Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PC <=> Amp brummt

+A -A
Autor
Beitrag
mega-zord
Stammgast
#1 erstellt: 19. Jun 2011, 10:42
Hallo,
ich habe hier schon ein wenig rumgestöbert, was die Problematik betrifft aber keinen geeigneten Thread für genau mein spezielles Problem gefunden.

Ich habe meinen PC schon relativ lange per Klinke-Cinch Kabel (5m Länge, parallel zu einem Stromkabel) an meinem Yamaha Ax-497 Stereo Verstärker angeschlossen und nie großartik Probleme mit Brummen gehabt.

Jetzt wollte ich auch noch meinen Fernseher an den Verstärker anschließen und - zack - auf einmal brummt die Leitung vom PC.

Folgende Dinge habe ich schon ausprobiert:


Phasen vom Verstärker, Fernseher und PC per Stecker drehen getauscht. Das brachte aber vorhersehbar keinen Erfolg, da eh alle Steckdosen dieser Geräte an der selben Sicherung hängen.


Antennenkabel gezogen -> kein Unterschied



Netzstecker vom Fernseher gezogen -> brummt weiter



Netzstecker vom PC gezogen -> das Brummen ist weg



Klinke Kbael an der PC Seite abgezogen -> Brummen wurde lauter. Als ich das Kabel dann etwas von den Stromleitungen entfernt hatte wurde das Brummen leiser, wurde aber nicht vollständig ausgelöscht.



Wenn ich das 5m PC Kabel nur am Amp angeschlossen haben und frei durch den Raum lege und dann noch die Audio Verbindung zwischen TC und Amp trenne, wird das Brummen richtig laut.


Nach der Recherche hier im Forum kann ich einen Brummfilter für das Antennenkabel wohl vergessen, da es definitiv nicht aus der Antennen Dose kommt. Mantelstromfilter für Cinch sollen ja nach Aussage einiger Leute hier im Forum nix bringen. Bringt mir ein besseres Klinke-Cinch Kabel etwas und wenn ja, worauf muss ich achten, bzw. gibt es direkte Kaufempfehlungen. Das aktuelle Kabel hat vielleicht 10€ in der Bucht gekostet gekostet. Ein Oehlbach MP3! Kabel möchte ich ungerne für über 50€ kaufen.

Ich hätte noch die Möglichkeit mit einem Digital Ausgang am PC zu arbeiten. Gibt es da anstänge D/A-Wandler die von digital Koax zu Stereo-Cinch gehen? Hier habe ich zB was bezahlbares in der Bucht gefunden.

Grüße
Florian


[Beitrag von mega-zord am 19. Jun 2011, 10:55 bearbeitet]
cr
Moderator
#2 erstellt: 19. Jun 2011, 23:35
Vorweg: Das Kabel kann noch so super-druper sein, bringt gar nix, weils daran nicht liegt.
Du hast wohl eine Erdung zuviel. Entweder hat der TV oder der PC oder der Verstärker bzw. zwei der Geräte eine Erdung. Antenne zählt auch noch. Was ist denn, wenn du Antenne absteckst und TV aussteckst?

Die sauberste Lösung wäre wohl, zwischen PC und Verstärker einen Lichtleiter einzuschleusen. Wenn der PC ein optisches SPDIF hat, dann schließ daran einen DA-Wandler an (gibts zB von ELV um unter 50 Euro) und daran den Verstärker.
Oder zwischen TV und Verstärker einen echten Signalübertrager, der galvanisch trennt.
mega-zord
Stammgast
#3 erstellt: 20. Jun 2011, 06:23
TV und PC sind geerdet, der Amp nicht. Das könnte ich aber über die Erdungsschraube machen die dort wegen des Phono Eingangs vorhanden ist.

Antennenstecker einzeln, sowie TV-Strom einzeln habe ich schon einmal gezogen und jeweils brachte es keinen Unterschied. Aber die Aktionen waren dann ja auch witzlos, weil der Fernseher ja dann eh übers andere Kabel geerdet war.

