Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alsa Problem mit Soundkarte

+A -A
Autor
Beitrag
Markus_Panik
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 12. Jun 2014, 21:04
Hallo,

ich habe ein Problem. Ich versuche eben, meine Terratec Aureon XFire HD 8.0 USB mit Linux zu verheiraten.

Unter dem Gerät gibt es einen Schalter, der - so, wie ich das verstehe, einen USB-Audigeräte-Standard konformen Modus, und einen nativen, treiberunterstützten Modus umschaltet.

Alsa erkennt die Karte ( aplay -L ) in beiden Modi als Terratec Aureon, während Windows sie im Kompatibilitätsmodus nur als USB-konformes HD-Audiogerät anzeigt.

Nun kommt das Lustige, die Lautstärkeregelung mit alsamixer funktioniert nur in der einen Schalterstellung und die Ausgabe (z.B.: speaker-test) nur auf der anderen.

Ist der Schalter in der Stellung native, funktioniert die Ausgabe über alsa und der Mixer beschwert sich über eine broken pipe. Ist er in der anderen Stellung, funktioniert alsamixer und das Ausgabemodul beschwert sich, dass es Parameter nicht setzen kann. Sowohl bei speaker-test, als auch in ecasound.

Und nun bin ich am Ende mit meinem Latein, und Google auch. Kann mir jemand helfen? Hardware ist ein Raspberry Pi, 512 MB. Sowohl mit Raspbian als auch mit raspbmc getestet mit identischen Ausgaben und Fehlern. Ausgaben poste ich dann sinnvollerweise auf Anfrage.

Würde mich freuen, wenn irgendjemand sich mit alsa so gut auskennt, dass er mir helfen kann.

smutbert
Stammgast
#2 erstellt: 13. Jun 2014, 08:16
Hehe, vielleicht solltest du die letzte Zeile deiner Signatur überdenken


Zuerst einmal ein paar Fragen:
- Dein Raspbian basiert auf Wheezy?
- Welche Kernelversion verwendest du (uname -r)?
- Hast du pulseaudio installiert?

(Ich habe den Verdacht, dass man zumindest in der Schalterstellung native, ein recht aktuelles ALSA benötigt, wenn die Karte überhaupt schon richtig unterstützt wird, was ja keine Selbstverständlichkeit ist.)


und zeig bitte die Ausgabe von

aplay -l

her. Vor allem in der Kompatibiltätsschalterstellung, aber gerne zusätzlich in "native"
Markus_Panik
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Jun 2014, 15:17
OK, danke erst mal. Ich fange an mit Modus 1, von Windows als USB-Audiogerät mit Standardtreibern erkannt.

System ist das Image von raspberrypi.org/downloads.
Pulseaudio ist, jedenfalls von mir, nicht installiert. Ich habe nur die alsa-tools, die ladspa-Header und ecasound über apt-get installiert. Wie würde ich das im Zweifel herausfinden?

Raspbian
Debian Wheezy
Version: January 2014
Release date: 2014-01-07
Default login: pi / raspberry
URL: raspbian.org
Kernel version: 3.10

pi@wohnzimmerbox ~ $ uname -r
3.10.25+


Alsamixer startet, mit F6 läßt die Karte sich auswählen, bei Systeminfo (F2) steigt es aus.

speaker-test geht nicht:

pi@wohnzimmerbox ~ $ speaker-test -D surround71:HD -c8 -t wav

speaker-test 1.0.25

Wiedergabe-Gerät ist surround71:HD
Stream-Parameter sind 48000 Hz, S16_LE, 8 Kanäle
WAV-Datei(en)
Ungültige Konfiguration: keine unterstützte Konfiguration: Das Argument ist ungültig
Fehler beim Setzen der Hardware-Parameter: Das Argument ist ungültig

pi@wohnzimmerbox ~ $ aplay -l
**** Liste der Hardware-Geräte (PLAYBACK) ****
Karte 0: ALSA [bcm2835 ALSA], Gerät 0: bcm2835 ALSA [bcm2835 ALSA]
Sub-Geräte: 8/8
Sub-Gerät #0: subdevice #0
Sub-Gerät #1: subdevice #1
Sub-Gerät #2: subdevice #2
Sub-Gerät #3: subdevice #3
Sub-Gerät #4: subdevice #4
Sub-Gerät #5: subdevice #5
Sub-Gerät #6: subdevice #6
Sub-Gerät #7: subdevice #7
Karte 1: HD [AUREON XFIRE8.0 HD], Gerät 0: USB Audio [USB Audio]
Sub-Geräte: 1/1
Sub-Gerät #0: subdevice #0
Karte 1: HD [AUREON XFIRE8.0 HD], Gerät 1: USB Audio [USB Audio #1]
Sub-Geräte: 1/1
Sub-Gerät #0: subdevice #0
Karte 1: HD [AUREON XFIRE8.0 HD], Gerät 2: USB Audio [USB Audio #2]
Sub-Geräte: 1/1
Sub-Gerät #0: subdevice #0

