Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Reclock - Windows 7 - HDMI PCM

+A -A
Autor
Beitrag
Grumbler
Inventar
#1 erstellt: 17. Jan 2010, 10:03
Hi Leute,

möchte nur kurz eine Erkenntnis weitergeben, die sicher der ein oder andere von Euch schon vor vielen Monaten hatte. Aber so richtig informative Beiträge zu dem Thema habe ich leider nicht gefunden.
Deshalb hier ein kleiner Bericht von mir. Und ein paar Fragen verstecken sich da auch noch drin.

Ich habe jetzt endlich 2-8-Kanal PCM-Sound über meine ATI 4870, die per HDMI am Denon 3806 AVR hängt.
Bekanntlich kann der 3806 zwar kein HD-Bitstream aber 8-Kanal-PCM mit max. 24 Bit bei 96 kHz. Technisch ausreichend für HD-Ton (evtl. Downsampling bei existierenden Applikationen mal außen vor gelassen).

PCM-Ton unter Window 7 x64
Die Umstellug auf Windows7 x64 habe ich erst vor kurzem vollzogen. Ein CPU/MB/RAM-Upgrade war auch dabei. Die Grafikkarte war allerdings schon vorher vorhanden.
Während ich unter Windows XP egal mit welchen Settings oder Treibern nie Multi-Kanal-PCM hinbekommen habe, funktioniert es unter Windows 7 auf Anhieb und problemlos.

Anzahl Kanäle
Eine Auffälligkeit ist, dass der Ton immer mit der im Sound-Controlpanel eingestellten Anzahl an Kanälen am Receiver ankommt. D.h. wenn 5.1 eingestellt ist, kommen auch bei normaler Stereo-Wiedergabe 6 Kanäle am Receiver an.
Dadurch kann man am Receiver z.B. nicht die gewünschten Surround-Modis oder Soundaufpolierer wie Dolby PLIIx oder so anwählen.
Das bleibt auch so, wenn man bei einer BluRay (Beispiel Fanta4 Heimspiel) im TMT3 von Mehrkanal auf die Stereo-Spur umschaltet.

ReClock
Hier kommt Reclock ins Spiel. Seit das von SlySoft (als Freeware) weiterentwickelt wird, hat sich da einiges getan.
Es arbeitet problemlos mit vielen Programmen und auch mit TMT3.
Erlaubt man ReClock sich als Renderer einzuschmuggeln (Force Reclock to be loaded ...) kommt in der aktuellen Version (1.8.5.5) für jedes neue Programm eine Nachfrage, die es erlaubt ReClock für das aufrufenden Programm zu nutzen oder nicht.
Nutzerfreundliche Sache.

ReClock setzt PCM-Kanäle
Zusätzlich hat ReClock inzwischen die Funktion, dass es automatisch die Anzahl der Kanäle bei der PCM-Ausgabe setzt. Dazu ist es nötig die entsprechende Option zu setzen und außerdem (mit meiner ATI-Karte jedenfalls) das Audio Interface für PCM auf WASAPI Exclusive zu setzen.
Und plötzlich schaltet Windows und der Receiver beim Wechsel der Tonspur in TMT3 (Beispiel wie oben) oder auch MPC zwischen 5.1 und Stereo um.

Bei MPC ist anzumerken, dass nicht jede beliebige Lautsprecher-Konfiguration geht, die der AC3/DTS-Decoder des MPC anbietet.
Für mich ist da allerdings keine praktische Relevanz erkennbar. Was ich will, ist ja genau die Anzahl der Kanäle zum Receiver zu schicken, die im Quellmaterial vorhanden sind. Das hast bisher geklappt. Primär geht es um die Wahl zwischen Stereo und Multikanal.

WASAPI exclusive sorgt außerdem dafür, dass Windows 7 kein Resampling auf eine festes Ausgabeformat vornimmt und die Ausgabe des Sounds nativ (und vorgeblich bitgenau) erfolgt.
Letzteres ist bei der Nutzung Hauptfunktion von ReClock allerdings nicht mehr so erheblich, da ja eh ein ReSampling durchgeführt wird.
Der Exclusive-Modus sorgt auch dafür, dass keine anderen Töne (neue Mail) das Filmerlebnis stören.

