Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonaussetzer beim Abspielen von MKV-Dateien mit AC3 Tonspur

+A -A
Autor
Beitrag
BJaxx87
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Mai 2010, 21:36
Hallo zusammen!

Bin nicht sicher, ob ich grad ins richtige Forum schreibe, aber Codec Geschichten hielt ich hier für gut aufgehoben...

Ich spiele MKV Dateien auf meinem LCD Fernseher (Philips 42PFL5405H/12) ab und hab leider des Öfteren arge Probleme mit AC3 Tonspuren.

Auf den TV Lautsprechern wird der Ton zwar sauber abgespielt, aber auf meiner 5.1 Anlage (LG HT503TH) kommen in unregelmäßigen Abständen minimale, aber sehr nervige Tonaussetzer.

Dies ist jedoch nicht bei allen AC3 Tonspuren der Fall, einige funktionieren einwandfrei...

Die hier wird z.B. ohne jeglichen Aussetzer flüssig abgespielt:

File is ac3
Bitrate (kbit/s) 448
Act rate (kbit/s) 448.000
File size (bytes) 110836992
Channels mode 3/2: L+C+R+SL+SR
Sampling Frec 48000
Low Frec Effects LFE: Present
Duration 00:32:59.232
Frame length (ms) 32.000000
Frames/second 31.250000
Num of frames 61851
Bytes per Frame 1792.0000
Size % Framesize 0
CRC present: YES

Während diese hier ständig aussetzt:

File is ac3
Bitrate (kbit/s) 448
Act rate (kbit/s) 448.000
File size (bytes) 204433152
Channels mode 3/2: L+C+R+SL+SR
Sampling Frec 48000
Low Frec Effects LFE: Present
Duration 01:00:50.592
Frame length (ms) 32.000000
Frames/second 31.250000
Num of frames 114081
Bytes per Frame 1792.0000
Size % Framesize 0
CRC present: YES

Ich hatte gehofft durch einen Vergleich herauszufinden wo das Problem liegt, aber abgesehen von der Dauer sehe ich keinen Unterschied.

Habt ihr noch eine Idee welcher Faktor dabei sonst noch eine Rolle spielen könnte?

Wäre für jede Hilfe dankbar...
wintersohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 06. Apr 2011, 14:30

BJaxx87 schrieb:
Hallo zusammen!

Bin nicht sicher, ob ich grad ins richtige Forum schreibe, aber Codec Geschichten hielt ich hier für gut aufgehoben...

Ich spiele MKV Dateien auf meinem LCD Fernseher (Philips 42PFL5405H/12) ab und hab leider des Öfteren arge Probleme mit AC3 Tonspuren.

Auf den TV Lautsprechern wird der Ton zwar sauber abgespielt, aber auf meiner 5.1 Anlage (LG HT503TH) kommen in unregelmäßigen Abständen minimale, aber sehr nervige Tonaussetzer.

Dies ist jedoch nicht bei allen AC3 Tonspuren der Fall, einige funktionieren einwandfrei...



Bevor ich ein neues Thema eröffne, hänge ich mich hier mal mit dran, da ich ein sehr ähnliches Problem habe:

Vielleicht kann mir ja jemand helfen?

Habe seit einigen Monaten das Problem, dass AC3 codierte Audiostreams immer wieder kurze Tonaussetzer haben. Dachte anfangs, dass es mit dem VLC-Player zu tun haben könnte, habe aber nun dieselben Probleme bei AC3 codierten Sendungen, die ich über den DVB-Viewer anschaue.
Diese Aussetzer äußern sich dadurch, dass in unregelmäßigen Abständen für einen kurzen Augenblick (weniger als eine Sekunde) der Ton wegbleibt. Die Abstände variieren zwischen minütlich und mehreren Minuten.

Kabel und Anschluss am (Yamaha) Receiver habe ich bereits gewechselt, ohne dass dies Auswirkungen hatte. Angeschlossen ist das Ganze an einem Asus P5 NE-SLI mit einem Realtek Chipsatz, dessen Treiber gestern aktualisiert wurden, ohne dass dies Besserung brachte.

