Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Firewire-Lösung für Notebook an Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
jacaranda
Neuling
#1 erstellt: 17. Jul 2010, 09:22
Hallo von einem Nicht-Freak!

Vorweg die Rahmendaten:

Notebook: Acer TravelMate 7720 (ca. 2,5 Jahre alt, kein Digitalausgang aber Firewire) mit externer 500-GB-Platte
Verstärker: NAD 3240PE (nicht lachen, sehr alt aber noch ok, kein Digitaleingang)
Lautsprecher: MB Quart 190 (ebenfalls alt aber noch ok für mich)
Entfernung Notebook zum Verstärker: ca. 12m (im gleichen Raum)
Quellen: Vorwiegend Klassik, Jazz, Vocal, kein extremer Bass, MP3 320 kBit/s CBR

Da ich mittlerweile begonnen habe, meine CDs zu rippen und mein Business-Notebook - mit entsprechend schlechter On-Board-"Soundkarte" meine ich - als "normale HiFi-Anlage" nutzen möchte, hab ich mir die Teufel C 200 USB bestellt und festgestellt, dass mir der Klang nicht sonderlich zusagt, die USB-Verbindung manches mal den Ton verzerrt und der riesige Subwoofer eigentlich überflüssig ist für meine Art Musik. Nun steht eine Teufel B 200 am Schreibtisch und ich bin ebenfalls nicht sonderlich glücklich (zwar keine Verzerrungen mehr, aber etwas unschön und für eine "Raumbeschallung" in Zimmerlautstärke nicht sonderlich toll). Ich wollte einfach diesen On-Board-Chip, den wackligen Klinkenstecker und kleine, nicht so gut klingende PC-Lautsprecher übergehen und eine externe, ordentliche Lösung (deshalb USB/Firewire) haben. Habe mir auch schon Nahfeldmonitore wie die von Adam angesehen, aber irgenwann kaufe ich mir eine neue "normale" Anlage und somit sind mir diese jetzt zu teuer. Nun kam mir der Gedanke:

Warum eigentlich nicht das Notebook mit den schon vorhandenen Komponenten verbinden?

Nach längerem Stöbern hätte ich folgende einfache, preiswerte und für mich als "Normal-Hörer" schlüssige Lösung gefunden:

- Swissonic Easy Firewire Audio Interface für 29€ http://www.thomann.de/de/swissonic_easy_firewire.htm
- 15-Meter-Y-Klinke/Cinch-Kabel
- Klinken-Adapter 3,5/6,3-mm
- Cinch-Switch-Box (da kein freier Anschluß am Verstärker mehr zur Verfügung steht)
- Kabelverlegearbeit


Nun meine Fragen:

1) Reicht das Swissonic Easy Firewire für meine Belange aus?
2) Ist die Strecke vom Notebook zum Verstärker zu lang?
3) Gibt es einen Unterschied, wenn man das Swissonic über 2x Line-Out 6.3 mm Klinke mono symmetrisch oder über 1x Stereo 6.3 mm Klinke stereo Kopfhörerausgang mit dem Verstärker verbindet? Letzeres hätte den Vorteil, dass ich die Lautstärke am Gerät verändern könnte und nicht nur am Notebook vor dem Signalausgang (und mein Verstärker hat keine Fernbedienung).

Gäbe es - vielleicht auch aus Erfahrung gesprochen - eine ähnlich praktikable, vielleicht noch bessere, nicht aber unbedingt teurere Lösung?

Über eine Antwort oder Tipps würde ich mich freuen!

Grüße von

jacaranda


[Beitrag von jacaranda am 17. Jul 2010, 10:17 bearbeitet]
Dilbert
Stammgast
#2 erstellt: 17. Jul 2010, 10:35
Hallo

a) Wunderdinge würde ich nicht erwarten, aber zum ausprobieren sollte es zunächst reichen
b) also 15m Cinch sind schon eine ganze Menge, ich würde versuchen die analoge Strcke auf max. 5m zu begrenzen. Für 400MBit/sec sind zwar bei Frewire auch nur 4,5 m spezifiziert, man kann aber bei Reduzierung der Bandbreite auch längere Kabel verwenden.
c) Symmetrische Verbindungen werden in der Studiotechnik verwendet, weil aufgrund des Differenzsignals (+ und -)auch über lange Kabelstrecken eine störungsfreie Übertragung analoger Signale möglich ist. Der symmetrische Ausgang hätte abder nur dann einen Vorteil, wenn auch der Verstärker einen symmetrischen Eingang hätte, und auch nur dann, wenn es wirklich symmetrische Ausgänge/Eingänge sind, und nicht nur XLR-Stecker(Buchsen verwendet wurden.

Dilbert
jacaranda
Neuling
#3 erstellt: 17. Jul 2010, 10:50
Vielen Dank erstmal, Dilbert!

a) Das dachte ich mir schon, vielleicht bestelle ich es mal und versuche es (wobei mir das Thema Rücksendung jetzt bei Teufel schon nicht so gefällt, aber es wird als Service angeboten)

b) Das mit den 5 Metern ist so eine Sache, denn dann steht das "Audio Interface" irgendwo zwischen Notebook und Verstärker, das ist eben auch nicht Sinn der Sache.

c) Vom Prinzip habe ich es verstanden, ich denke mal, dass dann der Anschluß mit der 6,3-mm-Klinke ausreichen würde, denn mein alter NAD hat bestimmt keine symmetrischen Eingängen.