ReClock Zusatzfeatures
Die aktuelle Version von Reclock beherrscht auch Upsamling. Da hatte ich allerdings nur bedingt Erfolg, da in meinem Setup ein Upsampling zwar funktioniert, aber es nicht klappt (zusammen mit WASAPI excl.) als Ziel eine Bittiefe von mehr als 16 Bit zu wählen.

Neu findet sich jetzt auch ein Compressor zur Dynamikbegrenzug in ReClock. Das kann ja ein willkommenes Extra sein, da (m)ein Receiver gerne mal keine Dynamikkompression für PCM oder gar nur DTS beherrscht.
Wie gut die Qualität davon ist, kann ich noch nicht sagen, da ich keinen Film damit gesehen habe.
Im kurzen Test scheint es doch sehr wie eine automatische Aussteuerung zu funktionieren und wird wohl pumpen. Vielleicht trotzdem besser als nichts.

ReClock Basisfeatures
Was ReClock natürlich hauptsächlich macht, ist es dafür zu sorgen, dass man ein ruckelfreies Filmerlebnis hat.
In meinem Setup jedenfalls brauche ich das für perfektes 1080p24, da auch mit voller Hardwarebeschleunigung und EVR es nicht wirklich weniger "Sync-Ruckler" gibt als unter Windows XP.
Oder kann man da was machen?

Grüße,
Grumbler
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Jan 2010, 12:27
Schöner und informativer Bericht, danke!

Dass ReClock von SlySoft weiterentwickelt wurde, ist irgendwie an mir vorbeigegangen, obwohl das ja schon recht lange so zu sein scheint. Das findet jetzt bestimmt auch wieder Einzug in mein System, früher hab ich das gerne genutzt.
Grumbler
Inventar
#3 erstellt: 18. Jan 2010, 20:13
Juhu, einer hat's gelesen
Danke!
contraspirit
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Mrz 2010, 23:39
Wo kann man das Programm (also Reclock) eigentlich in einer aktuellen Version runterladen? Und arbeitet es mit allen gängigen Videoprogrammen wie VLC oder Power DVD zusammen?

Bei google finde ich irgendwie nur Links zu alten Beiträgen und Downloadlinks.
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Mrz 2010, 00:16

contraspirit schrieb:
Bei google finde ich irgendwie nur Links zu alten Beiträgen und Downloadlinks.


Dritter Treffer bei der Suche nach "reclock": http://forum.slysoft.com/showthread.php?t=38498



contraspirit schrieb:
Und arbeitet es mit allen gängigen Videoprogrammen wie VLC oder Power DVD zusammen?


Mit allen gängigen Programmen, die externe DirectShow Filter unterstützen. Also nicht mit VLC, denn der benutzt ausschließlich interne Codecs. PowerDVD in den neueren Versionen ist Bloatware vom Feinsten, unterstützt nur wenige Video-/Audioformate und lässt sich nicht gerade umfangreich konfigurieren. Eine empfehlenswerte und kostenlose Alternative ist MPC-HC (die aktuellsten Builds gibt's hier).
Grumbler
Inventar
#6 erstellt: 04. Mrz 2010, 00:42
Gute links.
contraspirit
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Mrz 2010, 10:00
Der Link im Link hat gestern abend nicht funktioniert, wohl überlastet, keine Ahnung. Jetzt hats jedenfalls funktioniert, danke.


[Beitrag von contraspirit am 04. Mrz 2010, 10:01 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kein 7.1 PCM über HDMI bei Windows 7
Quichotte am 23.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  8 Beiträge
Kein Sound via HDMI Windows 7
puschel8787 am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  2 Beiträge
Windows 7 Prof. 64bit lediglich 2 Kanäle über HDMI?
owis am 17.03.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  13 Beiträge
"Nur" PCM bei Filmen
leodegar83 am 24.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  9 Beiträge
USB soundkarte; Windows 7
riccc am 28.05.2009  –  Letzte Antwort am 30.05.2009  –  6 Beiträge
prodigy hd2...windows 7 ?
Manteltasche am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.12.2009  –  16 Beiträge
Windows 7 Einmessfunktion
wakkawakka am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  3 Beiträge
Windows 7 Sound - Knistern
joebhing am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.04.2010  –  16 Beiträge
Notebook "Bassverstärkung" (Windows 7)
-Neuling- am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  6 Beiträge
Windows 7 Surround?
cooluser95 am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 04.07.2011  –  23 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.063