Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gebrannte CDs der EAC-Accurate-Rips werden nicht als Accurate verifiziert!

+A -A
Autor
Beitrag
Pittylabelle
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Okt 2013, 16:54
Hallo zusammen,

so, ich wollte zum Test einfach einmal ein paar meiner unzähligen EAC-CD-Rips wieder zu einer CD wiederherstellen, was dann auch ohne Probleme und Fehlermeldungen mit dem Cue-Sheet funktionierte.

Das Problem:
Leider werden die gebrannten CDs in EAC dann nicht als Accurate eingestuft obwohl die Original-CDs als Accurate eingestuft wurden. Stattdessen kommt eine Hinweismeldung im Log die in etwa besagt dass "... es sich eventuell um eine andere Pressung handeln könnte". Das Album wird zwar erkannt, jedoch eben nicht Accurate. Auch stimmen bei Original- und Kopie-CD die Pausen und die Länge des ersten und letzen Tracks laut EAC-Fenster nicht überein. Somit auch nicht die Gesamtgröße in MB. Zudem stimmt auch KEINER der Track-CRC-Werte überein. Ist doch irgendwie merkwürdig, schließlich sollte doch eine Bit-identische Kopie erstellt werden.

Auch fremde CD-Rip-Daten, die in der entsprechenden Log-Datei eine Accurate-Verifizierung haben, werden als gebrannte CD nicht Accurate verifiziert.

Meine Frage:
Habe ich eventuell etwas beim Rippen der Original-CD und/oder beim Brennen der neuen CD falsch gemacht?

Die Grundeinstellungen in EAC habe ich damals nach Workshop-Empfehlung des Programmierers auf der EAC-Homepage vorgenommen - daher gehe ich davon aus dass ein "Fehler" dort eigentlich nicht zu suchen ist. Zumal bei mir, wie gesagt, alles ohne irgendwelche Fehlermeldungen abläuft.

Die Cue-Sheets wurden stets folgendermassen zusammen mit einzelnen WAV Dateien erstellt:
1. "Mehrere WAV Dateien mit Pausen ... (nicht Standard)"
2. "Hänge Pausen hinter den vorigen Track (Standard)"

Das gleiche Ergebnis habe ich übrigens wenn ich direkt als IMG mit Cue-Sheet rippe und dann eine CD davon brenne. Auch hier wird die neue gebrannte CD nicht als Accurate eingestuft.

Kennt jemand hier dass Problem?

Bin für jede Hilfe dankbar. ;-)

Liebe Grüße

Michael


[Beitrag von Pittylabelle am 22. Okt 2013, 17:17 bearbeitet]
cr
Moderator
#2 erstellt: 09. Nov 2013, 23:15
Die Pausen werden nicht stimmen.

Bei mir klappts auch ohne Cuesheet (wenn ich die Ordner mit den gerippten Dateien mit foobar auf accurate hin vergleiche). Ich rippe die Pausen standardmäßig (Pregap hängt jeweils am vorigen Track).
Mglw. ist der erste Pregap falsch. Dieser ist normalerweise 2 sek.
Du brauchst wie gesagt dazu keine CD brennen. Einfach mit foobar die Ordner testen. Dazu muss man natürlich das entsprechende Foobar-Tool installiert haben (ob es mit einem beigefügten Cuesheet auch klappt oder nur, wenn die Tracks an sich samt angehängtem Pregap passen, bin ich aber überfragt)


[Beitrag von cr am 09. Nov 2013, 23:17 bearbeitet]
*Nightwolf*
Inventar
#3 erstellt: 09. Nov 2013, 23:22
Sollte das mit den Pausen nicht gerade durch ein Cuesheet verhindert werden? Dort werden doch die genauen Werte für alle Indizes, Gaps etc. gespeichert.
cr
Moderator
#4 erstellt: 09. Nov 2013, 23:29
Eigentlich schon. Aber nur, wenn das Brennprogramm das Cue-Sheet auch korrekt interpretiert bzw. es korrekt erstellt ist.
Das soll angeblich nicht generell gewährleistet sein.
Wie gesagt genügt es aber, die Pausen nach der richtigen Methode beim Rippen zu erfassen (deshalb habe ich mich immer nach der Sinnhaftigkeit efragt, auch noch ein Cue-Sheet zu erstellen. Außer im seltenen Fall von Hidden Tracks bringt es nämlich gar nichts, außer, dass man den Countdown am CD-Player nicht verliert (Countdown bevor der nächste Track beginnt = Länge des Pregaps am vorangehenden Track))
dersucher
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 12. Nov 2013, 16:22
Hallo,

das Problem ist nicht das Rippen, sondern ein "write-offset", der beim Beschreiben vom Laufwerk erzeugt wird. Dann stimmt beim Rippen der Kopie der Offset nicht, da sich diese Addieren.

Hatte das Problem ebenfalls, hier ist beschrieben, wie Du es lösen kannst


[Beitrag von dersucher am 12. Nov 2013, 16:23 bearbeitet]
cr
Moderator
#6 erstellt: 12. Nov 2013, 16:44
Der Write Offsett kann aber eigentlich nur zu Beginn des Brennvorgangs entstehen. Ob das für eine Nichterkennung der Korrektheit ausreicht? Werden nicht bei den Bildungen der Prüfsummen die Nullstellen am Anfang der CD ignoriert? Denn dann wäre die Länge des Offsets egal.
dersucher
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 12. Nov 2013, 16:56
Genau weiß ich es auch nicht, stelle mir das aber so vor:
Beim Accurate Rip wird der Leseoffset berücksichtigt bevor die Prüfsummen ermittelt werden.

Soweit so gut.

Schreibst Du jetzt eine CD mit einem bestimmten Write-Offset, so wird beim erneuten Einlesen wiederum der Leseoffset berücksichtigt. In Wirklichkeit wäre aber ein anderer Offset zu berücksichtigen, da ja noch der Schreiboffset zusätzlich dazu kommt. Dann stimmt die Prüfsumme nicht -> Accurate Rip sagt, dass die Kopie nicht identisch ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
EAC und Accurate Rip - Einstellungsfehler?
*Nightwolf* am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2012  –  4 Beiträge
accurate cue+wav (EAC) nachträglich in wavpack encoden
uwedamm am 10.10.2012  –  Letzte Antwort am 12.10.2012  –  5 Beiträge
FLAC Rips: neu oder überarbeiten?
amor_y_rabia am 18.01.2016  –  Letzte Antwort am 20.01.2016  –  8 Beiträge
CD Accurate Ripped in foobar, aber nicht in CUETools?
anaono am 08.08.2013  –  Letzte Antwort am 14.08.2013  –  8 Beiträge
CDs rippen: EAC und dBpoweramp
rockin.fan am 24.01.2015  –  Letzte Antwort am 26.01.2015  –  6 Beiträge
Probleme (?) mit EAC
haudegen am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  11 Beiträge
foobar - wofür dither oder 24bit bei CD-Rips?
FLCL am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  21 Beiträge
EAC (in der aktuellen Version) und kopiergeschütze CDs
Daiyama am 03.08.2009  –  Letzte Antwort am 04.08.2009  –  8 Beiträge
dBpoweramp mit neuen CDs
Leon_di_San_Marco am 09.05.2013  –  Letzte Antwort am 07.11.2014  –  26 Beiträge
Frage zu EAC
Patika am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 24.11.2006  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedttosch
  • Gesamtzahl an Themen1.344.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.454