DVD-R und DVD+R Unterschiede?

+A -A
Autor
Beitrag
blu-ray
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 31. Mrz 2009, 15:48
Hey,

ich wollte wissen, wo genau der Unterschied zwischen einem DVD+R und einem DVD-R Rohling liegt. Welche Sorte ist denn hochwertiger, bzw. für welche Gebiete sind die jeweiligen Rohlinge da?
Wo liegen die Vor- und Nachteile der beiden Sorten?

Und sind VERBATIM oder SONY DVD-Rohlinge denn nach wie vor noch zu empfehlen?
Oder gibt es bereits qualitativ hochwertigere Scheiben?
Preis ist egal :-D


Ich würde mich über eine rasche Antwort sehr freuen :-)

Lg

Blu-Ray
The-Clash
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 31. Mrz 2009, 16:30
Disk Type Data sectors
(2,048 B each) Capacity
bytes GB GiB
DVD-R (SL) 2,298,496 4,707,319,808 4.7 4.384
DVD+R (SL) 2,295,104 4,700,372,992 4.7 4.378
DVD-R DL 4,171,712 8,543,666,176 8.5 7.957
DVD+R DL 4,173,824 8,547,991,552 8.5 7.961

aus wikipedia

ich benutzte meistens noch immer verbatim und bin sehr zufrieden. Um die richtige marke für dich zu finden würde eher darauf gucken welche marke mit deinem player am besten zusammenarbeitet. gibt da ab und an konflikte.


grüße Ralf
fischmeister
Inventar
#3 erstellt: 31. Mrz 2009, 17:20
Die beiden Formate sind, wie so oft, aus einem Hersteller-Konkurrenzkampf entstanden. Ein paar Hersteller haben DVD-R unterstützt, ein paar DVD+R. Heute gibt es fast nur noch Kombi-Geräte, die beides verarbeiten können. Den Abspielgeräten ist das Format egal.

Die Rohlinge sind minimal unterschiedlich aufgebaut, das Brennverfahren ist etwas unterschiedlich, aber das Endergebnis nach dem Brennen ist praktisch identisch (deshalb spielt + oder - für einen Player auch keine Rolle). In der DVD-Anfangszeit galt DVD-R als kompatibler mit Standalone-Playern, das betraf aber nur Player der ersten Generation. Vor- und Nachteile der beiden Systeme gibt es praktisch nicht mehr.

Verbatim ist nach wie vor prima; von Sony halte ich nicht so viel. Die Rohlinge müssen halt zum Brenner passen - viele Brenner-Hersteller veröffentlichen Kompatibilitätslisten bzw. man findet solche immer wieder in Fachzeitschriften.
blu-ray
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 31. Mrz 2009, 18:33
hey, vielen Dank an euch beide, für die sehr ausführlichen Antworten.

Stimmt es, dass selbsterstellte Filme, die man auf DVD brennt, den Laser der Playstation 2 beschädigen?

Also ist es möglich, dass ein Laser durch falsche Rohlinge kaputt gehen kann?


gruss

blu-ray
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 31. Mrz 2009, 19:03
Nö. Sofern die DVD durch den Kontakt mit Licht nicht explodiert oder in Staub zerbröselt, sollte sie der Playstation keinen Schaden zufügen. Wer hat dir denn sowas erzählt?
blu-ray
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 31. Mrz 2009, 21:04
*hehe* hab ich mal in nem forum gelesen ;-)

und ich selbst bin ja auch keine leuchte auf dem gebiet :O

Und woran liegt es, dass DVDs, die mit sehr hoher Geschwindigkeit gebrannt wurden, schlechter gelesen werden?
so sagt man doch

Liegt es daran, dass dann möglicherweise mehr Schreibfehler gemacht werden?
The-Clash
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Mrz 2009, 21:33
Ja so ähnlich wenn man sich das ganze mal vergrößert ansieht , sieht man das die qualität enorm nachlässt bei schnell gebrannten cds/dvds... am besten sind gepresste.

ergo heisst das man sollte etwas langsamer brennen wenns wichtig ist insbesondere wenn sie teilweise ohne fehlerkorrektur gelesen werden(zb betriebsysteme immer auf minimum speed!)
aber solang dein player sie lesen kann sehe ich keine probleme.

grüße Ralf
cr
Moderator
#8 erstellt: 01. Apr 2009, 02:11
Wirklich haltbar sind die Taiyo Yuden (TY) DVDRs, die man in Kürze unter dem Label JVC bekommen sollte oder ev. noch als Restposten unter dem Label Plextor.
Ich brenne gerade eine solche, die wieder einmal sensationell tiefe Fehlerwerte hat. Da kommt keine Sony mit (zumindest mit meinem Brenner). Andererseits werden einem dzt. die Sony um wenige Cents nachgeworfen. Meine ältesten TY sind nun 3-4 Jahre, die Fehleranzahlen von PIE, POE, PIF steigen nur minimal, also alles bestens.

Bei DVD-RW kann ich einzig Verbatim empfehlen, mit den DVD+RWs hatte ich allerdings sehr schlechte Erfahrungen.

Prinzipiell sind diese Rohlinge zu verwenden, die vom Brennerhersteller als empfohlen aufgelistet werden (weil der Brenner nur für diese die optimalen Brennstrategien hat, alles andere ist eher was für fortgeschrittene Anwender, da man bei manchen Brennern selber die Strategien bestimmen und testen kann).
TY, Verbatim sind eigentlich bei allen bekannteren Brennerherstellern meist auf der Liste.

