Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PC mit Teufel Concept S+R verbinden

+A -A
Autor
Beitrag
Fabian90
Neuling
#1 erstellt: 30. Mai 2010, 02:16
Hallo zusammen!

Zuersteinmal möchte ich mich für die Grundlagen-Artikel bedanken, sie haben mir ein gutes Stück weitergeholfen.


Ich bin in den letzten Tagen auf der Suche nach einer sehr guten Soundlösung für meinen "High-End-Multimedia-PC", da ich meinen Onboard-Sound nicht mehr ertragen kann ;).

Nutzung: Alles, Spiele, Musik, DVD, etc.

Zuerst das vorhandene:

-Mainboard MSI NEO3-FR Siehe hier

Hat folgende Audioanschlüsse (7.1):
Front,
Sub/center,
rear,
side,
microeingang
und ein "Line-in"


Daran will ich das anschließen:

Teufel Concept S+R

Das besondere: Der Subwoofer ist hier gleichzeitig auch noch ein 5.1 Receiver. Siehe hier weiter unten bei "Subwoofer Concept S SW+R"



Laut Handbuch hat man folgende Möglichkeiten das ganze zu verbinden:

a) Vom grünen(front) Audio-ausgang mit einem doppel Klinke-Stecker direkt an den Subwoofer. Das wars.

b)Von dem optischen/digitalen Ausgang [einer etwaigen Soundkarte] mit einem entsprechenden "Doppelstecker" wieder direkt in den Subwoofer.



Der Lösung a) misstraue ich aber, weil sie zu einfach (und zu günstig) erscheint. Auch werden die anderen Kanäle der [onboard] Soundkarte nicht genutzt.

Lösung b) würde wohl eine extra Soundkarte erfordern. Wobei ich mir dann wieder nicht sicher bin, ob das sinnvoll ist, da ja der Receiver die Aufgabe einer Soundkarte übernimmt und auch angeblich um einiges besser macht(?).

Sollte ich mir eine Soundkarte anschaffen sollen/müssen, wäre es wohl die "Creative SoundBlaster X-Fi Titanium Fatal1ty Champion Series Soundkarte intern". Da diese das beste ist was creative zur Zeit anbietet, will ich dann natürlich gleich doppelt nicht, dass hier Leistung verloren geht und die Karte bis auf reine Signalübertragung eigentlich nutzlos ist.



Das einzige Manko an der ganzen Sache die ich im Moment sehen kann ist die fehlende 7.1 unterstützung. Ich mag keine halben Sachen und bei so einer Investition möchte ich sicher gehen, dass meine Freundin in ein paar wochen nicht zu mir kommt und mir von dem ach so tollen 7.1 System der Bekannten erzählt.




Also habe ich mir auch eine Alternative ausgedacht, die aber bisher eher unkonkret ist.

Basis wäre wieder mein PC, eventuell obige Soundkarte und wieder würde meine Wahl auf das Teufel Concept S fallen, nur diesmal mit normalen Subwoofer und 5 Säulen.


Nun ist das große Fragezeichen die Verbindung von System und Soundkarte. Es muss also ein 7.1 AV-Receiver her. Ich hab mir bereits einige angeschaut, aber bei den meisten überwältigt mich die Anzahl der Anschlüsse. Ich brauch ja eigentlich nur ein paar(8?) Cinch-Anschlüsse um mein 7.1 Audio auf den Receiver zu bringen. Gibt es keinen Receiver, der einfach die 4 "klinker"-Anschlüsse verwalten kann? So wie die meisten PC-Surround-Systeme eben. Die haben aber leider nicht die Qualität von Heimkinoanlagen...




Wieso schreib ich das hier? Weil ich gerne die Meinung von Leuten hören würde, die sich nicht erst seit 2 Tagen mit Audio-Lösungen beschäftigen. Anregungen, Verbesserungen, Kritik, Hinweise, etc. ist alles herzlichst erwünscht.
poneil
Inventar
#2 erstellt: 30. Mai 2010, 14:39
Hi,


Laut Handbuch hat man folgende Möglichkeiten das ganze zu verbinden: (..)