Ich habe Koac und Toslink an meiner Soundkarte, also steht einem D/A Wandler nix im Wege. Das ist auch meiner Meinung nach die sauberste Lösung. Muss ich da auf was bestimmtes achten? Ich hatte den hier im Blick.

Was hat es mit dem galvanisch getrennten Signalübertrager auf sich, hast du einen Link für mich?


[Beitrag von mega-zord am 20. Jun 2011, 09:01 bearbeitet]
cr
Moderator
#4 erstellt: 20. Jun 2011, 09:17
Übertrager
http://www.neutrik.com/fl/de/audio/210_74481/NTE1_detail.aspx

Ist letztlich eine Art Trafo mit zwei Wicklungen. Macht ein wenig harmlosen Klirr, was beim TV wohl egal ist.

zum Wandler: zu bedenken gebe ich nur, dass er deutlich leiser sein wird als das, was ein CDP abgibt (folgt bereits aus der Stromversorgung mit nur 5V). Zu seinen sonstigen Qualitätn kann ich nichts sagen, wird wohl das Übliche sein, was auch in Soundkarten etc. verbaut wird.
mega-zord
Stammgast
#5 erstellt: 20. Jun 2011, 12:17
Da ich genug lange Toslinkkabel habe, würde ich die D/A-Wandler Lösung vorziehen. Wenn das Signal schwächer ist, stellt das sicher auch kein Problem dar, weil der Amp ja genug Reserve auf dem Volume Regler hat... muss man nur dran denken, wenn man die Quellen umstellt, sonst fallen die Nachbarn vom Stuhl

Bei ELV-Elektronik finde ich leider nur A/D-Wandler. Aber der Aufbau sieht genauso aus, wie das Teil bei Ebay. Würde mich eh nicht wundern, wenn alle Wandler in dieser Preisklasse die gleiche China-Platine verbaut haben.

Grüße
Florian
cr
Moderator
#6 erstellt: 20. Jun 2011, 12:52
Ja, eigenartig, bis vor kurzem war er noch drinnen als Bausatz und fertig.
Aber ich denke auch, dass da nicht viel Unterschied sein wird.
mega-zord
Stammgast
#7 erstellt: 28. Jun 2011, 08:03
Habe nun das billige Teil bei Ebay gekauft und den PC nun über Toslink angeschlossen. Das Brummen ist nun weg.

Die Quali von dem Teil ist super und die Lautstärke ist auch in Ordnung. Die Leistungsaufnahme des Netzteils ist sehr niedrig... ca. 0,5 Watt bei Nichtnutzung.

Was etwas seltsam ist, ist dass sehr starke Rauschen, wenn ich unter Windows den Digitalausgang abschalte und der Wandler eigentlich kein Signal mehr produzieren dürfte. Aber dann vergesse ich wenigstens nicht, abends den Amp abzuschalten, der braucht nämlich jede Menge Saft, wenn er einfach nur an ist
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC brummt
thomas150877 am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  6 Beiträge
Mac-Amp-Verbindung brummt
ben39 am 27.11.2014  –  Letzte Antwort am 28.11.2014  –  2 Beiträge
Forensuche benutzt - es brummt trotzdem ;)
Snoda am 24.10.2006  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  5 Beiträge
Stereoanlage brummt
Barill am 25.08.2008  –  Letzte Antwort am 25.08.2008  –  2 Beiträge
Mikrofonaufnahme brummt
Wilhelm_von_Nassau am 07.07.2014  –  Letzte Antwort am 12.07.2014  –  3 Beiträge
Receiver brummt bei PC - In
Oppee am 23.03.2003  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  27 Beiträge
PC an Receiver angeschlossen --> brummt!!!
addY am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 29.02.2004  –  10 Beiträge
Verbindung AMP <-> PC
<Chris> am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 27.03.2005  –  4 Beiträge
AMP an einen PC?
oblivionchris am 08.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  2 Beiträge
PC an Anlage anschließen: es brummt
surfbear am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 92 )
  • Neuestes MitgliedCenterxo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.438
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.456