Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einmessmikro über Windows ?

+A -A
Autor
Beitrag
Dennis50300
Stammgast
#1 erstellt: 18. Jul 2013, 02:39


Mein AVR hat ja keine Einmessfunktion und auch keinen Anschluss für ein solchen Einmessmikro.

Ich hab allerdings mir schon öfters Gedanken darüber gemacht ob es da nicht eine Softwarelösung dafür gibt, eventuell bringt's Windows damit direkt mit b.z.w. Treiber der Soundkarten ?

Was für ein Mikrofon könnte man sich denn zu diesem Zweck mal aneignen ?

Mein megagünstig Headset was man für die eine oder andere Konversation-Skype rumliegen hat wird dafür ja wohl kaum taugen vermute ich mal weil es nicht "binaural" also 3D ist oder ?

Da könnte man ja nun quasi das letzte darüber hinausholen


Gruss Dennis50300
-goldfield-
Inventar
#2 erstellt: 18. Jul 2013, 18:21
Gesehen hab ich die Raumkorrektur-Funktion bei Windows-7 zwar auch schon,
aber ich glaube nicht, das die hier schonmal jemand getestet hat.
Wenigstens eine einfache Einmessfunktion (Abstände/Pegel) haben die meißten AVR ja schon seit einigen Jahren an Bord.

Was ist denn das für ein altes Schmuckstück, das du da betreibst.


Aber du könntest ja mit deinem Headset-Mikro mal ausprobieren, ob das zumindest technisch soweit funktioniert,
und was Windows da misst und einstellt.
Wenn das dann zumindest schonmal deinen Vorstellungen entspricht, kann man sich über ein besseres Mikro immer noch Gedanken machen.
Dennis50300
Stammgast
#3 erstellt: 18. Jul 2013, 20:26
@nr.4820:

Das Schmuckstück ist eine Yamaha RX-V450

Das das dann vom System abhängig ist und für meinen DVD-Player oder die Glotze nicht greift ist natürlich klar, b.z.w. sollte jedem klar sein.
Wär aber halb so wild, meist hab ich den Rechner dran oder eben in Zukunft Filme und vorallem Musik über das noch weniger Strom verbrauchende Netbook (Behringer 202 über USB)

Ich werd es einfach mal ausprobieren, wenn es so quasi die Einmessfunktion von AVR's ersetzt, wäre's natürlich spitze

Dann bekämen wir absolute perfektion dann auch auf extrem alte Vorstufen und Vollverstärker (Wenn dann auch nur analog)


Gruss Dennis50300
-goldfield-
Inventar
#4 erstellt: 18. Jul 2013, 21:51

Dann bekämen wir absolute perfektion

Das bleibt abzuwarten.
Die Raumkorrektur von Win-7 wird vermutlich nicht ansatzweise das bieten, was die Einmeßsysteme halbwegs aktueller AVR's heute können.
Ich denke, das es da allenfalls auf eine halbwegs brauchbare FG-Korrektur hinaus läuft.
Wenn überhaupt


[Beitrag von -goldfield- am 18. Jul 2013, 21:54 bearbeitet]
Dennis50300
Stammgast
#5 erstellt: 19. Jul 2013, 14:39
@nr.4820 :

Naja also laut Tests ist da so mancher aber sehr schlecht was da die Korrektur angeht, das könnte man so umgehen, das Gerät einfach quasi auf Nullstellung und Windows/Treiber vom Ausgang machen lassen

Ich mein so'n Treiber und Windows lässt sich auch akualisieren, wenn da Bug's sind werden die ja auch hoffentlich behoben.


Gruss Dennis50300
Dennis50300
Stammgast
#6 erstellt: 20. Jul 2013, 05:49
Der Screenshot stammt ja leider vom Netbook, macht dort natürlich relative wenig Sinn weil es nicht der digitale Ausgang übern HDMI ist sowie auch ebenfalls nicht der Behringer.

Den Behringer müsste ich mir erst nochmal diesbezüglich anschauen ob es damit eventuell geht.

So am Rechner mit dem Onboard Realtek HD da gibt es das nicht, meine X-Fi allerdings auch ohne Creative Treiber, im Geräte-Manager als "High Definition Audio-Gerät" gelistet, also mit "Windows-Treiber" wenn man so will gibt das her.

Das Ding ist nun allerdings, wenn dann brauch ich das dort eh mit den Creative-Treibern, weil sonst geht das in Zukunft mit Kopfhörern vernünftigen downmix von 5.1 und höher ja nicht auf.

