Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SOX und deemphasis

+A -A
Autor
Beitrag
j!more
Inventar
#1 erstellt: 31. Mai 2012, 07:42
Ich möchte eine ganze Reihe von Brilliant wieder veröffentlichte Denon-CDs entzerren. SOX bietet dazu wohl eine hochwertige Lösung.

Drei Fragen an die Fachleute:

Geht das mit flac als input und als output? ich möchte ungern auf meine sorgfältig gepflegten Tags verzichten.

Und hat jemand Erfahrungen mit dem Scripting? Einzeln konvertieren bringt ja nicht so viel Freude.

Bei einigen CDs weiss ich definitiv, dass sie mit Emphasis produziert sind, bei anderen bin ich mir nicht sicher. Gibt es irgendwo eine Liste?

Vorab schon mal vielen Dank.
Kumbbl
Inventar
#2 erstellt: 31. Mai 2012, 08:56

j!more schrieb:
SOX bietet dazu wohl eine hochwertige Lösung.


ja, definitiv - setze ich auch ein und ist klanglich IMO klar besser als z.B: eine Convolver-basierte Lösung mittels Foobar


j!more schrieb:

Geht das mit flac als input und als output? ich möchte ungern auf meine sorgfältig gepflegten Tags verzichten.


Ja, zumindest meine Version 14.3.2 für Windows kann flac out of the box


j!more schrieb:

Und hat jemand Erfahrungen mit dem Scripting? Einzeln konvertieren bringt ja nicht so viel Freude.


es wird bereits eine Datei deemph.bat mit geliefert! hier das kurze Script:

c:
REM Anpassen an den Installationspfad von SoX
cd "C:\Legacy Apps\sox-14-3-2"
REM Die deemphasierten Files landen im Unterordner converted und
REM haben das Prefix deemph-
FOR %%A IN (%*) DO sox %%A "converted/deemph-%%~nxA" deemph
pause


Einfach die codierten Flac (oder wav)-Dateien mittels Maus auf diese Datei ziehen und loslassen...


j!more schrieb:

Bei einigen CDs weiss ich definitiv, dass sie mit Emphasis produziert sind, bei anderen bin ich mir nicht sicher. Gibt es irgendwo eine Liste?


Listen gibts leider nur aus dem Rock/Pop-Bereich, nicht aber AFAIK für Klassik:

http://www.stevehoff...247023&postcount=271

und

http://www.studio-ni...s_%28release_list%29

Hier noch die Liste von Preemphasis-CDs aus meiner Sammlung, von denen ich es gesichert weiß:

Sicher:
Billy Joel: Piano Man - Columbia CK32544 1st US
Black Sabbath: Black Sabbath - Castle Communications, NELCD 6002
Black Sabbath: Sabbath Bloody Sabbath - Castle Communications, NELCD 6017 (trifft auch für allöe anderen NELCD CDs von BS zu!)
Dire Straits: Alchemy - Vertigo 1st press 818 245-2
Genesis: Genesis - Vertigo Orange Swirl
Pink Floyd: Dark Side of the Moon - Japan 1st press CP35-3017
Pink Floyd: The Wall - CBS Records 48DP 5007-8 Japan
Pink Floyd: Wish You Were Here - CBS Japan 1st Pressing 35DP 4
Toto: Toto IV

Zweifelhaft:
Mike Oldfield "Five Miles out" 1st CD pressing
Bruce Springsteen "Darkness ...": 1st CD pressing - hier nicht durchgehend, aber einige Tracks wie z.B. Adam raised a cain

ansonsten hilft nur hören oder nen alten CD-Player besorgen, der das ganze via Lämpchen oder Display anzeigt - alt deswegen, weil dieses Feature bei neueren Modellen quasi ausgestorben ist...

Hope this helps
j!more
Inventar
#3 erstellt: 31. Mai 2012, 10:49

Kumbbl schrieb:
Hope this helps


Unbedingt, danke!


Kumbbl schrieb:
ansonsten hilft nur hören oder nen alten CD-Player besorgen, der das ganze via Lämpchen oder Display anzeigt - alt deswegen, weil dieses Feature bei neueren Modellen quasi ausgestorben ist...


dbPoweramp zeigt preemphasis und hdcd beim Rippen an, wenn die Option Track Technical Information aktiviert ist. Das ist sehr praktisch. Wo dieses Tag dann gespeichert wird, erschließt sich mir allerdings noch nicht. Und wenn die Option nicht aktiviert ist, wird diese Information wohl auch nirgends abgelegt.

Das bedeutet dann die üblichen Verdächtigen nochmal einlegen und zumindest einen Track einlesen.

Edit: Wie cool ist das denn? Verzeichnis draufziehen, und los geht's. Absolut genial. Schade, dass dbPoweramp das nicht automatisch macht. Aber man kann nicht alles haben. Nochmal: Danke!


[Beitrag von j!more am 31. Mai 2012, 11:21 bearbeitet]
Kumbbl
Inventar
#4 erstellt: 31. Mai 2012, 11:22

j!more schrieb:

dbPoweramp zeigt preemphasis und hdcd beim Rippen an, wenn die Option Track Technical Information aktiviert ist. Das ist sehr praktisch. Wo dieses Tag dann gespeichert wird, erschließt sich mir allerdings noch nicht. Und wenn die Option nicht aktiviert ist, wird diese Information wohl auch nirgends abgelegt.

