Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Receiver brummt bei PC - In

+A -A
Autor
Beitrag
Oppee
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Mrz 2003, 09:53
Hi,
seit gestern brummt mein 1 Monat alter Yamaha Rx-v430
wenn ich meinen PC als Quelle anwähle, der analog angeschlossen ist. Das brummen wird lauter und leiser entsprechend der Lautstärke. Ich hab auch mal den Eingang gewechselt, gleiches Ergebnis. Bei meinen anderen Geräten gibt es keine Probleme.
Was kanns (wirds) sein?

oppee
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Mrz 2003, 10:14
Hi,
hat das auch schon mal ohne Brumm funktioniert, wenn du den PC angewählt hast? Oder hast du den PC oder die Anlage umgesteckt, umgebaut?
Die Lösungsmöglichkeiten: Alle Geräte an die gleiche Steckdosenleiste, wenn das nicht hilft, dann ist entweder ein Kabel defekt, oder man braucht einen Trennübertrager.

Siehe auch Hilfe, ich habe ein Brummen
Oppee
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Mrz 2003, 10:28
Ja hat es, bin ich mir sehr sicher. Brummt übrigens auch bei ausgeschaltetem PC. Habe letzte Woche die Grafikkarte gewechselt, aber ich mein es hätte danach auch noch mal geklappt. Hab gerade mal ein anderes Cinch Kabel genommen, sobald ich mit der Mini-Klinke in den Anschluß der Soundkarte, oder ans Gehäuse komme, brummts.
Aber nur bei PC als gewählter Eingang.
Hab deinen anderen Beitrag gelesen, aber ist das jetzt Fall 1 oder was?
oppee
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Mrz 2003, 10:34
Hi,
es klingt nach Fall 1, aber da fällt mir noch was ein: der Klinkenstecker am PC ist bei mir auch ein ewiges Ärgernis. Wenn man da öfters rumsteckt, dann kann es sein, daß die Masseverbindung fehlt. Hast du da ein anderes Kabel zum Ausprobieren.
Oppee
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Mrz 2003, 10:44
Ja, hab ich ja probiert.
Habe auch gerade mal den PC vom Netz getrennt, weiter brummen. Aber jetzt kommts: Wenn ich das Netzwerkkabel für die Internetverbindung (Heimnetzwerk für DSL) rausziehe, hörts auf. Ich bin mir definitiv sicher, daß das nicht von Anfang an war, sagt auch meine Freundin.
Was mach ich den jetzt? Muß ich jetzt jeden PC im Haus kontrollieren ob da was geändert wurde?
Gruß oppee
Oppee
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Mrz 2003, 11:08
Korrektur: Nur wenn ich Netzwerk UND Steckdosen trenne ists brummen weg. Hab auch mal am Klinkenstecker gewackelt, nix. Jetzt bin ich aber ratlos, wie kann denn so ne Sch... vom einen auf den andern Tag sein?
oppee
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Mrz 2003, 11:34
Hi,
das ist interessant: die anderen PCs, die am Netzwerk angeschlossen sind, aber in anderen Steckdosen (und vermutlich auch an anderen Phasen) verursachen den Brumm. Da hilft vermutlich nur ein Trennübertrager.
Eine Ursache dafür, daß es erst pötzlich gekommen ist, weiß ich nicht.

Nachtrag: Da muß ich meinen Beitrag über das Brummen gleich überarbeiten: Danke für den Tipp mit dem Netzwerk.


[Beitrag von Joe_Brösel am 23. Mrz 2003, 11:34 bearbeitet]
Icarus
Stammgast
#8 erstellt: 23. Mrz 2003, 11:47
Hallo Oppee,

die Masse (Schirm) des Netzwerkkabels kann ein anderes Potential (Spannungsniveau) haben als Dein PC, ähnlich wie bei Antennenleitungen. Kannst Du das Kabel irgendwie am PC erden? Überprüfe mal, wie gut der Kontakt zwischen der Blende der Netzwerkkarte und dem Gehäuse ist (vielleicht hat sich durch den Einbau der GrKa irgendwas verschoben?).

Mir ist leider nicht bekannt, wie man ein Netzwerkkabel galvanisch (kein Strom kann mehr fließen) unterbrechen kann. Im Zweifelsfall hilft hier nur ein Trennübertrager für die Audioleitung oder, die technisch ohnehin beste Lösung, ein Anschluss des PC an einen externen D/A-Wandler oder AV-Verstärker via Toslink-Leitung (optischer Digitalausgang).