Da Creative aber so tolle Treibr baut, also mit dem Windows-Treiber bekomm ich einwandfrei Ton auf meine Yammi, wenn ich Creative drauf habe, geht das Signal immer genau dann weg wenn Ton rausgehen sollte.

Kann man nett sehen an der Yammi, wenn ich im Mixer den regler anklicke und dann eigentlich das bekannte "Biiing" erklingen müsste genau für den moment geht die Anzeige von "PCM" nämlich aus auf meiner Yammi....
Die Hardware ist spitze, aber die Software ist der letzte Müll von Creative, das diese Marke schon seit so vielen Jahren weiterhin nix vernünftiges mehr hergibt in Sachen Software...


Gruss Dennis50300
Dennis50300
Stammgast
#7 erstellt: 20. Jul 2013, 05:59


Ob das nun taugt ?!?

Das Mikro am Headset ist definitiv nicht binaural.

Ich hab das mir das Dingen nun um den Hals geworden und das Mikro wie angewiesen möglichst auf Augenhöhe gestellt, die Öffnung wo man normalerweise reinbrabbeln würde natürlich nach vorne zeigen lassen.


Gruss Dennis50300


[Beitrag von Dennis50300 am 20. Jul 2013, 06:01 bearbeitet]
Dennis50300
Stammgast
#8 erstellt: 20. Jul 2013, 06:09
So hier noch weitere Impressionen:








Edit
Das die 2. runde direkt abweicht im Ergebnis vom 1. Durchlauf denke ich lässt sich auf das schlecht Mikro zurückführen ?
ENDEdit


Gruss Dennis50300


[Beitrag von Dennis50300 am 20. Jul 2013, 06:10 bearbeitet]
Dennis50300
Stammgast
#9 erstellt: 20. Jul 2013, 06:21
Einen positiven Aspekt kann ich aber definitiv jetzt schon vermelden

Ich hatte ja irgendwie immer das Gefühl beim Musikhören das ich von rechts mehr Druck auf die Ohren bekomme als von links.

Im Vergleich zum Kopfhörer-Hören hat man ja zumindest meinem empfinden nach mehr auf der linken Seite wenn da Unterschiede bestehen.
Das ist nun sogesehen ausgeglichen, ich habe nun wie von Kopfhörern gewohnt entweder gleichen Druck oder eben mehr von links. Anstatt "Druck-reverse" so bezeichne ich es mal warum auch immer des nun so ist ohne Einmessung.

Also absoluter schrott scheint die funktion jedenfalls nicht zu sein, nur ich denke mal vernünftige/bessere Ergebnisse, bekommt man mit Garantie mit einem besseren Mikrofon.


Gruss Dennis50300
Dennis50300
Stammgast
#10 erstellt: 20. Jul 2013, 06:33
Wenn man meiner letzen Messung nach Glauben schenken kann ist nun die Stimme von der Dame von The Gossip bei Standing in the way of control, mehr auf dem linken Ohr zu hören als auf dem rechten Ohr.

Mein Gehörgang ist natürlich nun nicht so extrem geschult wie so manch anderes, dann kann ich ja aber noch weiter ausführen mit der Ultimate Demonstration Disc von Chesky Records

Da bin ich mal am meisten drauf gespannt, wenn diese Messung im Ansatz taugt dann müsste das ja nun um einiges besser kommen noch als vorher.
Praktischerweise ohne das ich was noch drehen muss oder sonstwie anders hinstellen


Gruss Dennis50300
-goldfield-
Inventar
#11 erstellt: 20. Jul 2013, 19:01
Ich hab jetzt nur noch nicht so ganz begriffen, was hier überhaupt korrigiert wird ?
Pegel, Balance, Laufzeit, Phase, Frequenzgang ?
Dennis50300
Stammgast
#12 erstellt: 20. Jul 2013, 23:06
@nr.4820 :

Naja ich versteh "Ebenen" auch nicht wirklich einzuordnen.

Verzögerung sollte aber klar sein, ist nur merkwürdig warum die rechte Box quasi langsamer (?) sein soll als die linke oder eben andersherum schneller (?)

Aufgrund der Reflektierung könnte es hinkommen das Rechts was schneller ist als links, weil hinter mir und meiner Couch, Durch meinen Schrank natürlich eher Reflektiert wird als auf der Höher meine linken Box wo nur der Schreibtisch steht, erst was später.