Also Möglichkeit a) ist unbefriedigend, denn so wird lediglich Stereo übertragen und die eingebaute Elektronik des SW+R mixt aus dem Stereo-Signal dann 5.1-Surround-Sound. Aber eben nicht nativ, sondern alles aus den Front-Kanälen ermischt. Spiele oder Filme mit 5.1 Ton würden also gar nicht von ihren zusätzlichen Kanälen profitieren, da du nur 2.0 verwendest.

Insofern wäre die einzig sinnige Verkabelungsvariante die Version b), denn nur hierüber empfängt der SW+R Mehrkanalton-Signale.

Nun hat dein Mainboard ja keinen digitalen Ausgang bei seinen (I/O-Shield) Anschlüssen. Allerdings hat das Mainboard angeblich auf dem Board einen SPDIF-Pin-Out Connector. Insofern müsstest du mal in der Mainboard-Verpackung oder deiner Teile-Sammlung nachschauen, ob du nicht vielleicht eine SPDIF-Slotblende mitgeliefert bekommen hast, die du dann mit dem SPDIF-Pin-Connector verbinden kannst.
Sollte ungefähr so aussehen.

Hierüber könnte dein Mainboard dann auch digitale Audiosignale ausgeben.



Lösung b) würde wohl eine extra Soundkarte erfordern. Wobei ich mir dann wieder nicht sicher bin, ob das sinnvoll ist, da ja der Receiver die Aufgabe einer Soundkarte übernimmt und auch angeblich um einiges besser macht(?).


Eine neue Soundkarte nur für digitale Übertragung ist unglücklich, denn da hat die Soundkarte nicht viel beizutragen. Der aufwendige Teil der Soundkarten-Arbeit besteht aus DAC, DSP und Dekodierung und das würde alles die Subwoofer-Elektronik übernehmen, wenn du ihn digital verbindest. (Das muss allerdings nicht um einiges besser sein. Mangels analogem 5.1-Eingang am SW+R hat man aber auch keine Alternative.)

Insofern also erstmal gucken, ob du nicht noch diese SPDIF-Blende rumliegen hast, dann schauen, ob du die irgendwoher bekommst, falls du sie nicht hast und erst dann nach einer (günstigen) Soundkarte mit Digitalausgang gucken. Jedenfalls ne X-Fi Titanium wäre Overkill für digitale Signalübertragung.



Das einzige Manko an der ganzen Sache die ich im Moment sehen kann ist die fehlende 7.1 unterstützung. (...) Also habe ich mir auch eine Alternative ausgedacht (...) Es muss also ein 7.1 AV-Receiver her. (...) Ich brauch ja eigentlich nur ein paar(8?) Cinch-Anschlüsse um mein 7.1 Audio auf den Receiver zu bringen. Gibt es keinen Receiver, der einfach die 4 "klinker"-Anschlüsse verwalten kann?


Nicht in Form von Klinkenbuchsen, aber in Form von Cinch-Buchsen. Nennt sich dann "7.1 Multichannel Eingang" oder "7.1 EXT IN" oder ähnliches.
Dummerweise verschwinden die analogen Multichannel-Eingänge allerdings derzeitig aus den standardmäßigen Anschlüssen der Einstiegsgeräte.

Du müsstest dann also eventuell ein älteres Gerät nehmen. Mal als Beispiel jetzt Denon AVR-1609 genannt. Oder eben eine höhere Klasse.


Grüße
Fabian90
Neuling
#3 erstellt: 30. Mai 2010, 21:16


Also Möglichkeit a) ist unbefriedigend, denn so wird lediglich Stereo übertragen und die eingebaute Elektronik des SW+R mixt aus dem Stereo-Signal dann 5.1-Surround-Sound. Aber eben nicht nativ, sondern alles aus den Front-Kanälen ermischt. Spiele oder Filme mit 5.1 Ton würden also gar nicht von ihren zusätzlichen Kanälen profitieren, da du nur 2.0 verwendest.


