Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Linux Distribution für Audioanwendungen?

+A -A
Autor
Beitrag
Ardenne
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 23. Jan 2009, 10:26
Hi,

ich habe ein altes Notebook ( 2001/2002) mit Mobile Intel Pentium IIIE, 800 MHz CPU / 128 MB RAM / 5 GB HD welches ich nun mit Audioanwendungen betreiben möchte ( digitalisieren/rippen/Zuspieler )

Ein MS Betriebssystem ist nicht vorhanden deswegen die Überlegung Linux einzusetzten.

Habt ihr eine Empfehlung welche Distribution geeignet wäre?
Gibt es entsprechene Programme zur MS Welt wie den Audigrabber/ Foobar für Windows?

Bin gespannt auf eure Erfahrungen mit Linux und Audio.

marvstar
Stammgast
#2 erstellt: 23. Jan 2009, 15:03
Also du kannst unbutu nutzen mit LinuxMCE und nen ripprogramm gibts auch weiß aber nicht mher genau wie das heißt. Einfach mal nach LinuxMCE googlen da findest du alles was du benötigst.
uli_45
Neuling
#3 erstellt: 23. Jan 2009, 20:05
Hallo,

ich würde Dir auch zu Ubuntu 8.04 raten. Läuft sehr stabil.
Habe ich bei mir auch seit 6 Monaten im Einsatz und absolut keine negativen Erfahrungen damit. Zum Rippen nehme ich grib, zum Abspielen amarok. Ist alles (kostenlos) dabei, bzw. kann problemlos nachinstalliert werden. Bin gern bei Bedarf gern mit Rat dabei!

Gruß!

Uli
Ardenne
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Jan 2009, 17:32
Hi,

vielen Dank für die Info.

Reicht denn die Ausstattung meines Notebooks aus? Aufrüsten wollte ich eigentlich nicht mehr. Eine externe Festplatte allerdings schon. Muss ich bei der Wahl eines Desktops etwas beachten ? KDE oder Gnome? Kann man das switchen oder muss ich mich auf eines dauerhaft festlegen? Und wie sieht es mit dem digitalisieren von Schallplatten aus?

Fragen über Fragen, Sorry

RhahkJin
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Jan 2009, 17:49
Bei nur 128MB Ram würde ich von Ubuntu abraten, da es eine der überladensten Distributionen ist, die du finden kannst.
Da ich davon ausgehe, dass du Linux-Neuling bist und schnellstmöglich zum Erfolg kommen willst, würde ich dir Puppy Linux oder Damn Small Linux ans Herz legen. Das sind Distributionen die darauf ausgelegt sind, auf alten Rechnern mit wenig Speicher möglichst Performant zu laufen.
Wenn du bereit bist, mehr Zeit zu investieren und dafür einiges über Linux zu lernen, dann Arch Linux.
Über die Verfügbarkeit von Multimedia-Programmen brauchst du dir keine Sorgen zu machen, die Packetmanager aller Distributionen haben sowas im Gepäck, und falls nicht lässt sich jedes für Linux geschriebene Programm unter jeder Distribution händisch kompilieren.

Viel Spaß!
Ardenne
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Jan 2009, 21:26
Hi,

@RhahkJin

Danke für die Tipps.

Richtig ich bin Linux-Neuling.

Ich hatte zwar immer wieder Gelegenheit ein Linux zu testen, dass ist aber schon ewig lange her SUSE 6 oder 7 waren die letzten nervigen Versuche Da ich aber immer häufiger in den Zeitschriftenständern die diversen bunten Linux Zeitschriften sehe muss sich doch da etwas getan haben? Nur so schnell steige ich da nicht durch. Ich werde mir auf alle Fälle deine Links jetzt genauer betrachen.

beni5187
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Feb 2009, 09:19
Guten Morgen,

es gibt da auch noch xubuntu. Ich weiß jetzt zwar nicht, was von Haus aus mit installiert ist. Aber es sollte ja kein Problem sein, einen Player nachzuschieben. Dieses System ist gut für ältere Systeme. Wobei Ubuntu auch auf meinen EeePC läuft - und der ist nun wirklich keine Rakete

Ich nutze für Internet, Musik und Filme nur Ubuntu und bin damit sehr zufrieden.

MfG
Beni
spacelook
Stammgast
#8 erstellt: 01. Feb 2009, 11:50
Hallo,
fast jede Linux-Distro beinhaltet ein Live-System. Ich würde dir bei deinen "mageren" Hardware Komponenten vorschlagen erst einige Live-Systeme auszuprobieren, vor allem um abzuchecken ob deine Hardware auch komplett erkannt wird!

Hier mal eine Übersicht über etliche Linux Live-CD´s

Linux Live CD's Übersicht

Viel Spaß beim stöbern


[Beitrag von spacelook am 01. Feb 2009, 11:52 bearbeitet]
FloGatt
Inventar
#9 erstellt: 01. Feb 2009, 12:58
Hi,

du kannst dich auch mal bei http://distrowatch.com/ umschauen, DIE Übersichtsseite für alle Arten von Linux-Distributionen

Grüße,
Florian
cr
Moderator
#10 erstellt: 01. Feb 2009, 14:21
Ich würde dir zu Windows 2000/SP4 raten. Der RAM von dir genügt, Prozessor auch.
Habe selber auch noch ein W2K Notebook mit 700 MHz/128 MB, wo alle Audioanwendungen bestens laufen, auch die ganze Peripherie wie Brenner etc.
Es gibt vor allem genug Treiber für alles, außer für einige wenige ganz neue Geräte.

Wenn du allerdings kein USB2 hast, kannst du mit externen Brennern nur mit 4x rippen und das Hinüberschaufeln von vielen Dateien auf externe Festplatten dauert etwas.
Wenn du einen PCMCIA-Slot hast, um 30 Euro gibts USB2-Cards.


[Beitrag von cr am 01. Feb 2009, 14:30 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pc Netzteil für Audioanwendungen ?
Mepeg am 07.11.2015  –  Letzte Antwort am 17.11.2015  –  27 Beiträge
Soundkarte für Linux!?
schnubbilein am 09.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  3 Beiträge
Linux Einsteiger. Wie, welchen Soundserver benutzen? (ALSA, PulseAudio, JACK)
SilverLPs am 22.06.2016  –  Letzte Antwort am 24.06.2016  –  10 Beiträge
welche Soundkarte ruckelt unter Linux nicht?
pip2000 am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  9 Beiträge
DVD-Player für Linux
Andi1020 am 12.06.2004  –  Letzte Antwort am 13.06.2004  –  3 Beiträge
USB Soundkarte (für Linux)
renek am 03.07.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  21 Beiträge
Hifi Soundkarte für Linux
norc am 15.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.03.2007  –  4 Beiträge
Kaufberatung Soundkarte für Linux
kek am 22.07.2007  –  Letzte Antwort am 24.07.2007  –  3 Beiträge
Audioprogramm für Linux
ft/o8 am 31.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  5 Beiträge
Externe Soundkarte unter Linux
Raptor am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 103 )
  • Neuestes Mitgliedazuber
  • Gesamtzahl an Themen1.345.307
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.884