Hat jemand von Euch vielleicht Ratschläge? Wäre sehr dankbar.

P.S.: Bei MPEG Audioströmen gibt es diese Aussetzer nicht, so dass der Zusammenhang wohl bei AC3 zu suchen ist.
brumbär01
Stammgast
#3 erstellt: 06. Apr 2011, 14:50
@BJaxx87

-wie hast du die geräte miteinander verbunden(analog,digital: coaxial oder tosklink)?
-tritt es immer an der selben stelle auf?

zwischen den beiden files kann ich keine nennnenswerten unterschiede feststellen. eventuell mal die info der videofiles noch mal posten. dann kann ich dir eher helfen.

ach, jetzt merk ich erst das du die mkv direkt vom tv abspielst, richtig? update mal versucht?
brumbär01
Stammgast
#4 erstellt: 06. Apr 2011, 14:54
@wintersohn

- welches betriebssystem?
- welche filter kommen zum einsatz?
- wie hast du den pc mit dem receiver verbunden?

versuch mal nen anderen audiocodec.
wintersohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 06. Apr 2011, 15:29
Hallo Brumbär,
schon einmal Dankeschön für Deine rasche Antwort.

1) Als Betriebssystem benutze ich Windows 7 / 64 bit
2) Bei DVB-Viewer habe ich AC3-Filter im Direct-X Menü eingestellt und lasse es über SPDIFer laufen

Bei VLC läuft der Sound über Direct-X Soundausgabe und hier über den primären Soundtreiber

3) Verbunden ist das ganze über elektrisches SPDIF via (hochwertitegem) Chinch-Kabel.

Wie meinst Du, "versuch mal nen anderen audiocodec"? Nur in DVB-Viewer oder auch im VLC? Da wüsste ich nicht, wie ich den codec ändern sollte.
brumbär01
Stammgast
#6 erstellt: 06. Apr 2011, 20:39
ich hatte damals als coaxial kabel einen billigen chinchkabel über 8 meter getestet. es lief auch problemlos. nur aufgrund der länge und der geringen schirmung gab es immer tonaussetzer wenn ein elektrisches gerät zu- oder abgeschalten wurde (z.b. lichtschalter), aber das schliesse ich jetzt mal bei dir aus.


ähmm kenn den dvbviewer nur flüchtig. aber auch da kannst du unter einstellungen die codecs ändern. jenachdem welche du installiert hast. normalerweise gibt es mit dem ac3filter keine probleme. jetzt wäre noch wichtig mit welcher videoausgabe du arbeitest (overlay, vmr9, evr).

um eins auszuschliessen, du nutzt sicher kein reclock, oder?

taucht das problem auch bei dvd´s auf, oder nur bei mkv´s mit 24p?

tipp: installiere dir mal den player mediaplayer classic home cinema. hier der link:
http://www.chip.de/d...64-Bit_46637385.html

als codec kann ich dir den ffdshowfilter als alternative empfehlen. der ist sehr universell und zuverlässig. installiere den und deregistriere mal den ac3filter.

NOCH GANZ WICHTIG: du schreibst das du das problem seid einigen monaten hast. also lief es doch mal. was hast du denn als letztes am system verändert? wenn du das herrausbekommst dann hast du nen gleichzeitig die lösung für dein problem ;-)
wintersohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 06. Apr 2011, 21:36
Mit DVDs habe ich es tatsächlich noch nicht ausprobiert, werde ich aber mal machen.

Mediaplayer Classic HC käme für mich nur zu Testzwecken in Frage, da ich den VLC in meinem Media Center (mit Media Browser) eingebunden habe, nachdem ich mit Codecs immer nur Probleme hatte und den VLC dank eines kleinen Programms (mceRemote2vlc)wunderbar mit meiner Logitech Harmony fernbedienen kann.

ffdshow habe ich leider nie wirklich zum Laufen bekommen, so dass ich über die All-in-one Lösung mit VLC am Ende sehr glücklich war.