Ja, genau das hab ich mir schon gedacht... Danke für den Hinweis.




Hierüber könnte dein Mainboard dann auch digitale Audiosignale ausgeben.


Insofern also erstmal gucken, ob du nicht noch diese SPDIF-Blende rumliegen hast, dann schauen, ob du die irgendwoher bekommst, falls du sie nicht hast und erst dann nach einer (günstigen) Soundkarte mit Digitalausgang gucken. Jedenfalls ne X-Fi Titanium wäre Overkill für digitale Signalübertragung.



Ja, ich weiß wo ich eine herbekomme. Zum glück hebt man immer die ausgeschlachteten Teile der alten PCs auf . Kann man mit dem digitalem Signal auch 7.1 betreiben (über einen anderen Receiver natürlich)? Wenn ich das mache, steigert das dann die Leistung des PCs bei etwaigen Anwendungen ebenso wie eine Soundkarte oder brauche ich für diesen Effekt dann doch eine Soundkarte?




Nicht in Form von Klinkenbuchsen, aber in Form von Cinch-Buchsen. Nennt sich dann "7.1 Multichannel Eingang" oder "7.1 EXT IN" oder ähnliches.
Dummerweise verschwinden die analogen Multichannel-Eingänge allerdings derzeitig aus den standardmäßigen Anschlüssen der Einstiegsgeräte.

Du müsstest dann also eventuell ein älteres Gerät nehmen. Mal als Beispiel jetzt Denon AVR-1609 genannt. Oder eben eine höhere Klasse.



Wirklich schade, dass die Anschlüsse nicht mehr standart sind. Danach werde ich mich mal die nächsten Tage umschauen und etwaige Kombos aufstellen.

Auf jeden Fall vielen Dank für die Auskünfte. Jetzt sieht das schon wieder alles ein Stückchen klarer aus :).


[Beitrag von Fabian90 am 30. Mai 2010, 21:19 bearbeitet]
poneil
Inventar
#4 erstellt: 31. Mai 2010, 14:24
Moin,


Kann man mit dem digitalem Signal auch 7.1 betreiben (über einen anderen Receiver natürlich)?


Nein, über SPDIF kann nur 5.1 übertragen werden (bei max. 16Bit/48kHz-Material und komprimiert (DD/DTS) bis 1,5 MBit/s - bei PCM oder bei 24Bit/96kHz-Material lediglich in 2.0).

Für 7.1 Ausgabe benötigst du entweder analoge 7.1 Ausgänge (wie bei deinem Mainboard) oder für digitale Übertragung einen HDMI-Ausgang.


Wenn ich das mache, steigert das dann die Leistung des PCs bei etwaigen Anwendungen ebenso wie eine Soundkarte oder brauche ich für diesen Effekt dann doch eine Soundkarte?


Es wird weiterhin die Soundlösung des Mainboards verwendet. Inwieweit die Auslastung bei digitaler Übertragung im Vergleich zu analoger Ausgabe möglicherweise sinkt, kann ich nicht vorhersagen.


Wirklich schade, dass die Anschlüsse nicht mehr standart sind.


Zumindest verschwinden sie aus der Einsteigerklasse. Inzwischen verfügen auch die "kleinsten" Modelle über HDMI, HDMI-Audio-Signalverarbeitung und HD-Tonformate-Dekoder, so dass der Nutzen von Multichannel-Eingängen langsam schwindet.


Auf jeden Fall vielen Dank für die Auskünfte.