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im Native Modus gibt es Probleme beim Start, wenn alsactl die Werte für die Mixer setzen will, und alsamixer steigt aus, wenn ich die Karte mit F6 auswähle:
pi@wohnzimmerbox ~ $ alsamixer
Fehler beim Laden der Mixer-Regler: Datenübergabe unterbrochen (broken pipe)

pi@wohnzimmerbox ~ $ aplay -l
**** Liste der Hardware-Geräte (PLAYBACK) ****
Karte 0: ALSA [bcm2835 ALSA], Gerät 0: bcm2835 ALSA [bcm2835 ALSA]
Sub-Geräte: 8/8
Sub-Gerät #0: subdevice #0
Sub-Gerät #1: subdevice #1
Sub-Gerät #2: subdevice #2
Sub-Gerät #3: subdevice #3
Sub-Gerät #4: subdevice #4
Sub-Gerät #5: subdevice #5
Sub-Gerät #6: subdevice #6
Sub-Gerät #7: subdevice #7
Karte 1: HD [AUREON XFIRE8.0 HD], Gerät 0: USB Audio [USB Audio]
Sub-Geräte: 1/1
Sub-Gerät #0: subdevice #0
Karte 1: HD [AUREON XFIRE8.0 HD], Gerät 1: USB Audio [USB Audio #1]
Sub-Geräte: 1/1
Sub-Gerät #0: subdevice #0
Karte 1: HD [AUREON XFIRE8.0 HD], Gerät 2: USB Audio [USB Audio #2]
Sub-Geräte: 1/1
Sub-Gerät #0: subdevice #0

Und speaker-test läuft:
pi@wohnzimmerbox ~ $ speaker-test -D surround71:HD -c8 -t wav

speaker-test 1.0.25

Wiedergabe-Gerät ist surround71:HD
Stream-Parameter sind 48000 Hz, S16_LE, 8 Kanäle
WAV-Datei(en)
Rate ist 48000 Hz (angefordert: 48000 Hz)
Puffergröße von 12 bis 65536
Periodengröße von 6 bis 32768
Verwende maximale Puffergröße 65536
Perioden = 4
gesetzt: period_size = 16384
gesetzt: buffer_size = 65536
0 - Vorne links
4 - Mitte
1 - Vorne rechts
7 - Seitlich rechts
3 - Hinten rechts
2 - Hinten links
6 - Seitlich links
5 - Bass
Zeit pro Periode = 10,689428
0 - Vorne links
4 - Mitte
^C
pi@wohnzimmerbox ~ $
---------------------------------------------------------------------------

Ich hoffe, das hilft. Was mir noch auffällt ist, dass aplay -L (also großes L) in beiden Modi folgende Ausgabe macht:



pi@wohnzimmerbox ~ $ aplay -L
null
Discard all samples (playback) or generate zero samples (capture)
pulse
PulseAudio Sound Server
default:CARD=ALSA
bcm2835 ALSA, bcm2835 ALSA
Default Audio Device
sysdefault:CARD=ALSA
bcm2835 ALSA, bcm2835 ALSA
Default Audio Device
default:CARD=HD
AUREON XFIRE8.0 HD, USB Audio
Default Audio Device
sysdefault:CARD=HD
AUREON XFIRE8.0 HD, USB Audio
Default Audio Device
front:CARD=HD,DEV=0
AUREON XFIRE8.0 HD, USB Audio
Front speakers
surround40:CARD=HD,DEV=0
AUREON XFIRE8.0 HD, USB Audio
4.0 Surround output to Front and Rear speakers
surround41:CARD=HD,DEV=0
AUREON XFIRE8.0 HD, USB Audio
4.1 Surround output to Front, Rear and Subwoofer speakers
surround50:CARD=HD,DEV=0
AUREON XFIRE8.0 HD, USB Audio
5.0 Surround output to Front, Center and Rear speakers
surround51:CARD=HD,DEV=0
AUREON XFIRE8.0 HD, USB Audio
5.1 Surround output to Front, Center, Rear and Subwoofer speakers
surround71:CARD=HD,DEV=0
AUREON XFIRE8.0 HD, USB Audio
7.1 Surround output to Front, Center, Side, Rear and Woofer speakers
iec958:CARD=HD,DEV=0
AUREON XFIRE8.0 HD, USB Audio
IEC958 (S/PDIF) Digital Audio Output
pi@wohnzimmerbox ~ $

Hier sind beide Karten als default und sysdefault gekennzeichnet.

Ich hoffe, das macht dich schlau.

smutbert
Stammgast
#4 erstellt: 13. Jun 2014, 17:38
noch nicht, aber mir ist eingefallen, dass ich im debianforum.de schon einmal jemandem wegen der fragwürdigen Unterstützung vom Kauf der Aureon Xfire8.0 HD abgeraten habe [1]. Nur muss das ja nicht heißen, dass es nicht trotzdem (besser) zum Laufen zu bekommen ist.