Gruß,
Icarus
Oppee
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Mrz 2003, 12:23
Hi, würde die mein Problem definitiv auch lösen?

www1.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=14646

War so gerad die günstigste die ich gefunden hab.
Gruß oppee


[Beitrag von Oppee am 23. Mrz 2003, 12:24 bearbeitet]
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 23. Mrz 2003, 12:46
Hi,
das ist das, was Icarus angesprochen hat, nur als interne Soundkarte.
Dazu brauchst du noch ein dementsprechend langes optisches Kabel.
Icarus
Stammgast
#11 erstellt: 23. Mrz 2003, 12:46
Hallo Oppee,

ja - diese Karte hat einen optischen Digitalausgang. Das ganze geht aber auch billiger, wenn Du ein neueres Mainboard hast. Da gibt es oft einfache Adapter, die als zusätzliche Blende auf Rückseite heruasgeführt sind. Du solltest mal auf der Homepage Deines Mainboardherstellers oder in die Bedienungsanleitung schauen. Steht da irgendwas mit "SPDIF", dann scheint Dein Board geeignet zu sein.

Wichtig: Bei so einer Lösung brauchst Du zusätzlich einen externen D/A-Wandler! Daher war diese Lösung nicht primär zur Beseitigung des Brummens gedacht, sondern in erster Linie zur Erhöhung der Wiedergabequalität über den PC (plus Brummfreiheit)!

Gruß,
Icarus

PS: Falls Dein Receiver einen optischen Digitaleingang hat, kannst Du natürlich auch den benutzen! Ich kenne das Gerät leider nicht.


[Beitrag von Icarus am 23. Mrz 2003, 12:49 bearbeitet]
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 23. Mrz 2003, 12:55
Hi,
http://www.yamaha-hifi.com/
...
Eingänge: Digital - 1 optische/1 koaxiale (fest und zuweisbar) Ja / Analog - 4 A/V und 2 audio
...
Oppee
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Mrz 2003, 12:57
Wieso Wandler? Mein Receiver hat schon noch nen freien optischen Eingang, den weise ich dann dem PC zu; dann hat sich's doch?

Glaub nicht, daß ich Spdif auf dem Mainboard hab. Ist Sound-on-board, dann wäre ja wohl der Digi-Out auch nach außen geführt, was?!
Gruß oppee
Icarus
Stammgast
#14 erstellt: 23. Mrz 2003, 12:57
Hi Joe, Oppee,

das ist ja ideal! Dann würde ich auf jeden Fall den PC digital an den Receiver anschließen. Das dürfte sich deutlich besser anhören.

@Oppee:
Viele Boards ermöglichen einen SPDIF-Ausgang, nur ist er nicht serienmäßig dabei. Wie heißt Dein Board denn genau (Typbezeichnung)?

Ciao,
Icarus


[Beitrag von Icarus am 23. Mrz 2003, 12:59 bearbeitet]
Oppee
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Mrz 2003, 13:30
Mainboard: Epox EP-7KXA (alter AMD K7 600), habe weder in der Anleitung noch auf dem Board was gefunden.

ABER: Habe auf meiner alten Soundkarte nachgeschaut, die hat zwar keinen Digi-Out, aber es sind zwei Anschlüsse drauf: CD_SPDIF (2-polig) und SPDIF_EXT (Stecker für 12 Pins, 9 davon belegt). Ist ein Soundblaster Live Value von 1999. Ist das so ein Anschluß den man nach außen führen könnte?
Ist SPDIF immer gleich optisch Digital? Dann hätte ich nämlich als Alternative noch diese Karte gefunden (18 €):
http://de.europe.creative.com/products/product.asp?prod=251

Echt tausend Dank für eure Hilfe!
oppee
Icarus
Stammgast
#16 erstellt: 23. Mrz 2003, 13:45
Hallo Oppee,

zum Board habe ich auch nichts gefunden. Das scheint mir aber so alt zu sein (es lebe das Computerzeitalter ), dass ein Digitalausgang nicht integriert ist.

Zum Digitalausgang: SPDIF (Sony/Philips Digital InterFace) bezeichntet lediglich das Datenformat des Digitalsignals. Über welche Verbindung die Daten übertragen werden, ist egal.
Um keine galvanische (stromleitende) Verbindung zwischen PC und Anlage herzustellen (wegen des Brummens), würde ich auf jeden Fall ein optisches Kabel verwenden (TOSLINK, bezeichnet den Steckertyp). Es gibt übrigens auch Soundkarten, die NUR einen digitalen Ausgang besitzen. Wichtig für Dich ist, ob ein optischer Ausgang vorhanden und eine auch zukünftige Versorgung mit Treibern gewährleistet ist. Gerade ganz billige No-Name Produkte würde ich persönlich meiden. Wie da es mit den Soundblastern aussieht, weiß ich nicht.