Gern geschehen.
Fabian90
Neuling
#5 erstellt: 01. Jun 2010, 23:23
Da du HDMI erwähnt hast, hab ich mich in die Richtung mal informiert:

Hört sich ziemlich einfach an und dann auch noch 7.1! Wäre bei mir auch gut möglich, da ich zwei Digital-Ausgänge an meiner GraKa(Sapphire HD4850 samt original dvi-hdmi-adapter) habe. So kann ich Monitor und AV-Receiver anschließen. Auf der ATI-Seite steht unter technischen Details:


HDMI output support
All display resolutions up to 1920x1080
Integrated HD audio controller with support for stereo and multi-channel (up to 7.1) audio formats, including AC-3, AAC, DTS, DTS-HD & Dolby True-HD4, enabling a plug-and-play audio solution over HDMI


Wenn auch eine Soundkarte angeschlossen ist, bearbeitet diese das Signal dann vorher noch? Oder ist das dann wieder nur ein "Durchschleifen" des Signals?
Ich habe auch gelesen, dass es Soundkarten mit HDMI ausgang gibt... ist das was vernünftiges, weil creative scheint noch keine zu haben? Ich würde nur ungern auf EAX5 etc verzichten wollen, außer wenn der AV-Receiver das auf eine mindestens so gute qualität ausgleicht. Ganz so den Überblick habe ich hier noch nicht.


Gehört nicht wirklich hier her, aber ich frag trotzdem:
Wenn ich dann den zweiten DVI-Anschluss hernehme um meinen Monitor anzuschließen, ist das dann so wie wenn ich zwei Monitore angeschlossen hätte, obwohl ich bei einem Ausgang unterm Strich nur den Sound nutze? Denn ich will keinen Performanceeinbruch erleben und würde stattdessen dann lieber über den AV-Receiver und einem erneuten HDMI-DVI-Kabel an meinen Monitor gehen.



Dann noch eine Frage zur Kombi Soundkarte->5.1Analog->6xCinch->AV Receiver:

Werden die schon durch die Soundkarte aufgebesserten Signale nochmal durch den AV Receiver und dessen Technik aufgebessert oder verteilt er sie dann nur noch?



Ist es eigentlich bedeutend mit welcher Qualität das Signal den AV-Receiver erreicht? Ich meine jetzt nicht Störgeräusche oder ähnliches, sondern eher onboard qualität oder soundkarten-qualität.


[Beitrag von Fabian90 am 02. Jun 2010, 00:44 bearbeitet]
poneil
Inventar
#6 erstellt: 02. Jun 2010, 01:03
Nabend,


Du erwähnst HDMI. Meinst du damit:
Grafikkarte->DVI-Ausgang->DVI auf HDMI Kabel->Av Receiver?
Hört sich ziemlich einfach an und dann auch noch 7.1


hab eben grad mal etwas geguckt und dann hast du auch schon den Beitrag editiert: deine Grafikkarte hat wohl einen Soundchip integriert.

Insofern kannst du über deine Grafikkarte nicht nur Video, sondern auch Audio übertragen. Voraussetzung ist, dass du den DVI-HDMI Adapter verwendest, weil hierfür HDMI benötigt wird.

Wahrscheinlich wurde mit dem Grafikkartentreiber nicht nur das Video Device, sondern auch noch ein Audio Device ("ATI Audio Controller" oder so ähnlich) installiert. Musst du dann mal in den Systemaudio-Einstellungen (oder den Grafikkartentreiber-Einstellungen) gucken, wie du diesen ATi Audio-Chip verwendest/aktivierst.


Wenn auch eine Soundkarte angeschlossen ist, bearbeitet diese das Signal dann vorher noch? Oder ist das dann wieder nur ein "Durchschleifen" des Signals?


Ich denke mal, dass der ATI Chip anstelle der Mainboard-Lösung verwendet wird. Ich bin allerdings aus dem Thema ziemlich raus, weswegen da eine Konsultierung des Handbuchs oder (falls sich sonst keiner meldet) eines anderen, mehr PC-Hardware-orientierteren Forums ggf. sinniger wäre.


Ich habe auch gelesen, dass es Soundkarten mit HDMI ausgang gibt... ist das was vernünftiges, weil creative scheint noch keine zu haben?


Es gäbe da z.B. von Asus die Xonar HDAV 1.3 (Slim) für 140 Euro+. Allerdings wäre das jetzt ja nicht mehr notwendig, wenn deine Grafikkarte von sich aus bereits Audio über HDMI übertragen kann.



