Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Creativ Live! Drive II - toslink Eingang übersteuert

+A -A
Autor
Beitrag
Mr._Mike
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Okt 2009, 12:33
Hallo,

wenn ich digitale CD-Kopien von meinem DAT-Recorder per Toslink auf den PC-Überspielen will und dazu Toslink nutze erhalte ich immer ein übersteuertes Signal! Was ist denn hier los?

- ich nehme an, das auf DAT per Toslink aufgenommene CDs in "Originallautstärke" überspielt wurden.
- ich nahm an, dass diese Daten ohne Probleme weiter per Toslink weitergegeben werden können - oder ist das Übersteuern Teil eines "Kopierschutzes"?
- Ich nutze Audacity für die Aufnahme. Einzige Lösung bisher: SPIDIF nutzen und die Aufnahme manuel aussteuern.
UweM
Moderator
#2 erstellt: 29. Okt 2009, 13:32
Interessanterweise arbeitet auch die die Toslink-verbindung mit dem SPDIF-Format.

Grüße,

Uwe
Mr._Mike
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Okt 2009, 18:15
Hoppla... :-) Danke Dir, Uwe.

Also anders erklärt: ich nutzte bisher die optische Verbindung (dachte, dass diese Toslink heißt), muß aber nun die andere digitale nutzen, da ich über den optischen Eingang nicht aussteuern kann und das Signal übersteuert im Audacity ankommt.
Das sollte doch nicht so sein, was läuft hier schief?
UweM
Moderator
#4 erstellt: 31. Okt 2009, 00:31
Hallo,

Toslink (Toshiba link) ist der Name der Steckernorm. SPDIF (Sony Philips Digital Interface Format) heißt das übertragene Datenformat.

Bist du sicher, dass du nicht den Analogausgang benutzt? Sind da einer oder zwei Stecker pro Gerät?

Grüße,

Uwe
Mr._Mike
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Okt 2009, 19:59
Ich benutze am DAT den Ausgang, an dem das rote Licht brennt - das sollte doch nun der digitale optische Toslinkausgang sein?
Wie auch immer, am DAT habe ich zur Auswahl:
OPTICAL IN / OUT
COAXIAL IN / OUT

Wenn ich den coaxialen nutze kann ich in Audacity die Aufnahmelautstärke einstellen, beim optischen nicht.
UweM
Moderator
#6 erstellt: 31. Okt 2009, 20:51
Hallo Mike,

anscheinend machst du alles richtig. Mir fällt kein vernünftiger Grund ein, weshalb das eine funktioniert, das andere nicht.

Sorry,

Uwe
cr
Moderator
#7 erstellt: 01. Nov 2009, 01:38
Mir fällt einer ein:
Ein ähnliches Problem hatte ich mit dem Philips Brenner 870, immer wieder klangen damit kopierte CDs bröselig (also wie übersteuert). Irgendwie kam ich dann drauf, daß bei der Optoverbindung mit diversen Optosteckern Probleme in der Übertragung auftraten (es funktionierte oft nur dann klaglos, wenn man den Stecker etwas herauszog). Keine Ahnung was für ein Pfusch hier wieder zusammengebastelt worden war (das Gerät strotzte ja nur so von Mängeln). Die Koaxübertragung war dagegen immer einwandfrei (als Lösung habe ich halt alles von opto auf Koax konvertiert, womit mein DAT einen neuen Verwendungszweck als opto-koax-Wandler fand).
Ein ähnliches Kompatibilitätsproblem könnte bei dir auch bestehen. Daß man übrigens die Lautstärke nur beim Koax regeln kann und nicht beim Opto, wundert mich. Normalerweise kommt bei beiden immer dasselbe raus.

PS: Hast du geprüft, ob die Aufnahmen am DAT in Ordnung sind? Theoretisch könnte ja sie schon übersteuert sein.
Mr._Mike
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Nov 2009, 19:26
Hm...
Ich habe bisher alles mit dem selben Kabel geprüft - ich nutze mal ein anderes und teste es mal (irgendwann nächste Woche).
Nein, wenn ich die Aufnahmen von DAT abspiele klingt alles wie es soll - es übersteuert eindeutig nur beim übertragen per opt. Digi. auf den PC.
Das man bei Übertragungen über den optischen Weg die Aufnahme nicht aussteuern kann ist doch normal? Heute habe ich ein Mac an meinen D/A-Wandler über das optische Digikabel angeschlossen, da war das dann auch so: Lautstärke ließ sich nicht mehr durch die Software steuern, nur noch durch den Lautstärkeregler meiner Anlage.

Danke euch allen für euren Input.


[Beitrag von Mr._Mike am 01. Nov 2009, 20:00 bearbeitet]
cr
Moderator
#9 erstellt: 01. Nov 2009, 21:33
Das hat mit dem Optoleiter nichts zu tun. Es gibt etliche CD-Player, die eine regelbare Lautstärke haben, die auch über den Digitalausgang wirkt, egal, ob optisch oder koaxial.
Das macht ja das Gerät und gibt dann einfach die umgerechneten Daten aus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aufnahme von optischen Eingang klingt übersteuert
Coyote_mfr am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 22.08.2009  –  3 Beiträge
Eingang Ausgeben Audioface II
Nils_1992 am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  2 Beiträge
Externe Soundkarte mit Toslink/S/PDIF Eingang
Frederik88 am 12.03.2009  –  Letzte Antwort am 22.03.2009  –  8 Beiträge
Audigy 2 ZS optischer 5.1 Eingang?
uNkwald am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  3 Beiträge
Vergleich zwischen "Dolby Digital Live" und "Dolby ProLogic II"
silver666 am 17.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  7 Beiträge
Sound hört sich stark übersteuert an, was tun ?
ShallowWaterGrave am 04.06.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2005  –  11 Beiträge
Creativ T7900
JamieCruz am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  10 Beiträge
Plattenspieler übersteuert!
Kaeferkopf am 25.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.09.2010  –  3 Beiträge
Soundblaster Live an Receiver?
Sempre am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 11.06.2006  –  3 Beiträge
TOSLINK-Verbindung rauscht bei Signal
ChicoMalo am 30.04.2015  –  Letzte Antwort am 01.05.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 88 )
  • Neuestes Mitglied-TomMot-
  • Gesamtzahl an Themen1.345.288
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.541