Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PC-Audio an Aanalog-Receiver: Kabel, AE oder Player?

+A -A
Autor
Beitrag
Bardolinetto
Neuling
#1 erstellt: 31. Jul 2010, 12:16
Verbindungsfragen PC/Hifi sind hier oft diskutiert worden.

Aber m.W. noch nicht konkret bezogen auf den Anschluss einer ANALOGEN Anlage innerhalb eines WLANs und mit neben der Anlage stehendem TV, wobei der Rechner NICHT im selben Raum wie die Anlage steht

Ich möchte mal vier Optionen vorstellen und wäre an Bewertungen interessiert.

ZIEL:
Anschluss von PC (und ggf. auch mal Laptop), beides im WLAN, und von TV an analoge Anlage

ANFORDERUNGEN:
- Sehr gute Musikqualität (Stereo)
- Filme-, HD- und andere MM-Features werden gerne mitgenommen, stehen aber nicht im Vordergrund
- Abspielen der Musik sowohl über itunes als auch über ein TV-Menü

VORHANDEN SIND:
- Soundkarte Audigy 2 Zs mit Analog- und Digitalausgang
- NAS-System
- WLAN
- Harman Kardon Festival 500 in Raum 1
- TV in Raum 1
- PC in Raum 2
- Laptops

LÖSUNGSMÖGLICHKEITEN

Option 1:
Optisches Digitalkabel (8 Meter) von Soundkarte an DAC, von dort an Anlage


Vorteile: Kein Funk, wenig zusätzlicher Stromverbrauch
Nachteile: Kein Laptop nutzbar, hässliche Kabelei, geht nur mit laufendem PC, kein EAX
Kosten: 55 Euro (Toslink-Kabel 10,-, Solisto DAC 4all 45,-) plus Bohr- und Verlegeaufwand
Offene Fragen: Digitalausgabe der Soundkarte von ausreichender Qualität?
Stereo-Tonqualität?

Option 2:
Apple Airport Express, von dort kurzes optisches Kabel an DAC, von dort an Anlage


Vorteile: Von beliebigem Rechner mit itunes steuerbar, Fernbedienung per iphone
Nachteile: geht nur mit laufendem PC oder Laptop, nur mit itunes, kein EAX; relativ teuer
Kosten: 115 Euro (AE 70,-, Solisto DAC 4all 45,-)
Offene Fragen:
Stereo-Tonqualität?

Option 3:
Asus O!Play HDP-R3, von dort analoger Anschluss (?) an Anlage


Vorteile: Fotos & Filme gucken ohne Ende, läuft auch ohne Rechner, USB-Sticks und mp3-Player ansteckbar
Nachteile: ggf. schlechte Stereo-Qualität?
Kosten: 105 Euro
Offene Fragen: Auch über itunes (oder andere Audio-Player) vom Rechner steuerbar? Hat der O!-Play überhaupt einen für Nur-Audio geeigneten analogen Ausgang?
Stereo-Tonqualität?

Option 4:
Logitech Squeezebox Receiver, von dort analoger Anschluss an Anlage


Vorteile: Fotos & Filme gucken ohne Ende, läuft auch ohne Rechner, USB-Sticks und mp3-Player ansteckbar
Nachteile: ?
Kosten: 130 Euro
Offene Fragen: Auch über itunes (oder andere Audio-Player) vom Rechner steuerbar?
Stereo-Tonqualität?




NAS:
Iomega Home Media Network NAS-System, 1TB, 120 Euro

DAC:
Solisto DAC 4all, 45 Euro

Asus O!Play HDP-R3, 105 Euro

Logitech Squeezebox, 125 Euro
poneil
Inventar
#2 erstellt: 31. Jul 2010, 13:23
Hi,

ist das jetzt eine Vorstellung von Optionen für Suchende oder bist du selber auf der Suche nach der besten Option?