Ich hab den ganzen Creativekram nun mal installiert, dann hat Windoof, leider eben nicht mehr die Funktion für diese Messgeschichte...
Dafür könnt ich nun diesen Downmix für Kopfhörer nutzen beim Filme gucken "Neo6"

Nur zu dumm das ich mit Kopfhörern auch da wieder n' Brummen hab, schlimmer noch als am Kopfhörer-Anschluss meiner Yammi...
Kann allerdings daran liegen das der Anschluss (HD/AC97) von meinem Rechnergehäuse mieserabel ist, irgendeinen Nachteil musste das megagünstige Sharkoon Rebel 9 Pro Economy ja nunmal haben (Vermute mal die Kabellage zum 3,5er Klinke ist schlecht geschirmt und wie das nunmal wieder so im Rechner ist und weshalb ich ja auf Digital-Out umgestiegen bin...)

Ob die Creativesoftware sowas nun selber bietet über dieses Konsole Starter/Console Launcher, bin ich bislang überfragt, ich kann jedenfalls nix dazu finden bislang.
Dafür aber die ganzen Verschlimmbesserer wie "SVM", "Crystalizer" und irgendwas mit "...-3D" u.s.w.

Alles nicht so einfach


Gruss Dennis50300


[Beitrag von Dennis50300 am 20. Jul 2013, 23:08 bearbeitet]
Dennis50300
Stammgast
#13 erstellt: 23. Jul 2013, 20:10
So nun hab ich das kreuz und quer getestet..., es funktioniert sogar sehr gut

Man braucht auch kein besonderes Mikro dafür, es geht dabei lediglich darum wann welche Signale as welcher Box wann ankommen mehr nicht.
Jetz konnte ich damit tatsächlich das letzte rausholen meiner Raummode entsprechend, das meine Rechte Box deutlich früher und mehr reflektiert.

"Druck" ist nun gleichmässig und "Center" kommt deutlich präziser.

Ich werd jetz mal schauen, ob mir die Realtek HD Treiber/Software sowas auch bietet, auch bezüglich Kopfhörer von wegen dann mal n' Film gucken.

Neo6 ist an der Yammi zwar von der funktion her super, allerdings rauschts am Kopfhörerausgang, was micht nervt.
Dasselbe am der Creative, na mal sehen, das hauptsächlich ist nun perfekt und das war das wichtigste -> Musik hören

Ich kann es nur empfehlen, solange man nur SPDIF nutzt kommt man auch super damit klar ohne Treiber/Software.

Edit:
Ich denke ich werde die X-Fi nur zum Filme gucken nehmen, denn die Klinke direkt daran rauscht und knackst nämlich nicht.
ENDEdit


Gruss Dennis50300


[Beitrag von Dennis50300 am 23. Jul 2013, 20:11 bearbeitet]
-goldfield-
Inventar
#14 erstellt: 23. Jul 2013, 21:59
Das Habe ich vermutet.
Windows macht also scheinbar nur eine simple Laufzeitanpassung, um die unterschiedlichen Laufzeiten zum Hörplatz, z.B. durch unterschiedlich weit entfernte Lautsprecher, auszugleichen.

Ich will dir deinen Erfolg nicht schlechtreden, aber eine Anpassung von Pegelunterschieden, Frequenzgang, oder gar von Phaseneinstellungen, wie das bei halbwegs aktuellen AVR heute (bzw. schon seit ein paar Jahren) üblich ist, geschieht hier leider nicht.
Deshalb kann das ganze auch keinerlei Auswirkung auf deine angesprochenen Raummoden haben.
http://www.fairaudio...welle-raummoden.html

Aber wenn der Klang sich für dich jetzt besser anhört, ist das doch auch schon mal ein Fortschritt.
Ich würde dir aber trotzdem mal empfehlen, dir nach Möglichkeit bei einem Bekannten oder einem guten Hifi-Händler mal übers Wochenende einen etwas aktuelleren Einsteiger-AVR auszuleihen, und dich mit der Wirkung eines "kompletten" Einmessystems zu befassen.
Damit lässt sich heute klanglich schon einiges verbessern, was die Raumakustik dir versaut.
U.a. auch z.T. die angesprochenen Raummoden.


Wenn du absolut kein Geld ausgeben willst, könntest du mit einem entsprechenden Wiedergabeprogramm (foobar2000) und einen Parametrischen Equalizer (ElectriQ) auch schon etwas mehr erreichen.
(Frequenzgangglättung per Equalizing)

Dazu müßtest du dich aber etwas intensiver mit Raumakustik und dem Programm REW beschäftigen.
http://recording.de/...g/147164/thread.html
Das erfordert allerdings einiges an Einarbeitung, und die reine FG-Glättung kommt an ein gutes Einmesssystem nicht ran.