Dann noch eine Frage zur Kombi Soundkarte->5.1Analog->6xCinch->AV Receiver:
Werden die schon durch die Soundkarte aufgebesserten Signale nochmal durch den AV Receiver und dessen Technik aufgebessert oder verteilt er sie dann nur noch?


Das ist jetzt ein Sonderfall der Multichannel-Eingänge, dass die dort ankommenden Signale nicht mehr durch den DSP des AV-Receivers beeinflussbar sind und somit direkt an die Endstufen gehen.

Würdest du einen HDMI-Audio fähigen AV-Receiver nehmen und das Signal per HDMI übertragen, dann würde der AV-Receiver dort (auf Wunsch) Hand anlegen.


Ist es eigentlich bedeutend mit welcher Qualität das Signal den AV-Receiver erreicht? Ich meine jetzt nicht Störgeräusche oder ähnliches, sondern eher onboard qualität oder soundkarten-qualität.


Die beste Übertragungsart ist die digitale Übertragung. Hierbei kümmert sich allein der AV-Receiver um Dekodierung/Wandlung etc.

Und vor allem die Wandler sind beim AVR (wahrscheinlichst) hochwertiger als bei jeder normalen Soundkarte (welche ihrerseits wahrscheinlich wieder hochwertigere Technik als eine Onboard-Lösung verwendet).

Wenn du hingegen eine analoge Übertragungsart wählst, etwa über Multichannel(/Ext IN), dann kommt es auf die Qualität der wandelnden Soundkarte an.



Insofern, wenn es dir tatsächlich um 7.1 geht und man der Grafikkarte tatsächlich Töne entlocken kann, dann wäre es natürlich die einfachste Lösung, wenn du dir dann einen AV-Receiver holen würdest, der HDMI-Audiosignale verarbeiten kann.

Du könntest dir da z.B. mal zum Einstiegspreis die Vorjahresgeräte angucken (Onkyo 607, Yamaha 465, Denon 1610) oder eben die aktuellen Gerätschaften. Inzwischen verfügen auch die "kleinsten" Modelle über HDMI-Audiosignalverarbeitung.

Falls es beim Concept S bleiben sollte (dann natürlich ohne +R) oder du gar was "größeres" erwägst, dann sollte man allerdings wahrscheinlich besser zumindest eine Nummer größer nehmen (also z.B. etwa Denon 1910).

Allerdings wäre man dann natürlich in beiden Fällen (Denon 1610 vs. 1910 oder vergleichbare Geräte von anderen Herstellern) inzwischen merklich über dem Preis des S+R. Aber das bringt dieses Forum so mit sich ;).



EDIT: Nachtrag:


Ich würde nur ungern auf EAX5 etc verzichten wollen, außer wenn der AV-Receiver das auf eine mindestens so gute qualität ausgleicht. Ganz so den Überblick habe ich hier noch nicht.


Also wenn ich mich an (meine/) die Anfangszeit von EAX zurückbesinne (liegt inzwischen ein paar Tage zurück), dann handelt es sich hierbei "nur" um DSP-Funktionen, die im Grundprinzip jeder AVR mit seinen eigenen DSP-Programmen ähnlich erzeugen können sollte. Außer es geht dir jetzt um irgendwelche speziellen Halleffekte oder ähnliches, dann müsste man sich ggf. mal die Yamaha AVRs etwas näher angucken, weil die über die ausgeprägtesten DSP-Möglichkeiten und auch persönliche Anpassungsmöglichkeiten verfügen.

Ob EAX heute noch tolle Features zusätzlich kann, weiß ich nicht. Bin da wie gesagt ziemlich raus aus dem Thema.


Wenn ich dann den zweiten DVI-Anschluss hernehme um meinen Monitor anzuschließen, ist das dann so wie wenn ich zwei Monitore angeschlossen hätte, obwohl ich bei einem Ausgang unterm Strich nur den Sound nutze? Denn ich will keinen Performanceeinbruch erleben und würde stattdessen dann lieber über den AV-Receiver und einem erneuten HDMI-DVI-Kabel an meinen Monitor gehen.


