Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frontpanel-Murks

+A -A
Autor
Beitrag
audiophilanthrop
Inventar
#1 erstellt: 15. Jan 2014, 13:23
Es scheint eine ganze Reihe von PC-Gehäusen zu geben, die quasi mit eingebauter Masseschleife im Frontpanel daherkommen. Mein Rechner im Büro hat so eins - alle Kabel abgezogen, und trotzdem sind sowohl Kopfhörer-Masse als auch USB-Masse laut Durchgangsprüfer knallhart mit dem Gehäuse verbunden. Was unter EMV-Gesichtspunkten noch bedingt sinnvoll sein mag, ist aus NF-Sicht vollkommen daneben - denn sobald man die Misere mit dem Mamabrett(R) verbindet, entsteht durch die Masseverbindung im Kabel die schönste denkbare Masseschleife. Resultat: Pfeif, Knatter, Quietsch in hinreichend empfindlichen Hörern.

Ich schätze mal, das war die billigste Variante, das Gehäuse halbwegs HF-dicht zu machen. Sonst hätte man ja ein paar nF Keramik-C auflöten müssen (Luxus!), um die zwei Massen nur HF-technisch zu verbinden. Nö, nackte Platine ist billiger. Das fragliche Gehäuse dürfte auch nicht eben dem Hochpreissegment angehören.

Und wie wär's richtig? Ich würde ja sagen, entweder die NF-Masse gänzlich von der Gehäusemasse trennen und nur mit der im Kabel verbinden. Oder aber Masse Mikrofon nur Kabel, Masse KH nur Gehäuse (bei HDA gibt's ja nur die eine Ader für KH und Mic, und übers Geäuse ist es evtl. niederohmiger - mglw. sind aber auch mehr Störspannungen drauf, Versuch macht kluch(R)). Verbindung der zwei Massen nur mit Keramik-Cs, vielleicht 10n und 680p parallel.

Wo wir schon bei Masseschleifen sind: Im Prinzip kann man ja nicht einmal ein Kabel vom Aus- und Eingang einer Soundkarte ziehen, ohne gleich eine solche heraufzubeschwören (auch wenn das i.d.R. noch unproblematisch ist - aber von einer zur anderen...). Audio-Analyzer arbeiten nicht umsonst mit galvanisch isolierten Aus- und Eingängen.


[Beitrag von audiophilanthrop am 15. Jan 2014, 13:30 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 21. Jan 2014, 20:42
Das Problem scheint noch etwas verbreiteter zu sein als ich dachte. Hier z.B. wird die Behebung bei einem Sharkoon T5 Value beschrieben (analog wohl auch T9 Value). Audio-Masse auf beiden Seiten von USB-Masse (und vermutlich auch Gehäusemasse) getrennt, und o Wunder, es kehrt bei KH und Mic Ruhe ein. Hier trägt das Gehäuse die Preis/Leistung schon im Namen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frontpanel <-> Klinkenstecker
MacGyver2k am 18.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  2 Beiträge
Frontpanel für Audigy
fiedbaam am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  4 Beiträge
Behebung von Masseschleife
GoldenGurke am 18.09.2016  –  Letzte Antwort am 28.09.2016  –  6 Beiträge
Audigy 2 ZS , Frontpanel benötigt!
Meeporized am 01.10.2013  –  Letzte Antwort am 01.10.2013  –  11 Beiträge
X-Fi mit nur einem Kanal am Frontpanel
wrchto am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 25.01.2008  –  5 Beiträge
Kopfhörer + PC verbunden Lautstärke(Output) zu laut
Zorro23 am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  3 Beiträge
Hilfe Audio am Frontpanel geht nicht
Addape am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  3 Beiträge
HD-Audio kompatibles Frontpanel
MichiKK am 31.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  12 Beiträge
frontpanel an mainboard anschliessen
rtjstrjsrtj am 05.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.12.2007  –  6 Beiträge
Trennfilter f. LAN und USB-Kabel
HinzKunz am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 24.02.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 81 )
  • Neuestes MitgliedPhilvinder
  • Gesamtzahl an Themen1.345.599
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.423