Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Behebung von Masseschleife

+A -A
Autor
Beitrag
GoldenGurke
Stammgast
#1 erstellt: 18. Sep 2016, 10:22
Hallo..

Nach längerer Forschung habe ich herausgefunden, dass mein Pc zusammen mit meinen Aktivboxen eine Brummschleife bildet.

Wenn ich die Lautsprecher im Flur anschließe ist das Problem behoben jedoch möchte ich ungern 10 meter Kabel dauerhaft durch die Wohnung fliegen haben.

Bis jetzt verwende ich die M-Audio Bx5 welche mit diesem Kabel an ein Beringer UCA222 per USB am Pc angeschlossen sind.

Nun habe ich von verschiedenen Lösungen gelesen, teils soll es reichen ein unsymetrisches Kabel zu verwenden andererseits hilft nur ein Groundlift via DI Box..

Nun bin ich etwas überfragt was ich am besten machen soll.. Komplett neue Kabel kaufen oder lieber eine DI Box oder beides? Wenn DI Box gehen dann meine alten kabel oder muss ich da auch irgendwas neues noch zusätzlich kaufen?

Und welche Anschlüsse des UCA222 sind die hochwertigsten? Bisher habe ich immer den Kopfhörer ausgang genommen aber ich habe das Gefühl dass die Chinchstecker hochwertiger sind Stimmt das oder ist das Einbildung?

Liebe Grüße Simon
cr
Moderator
#2 erstellt: 19. Sep 2016, 01:06
PC - UCA222 - Lichtleiter - kleiner billiger DAC - Aktivboxen - Problem behoben
Eine DI-Box samt Kabel kommt teuerer. Oder auch ein galvanisches USB-Filter, was zudem erhebliche Probleme machen kann


[Beitrag von cr am 19. Sep 2016, 01:07 bearbeitet]
Uwe_Mettmann
Inventar
#3 erstellt: 23. Sep 2016, 14:26
Hallo Simon,

bis du in der Lage das jetzige Kabel anders zu konfektionieren und kannst du löten oder kennst du jemanden, der das für dich machen kann?

Wenn ja, gibt es eine relativ kostengünstige Lösung.


Gruß

Uwe
GoldenGurke
Stammgast
#4 erstellt: 27. Sep 2016, 18:05
Hey sorry für die späte Antwort, löten kann ich

Aber wenn man die Abschirmung entfernt um den Massenrückfluss zu unterbinden dann verliere ich doch die Schirmung und bin Störungsanfälliger oder nicht?


[Beitrag von GoldenGurke am 27. Sep 2016, 18:06 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#5 erstellt: 27. Sep 2016, 23:57
Mit dem derzeitigen Kabel wird das aber auf jeden Fall schon mal nix, weil das nur Mono-Klinkenstecker (TS) hat. Das könnte man nur in einen Behringer HD400 stöpseln und danach z.B. mit MXP2015 (oder besser verarbeiteten Alternativen z.B. von Cordial) weiter - sind halt nochmal gute 30€.
Oder Plan B, ein Paar XLR-Stecker männlich besorgen (ca. 6€ zzgl. Versand) und das Kabel darauf umlöten - Innenleiter an 2, Schirm an 3. (Vorher die Numerierung der Pins eruieren, die ist nämlich nicht intuitiv.)

Grundsätzlich wäre eine Verbindung beider Gerätemassen über das Kabel durchaus wünschenswert, manche Gerätschaften machen damit allerdings Probleme (Stichwort "pin 1 problem"), und du brauchst auch ein symmetrisches Kabel mit 2 Innenleitern plus Schirm dafür (Innenleiter rot Pin 2, Innenleiter schwarz Pin 3, Schirm Pin 1, und auf der unsymmetrischen Seite rot an Signal sowie Innenleiter schwarz plus Schirm an Masse).


[Beitrag von audiophilanthrop am 28. Sep 2016, 00:05 bearbeitet]
Uwe_Mettmann
Inventar
#6 erstellt: 28. Sep 2016, 04:46
Hallo Simon,

audiophilanthrop hat meine Antwort ja nun schon vorweggenommen, so dass nicht mehr viel zu sagen bleibt.

Wenn Plan B mit dem XLR-Stecker klappt, kannst du noch einen 33 Ohm Widerstand und parallel dazu einen keramischen 100 nF Kondensator zwischen Pin 1 und Pin 3 des XLR-Steckers löten. Das hat den Vorteil, dass der Schirm für hohe Frequenzen wieder angebunden ist und wenn du als Quellgerät eine Schutzklasse II Gerät verwendest, es keine Probleme gibt.

Aber versuche es erstmal ohne diese beiden Bauteile.

Statt dem XLR-Stecker kannst du auch einen 6,3 mm Stereo-Klinkenstecker verwenden. Der Innenleiter kommt dann an den vorderen Kontakt und der Schirm an den mittleren. Bei Bedarf kommen die beiden Bauteile zwischen dem mittleren und dem hinteren Kontakt.

Gruß

Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
M-Audio BX5 D2 + Desktop PC = Störgeräusche
daily82 am 22.09.2014  –  Letzte Antwort am 25.09.2014  –  6 Beiträge
Brummschleife
KenIshie am 30.09.2014  –  Letzte Antwort am 03.10.2014  –  4 Beiträge
Brummschleife
Thomas_T. am 20.01.2012  –  Letzte Antwort am 21.01.2012  –  5 Beiträge
Brummschleife oder PC Problem?
AmonTobin am 06.06.2015  –  Letzte Antwort am 08.08.2015  –  11 Beiträge
Beringer B2030A Truth schlecht
robux am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.11.2004  –  2 Beiträge
Brummschleife ?
puschel8787 am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  2 Beiträge
Brummschleife (PC, digital SAT)
decay_ am 12.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.09.2005  –  2 Beiträge
Brummschleife wegen PC
harmin4000 am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 18.04.2008  –  16 Beiträge
USB-BOX neues USB kabel!
waldwicht am 31.12.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  10 Beiträge
Problem mit verschiedenen Zimmern
sebigbos6 am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 117 )
  • Neuestes Mitgliedflorian_91
  • Gesamtzahl an Themen1.345.152
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.177