ich meine das im Ernst.

Es gibt genug BDs, die von der Bildqualität nix taugen und kaum besser sind als die korrespondierenden DVDs. Es gibt genug Schrottfilme, die auch als BD nicht zu ertragen sind. Es gibt genug Actionfilme, wo nur sehr wenige und ruhige Szenen die höhere Auflösung der BD wirklich gut darstellen....

DVD wirkt halt etwas weicher im Bild, aber das muss nicht immer schlechter sein. (Hast du Dir einmal diese völlig überschrärften, quietschebunten 4k HDR Filmchen in den Mediamärkten dieser Welt angeschaut? Da ist doch schon das dedizierte Demomaterial eine Zumutung für das Auge.


[Beitrag von gapigen am 11. Jul 2017, 06:13 bearbeitet]
gapigen
Inventar
#30 erstellt: 11. Jul 2017, 06:12

DVD ist bei einem TV Größer als 50 Zoll einfach nicht zu gebrauchen.

Das sehe ich anders und schaue tatsächlich hin und wieder auf dem Beamer tatsächlich eine DVD. Und das ist jetzt kein Akt der Anspruchslosigkeit. Dafür habe ich zuviel Geld in Unterhaltungselektronik gesteckt...
Ansonsten: siehe meine letzten Post.
D.Smith
Inventar
#31 erstellt: 11. Jul 2017, 07:37
Ganz ehrlich, wer eine DVD mit einem rel. guten Blurayplayer(selbst hochgerechnet) auf einer LW in zb.86" bei mir sich ansieht,der hat wirklich keinen so hohen Anspruch,oder sollte zum Augenarzt.

Ich weiß nicht, wie die neuen 4k Player das hochrechnen erledigen,aber es wird höchstwahrscheinlich nicht besser.

Das ist wie zur Zeiten der vcd/svcd und das tue ich mir einfach nicht mehr an!
FirestarterXXIII
Stammgast
#32 erstellt: 11. Jul 2017, 07:38
Wohnzimmer: Playstation 4
Schlafzimmer: Playstation 3
Kino: Playstation 3 + Playstation 4 und für meine RC1 DVDs meinen alten, aber wertigen Philipps 963SA. Der soll aber irgendwann durch einen Oppo 203 ersetzt werden und ins Wohnzimmer wandern.
gapigen
Inventar
#33 erstellt: 11. Jul 2017, 07:47

hat wirklich keinen so hohen Anspruch

... doch, aber mir ist unter dem Strich der Film wichtiger als Pixel zählen. Aber wenn ich die Wahl habe schaue ich auch lieber den Film auf Blueray

theblackcape
Neuling
#34 erstellt: 11. Jul 2017, 08:13
also ich wollte am Wochenende auf dem Flohmarkt alle meine DvDs verkaufen, da ich weder noch einen Player noch einen Laptop habe der DvDs abspielt. Gingen absolut nicht weg, geht denke einigen so ..
erddees
Inventar
#35 erstellt: 11. Jul 2017, 08:52

theblackcape (Beitrag #34) schrieb:
...
Verstehe ich nicht ... wieso hast du DVDs wenn du kein Abspielgerät dafür hast? Wie hast du dir die denn angesehen oder sind das nur Sammlerstücke fürs Regal?
Django8
Inventar
#36 erstellt: 11. Jul 2017, 09:07
Vermutlich hatte er ja mal eines. Aber es stellt sich dann die Frage, weshalb er sich kein neues kauft bzw. kein Interesse mehr hat, seine DVD je wieder anzugucken


Gingen absolut nicht weg

Dass sich DVDs auf Flohmärkten nur schwer verkaufen lassen, erstaunt mich nicht. Es gibt einfach zu viele, praktisch jeden "Mainstream"-Film ab ca. dem Jahr 2000 findet man auf jedem Flohmarkt (z.T. sogar beim selben Händler) mehrfach... Lediglich bei älteren Sachen oder "Raritäten" wird's schwierig(er)
erddees
Inventar
#37 erstellt: 11. Jul 2017, 09:43

Django8 (Beitrag #36) schrieb:
Vermutlich hatte er ja mal eines ...
Ja, mag sein ... aber DVDs lassen sich (und hier hoffe ich kein Geheimnis zu verraten ) auch auf einem BR-Player abspielen. Von daher sind weder DVD-Abspieler noch ein Laptop mit kompatiblem Laufwerk nötig.

Was den Verkaufserfolg von gebrauchten DVDs angeht: je älter die sind und je öfter die bereits bei den TV-Sendern rauf- und runtergespielt wurden, desto geringer der Preis bis hin zum Verschenken.
Das kann man sogar schon bei BluRay-Disks beobachten. Heute noch 14,99 bei Amazon, bekommst du die nach der TV-Ausstrahlung morgen schon hinter geschmissen, wenn du die Tür nicht zumachst ...