Theoretisch sollte sich der AVR nicht als Monitor zu erkennen geben und lediglich das Audiosignal verwerten. Wahrscheinlich kann man das aber auch in den Einstellungen bestimmen, ob über HDMI nur BIld, nur Ton oder Bild+Ton übertragen werden soll.

EDIT: Nachtrag 2:

Achso, fällt mir grad noch ein. Ich hatte ja oben Denon-Geräte aufgelistet und ich hatte vor ein paar Tagen einen Thread, bei dem jemand größere Probleme mit ner ATi-Karte und Denon-AVRs hatte und bei den Recherchen ergab sich dann, dass es wohl allgemein gewisse Probleme mit ATI und Denon gibt. Insofern zur Vorsicht vielleicht doch lieber zu Onkyo oder Yamaha etc. greifen.


Grüße


[Beitrag von poneil am 02. Jun 2010, 01:19 bearbeitet]
Fabian90
Neuling
#7 erstellt: 02. Jun 2010, 02:28
Gut zu wissen, dass ich nicht der einzige bin, der um diese Uhrzeit noch durch die foren geistert. EDIT: Der beitrag will ums verrecken nicht ins HF-Code-Format wechseln...


hab eben grad mal etwas geguckt und dann hast du auch schon den Beitrag editiert: deine Grafikkarte hat wohl einen Soundchip integriert.

Insofern kannst du über deine Grafikkarte nicht nur Video, sondern auch Audio übertragen. Voraussetzung ist, dass du den DVI-HDMI Adapter verwendest, weil hierfür HDMI benötigt wird.

Wahrscheinlich wurde mit dem Grafikkartentreiber nicht nur das Video Device, sondern auch noch ein Audio Device ("ATI Audio Controller" oder so ähnlich) installiert. Musst du dann mal in den Systemaudio-Einstellungen (oder den Grafikkartentreiber-Einstellungen) gucken, wie du diesen ATi Audio-Chip verwendest/aktivierst.


Ja, da brauche ich anscheinend noch den Treiber von Realtek, sollte aber problemlos machbar sein.




Ich denke mal, dass der ATI Chip anstelle der Mainboard-Lösung verwendet wird. Ich bin allerdings aus dem Thema ziemlich raus, weswegen da eine Konsultierung des Handbuchs oder (falls sich sonst keiner meldet) eines anderen, mehr PC-Hardware-orientierteren Forums ggf. sinniger wäre.


Einverstanden, da werd ich mal in ein paar anderen Foren stöbern





Das ist jetzt ein Sonderfall der Multichannel-Eingänge, dass die dort ankommenden Signale nicht mehr durch den DSP des AV-Receivers beeinflussbar sind und somit direkt an die Endstufen gehen.

Würdest du einen HDMI-Audio fähigen AV-Receiver nehmen und das Signal per HDMI übertragen, dann würde der AV-Receiver dort (auf Wunsch) Hand anlegen.

Die beste Übertragungsart ist die digitale Übertragung. Hierbei kümmert sich allein der AV-Receiver um Dekodierung/Wandlung etc.

Und vor allem die Wandler sind beim AVR (wahrscheinlichst) hochwertiger als bei jeder normalen Soundkarte (welche ihrerseits wahrscheinlich wieder hochwertigere Technik als eine Onboard-Lösung verwendet).

Wenn du hingegen eine analoge Übertragungsart wählst, etwa über Multichannel(/Ext IN), dann kommt es auf die Qualität der wandelnden Soundkarte an.



Das war nun wirklich hilfreich, danke! Damit habe ich endlich den Durchblick für mein Problem, den ich benötige.



Du könntest dir da z.B. mal zum Einstiegspreis die Vorjahresgeräte angucken (Onkyo 607, Yamaha 465, Denon 1610) oder eben die aktuellen Gerätschaften. Inzwischen verfügen auch die "kleinsten" Modelle über HDMI-Audiosignalverarbeitung.