Gruß,
Icarus


[Beitrag von Icarus am 23. Mrz 2003, 13:46 bearbeitet]
Icarus
Stammgast
#17 erstellt: 23. Mrz 2003, 13:54
Auf die Schnelle habe ich diese Karte gefunden. 49 Euro, von Terratec, mit optischem Digitalausgang.
Terratec ist meines Wissens einer der besseren Hersteller von Soundkarten, da sollte es also keine Probleme geben. Vielleicht findest Du aber noch was günstigeres

Ciao,
Icarus


[Beitrag von Icarus am 23. Mrz 2003, 13:55 bearbeitet]
burki
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 23. Mrz 2003, 14:18
Hi Oppee,

die Creative-Karte hat doch eine Miniklinke fuer SPDIF-Out.
Dein Problem ist aber, dass Du dann noch einen externen Coax-Opto-Wandler brauchen taetest.
Andererseits gibt es fuer die Karte eine Zusatzkarte (musst Du etwas z.B. bei Creative, Conrad, Alternate (da kostet das Teil schlappe 44 EUR), ... suchen.
Auch Bauanleitungen fuer den Selbstbau (bzgl. Umswandler + Nutzung mit der Creativekarte) gibt es im I-Net einige.
Aber: Persoenlich halte ich von den (besonders aelteren) Creativekarten nicht so viel (analog wirklich nicht berauschend, digital wird intern immer mit 48 kHz gearbeitet, Software mit riesigen Overhead, ...) und wenn Spiele nicht so wichtig sind (z.B. EAX), dann wuerde sich sicher eine andere Karte anbieten.
Terratec ist nicht schlecht (hab selbst eine EWX 24/96), aber auch hier sollte man auf funktionierende Treiber (da waere ich mir bei der von Icarus genannten Karte nicht so sicher). Sehr angepriesen werden von viele Usern aus beisammen die Hoontechkarten (auch mit opt. Digi-Out), wobei es diese z.B. bei conrad recht guenstig gibt), da diese vollkommen unkompliziert funktionieren.

Gruss
Burkhardt
hemn2
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 23. Mrz 2003, 15:00
ich habe auch das brummen am klinken ausgang.
habe dann die i-net-verbindund rausgezogen und das brummen
war weg!!glücklicherweiser habe ich coaxial ein-und ausgang. nur habe ich keinen verstärker mit digital eingang für den pc.
Oppee
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 27. Mrz 2003, 16:09
Also mit einem Trennübertrager ist das brummen erstmal komplett verschwunden; trotzdem werde ich mittelfristig mal die digitale Lösung anstreben. Nach einigem nachforschen werd ich mir wohl folgende Karte zulegen, Spiele sind ziemlich egal, brauche sie fast nur zur digitalen Übertragung von Film und Musik, also sollte sie den Ansprüchen genügen:

http://www.terratec.de/produkte_neu/sound_audio/nav_aureon_fun.htm

Hab auch noch dieses hier gefunden, ist zwar kaum billiger als ne neue Karte, aber interessieren tät's mich trotzdem:

http://www.elitegroup.de/shop/kat9.htm

Meint ihr, das würde mit oben genannter SB Live! funktionieren; Spdif ist doch eigentlich immer gleich?

Na ja, erstmal klappt's ja
Gruß oppee

PS: Wie krieg hier eigentlich Links rein? Ich mach das wie sonst auch immer, aber irgendwie kann man sie dann nie anklicken.
Icarus
Stammgast
#21 erstellt: 27. Mrz 2003, 16:36
Hallo oppee,

die Aureon wird auch funktionieren. Du solltest allerdings auf die Treiberunterstützung achten.

Der andere Link funktioniert bei mir nicht. Sollte es sich um das SPDIF-Modul für 25 Euro handeln - das ist die billigste Lösung, wenn Dein Mainboard das unterstützt.

Links kannst Du übrigens so aktiv machen:

[url]www.link.de[/url]

Ciao,
Icarus
hifi-privat
Inventar
#22 erstellt: 27. Mrz 2003, 16:38
Hi Oppee,

zum Thema Links empfiehlt sich das Studium der FAQ. Dort den Link "Was ist HF-Code und wie benutze ich ihn?" anklicken
Oppee
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 27. Mrz 2003, 17:05
@Icarus
-Wieso Treiber, sogar meine 4 Jahre alte SB Live! hat sich unter XP sofort selbst installiert.
-Ja um genau das Modul geht es, allerdings halt wie gesagt nicht mit dem Mainboard zusammen (ist gar kein Elitegroup) sondern mit Spdif_Ext der alten SB Live!
Die Aureon hab ich schon für 32 € gesehen!