Im ersten Fall hätte ich dann ein paar Anmerkungen:


Anschluss von PC (und ggf. auch mal Laptop) (...)
Nachteile: geht nur mit laufendem PC


Also es soll ein PC an eine Anlage angeschlossen werden. Das ist das erklärte Hauptziel. Allerdings führst du dann als Nachteil bei Option 1 und 2 auf, dass man da ja den PC laufen lassen muss.

Widerspricht sich meiner Ansicht nach etwas.


- Abspielen der Musik sowohl über itunes als auch über ein TV-Menü


Das ist schwierig. Hierfür benötigt man Zusatzgeräte mit einer grafischen Oberfläche für den Fernseher oder man schließt den PC direkt an den Fernseher an.

Mögliche Zusatzgeräte wären etwa der von dir genannte Asus O!Play, AppleTV o.ä.

Damit man allerdings auch Audioquellen vom Rechner aus über diese Geräte wiedergeben kann, müsste man diese Geräte am PC als Ausgabegerät definieren können. Das funktioniert nur, wenn es sich dabei um Audio-Interfaces handelt und sie direkt an den Rechner angeschlossen werden (etwa per USB).

Im Fall von iTunes und AppleTV ist das etwas anders, weil das AppleTV über AirTunes verfügt und somit wie ein Airport Express für die kabellose Übertragung von iTunes-Inhalten verwendet werden kann.

Insofern hätte man nur mit dem AppleTV sowohl eine grafische Oberfläche am Fernseher (und könnte Musik hören, ohne dass der PC eingeschaltet ist, sofern die Musik auch auf dem AppleTV abgespeichert ist) und die Option einer iTunes-Steuerung, wenn man eingeschalteten PC säße.


Und nun einmal die einzelnen Optionen in der Einzelbetrachtung:

Option 1 scheidet ja per Definition schon aus, weil die Lösung über Funk erfolgen soll. Aber grundsätzlich bis 10 Meter denkbar. Die Verlegung könnte unter Holzverkleidung/Seitenleiste erfolgen. Nur dann wird man irgendwann an der Länge scheitern und man muss darauf achten, dass bei der Verlegung das Kabel nicht knickt.


Offene Fragen: Digitalausgabe der Soundkarte von ausreichender Qualität?


Hier muss man sich keine Gedanken machen. Es gibt keine "Qualität" bei digitaler Ausgabe. Entweder das Signal kommt an oder nicht und hier wird es wenn nur an physischen Dingen scheitern (Kabelknick, zu schwacher Lichtgeber). Die Digitalausgabe ist gleich, egal ob man eine billige Onboard-Lösung, eine normale Soundkarte oder eine HighEnd-Soundkarte verwendet.


Offene Fragen: Stereo-Tonqualität?


Das hängt von der Wahl des D/A-Wandlers ab. Du wählst für jede Option mit digitaler Übertragung den Solisto DAC 4all. Ein anderes Modell könnte sich auf die Qualität des Stereoklangs auswirken.


Option 2 ist die beste Wahl, wenn man mit einem eingeschalteten PC leben kann.

Einerseits kann man hier komfortabel aus iTunes heraus steuern und andererseits gibt es für OSX und WIndows ein Zusatzprogramm namens "AirFoil" (25$), welches AirTunes (und somit Airport Express) als Audio-Ausgabegerät definiert, so dass man etwa auch Audiosignale von anderen Quellen als lediglich iTunes über APX ausgeben kann.

Die Stereo-Qualität ergibt sich auch hier nach der Wahl des DACs. Der integrierte DAC ist nicht der allerschlechteste, allerdings ergibt sich natürlich Potential nach oben mit einem externen DAC. Ob ich dann einen Solisto DAC 4all oder einen Benchmark DAC1 nehme, hängt vom Budget ab.

EDIT: Man kann AirFoil übrigens auch nutzen, um sonstige Audioquellen an AppleTV zu schicken.
Insofern wäre eine Kombination aus iTunes, AirFoil und AppleTV eine nette Lösung für die Wiedergabe diverser Quellen am Rechner und man hätte eine Standalone-Lösung mit grafischer Oberfläche am TV, wenn der PC mal ausgeschaltet ist.
Als Nachteil wäre da allerdings dann der Preis und der Stromverbrauch des AppleTV zu nennen.