Falls es beim Concept S bleiben sollte (dann natürlich ohne +R) oder du gar was "größeres" erwägst, dann sollte man allerdings wahrscheinlich besser zumindest eine Nummer größer nehmen (also z.B. etwa Denon 1910).

Allerdings wäre man dann natürlich in beiden Fällen (Denon 1610 vs. 1910 oder vergleichbare Geräte von anderen Herstellern) inzwischen merklich über dem Preis des S+R. Aber das bringt dieses Forum so mit sich ;).

Also wenn ich mich an (meine/) die Anfangszeit von EAX zurückbesinne (liegt inzwischen ein paar Tage zurück), dann handelt es sich hierbei "nur" um DSP-Funktionen, die im Grundprinzip jeder AVR mit seinen eigenen DSP-Programmen ähnlich erzeugen können sollte. Außer es geht dir jetzt um irgendwelche speziellen Halleffekte oder ähnliches, dann müsste man sich ggf. mal die Yamaha AVRs etwas näher angucken, weil die über die ausgeprägtesten DSP-Möglichkeiten und auch persönliche Anpassungsmöglichkeiten verfügen.

Ob EAX heute noch tolle Features zusätzlich kann, weiß ich nicht. Bin da wie gesagt ziemlich raus aus dem Thema.


Wieder etwas mehr Durchblick und ein weiterer Grund für ein Yamaha Gerät ;).

1610 bzw 1910 kann ich (bei amazon) nicht finden, nur 1611 und 1911, aber ich geh mal davon aus, dass das die selben sind nur mit irgendeinem "update" ;). Von der technischen Seite schauen sie genauso toll aus wie all die anderen, z.B. die hier (von Teufel auch auf ihrer Homepage als für das concept s geeignet angegeben):

Mir persönlich sind folgende zwei aufgefallen:

Yamaha RX V 565 7.1 (~340€, entspricht wohl dem 1610, hat wohl etwas zu wenig Leistung)
Yamaha RX V 765 7.1 (~480€, entspricht wohl dem 1910, kostet aber 150 ocken mehr)

Alle vier scheinen eine lange Liste von tollen Eigenschaften zu haben, rein subjektiv ist die Länge der Yamaha länger ;). Außerdem hast du ja auf etwaige Probleme zwischen Denon und ATI hingewiesen. Über die Onkyo habe ich nichts so sonderlich gutes bisher gelesen. Wird eine schwierige entscheidung werden.

Im Moment meine favorisierte Kombo:
Yamaha RX V 565 7.1
mit
Concept S Silber 7.1 (~777€ inkl Zubehör u. Versand | Das Design hats mir einfach angetan)

Aber da muss ich mindestens noch ne Woche drüber grübeln, bevor ich soviel Geld in die Hand nehme für soetwas eigentlich unwichtiges ^^.

Danke dir nochmal, du hast mich bereits jetzt schon davor bewahrt kopflos einzukaufen!

Zitat repariert


[Beitrag von vstverstaerker am 02. Jun 2010, 06:57 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
pc mit receiver + teufel concept e verbinden?
hiredbrain am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 10.02.2004  –  2 Beiträge
2 Soundsysteme mit PC verbinden
black.archer am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  14 Beiträge
PC mit AV-Receiver verbinden
Edelrieder am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  6 Beiträge
X-Fi Gamer mit Teufel Concept E verbinden
Tradormur am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  6 Beiträge
Teufel: Concept E Magnum sub mit Concept S Satelliten
samson44 am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 26.11.2008  –  6 Beiträge
Frage zu Concept S+R
Bastler139 am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 02.04.2009  –  2 Beiträge
PC mit Fernseh verbinden
r_subway am 21.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  7 Beiträge
PC mit Verstärker verbinden!
DMassaro am 01.10.2009  –  Letzte Antwort am 07.10.2009  –  13 Beiträge
Pc mit Heimkinosystem verbinden.
Napster89 am 27.06.2008  –  Letzte Antwort am 29.06.2008  –  14 Beiträge
PC mit TV verbinden
luckyluke1 am 29.09.2006  –  Letzte Antwort am 12.10.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.996
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.073