Gruß von

jacaranda
cr
Moderator
#4 erstellt: 17. Jul 2010, 11:50
Mit SPDIF-KOAX (optisch wäre wegen möglicher Brummschleife noch besser, allerdings ist das auf 5m spezifiziert und ein Risiko obs mit 12m geht) zu einem kleinen externen Wandler, zB von ELV (40 Euro), der beim Verstärker steht. Für das Notebook genügt dann ein x-beliebiges Audiointerface mit digitaler Ausgabe ohne Resampling!

Warum Firwire? Hat mein Notebook auch, würde deshalb aber kein Firewire-Interface kaufen.
jacaranda
Neuling
#5 erstellt: 17. Jul 2010, 16:12
Optische geht eben nicht und ich habe vorhin die Variante "Kopfhörerausgang an Verstärker" ausprobiert - es brummt schlimm, wenn das Notebook am Netz hängt, bei Akkubetrieb ist kein Brummen vernehmbar. Somit bleibt nur eine externe Lösung und USB habe ich mit 2 Teufel-Systemen schon probiert und Firewire, so liest man, ist nicht so anfällig und eigentlich besser. Ich probiere einfach mal.....

Gruß

jacaranda
cr
Moderator
#6 erstellt: 17. Jul 2010, 16:40
Die externe Lösung wird dann aber genauso brummen, das kann ich dir garantieren. Somit kommst du um eine Lichtleiterstrecke oder Koax MIT Mantelstromfilter nicht herum!
jacaranda
Neuling
#7 erstellt: 17. Jul 2010, 19:24
Anfang der Woche weiß ich mehr, ich melde mich mit dem Ergebnis. Vielleicht bin ich ja mal ein Glückspilz in dieser Sache, sonst bleibt mir nur die B 200

Gibt es denn via W-LAN vielleicht eine Möglichkeit, das Notebook an den Verstärker irgendwie "dranzukriegen"? (Ich bitte meine etwas ungewöhnliche, kindliche Ausdrucksform zu entschuldigen, ich bin definitiv KEIN HiFi-Fachmann)

Gruß

jacaranda
vstverstaerker
Moderator
#8 erstellt: 18. Jul 2010, 11:59
Das wurde in letzter Zeit häufiger gefragt, z.B. hier: http://www.hifi-foru...m_id=54&thread=14365 und hier: http://www.hifi-foru...m_id=54&thread=14316
jacaranda
Neuling
#9 erstellt: 23. Jul 2010, 21:33
So, alle Tests via USB, Firewire und On-Board-Chip beendet ---

FAZIT:

Teufel C 200 USB:
Nichts für mich, da Klang nicht zufriedenstellend, zu groß, nicht sehr hübsch und oftmals Verzerrungen nach längerer Nutzung.

Teufel B 200 USB:
Nichts für mich, da Klang ebenfalls nicht zufriedenstellend und nicht sehr ansehnlich.

Swissonic Easy Firewire Audio Interface:
Nichts für mich, schwierige Installation unter XPSP3, Aus- und Eingänge werden oft nicht erkannt, Aussetzer, Brummgeräusch bei Netzbetrieb des Notebooks.

Creative SoundBlaster X-Fi Surround 5.1 USB:
Nichts für mich, funktioniert mit XP-Treibern gut, aber über 200MB zusätzliche Software, kein nennenswerter Unterschied zum On-Board-Chip, Brummgeräusch bei Netzbetrieb des Notebooks.

On-Board-Chip mit 15-Meter-Kabel am Kopfhörerausgang:
Das ist es. Sehr preiswert, einfach, die Qualität ist sicherlich nicht die allerbeste (aber im Vergleich eben zu Teufel und Creative ok), die 15 Meter machen nichts aus und das Brummen kam daher, dass ein TV und ein Tuner jeweils mit Antennenkabel am Verstärker hingen. Antennenkabel raus = Brummen weg. Nun nur noch 2 Mantelstromfilter für die beiden Antennenanschlüsse anschaffen und fertig und gut ist es.

Danke für Euer Tipps, vielleicht konnte ich auch etwas beitragen...

Grüße von

jacaranda
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Empfehlenswerte USB/FireWire-Soundkarte fürs Notebook?
odstsxorg am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  7 Beiträge
notebook an verstärker, preamp?
rib am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  24 Beiträge
Suche optimale Lösung für Notebook auf Stereo!
distain am 28.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  31 Beiträge
M-Audio Audiophile - 2x Firewire?
xcurt am 06.05.2009  –  Letzte Antwort am 06.05.2009  –  2 Beiträge
Notebook an Verstärker anschließen
senshu19 am 17.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.04.2012  –  7 Beiträge
Externe Audio Interface für notebook
Six.Barrel.Shotgun am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  26 Beiträge
Anschluss Notebook an Verstärker & Equalizer
MX-3-Tom am 05.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  33 Beiträge
Notebook an Stereo-Verstärker anschliessen?
hessijames71 am 18.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2015  –  6 Beiträge
HDMI Lösung an Notebook gesucht
noxx2 am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  2 Beiträge
PC (Notebook) über HDMI an Verstärker anschliessen
duesselwelle am 16.12.2009  –  Letzte Antwort am 16.12.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedalex1027
  • Gesamtzahl an Themen1.345.679
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.863