Aber zur Frage des TE: DVD-Abspieler sind so was von tot, weil BR- bzw. UHD-Player (und sicher auch noch weiter folgende auf diese Scheiben basierende Player) abwärtskompatibel sind und sein werden.
langsaam1
Inventar
#38 erstellt: 11. Jul 2017, 13:42
und wenn NEU DVD Player dann extrem abgespeckt für Röhrenjunkies...
denn die haben teilweise lediglich NUR Scart Ausgang ...
ob da ein Decoder für DTS Ton bei ist mir unbekannt mit viel Pech ist da Stumm ;-)
Kosten um die 40 Euro bzw. 50 Euro mit HDMI 1080p Ausgang
für 60 Euro NEU geht Blu-ray Player los gibts z.B. den Samsung BD-J4500R (2D) oder 70 Euro Samsung BD-J5500 (3D)
wobei in der Presiklassse um 80 Euro es schon sinnvoller ist sich ehemals Hochpreisgeräte aus den Privatangeboten zu holen


[Beitrag von langsaam1 am 11. Jul 2017, 13:44 bearbeitet]
AlainSutter1337_
Inventar
#39 erstellt: 11. Jul 2017, 17:16
Habe letztes Jahr, bis auf ein paar Ausnahmen, ca 160 DVDs im Paket @50€ verkauft.
Bastet28
Inventar
#40 erstellt: 11. Jul 2017, 20:51
ich kaufe Filme nur gebraucht wenn mich was interessiert.

DVD und CD ist schon ein paar Jahre weg, der LG BD620 kann alles besser.
LAN, WLAN, bedienbar per KombiFernbedienung (TV Bedienung fällt weg) und steuer/linkbar per Handy über die Fritzbox (DLNA)
liest und spielt alles per USB, Festplatte, HDMI/PC, CD, DVD, BlueRay, 3-D Fähig dazu und hat die von mir gewünschten Stereo-Cinch Ausgänge seperat zu dem 5.1 Lichtleiter. Hat bei Musik im Bassbereich besser geklungen als mein alter Sony CD Player, somit ging der auch weg..

Was an 4K und UHD möglich ist und kommt ist mir relativ egal da ich bei guten BluRay Discs oder Netflix ab 50cm entfernung vom Bildschirm schon keine Punkte mehr sehen kann.. Somit sind noch höhere Auflösungen für mich uninteressant. Full HD reicht meinen Augen völlig.


[Beitrag von Bastet28 am 11. Jul 2017, 20:52 bearbeitet]
Slatibartfass
Inventar
#41 erstellt: 12. Jul 2017, 14:25

Bastet28 (Beitrag #40) schrieb:
Full HD reicht meinen Augen völlig.

Das dürfte für alle Augen bei den meistens vorzufindenden Bilddiagonalen und Sitzabständen reichen.
Aber nicht jeder geht so entspannt und nüchtern mit den Versprechungen der Elektronikindustrie um wie Du.

Slati
gapigen
Inventar
#42 erstellt: 12. Jul 2017, 14:31

Somit sind noch höhere Auflösungen für mich uninteressan

... sehe ich auch so. Wenn die 4K 3D HDR Disc 5€ kostet, der 4K Beamer für 1000€ über den Tisch geht und meiner den Geist aufgibt, dann denke ich mal über diese Dinge nach. HDR aber nur, wenn man diese quietsche bunten Farben abstellen kann.
theblackcape
Neuling
#43 erstellt: 12. Jul 2017, 15:12
erddees ja naja eben ich hatte mal einen DVD Player und einen Laptop der ein CD Fach hatte Das war mal. Und ich möchte auch kein neues Gerät da ich denke dass das a der Vergangenheit angehört und b die Filme kann ich mir alle auch auf Netflix ansehen.
sumpfhuhn
Inventar
#44 erstellt: 12. Jul 2017, 17:10

Slatibartfass (Beitrag #41) schrieb:

Das dürfte für alle Augen bei den meistens vorzufindenden Bilddiagonalen und Sitzabständen reichen.


Meine Bildbreite beträgt 2.44m, bei einem Abstand von ca.3.0m, mir reicht FHD auch, mehr ist nicht nötig.
Die DVD Sammlung + Player, hatte ich schon vor 9 Jahren verschenkt, da kein Bedarf mehr. Die Sammlung steht bei meiner Tochter und vergammelt, einen Player haben die garnicht mehr, selbst BD´s haben die nicht, alle Filme werden nur noch auf Tablet oder Smartphone geschaut.
Ich Denke, wir Filmsammler sind eine sterbende Spezies, zwar Schleichend aber unausweichlich.
Highente
Inventar
#45 erstellt: 12. Jul 2017, 18:07
Meine Schwester guckt noch ne Menge DVDs auf ihrem 37 TV, nein nicht Zoll sondern cm.
gapigen
Inventar
#46 erstellt: 12. Jul 2017, 18:32

Meine Schwester guckt noch ne Menge DVDs auf ihrem 37 TV, nein nicht Zoll sondern cm.