Option 3 wird man höchstwahrscheinlich nicht für die Wiedergabe von iTunes und sonstigen PC-Quellen nutzen können. Dies funktioniert nur, wenn Asus hier irgendein Programm mitliefert, welches dann analog zu AirTunes die Audioübertragung zum Gerät ermöglicht.

Das Gerät hat sowohl einen digitalen Audioausgang als auch einen analogen Audioausgang.

Option 4 funktioniert meines Wissens nach nicht direkt mit iTunes, da jede Squeezebox einen entsprechenden Server (SqueezeCenter) benötigt. Allerdings kann man seine iTunes-Datenbank als Quelle auswählen und es gibt für den PC (oder Mac) mit "SoftSqueeze" eine Playersoftware.

Man kann die Squeezebox nur dann ohne eingeschalteten Rechner nutzen, wenn man über ein NAS verfügt, welches einen kompatiblen Server für die Squeezebox mitbringt.

Die Audioqualität über den analogen Audioausgang ist bei den Squeezebox-Produkten anerkanntermaßen gut.




Grüße


[Beitrag von poneil am 31. Jul 2010, 13:28 bearbeitet]
Bardolinetto
Neuling
#3 erstellt: 31. Jul 2010, 14:02

poneil schrieb:
ist das jetzt eine Vorstellung von Optionen für Suchende oder bist du selber auf der Suche nach der besten Option?


Vielen Dank für die kompetenten Antworten. Ich bin selber auf der Suche.


Also es soll ein PC an eine Anlage angeschlossen werden. Das ist das erklärte Hauptziel. Allerdings führst du dann als Nachteil bei Option 1 und 2 auf, dass man da ja den PC laufen lassen muss.

Widerspricht sich meiner Ansicht nach etwas.


Stimmt. Es muss richtig heißen: Anschluss von PC, Laptop bzw. NAS

AppleTV plus AirFoil wäre sicher ne gute Lösung, sie ist aber auch teuer.


Option 1 scheidet ja per Definition schon aus, weil die Lösung über Funk erfolgen soll.


Nein, die habe ich nicht ausgeschlossen. Geht dann eben nicht per Laptop.

Ich tendiere zu Option 3 (O!Play), wenn folgende Voraussetzungen erfüllbar wären:

- Es gibt analog AirFoil ein Programm zum Ansteuern der Audioübertragung. Wegen der großen Verbreitung des Players programmiert vielleicht mal jemand so etwas.

- Die Stereoqualität ist überzeugend. Hierzu habe ich (anders als zur Squeezebox) leider noch keine Erfahrungen lesen können, da die O!Play-Käufer ja eher zu der 7.1/DVD-Heimkinosound-Fraktion gehören.

Wenn beides nicht erfüllbar ist, bleibt AE oder (bei größerem Budget) AppleTV wohl die bessere Wahl.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Öptiches Kabel von pc an av receiver
phunkateer am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  8 Beiträge
PC an AV-Receiver
H4nso am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  7 Beiträge
Audio PC-TV-Verbindung?
pinguNR.X am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 28.03.2008  –  15 Beiträge
Anschluss pc an av receiver.
Tezy am 02.08.2010  –  Letzte Antwort am 08.08.2010  –  2 Beiträge
Multimedia PC oder DVD-Player?
Donsilver am 31.10.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  19 Beiträge
PC an A/V-Receiver
kamilo am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  2 Beiträge
PC digital an Receiver anschließen
KonTinoUmQ am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  12 Beiträge
PC an Receiver angeschlossen --> brummt!!!
addY am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 29.02.2004  –  10 Beiträge
PC an Receiver Angeschlossen => Soundkarteneinstellungen?
The_Stu am 08.03.2006  –  Letzte Antwort am 09.03.2006  –  10 Beiträge
HDTV Receiver an PC Soundsystem
buxi am 19.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.10.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026