Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beste Verbindung zwischen Notebook und Mischpult gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
SunnyboyXP0
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Jul 2009, 11:38
Hallöchen, ihr audiophilen Experten da draußen, eure Hilfe und euer Fachwissen sind gefragt!

Ich arbeite nebenbei bei einem Theaterverein. Wir haben ein "kleines" technisches Problem, wobei ihr uns eventuell weiterhelfen könnt. Es geht darum, dass wir bei einigen Theaterstücken Präsentationen verwenden, die Sound- und Filmdateien enthalten. Aber auch für alle anderen Auftritte möchte mein Chef auf das Notebook zurückgreifen, um die Musik via Fernbedienung komfortabel steuern zu können. (Da ich nicht bei allen Auftritten dabei bin und er es dann selbst steuern muss.) Das Notebook schließen wir dabei an das Mischpult an, wofür wir bisher die einfache Klinkebuchse vom PC nutzen. Nun ist es aber so, dass die Musik sehr leise ausgegeben wird. Die Lautstärke beim Notebook selbst steht auf 100 %, die Summe am Mischpult auf 0 dB, der Regler, wo wir den Computer angeschlossen haben, müssen wir teilweise bis zum Maximum heraufzeihen. Das ist aber kein wirklich befriedigender Zustand, weshalb wir nach einer Lösung des Problems suchen.

Natürlich ist es möglich, die Lautstärke der Tracks mit einer Audiosoftware zu erhöhen. Was allerdings auch nicht unendlich weit getrieben werden kann. Meine Vermutung geht dahin, dass ich den Onboard-Sound als zu schlecht erachte und wir deshalb an eine externe Soundkarte denken. Aber vielleicht gibt es noch eine andere Möglichkeit, die denkbar wäre? Welche Optionen gibt es, den Computer ans Mischpult anzuschließen und eine möglichst digitale, verlustfreie Verbindung herzustellen?

Für eure Mithilfe danke ich euch bereits im Voraus.

Grüßle

Sunny
Franz2
Inventar
#2 erstellt: 14. Jul 2009, 15:46
Hallo Sunny,

eine externe Soundkarte könnte die Lösung sein:
http://www.thomann.d...28f9be8c71f23b4085d8

Ich selbst verwende diese hier:
http://www.thomann.d...3b6c5146c5d6ca2a94c8

Gruß
Franz2
SunnyboyXP0
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 14. Jul 2009, 19:52
Hallo Franz2,

vielen Dank für deine Antwort.

Da ich privat für mein eigenes Notebook ebenfalls eine externe Soundkarte einsetzen möchte, können wir diese (eine Creative Sound Blaster X-Fi Surround 5.1) auch gleich testen.

Was mich interessieren würde: Gibt es eventuell eine Verbindung zwischen PC und Mischpult, die ich aus Unkenntnis übersehe? Ich bin nämlich kein Profi, was Soundtechnik angeht. Und was unterscheidet die externen Soundkarten wie von dir gezeigt mit denen aus dem mir bekannten Gamingbereich? Über weitere Infos würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Sunny
Wookie
Stammgast
#4 erstellt: 14. Jul 2009, 20:04
Einen besonders hohen Ausgangspegel haben die Creative-USB-Karten eigentlich nicht. Aber im Zweifelsfall einfach ausprobieren ob es ausreicht, oder dann ggf. das Rückgaberecht nutzen.
Franz2
Inventar
#5 erstellt: 14. Jul 2009, 20:25

SunnyboyXP0 schrieb:
Was mich interessieren würde: Gibt es eventuell eine Verbindung zwischen PC und Mischpult, die ich aus Unkenntnis übersehe?


Nein, ich denke nicht.
SunnyboyXP0
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 18. Jul 2009, 08:54
Hallo Jungs (und falls vorhanden auch Mädels),

ich möchte euch das erste Feedback geben.

Inzwischen ist die Creative Sound Blaster X-Fi Surround 5.1 bei mir eingetroffen. *sich die Hände reib* Zwar konnte ich sie noch nicht an der großen Anlage testen, dafür aber daheim. Die externe Soundkarte funktioniert unter Vista x86 einwandfrei. Ich habe sie angeschlossen, gleich die neuesten Treiber plus ALchemy installiert, den Onboard-Sound deaktiviert und freue mich nun am besseren Sound. Es ist tatsächlich ein deutlicher Unterschied in der Klangqualität zu hören. Und das, obwohl ich daheim bis jetzt nur ganz alte PC-Stereo-Lautsprecher einsetze. Nun muss unbedingt und ganz schnell ein 5.1-System ran.

Ich lass es euch wissen, wie sich die Soundkarte an einem Mischpult und Windows XP schlägt.

So long

Sunny
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Koaxial-Verbindung: Notebook an Verstärker
Specta am 12.07.2005  –  Letzte Antwort am 13.07.2005  –  2 Beiträge
Verbindung Notbok zum Mischpult
xcecil26954 am 20.08.2009  –  Letzte Antwort am 20.08.2009  –  2 Beiträge
Probleme mit Verbindung Notebook,TV,PA
azubi_100 am 27.06.2014  –  Letzte Antwort am 29.06.2014  –  4 Beiträge
Verbindung Notebook -> Lautsprecher
beX am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 19.01.2007  –  8 Beiträge
Beste Laptop - Anlage Verbindung
Konstantin91 am 06.07.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  12 Beiträge
Mischpult
Breaker001 am 24.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  58 Beiträge
Frage zu notebook verstärker verbindung
AkABeazt am 09.06.2006  –  Letzte Antwort am 10.06.2006  –  4 Beiträge
Der beste Sound am Notebook
Siddhartha am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  2 Beiträge
Verbindung zwischen PC und Receiver - wie gut muss sie sein?
lars2010 am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 11.10.2010  –  31 Beiträge
Verbindung Notebook - Receiver kabellos??? Geht das?
thomi63 am 13.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedunwissend97
  • Gesamtzahl an Themen1.345.270
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.250