Auf Reisen im Wohnmobil oder auf dem Campingplatz ist das sicher ok. Ansonsten:cool.
Magic_D
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 12. Jul 2017, 21:54
Mein DVD-Player ist täglich im Einsatz, hab nix anderes und dazu noch Röhre. Gibt schlimmeres, meine Prio liegt schon immer auf dem Sound. Aber auf kurz oder lang wird es bestimmt auch mal ein Update bei mir geben.
Django8
Inventar
#48 erstellt: 13. Jul 2017, 06:00

alle Filme werden nur noch auf Tablet oder Smartphone geschaut.

Übel... Finde ich. Warum tut man sich so was an? Zumindest solange man die Möglichkeit hätte, die Filme auch auf einem "richtigen" TV zu gucken. Diesbezüglich verstehe ich die heutige Mentalität nicht mehr. Noch vor nicht allzu langer Zeit war es das Ziel der meisten Leute, möglichst "grosse", "hochpotente" Braune Ware zu haben. Zumindest, sofern man es sich leisten konnte. Heute hat das Smartphone nicht nur die HiFi-Anlage sondern offenbar bei einigen Leuten sogar den TV ersetzt ("Ist doch genauso gut, braucht nur viel weniger Platz" :cut. Klar, ein Moped ist ja auch genauso gut wie ein ausgewachsenes Auto, nur praktischer )


Meine Schwester guckt noch ne Menge DVDs auf ihrem 37 TV, nein nicht Zoll sondern cm.

Naja... immerhin schon mal besser als aufm Handy oder Tablet


hab nix anderes und dazu noch Röhre

Den musst Du unbedingt aufbewahren. Sicher werden in ein paar Jahren irgendwelche Freaks vom "warmen Röhrenbild" schwärmen, "das einfach unerreichbar ist und vieeeeel besser ausschaut als dieses moderne Digital-Zeugs" und für entsprechende alte Geräte Höchstpreise zahlen
gapigen
Inventar
#49 erstellt: 13. Jul 2017, 06:02
Zum RöhrenTV gehört auch ein Videorecorder. Das jedenfalls ist konsequent.
Django8
Inventar
#50 erstellt: 13. Jul 2017, 06:14
Ja, sicher. Wobei ich sagen muss, dass ein VCR auch bei mir zuhause noch rumsteht. Ein paar Videokassetten dazu habe ich auch noch. Das Problem war/ist halt einfach, dass VCR auf Röhre zwar durchaus brauchbar wiedergegeben wird, auf einem Flat-Screen aber einfach nicht wirklich gut kommt.


[Beitrag von Django8 am 13. Jul 2017, 06:14 bearbeitet]
erddees
Inventar
#51 erstellt: 13. Jul 2017, 08:27

Django8 (Beitrag #48) schrieb:
Den musst Du unbedingt aufbewahren. Sicher werden in ein paar Jahren irgendwelche Freaks vom "warmen Röhrenbild" schwärmen, "das einfach unerreichbar ist und vieeeeel besser ausschaut als dieses moderne Digital-Zeugs" und für entsprechende alte Geräte Höchstpreise zahlen :D

Top, der war gut! Das Beunruhigende daran: es kann so kommen, siehe (höre) Schallplattenklang oder Röhrenverstärker.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Hintere kanäle tot
wolfman2 am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  7 Beiträge
DVD-Player-Empfehlung?
sub-xero am 23.06.2008  –  Letzte Antwort am 24.06.2008  –  9 Beiträge
Welchen DVD-Player
JiggyG am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 23.02.2005  –  20 Beiträge
DVD Player RC 1
HypocRat am 18.09.2011  –  Letzte Antwort am 07.10.2011  –  3 Beiträge
wie kann ich meinen dvd player aufmotzen
chemmattu am 31.07.2003  –  Letzte Antwort am 06.08.2003  –  5 Beiträge
Wie sinnvoll ist ein DVD-Audio Player?
Soundagent am 12.04.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2007  –  7 Beiträge
Dvd Player mit HDMI
muelos am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 17.01.2006  –  6 Beiträge
Suche günstigen DVD-Player
elrohir am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 15.03.2006  –  7 Beiträge
Suche DVD Player
The_Gunner am 17.05.2006  –  Letzte Antwort am 22.06.2006  –  35 Beiträge
DVD-Player Anschlüsse
Scarabee am 28.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.05.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedQjuzel
  • Gesamtzahl an Themen1.386.519
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.625