[Beitrag von -goldfield- am 23. Jul 2013, 22:08 bearbeitet]
Dennis50300
Stammgast
#15 erstellt: 25. Jul 2013, 20:21
@nr.4820:

Geld ausgeben gut und gerne, dann muss das Dingen aber 2 Sachen Faktoren haben/mitmachen:

- Pre-Out (für geplante MXxx/1000
- dieselbe Power mindestens wie meine RX-V450 haben für's Stereo

Filme gucken interessiert mich absolut garnicht, dafür nehm ich Kopfhörer an der X-Fi mit Neo6, das reicht vollkommen.

Abstände sind absolut gleich, voneinander sowie zu mir, jeweils zur Seitenwand sowie zur wand dahinter.
Also kann eigentlich solch eine Messung nurnoch Moden ausgleichen wie unterschiedlicher reflektion hinter un oder neben mir.


Gruss Dennis50300


[Beitrag von Dennis50300 am 25. Jul 2013, 20:24 bearbeitet]
-goldfield-
Inventar
#16 erstellt: 25. Jul 2013, 23:08

Also kann eigentlich solch eine Messung nurnoch Moden ausgleichen wie unterschiedlicher reflektion hinter un oder neben mir.

Raummoden werden zwar auch durch Reflektionen ausgelöst, aber ich glaube du schmeßt Frequenzgangkorrektur und Impulskorrektur ducheinander.

Ein Einmessystem wie z.B. Audyssey (Onkyo, Marantz, Denon) kann folgendes.
- Pegelanpassung aller Lautsprecher, incl. Subwoofer (wenn vorhanden)
- Laufzeitunterschiede zwischen allen Lautsprechern und Hörplatz korrigieren.
- Phasenverschiebungen, die bei unterschiedlichen Frquenzen an den Lautsprechern auftreten können, werden korrigiert.
- Optimale Trennfrequenz zum Subwoofer (wenn vorhanden) ermitteln.
- Frequenzgänge aller Lautsprecher, incl. Subwoofer (wenn vorhanden) werden begradigt, wodurch vor allem das dröhnen im Bassbereich (Überhöhungen durch Raummoden) meißtens deutlich besser wird.

Dazu kommen (je nach Gerät) noch weitere interessante Features, wie z.B. der Dynamik-EQ, der den Bassbereich je nach Lautstärke an das Menschliche Gehör anpasst. (gehörrichtige Lautstärkeentzerrung)
http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/lexikonneu/G/51.html

Alles in allem läßt sich damit (je nach Einmessystem) meißtens noch einiges am Klang verbessern.
(Zumindest, wenn die Lautsprecher dieses auch wiedergeben können)

Ich würde dir raten, dir wirklich mal irgendwo einen AVR mit gutem Einmassystem auszuleihen, und das mal übers WE zu testen.



Geld ausgeben gut und gerne, dann muss das Dingen aber 2 Sachen Faktoren haben/mitmachen:

- Pre-Out (für geplante MXxx/1000
- dieselbe Power mindestens wie meine RX-V450 haben für's Stereo

Da gibt es sicher einige.
Aber da solltest du dich am besten mal im Bereich "Surround und Heimkino" schlau machen.


[Beitrag von -goldfield- am 25. Jul 2013, 23:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Soundgerät in Windows über LAN-Wireless-Empfänger
Mietshaus am 25.10.2013  –  Letzte Antwort am 28.10.2013  –  3 Beiträge
soundkarten-treiber von windows ?
schnuddel55 am 29.07.2008  –  Letzte Antwort am 30.07.2008  –  4 Beiträge
Mediacenter, Windows XP
gumbelino1 am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2004  –  10 Beiträge
5.1 mit Windows 98
velohasili am 26.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.03.2004  –  5 Beiträge
Windows Lautstärkeregelung vollständig deaktivieren?
hennman am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 25.07.2007  –  7 Beiträge
HiFi Windows Sounds
DerRappi am 01.08.2009  –  Letzte Antwort am 01.08.2009  –  4 Beiträge
Windows 7 Sound - Knistern
joebhing am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.04.2010  –  16 Beiträge
Windows 7 Aufnahme verzögert!
WorldRacer09 am 10.04.2012  –  Letzte Antwort am 13.04.2012  –  2 Beiträge
Equalizing in Windows .
Kekskopf am 26.07.2012  –  Letzte Antwort am 27.07.2012  –  3 Beiträge
Windows Lautstärkeregelung VS HIFI Verstärker
zero_conditions am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedHanzfail123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.726
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.905