Bei hoher Geschwindigkeit werden die Strukturen unsauberer, ist ja irgendwie schon einsichtig.
Ich brenne daher DVDRs nur mit 6 oder 8x, CDRs mit 16x
mvlcek
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 04. Apr 2009, 08:26

fischmeister schrieb:

Die Rohlinge sind minimal unterschiedlich aufgebaut, das Brennverfahren ist etwas unterschiedlich, aber das Endergebnis nach dem Brennen ist praktisch identisch (deshalb spielt + oder - für einen Player auch keine Rolle)


Das stimmt so immer noch nicht, bei Mac Super Drives (was für eine Name) passiert es immer wieder das DVD+R/RW nicht abspielbar sind. Mit DVD-R geht alles.... auch meine Neuerwerbung fürs Hotelzimmer eine Lenco TV/DVD Kombi spielt nur DVD-R ab. Ich denke mit den DVD-R ist man immer noch auf der sichereren Seite auch wenn sie ein paar Cent mehr kosten als die DVD+R, begründet mit den Lizenzen vom DVD Konsortium.
cr
Moderator
#10 erstellt: 04. Apr 2009, 10:58
Bei mir war es bisher prinzipiell kein Problem, allerdings habe ich einmal eine Spindel xxxx DVD+RW erwischt, die im Gegensatz zu den sehr guten DVD-RWs desselben Herstellers auf allen Brennern (5 verschiedene getestet) exorbitante Fehlerraten lieferten.
Obwohl angeblich DVD+R kompatibler zu DVD-Playern sein soll, habe ich noch keinen Player erlebt, der DVD-R nicht abspielen würde.


[Beitrag von cr am 04. Apr 2009, 22:19 bearbeitet]
Paesc
Inventar
#11 erstellt: 04. Apr 2009, 11:46
Es ist umgekehrt: die DVD+R wurde damals als günstigere Alternative zu DVD-R eingeführt, welche hohe Lizenzgebühren aufwies; heute sind die Preise identisch. Die DVD-R ist zu ganz alten Playern besser kompatibel als die DVD+R. Hierzu zwei Links:

http://de.wikipedia.org/wiki/DVD%C2%B1R
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/1001161.htm

Im zweitgenannten Link steht Folgendes:

Im Prinzip sind sich DVD-R und DVD+R sehr ähnlich. Beide Rohlinge stammen meist aus ein und der selben Herstellung. Bei DVD+R-Rohlingen verzichtet man auf die Land-Pre-Pits. Die Orientierung des Lasers beim Schreiben ist ausschließlich durch die Struktur des Spurrands (Wobble) gegeben.


Seit einigen Jahren spielt es aber in der Regel keine Rolle mehr, ob man sich DVD-R oder DVD+R brennt. Da DVD-R der Struktur gekaufter DVDs ähnlicher ist (=besser kompatibel mit ganz alten Playern) und auch in Tests DVD-R teils besser abgeschnitten haben, habe ich mich immer auf DVD-R konzentriert.

Für einmal hat ein System-/Formatstreit ein glückliches Ende genommen, es leben beide noch...

Greez
Paesc


[Beitrag von Paesc am 04. Apr 2009, 12:06 bearbeitet]
Paesc
Inventar
#12 erstellt: 04. Apr 2009, 11:57
Hier noch was dazu, wenn auch die Bemerkung zu DVD-RW ein paar Jahre alt und mit heutigen Playern in der Regel nicht mehr gültig sein dürfte:


DVD-R ähnelt deutlich einer DVD-ROM. Sie dürfte deshalb am wenigsten Probleme in einem DVD-Player machen. Bei der DVD-RW gibt es jedoch manchmal Probleme. Einige Player können die RW-Schichten nicht lesen.


Aber eben: spielt mit heutigen Playern meist keine Rolle mehr; jedoch sticht die DVD-R hinsichtlich der Qualität gegenüber DVD+R teils hervor.

Greez
Paesc


[Beitrag von Paesc am 04. Apr 2009, 11:59 bearbeitet]
cr
Moderator
#13 erstellt: 04. Apr 2009, 22:17
TY-DVDs habe ich sowohl + und - gebrannt. Die Fehlerraten waren dieselben.
HAt sich ergeben, daß ich einen Packen TY+ billig bekam. Sonst brenne ich eigentlich nur mehr DVD- (besonders nach den Problemen mit gewissen DVD+RWs)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche DVD-R und Festplatte zu Datenspeicherung
lowend05 am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 19.07.2007  –  8 Beiträge
PC Audio-Konservieren auf CD-R oder DVD-R ?
Hörtswerk am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  16 Beiträge
Wie Multisession DVD-R beenden?
Ma72Bl am 05.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  4 Beiträge
Welcher DVD-R Rohling ist der Qualitativ beste?
dujman-roman am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  3 Beiträge
Change Book-Type for DVD+R
cr am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  3 Beiträge
PC mit Teufel Concept S+R verbinden
Fabian90 am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  7 Beiträge
Suche hochwertiges DVD-R/RW Laufwerk für HTPC
janosch+mia am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  3 Beiträge
KLangliche Unterschiede bei CD/DVD Laufwerken?
Tsaphiel am 09.05.2008  –  Letzte Antwort am 10.05.2008  –  7 Beiträge
Receiver notwendig für Concept R oder E Magnum
wilco96 am 02.09.2005  –  Letzte Antwort am 05.09.2005  –  7 Beiträge
Tonspur von DVD kopieren ?
Frank+ am 01.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Bose
  • Logitech
  • Sonos
  • Teufel
  • Yamaha
  • Sony
  • LG
  • Samsung
  • Creative

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.149 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedhdgekalle32
  • Gesamtzahl an Themen1.365.584
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.009.367