Das bedeutet dann die üblichen Verdächtigen nochmal einlegen und zumindest einen Track einlesen.


interessant, wusste ich nicht, dachte das alte EAC 99 beta 3 war das letzte Programm, welches Preemphasis anzeigen konnte, wenn auch recht unzuverlässig - deswegen auch die Frage:

zeigt dbPoweramp das nur an, wenn die Pre-Info im TOC abgelegt ist oder auch, wenn es nur im Subcode der Tracks gespeichert ist? EAC konnte nur ersteres, aber leider ist letzteres sehr häufig der Fall...

ich hab für mich ein eigenes Tagfield angelegt: "Emphasis", welches i.a. leer ist, aber mit "Pre" gefüllt ist, wenn das original preemphasis-Format vorliegt und mit "De", wenn ich die Deemphasis durchgeführt habe und das ganze im Frequenzgang angepasst ist...

somit wäre das für mich kein Nachteil, dass ich ncht weiß, wo dbPoweramp das ablegt - ich würde die angezeigte Info einfach "händisch" in so ein Field übertragen....


j!more schrieb:

Das bedeutet dann die üblichen Verdächtigen nochmal einlegen und zumindest einen Track einlesen.


hmm, so einfach ist es oft nicht, es gibt leider doch einige CDs, wo die Preemphasis nicht über alle Tracks geht sondern nur einige damit versehen sind... ganz sicher bist du eigentlöich nur, wenn du ein Programm hast, dass die anzeige pro Track zuverlässig macht...

ich hab festgestellt, dass hören dann doch fast am zuverlässigsten ist, aber trotzdem muss ich dbPoweramp jetzt dann doch mal testen - gibts da eine Trailversion?


[Beitrag von Kumbbl am 31. Mai 2012, 11:25 bearbeitet]
j!more
Inventar
#5 erstellt: 31. Mai 2012, 12:09
dbPoweramp zeigt die Information pro Track an. Woher die nun stammt: I really don't know.

Zu sox und kompletten Verzeichnissen: Eben ging es noch, und jetzt bekomme ich eine Fehlermeldung die Zugriffsrechte betreffend. Macht aber nix, geht auch so sehr gut.

Die Mahler-Sinfonien unter Inbal (Denon One-Point, tolle Aufnahmen, auch wenn man Mahler nicht liebt...) sind alle mit Emphasis. Und die anderer One-Point-Aufnahmen von Denon wohl auch. Die Umwandlung geht ratzfatz. Etwas irritiert bin ich wegen der Dateigröße: Die ist um gut zehn Prozent kleiner - mag daran liegen, dass sox in der Standardeinstellung agressiver komprimiert (bzw. den entsprechenden Parameter anders setzt) als ich das ursprünglich getan habe.
Kumbbl
Inventar
#6 erstellt: 31. Mai 2012, 12:21
ja, das mag schon sein...flac ist aber flac sprich lossless

die "demphasisierten" sind aber im Pegel leicht bis deutlich leiser, sowohl in den Trackpeaks als auch in der gehörten Lautstärke (via Replaygain analysiert)...

Allgemein genießt die Deemphasis mit SoX aber einen sehr guten Ruf, in etwa auf der Höhe zu professionellen Werkzeugen...
cr
Moderator
#7 erstellt: 07. Jun 2012, 01:54
Ob wirklich jede Emph angezeigt wird, ist die Frage. Es gibt nämlich 2 Fälle.

EMPH im TOC vermerkt > PC-Programme zeigen es an
EMPH nicht im TOC > kenne keine Programm, das es dann anzeigt, der CDP schon, weil der ja trotzdem den Subchannel mit dem Codierungsvermerk liest, aber nicht der PC-Brenner (daher auch egal, welches Rip-Programm man nützt, es stimmt nie).
Gerade von Denon/bzw Brilliant Classic Denon-Releases habe ich welche, wo die EMPH nicht im TOC steht. Brennprogramm zeigt dann bei EMPH: NO an
Kumbbl
Inventar
#8 erstellt: 07. Jun 2012, 03:44
ganz meiner meinung, eine zuverlässige Methode auf dem PC gibt es AFAIK nicht. somit - wie ich oben sagte: "...ich hab festgestellt, dass hören dann doch am zuverlässigsten ist..."
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
FLAC mit ID3-Tags?
sakhmet am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  3 Beiträge
Foobar / Sox / Phase Response
WarZard am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  4 Beiträge
Fragen zu Tags und Filenamen
buayadarat am 15.04.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2012  –  4 Beiträge
Umwandlung von CDs in Flac
reservoirdogs am 29.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.09.2009  –  17 Beiträge
dBpoweramp mit neuen CDs
Leon_di_San_Marco am 09.05.2013  –  Letzte Antwort am 07.11.2014  –  26 Beiträge
Emphasis-Korrektur auf iTunes?
acousticsguru am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 10.09.2007  –  5 Beiträge
Fragen bezüglich des Konvertierens von CDs usw.
Graimand am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2008  –  15 Beiträge
Frage bezüglich Tags und Dateinamen
contadinus am 27.05.2012  –  Letzte Antwort am 28.05.2012  –  6 Beiträge
Foobar2000 und Pre-Emphasis?
Kratopluk am 23.04.2007  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  34 Beiträge
wav zu ALAC konvertieren inklusive ID3 Tags von MediaMonkey
Sandorian am 29.06.2013  –  Letzte Antwort am 06.07.2013  –  32 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Labtec

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedSkibbi123
  • Gesamtzahl an Themen1.346.110
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.912