Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha HS80M an X-Fi Xtreme Audio - Massebrummen

+A -A
Autor
Beitrag
lord_vogel
Neuling
#1 erstellt: 29. Dez 2011, 20:46
Hallo,

ich habe mir vor einigen Tagen ein Pärchen Yamaha HS80M angeschafft.

Verbunden sind diese mit meinem PC ueber ah Cables ProCab Serie REF712 Twin Instrumentenkabel 3,5 mm Klinke Stereo auf 2 x XLR male 3 m
Doch bei voll aufgedrehter Box (ohne Signal sprich Musik) ist nicht nur das sogenannte Grundrauschen zu hören sondern auch ein unangenehmes knacksen und "pfeifen".

Wenn ich jedoch einen MP3 Player oder einen Laptop anschließe und die Boxen voll aufdrehe (auch ohne Musik), kein Mucks, absolute Stille!
Dann habe ich geschaut, ob es an der Soundkarte liegt, die Lautsprecher an der onboard-Karte des Rechners angeschlossen, genau das gleiche Bild!

Ich denke, es liegt irgendwie am Strom, weil der batteriebetriebene MP3 Player ja keine Probleme macht!
Jedoch macht der Laptop weder ohne noch mit Stromzufuhr irgendwelche Probleme...

Ich habe natürlich schon ein wenig Gegooglt und nach einer Lösung für das sogenannte Massebrumen gesucht jedoch bisher ohne Ergebnis.

Hat jemand eine idee wie ich dieses vermeintliche Massebrummen entfernen kann?

Grüsse


[Beitrag von lord_vogel am 30. Dez 2011, 09:42 bearbeitet]
Uwe_Mettmann
Inventar
#2 erstellt: 30. Dez 2011, 01:13

lord_vogel schrieb:

Hatt jemand eine idee wie ich dieses vermeintliche Massebrummen entfernen kann?

Modifiziere das Klinke auf XLR Kabel entsprechend dieser Umbauanleitung.


Gruß

Uwe
lord_vogel
Neuling
#3 erstellt: 30. Dez 2011, 21:11
Danke für die schnelle Antwort
habe im anderen Thread gepostet ob es vielleicht ein Bild oder eine Anleitung zu dem Umbau gibt?

MfG
lord_vogel
Neuling
#4 erstellt: 01. Jan 2012, 12:54
Habe diese Lösung auch mal in ein anderes Forum gestellt um dort mal zu fragen wie so etwas auszusehen hat....


So ganz passt Hochpass mit der Parallelschaltung zwar nicht, aber ... ich denke die Idee ist es da nen Hochpass reinzubraten, allerdings würd ich dafür nicht das Kabel ansägen, sondern den Filter zwischen 2 Stecker hängen, und einfach zwischen Box & Kabel stecken.

http://de.wikipedia.org/wiki/Hochpass
http://www.hobby-bastelecke.de/grundschaltungen/filter_hoch.htm


jetzt bin ich ein wenig verwirrt da mir ein anderer Freund mitteilte das das auch nichts zu Sache täte...?
Bin somit immer noch auf der Suche nach einer Lösung....

MfG

und frohes neues Jahr


[Beitrag von lord_vogel am 01. Jan 2012, 12:55 bearbeitet]
eBill
Inventar
#5 erstellt: 01. Jan 2012, 13:22
@lord_vogel:

Beschreibe bitte genau, in welchen Konstellationen ein Störgeräusch entsteht. Da (für mich völlig unverständlich) sehr oft Brummen und Rauschen/Prasseln verwechselt wird, bitte das Störgeräusch exakt beschreiben (Fehlersuche/-beseitung je nach Störgeräuschart völlig verschieden)!

Bei der Beschreibung der jeweiligen Konstellation ist die Verkabelung Audio und Stromnetz genau zu beschreiben, Es ist auch zu erwähnen, welche weiteren Geräte noch angeschlossen sind (externe Geräte, Netzwerk usw., problematisch: angeschlossene Antennen). Bei Netz ist die Anschlußart (Euro-/Schukostecker) zu beschreiben, auch die Netzverteilung aller angeschlossenen Geräte (eine/mehrere Netzverteilerleisten, verschiedene Wandsteckdosen ja/nein usw.).


eBill
Uwe_Mettmann
Inventar
#6 erstellt: 01. Jan 2012, 13:50
Probiere den Umbau doch erst mal aus. Du wirst sehen, dass sehr wahrscheinlich das Problem weg ist. Du kannst erst mal zum Testen den Widerstand und den Kondensator weglassen, denn das Wichtige bei dem Umbau ist, dass der Schirm an Pin 3 des XLR-Steckers angelötet ist und es keine Verbindung zwischen Pin 1 und Pin 3 gibt. Bei den handelsüblichen Adaptern ist dort aber immer eine Drahtbrücke eingelötet.