@AR
Sorry, aber hatte gedacht daß die Frage an einen Post angehängt gerad noch erlaubt sei. Bis jetzt konnte ich noch überall per Copy and Paste meine Links einfügen. Nix für ungut!
Gruß
Oppee
Icarus
Stammgast
#24 erstellt: 27. Mrz 2003, 20:26
Hallo Oppee,

>>Wieso Treiber, sogar meine 4 Jahre alte SB Live! hat sich unter XP sofort selbst installiert.

Dann ist ja alles ok. Es gibt leider auch Karten, für die die Treiberunterstützung relativ schnell eingestellt wird (keine Neuentwicklungen mehr). Meine Warnung war also mehr als allgemeine Anmerkung gedacht, nicht speziell auf Terratec bezogen.

>>Ja um genau das Modul geht es, allerdings halt wie gesagt nicht mit dem Mainboard zusammen (ist gar kein Elitegroup) sondern mit Spdif_Ext der alten SB Live!

Auf der Elitegroup-Site steht ja ganz genau genau, mit welchem Chipsatz dieses Modul funktioniert. Ist der auf der Soundblaster installiert?
Eigentlich sollte Creative einen entsprechenden Adapter für Deine Soundblaster-Karte anbieten. Hast Du da schon mal gesucht?

Gruß,
Icarus
Oppee
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 27. Mrz 2003, 23:19
Bei Creative nix gefunden.
Dachte die Angaben zu den Soundchips bei Elitegroup beziehen sich darauf, daß nur auf den Boards mit diesem Soundchip der richtige Stecker drauf ist, den hätte ich ja. Mit dem Chip an sich hat ja eine digitale Übertragung nix zu tun; aber was solls, wenn dann müßt ichs wohl ausprobieren, dann kann ich mir auch gleich ne neue Karte kaufen!
Gruß oppee
hifi-privat
Inventar
#26 erstellt: 29. Mrz 2003, 11:43
Hi Oppee,

natürlich ist die Frage erlaubt. Hab' ich was anderes gesagt? War nur ein gut gemeinter, ganz allgemeiner Hinweis auf die FAQ - da steht ja noch 'ne Menge mehr drin, was vielleicht ganz interessant ist

Weiter viel Spaß hier
freundlicher_Bursche
Neuling
#27 erstellt: 10. Aug 2004, 14:37
Hallo,
sowas nennt man auch in Technikerkeisen eine Brummschleife die durch den Schutzleiter unterschiedlicher Herkunft erzeugt werden. Das bewirkt einen ungewollten Phasendreher im Stromnetz. Je nachdem um welchen Phasenwinkel es sich handelt, macht sich das im Rauschen oder Brummen bemerkbar.

Abhilfe:
Du musst die Brummschleife mit einem 1:1 NF-Übertrager in dem Kabel zwischen Deinem Rechner und der Stereoanlage entkoppeln (ausschalten).
Lege dir einfach einen Mantelstromfilter zu. Diesen gibt es in jedem hifi-geschäft, oder auch bei amazon.de für ca. 10€.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC brummt
thomas150877 am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  6 Beiträge
Stereoanlage brummt bei Anschluss an den PC
GrimReaper1908 am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 04.02.2008  –  6 Beiträge
PC an Receiver angeschlossen --> brummt!!!
addY am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 29.02.2004  –  10 Beiträge
laptop-anschluss brummt
herakles am 27.06.2005  –  Letzte Antwort am 30.06.2005  –  8 Beiträge
Denon Receiver brummt / Kenwod Verstäker nicht
Jens075 am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2006  –  2 Beiträge
HILFE : PC an Receiver, es brummt schrecklich
shipps am 29.11.2004  –  Letzte Antwort am 29.11.2004  –  2 Beiträge
Anlage brummt beim Anschließen am PC
*Challenger* am 07.10.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  4 Beiträge
PC an Anlage anschließen: es brummt
surfbear am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  6 Beiträge
Verstärker brummt laut nach Anschluss an PC
Bator- am 30.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.04.2015  –  7 Beiträge
Soundkarte brummt plötzlich
Aircoholic am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedcelvin
  • Gesamtzahl an Themen1.345.247
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.898