PC mit Musical Fidelity V-DAC II USB, Upsampling

+A -A
Autor
Beitrag
wschmied
Neuling
#1 erstellt: 09. Aug 2013, 16:22
Hallo Kollegen und Experten,
für folgende Konstellation bitte ich um Aufklärung:

Ich will HighRes-Audio (Flac) vom PC über Foobar2000 und den asynchr. USB des V-DAC-II von Musical Fidelity an meine Stereo-Anlage schicken. Meine Fragen:

1. )
Einige Flacs kommen nun ausschließlich mit 24Bit/192kHz daher, während der USB-Eingang nur 96kHz kann.
Wie ich verstanden habe, macht der DAC über USB dann einfach ein Down-Sampling und die Qualität ist dadurch minimal reduziert (was ich vermutlich nicht mehr höre). Oder werden negative Nebeneffekte erzeugt?

2.)
Der TosLink-Input des DAC akzeptiert andererseits Dateien mit bis zu 192kHz. Stimmt es tatsächlich, dass die Widergabe über den asynchronen USB besser ist oder sagen wir, hörbar besser ist? Oder ist es eher egal?

Besten Dank in voraus.
Angrosch
Stammgast
#2 erstellt: 09. Aug 2013, 21:52
Hi wschmied,

technisch ist es so, dass S/PDIF via Coax oder Toslink synchrone Verbindungen sind. Bei dieser wird der Takt von der Quelle (Player, PC-Soundkarte etc) vorgegeben. Wie genau die beiden Geräte - Quelle und DAC - im "Gleichschritt" marschieren und so der böse Jitter vermieden wird, hängt deshalb auch massgeblich von der Qualität und Präzision des Zuspielers ab.
Verantwortlich für die Taktung sind Quarze. Und auch da gibt es bessere und schlechtere Qualitäten.

Bei der asynchronen Verbindung via USB gibt der DAC den Takt vor. Und der sollte (hoffentlich) über einen hochwertigen Frequenzgenerator verfügen.

Zum Abspielprogramm: Wenn der DAC maximal 96kHz annimmt, Deine Dateien aber 192kHz auflösen, dann könnte dieser mit dem hochaufgelösten Signal gar nichts anfangen. Herunterrechnen auf die 96kHz muss also zuerst mal Deine Software oder der Treiber auf Deinem PC.

Zumindest in der Theorie ist die asynchrone Verbindung immer zu bevorzugen - allerdings muss ich da wie immer auf die jeweis restlichen Signalpfade und das eigene Gehör verweisen. Ich persönlich meine, dass mein DAC Magic Plus via USB einen Tick sauberer am PC klingt als via TOSLINK. Ob ich allerdings das Downsampling durch den foobar hören würde kann ich nicht sagen - der Azur macht die 192kHz auch am USB.

Gruss, Angrosch


PS: Wenn ich 44.1 16bit FLACs vom PC via USB asynchron mit CD vom Player via TOSLINK am DAC vergleiche, höre ich ganz persönlich nicht wirklich einen Unterschied.


[Beitrag von Angrosch am 09. Aug 2013, 21:53 bearbeitet]
wschmied
Neuling
#3 erstellt: 10. Aug 2013, 15:21
Hllo Angrosch,
zunächst mal besten Dank für Deine hilfreichen Ausführungen.
Zu meiner ersten Frage muss ich jetzt aufgrund Deiner Information noch ergänzend einige Tests machen. Vielleicht darf ich mich dann noch mal melden.
Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musical Fidelity V-DAC: Verkabelungsprobleme
RayGra am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  2 Beiträge
Cambridge DacMagic und Musical Fidelity V-DAC mit USB-Eingängen
Soundwise am 15.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2012  –  617 Beiträge
Problem mit MAC und V-Dac II
Equilibrium am 01.09.2013  –  Letzte Antwort am 01.09.2013  –  5 Beiträge
Realtek HD ALC269 vs. Musical Fidelity V-DAC
Wolle3757 am 09.05.2009  –  Letzte Antwort am 10.05.2009  –  4 Beiträge
Unklarheit bei Upsampling über DAC
Regade am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.02.2012  –  41 Beiträge
Musical Fidelity M1 DAC über USB oder Koax Kabel?
makimann am 21.10.2013  –  Letzte Antwort am 21.10.2013  –  5 Beiträge
Creative X-Fi D/A Wandler // Musical Fidelity V DAC steigerung möglich?
-Sapphire- am 14.08.2010  –  Letzte Antwort am 24.08.2010  –  24 Beiträge
V-dac über USB oder DigitalOut / V-link 192
ColumboHildesheim am 27.07.2012  –  Letzte Antwort am 28.07.2012  –  3 Beiträge
PC optisch mit DAC-Wandler verbinden
thokue am 08.11.2017  –  Letzte Antwort am 10.11.2017  –  14 Beiträge
Probleme mit dem MF V-DAC II
Zikzak am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedbigmike1968
  • Gesamtzahl an Themen1.386.277
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.403.109