Die beiden Bauteile zwischen den beiden Pins haben nur die Aufgabe den Schirm hochfrequenzmäßig anzubinden, damit der Schirm gegen hochfrequente Störungen wirkt.


Gruß

Uwe
lord_vogel
Neuling
#7 erstellt: 01. Jan 2012, 21:17
Hallo zusammen

@Uwe
also ich habe die Verbindung zwischen 3 und 1 abgelötet und getestet leider ohne Erfolg

@eBill
so und jetzt nochmal eine Ausführlich Beschreibung
Das Störgeräusch auf YouTube:
Störgeräusch

Die beiden Yamaha HS80M Boxen sind mit dem PC an derselben steckleiste angeschlossen. auch das testen an anderen Stromkreisen im Flur hat keinen Erfolg gezeigt.

Das Geräusch tritt nur in Verbindung mit der Soundkarte Creative X-Fi Xtreme Audio ebenso mit der der OnBoard Soundkarte vom PC auf. Andere Geräte wie zB ein Mp3 Player das Handy oder der Laptop zeigen keine Störgeräusche auf.

Geräte an dieser Steckleiste sind eine Schreibtischlampe 2 Monitore eine Funkstation für Funkkopfhörer der PC Drucker Scanner.
Des weiteren noch Eingabegeräte für den PC die über USB laufen

wie gesagt selbst wenn die Boxen in anderen Stromkreisen sind als der PC bleibt das Geräusch bestehen und nur sobald ich ein anderes Gerät als Signalquelle nutze ist es weg.

MfG
Uwe_Mettmann
Inventar
#8 erstellt: 02. Jan 2012, 00:16

lord_vogel schrieb:
Hallo zusammen

@Uwe
also ich habe die Verbindung zwischen 3 und 1 abgelötet und getestet leider ohne Erfolg :(

Der Schirm muss dann natürlich an Pin 3 angelötet sein und Pin 1 bleibt frei.


Gruß

Uwe
lord_vogel
Neuling
#9 erstellt: 04. Jan 2012, 12:30
Hallo zusammen,

habe das Problem gelöst - falls jemand auch solche probleme mit seinen Boxen hat hier ist die lösung:

Trennfilter

ich habe allerdings ein günstigeres Produkt im Laden hier in der Stadt erworben find aber nichts im Netz.
Uwe_Mettmann
Inventar
#10 erstellt: 04. Jan 2012, 14:07
Natürlich hilft so ein Trennfilter. Diese Lösung habe ich aber nicht vorgeschlagen, weil so ein Trennfilter einen Einfluss auf das Audiosignal hat, was sich klanglich bemerkbar machen kann.

Dieses Problem hat die von mir vorgeschlagene Lösung nicht und wenn ein Trennfilter funktioniert, dann auch die von mir vorgeschlagene Lösung, denn beide Lösungen trennen die Masseverbindung zwischen den Geräten auf.


Gruß

Uwe


[Beitrag von Uwe_Mettmann am 04. Jan 2012, 14:13 bearbeitet]
lord_vogel
Neuling
#11 erstellt: 04. Jan 2012, 21:58
Hallo Uwe,

ok danke für die Antwort.
Da ich Laie bin weiß ich nicht wie man solch einen klanglichen unterschied zu deiner Lösung bemerken kann...? kannst du mir vielleicht ein Beispiel geben?

MfG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SoundBlaster X-Fi Xtreme Audio Notebook
Möhp am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 01.07.2009  –  2 Beiträge
Creative X-Fi Xtreme Audio
Alen00 am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  11 Beiträge
X-Fi Xtreme Gamer oder X-Fi Xtreme Audio
maddin24 am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  11 Beiträge
optimale Einstellungen X-Fi Xtreme Gamer?
Luke_the_Wolf am 03.04.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  11 Beiträge
PCI Express X-Fi Xtreme Audio FlexiJack konfigurieren
Deviate am 04.07.2009  –  Letzte Antwort am 04.07.2009  –  2 Beiträge
Intel Soundkarte vs. X-Fi Xtreme Audio
merkutio_salazar am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  7 Beiträge
X-Fi Xtreme Audio Notebook -Erfahrungen?
234-Oliver am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  4 Beiträge
Creative X-Fi Xtreme Audio WinXP
DonMarcoHH am 13.04.2009  –  Letzte Antwort am 02.05.2009  –  42 Beiträge
Creative X-Fi Xtreme Audio - Frequenzweiche / Splitten?
Hifi_panzer3000 am 26.06.2009  –  Letzte Antwort am 29.06.2009  –  2 Beiträge
PCI Express X-Fi Titanium oder PCI Express X-Fi Xtreme Audio
tvfan2 am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Creative
  • Edifier
  • Behringer
  • JBL
  • Klipsch
  • Trust

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.315 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedalex72*
  • Gesamtzahl an Themen1.358.209
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.881.704