Wann das Problem genau aufgetreten ist, kann ich leider nicht mehr rückverfolgen.

Werde die Tage mal testen und mich dann wieder melden.

Noch einmal vielen Dank für die bisherige Hilfe.
brumbär01
Stammgast
#8 erstellt: 07. Apr 2011, 03:31
mhhhhh, vlc ist sicher ne gute und schnelle all in one lösung. aber meiner meinung nach nichts für nen mediacenter, da die internen codecs alles andere als gut sind.

läuft dein mediacenter an nem tv? wie hast du das mit den unterschiedlichen bildfrequenzen gelöst? eventuell liegt der haken hier.
wintersohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 07. Apr 2011, 06:39
Dass der VLC nicht so toll sein soll, hatte ich auch vielfach gelesen bevor ich meinen Mediacenter einrichtete, aber ich hatte mit dem integrierten Mediaplayer nur Probleme.
Nachdem ich dort mkvs einigermaßen zum Laufen gebracht hatte, gab es plötzlich Probleme mit einigen MP3s, die er nicht mehr abspielen wollte. Auch die Fernbedienbarkeit funktionierte bei mir nicht gut.
Mit dem VLC habe ich hingegen alles, was ich mir wünsche und kann per Fernbedienung Tonspuren und Untertitel wechseln und letztere im Bedarfsfall zeitlich anpassen. Durch den reibungslose Integrierbarkeit in den Media Browser habe ich so eine saubere Lösung (bis auf die momentanen Tonaussetzer).
Und einen Bildunterschied konnte ich ehrlicherweise nicht feststellen. Vielleicht fehlt mir da (glücklicherweise) die Sensibilisierung.


Wiedergegeben wird das ganze von einem Mitsubishi HC1100 (729p DLP) Beamer. Frequenzen (falls Du den Unterschied zwischen Fernsehen und Videodateien meinst) schalte ich (zugegeben unkomfortabel) über die Windowssteuerung zwischen 50 und 60 Hz um. Ist nicht so toll, aber machbar, da ich in den allermeisten Fällen Filme und im Fernsehen eigentlich nur Fußball schaue.

P.S.: Was meinst Du mit "alles andere als gut"?


[Beitrag von wintersohn am 07. Apr 2011, 06:40 bearbeitet]
brumbär01
Stammgast
#10 erstellt: 07. Apr 2011, 07:03
mit "alles andere als gut" meinte ich das die decodierqualtität und damit bildqualität zu anderen codecs eher schlecht ist.

du schreibst das du das ganze mit 50/60 hz betreibst. gibt es da bei 24p keine ruckler? denke das dein beamer keine 24p unterstützt, richtig? ich schätze du nutzt die pulldown methode. soweit ich weiss kann es dabei dazuführen das es im ac3 bitstrom zu tonaussetzer führt. mich macht nur stutzig das es vorrher mal ging.


schonmal was vom "mediaportal" gehört?
wintersohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 07. Apr 2011, 07:16
Welche Methode ich verwende, kann ich Dir gar nicht sagen, da ich diesbezüglich mit VLC im Gegensatz zum Mediaplayer nie Probleme hatte. Dieser hatte tatsächlich immer wieder Aussetzer, so dass ich es bspw. mit Reclock versuchte aber auch nicht glücklich wurde.
Der VLC hat einfach alles geschluckt und eben keine Probleme gemacht, obwohl mein Beamer wohl tatsächlich kein 24p unterstützt.

Mediportal und XBMC hatte ich anfangs auch ausprobiert aber auch nicht so hinbekommen, wie ich es wollte.

