Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


wenn mp3 Ausgangsmaterial: Audio- oder Daten-CD?

+A -A
Autor
Beitrag
kako
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Mai 2011, 19:47
Hallo Gemeinde,

ich habe mir gerade die Frage gestellt, ob es einen klanglichen Unterschied gibt zwischen folgenden beiden Szenarien, und was demnach zu bevorzugen wäre:

- ich brenne die mp3 als Daten auf eine CD und der Player liest die mp3 aus
- ich brenne die mp3 als Audio-CD (in diesem Falle schaltet sich das Brennprogramm dazwischen und "interpoliert" eine Qualität, die es nicht gibt, schließlich muss er die Bitrate der mp3 zu wav irgendwie simulieren, ich könnte mir vorstellen, dass das irgendein Brenncodec, z.B. von Nero, schlechter macht, als mein NAD - oder ist es anders herum?)

Das Ausgangsmaterial ist (leider) nur als mp3 (320kbs) erhältlich, sonst würde sich die obige Frage gar nicht stellen.

Player ist ein NAD C 515 BEE. Falls es diese Frage schonmal gab: sorry.

(PS: klingt eine gebrannte CD per se schlechter als eine gepresste, gekaufte?)

Grüße
kako
Half-Borg
Stammgast
#2 erstellt: 09. Mai 2011, 19:56

kako schrieb:

(PS: klingt eine gebrannte CD per se schlechter als eine gepresste, gekaufte?)

dazu gibt es was im Voodoo-Teil
grundsätzlich sind auf einer gebrannten cd die gleichen daten wie auf einer gepressten, hört sich also auch exakt gleich an.
gebrannte cds sind allerdings etwas empfindlicher gegenüber kratzern, aber solange man halbwegs pfleglich mit seinen cds umgeht sollte das kein problem sein.

zu den exakten bedinungen wer jetzt was besser wandelt kann ich dir nix sagen, allerdings würde ich einem pc da grundsätzlich mehr zutrauen, weil dort auf jeden fall gleitkommaeinheiten vorhanden sind, bei einem cd-player nicht unbedingt.
ob man davon was hört ist immernoch zu bezweifeln
cr
Moderator
#3 erstellt: 10. Mai 2011, 00:39
Ganz einfach: Es hängt ausschließlich davon ab, welche Codices das Brennprogramm und der CDP-Player für die Dekodierung verwenden. Wobei mW aber ohnehin der Codec nur bei der Encodierung wichtig ist, weniger (gar nicht?) bei der Decodierung.

Gebrannte und gepreßte CDs sind an sich gleich, aber gerade bei den NAD-CDPs gab es meines Wissens vor ein paar Jahren enorme Leseproblem bei CDRs. Ob dein CDP darunterfällt, keine Ahnung (verwende mal die Suchfunktion).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mp3-DATEN mit Winamp auf CD brennen
Pyl am 11.08.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2004  –  4 Beiträge
Audio-CD/MP3-Archivierungsprogramm?
grayson am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  4 Beiträge
mp3 als cd audio brennen, keine verluste?
malason am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  8 Beiträge
MP3 Dateien ohne Pausen auf eine CD ?
*Engel* am 13.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  22 Beiträge
CD-Audio-Kopien, MP3-Sampler
Werner_B. am 13.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2004  –  5 Beiträge
Frage zu Audio CD vs Mp3 und zurück
buchsenknopf am 13.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  10 Beiträge
MP3 Audio Datei Brennen
meikel33 am 31.08.2013  –  Letzte Antwort am 02.09.2013  –  8 Beiträge
Audio-CD aus bereits komprimierten Daten?
trige am 15.02.2014  –  Letzte Antwort am 17.02.2014  –  16 Beiträge
MP3 Mix CD erstellen
Black-Disk am 30.09.2008  –  Letzte Antwort am 01.10.2008  –  5 Beiträge
von mp3 wieder auf CD-Qualität
derkleenepunker am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.042