Mit Mediabrowser, dem Diamond Theme und VLC habe (hatte) ich eine Lösung, die mich vollkommen zufrieden stellte, ohne dass ich noch großartig Codecs und andere kleine Programme installieren musste.
brumbär01
Stammgast
#12 erstellt: 07. Apr 2011, 07:35
mhhhhhhh, schwierig dir zu helfen, wenn du nicht genau weisst. kannst du dich nicht mehr erinnern was du als letztes verändert hast, bevor es noch keine probleme gab? vielleicht recclock installiert? läuft der vielleicht noch im hintergrund?

falls es mal mit dem vlc player früher mal ging dann setz doch mal alles zurück.
wintersohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 07. Apr 2011, 10:52
Tja, ich bin jetzt auch ein wenig ratlos.

Habe noch einmal einige Test gemacht, die mich allesamt nicht weiterbrachten:

Mit der Framerate hängt es definitiv nicht zusammen. Das Problem tritt auch bei 25 fps auf.

Habe bspw. eine Fernsehaufnahme mit drei verschiedenen Playern abgespielt und hatte bei allen (Mediaplayer, MPC, VLC) Tonaussetzer. Und zwar an immer verschiedenen Stellen.

DVDs haben ebenso Aussetzer.

Ob 5.1 oder 2.0 scheint keine Auswirkungen zu haben.

Das Problem tritt sowohl bei DTS als auch bei AC3 auf, bei MPEG hingegen nicht.

Also entweder liegt das Problem
1) sehr weit verborgen in den Tiefen meines Betriebssystems (Treiber oder ähnliches) oder

2)Doch am Kabel oder

3)Am Onboard Chip oder Ausgang oder

4)Am Yamaha

Kabel glaube ich allerdings eher nicht, da ich mir gerade einmal Datenraten angeschaut habe (Ronja Räubertochter bspw. hat gerade einmal 240 kbit und damit nicht mehr als ein hoch codierter MP3-Track).

Bei den Tonaussetzern sieht man allerdings auch am Yamaha-Display kein Flackern.

Vielleicht muss ich mein System doch einmal vollkommen neu aufsetzen.
brumbär01
Stammgast
#14 erstellt: 07. Apr 2011, 12:30
versuch doch mal in der einstellung vom ac3filter etwas rumzuspielen. mhhhhhhh. aus der ferne echt schwierig. eventuell mal die video und audioausgabe ändern.

diese aussetzter sind im analogbetrieb nicht, oder?
hast du alles auf dem aktuellen stand? treiber, codecs, player? hast du ne möglichkeit über optischen kabel zu gehen?
wintersohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 07. Apr 2011, 15:41
Hallo Brumbär,
ich will nicht zu früh jubeln, mich aber schon einmal melden. Habe jetzt noch einmal AC3Filter (neueste Version) drüber installiert und bei den bisherigen Tests keine Aussetzer mehr gehabt.

Werde das über das Wochenende noch einmal genauer unter die Lupe nehmen und mich dann noch einmal melden.

Aber schon einmal vielen herzlichen Dank für Deine Mühen.

Beste Grüße
brumbär01
Stammgast
#16 erstellt: 07. Apr 2011, 17:25
mach das. viel erfolg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pause beim Abspielen von Flac-Dateien einfügen
Julie1806 am 01.01.2016  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  9 Beiträge
DTS Knacken Tonaussetzer
eraser am 27.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.03.2010  –  10 Beiträge
MP3- Dateien holpern beim Abspielen
Filmgucker2008 am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  4 Beiträge
AC3?
schlinzgau am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 13.11.2004  –  5 Beiträge
TVersity - abspielen von AVI-Dateien
Sven_NRW15 am 19.11.2007  –  Letzte Antwort am 20.11.2007  –  7 Beiträge
MKV -> DTS und AC3
Magic20 am 01.05.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  4 Beiträge
flac dateien
acsot am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  3 Beiträge
DVB ac3 Aufnahmen in foobar2k abspielen?
JLuecking am 04.06.2008  –  Letzte Antwort am 13.06.2008  –  2 Beiträge
Mpegs mit AC3-Ton abspielen mit Software-Player
Robert.Vienna am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  4 Beiträge
mkv*.* dateien und dts ton ?
norsemann am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Mitsubishi
  • Philips
  • LG
  • Lanzar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.979