Die Ausgabe von

dpkg -l | grep pulseaudio

sollte Klarheit verschaffen ob pulseaudio installiert ist. Sieht auf den ersten Blick aber danach aus als wäre es installiert. Und konzentrieren wir uns zuerst auf Modus 1. Da würde es mich interessieren, ob bei

aplay -D "plughw:HD,0" /usr/share/sounds/alsa/Front_Right.wav

etwas aus den Lautsprechern tönt oder eine Fehlermeldung am Bildschirm kommt (oder keines von beiden).

Gegen

[…]
Alsamixer startet, […] bei Systeminfo (F2) steigt es aus.
[…]

hilft wahrscheinlich nur ein aktuellerer Kernel und/oder neuere alsa-utils.


[1] https://debianforum.de/forum/viewtopic.php?f=25&t=148279


[Beitrag von smutbert am 13. Jun 2014, 17:38 bearbeitet]
Markus_Panik
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Jun 2014, 23:00
Hallo,

dpkg -l | grep pulseaudio ergibt nichts,

dpkg -l | grep pulse ergibt


pi@wohnzimmerbox / $ dpkg -l | grep pulse
ii libpulse0:armhf 2.0-6.1 armhf PulseAudio client libraries


Aplay in beiden Modi:


pi@wohnzimmerbox ~ $ aplay -D plughw:HD,0 /usr/share/sounds/alsa/Front_Right.wav
Wiedergabe: WAVE '/usr/share/sounds/alsa/Front_Right.wav' : Signed 16 bit Little Endian, Rate: 48000 Hz, mono
pi@wohnzimmerbox ~ $


Im USB-Gerätemodus höre ich die von speaker-test bekannte Frauenstimme, im native Modus höre ich nichts. Kein Ton, keine Meldung.

Für den Fall, dass es hier nicht klappt. Ich war heute einkaufen. Offenbar ist die Conrad Hausmarke baugleich mit einer Soundkarte, die auf der Kompatibilitätsliste steht. Ich hatte sie zu Anfang des Projekts schon mal in der Hand, aber der Verkäufer hat mir abgeraten als ich von Linux anfing.

Als ich sie im Netz sah, fiel mir die Ähnlichkeit auf und ich habe sie heute gekauft. Sie funktioniert. Zumindest was ich bisher gesehen habe in der Ausgabe, man kann jeden Wandler einzeln füttern, und es kommt sogar etwas aus den Lautsprechern, während der Alsamixer läuft.

Es macht nicht einmal einen Unterschied im Klang.

So wäre denn alles Weitere nur für die Ehre, und ich bedanke mich erst mal herzlich für die Zeit und die freundliche Unterstürzung.

Was mich nun einen Scritt weiter bringen würde, wie kommt man an die Eingänge? Ich brauche idealerweise Zugriff auf SPDIF, und eventuell auf den A/D-Wandler.

smutbert
Stammgast
#6 erstellt: 14. Jun 2014, 08:08
Ok, pulseaudio ist nicht installiert.

Markus_Panik (Beitrag #5) schrieb:
[…]
Im USB-Gerätemodus höre ich die von speaker-test bekannte Frauenstimme, im native Modus höre ich nichts. Kein Ton, keine Meldung.[…]

Das ist jetzt aber genau anders herum als ursprünglich? D.h. im Kompatibilitätsmodus könnte jetzt im Prinzip alles funktionieren, wir müssten nur noch herausfinden, woran speaker-test und ecasound scheitern. Vielleicht versuchst du noch ein

speaker-test -D "plughw:HD,0"

sonst lassen wir das mit der Ehre besser - ich glaube nicht, dass du neuere ALSA-Versionen kompilieren und testen willst oder gleich dein ganzes Raspbian auf Jessie/testing hieven willst, zumal keines von beiden Erfolg garantiert und beides neue Probleme verursachen kann (und wahrscheinlich wird ).

zur letzten Frage:

Was willst du denn mit den Audiodaten von den Eingängen weiter anstellen? Im Grunde ist es überhaupt kein Problem. Ähnlich wie aplay -l für die Wiedergabegeräte listet dir

arecord -l

die Soundkarten und Geräte auf, die Aufnehmen können.
Markus_Panik
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Jun 2014, 01:19
Hallo,

ähem,... gleich zur letzten Frage.

Ich baue gerade an vollaktiven (2-Weg-) Lautsprechern herum. Dafür brauche ich einen DSP, den ich frei konfigurieren kann.

Im Moment ist das ein Windows-PC mit der Software VstHost von Hermann Seib, im wesentlichen mit ein paar Plugins von rs-met.com.

Das Signal kommt vom externen Quellenwähler per toslink in die Soundkarte, geht von dort in den Vsthost und wird hier über ein Frequenzweichenplugin auf vier Wandler der Karte verteilt. Von dort geht es dann analog in die Endstufen für die einzelnen Chassis. Wahlweise kommt das Signal auch analog über den Line in der Soundkarte.

Diese Funktionalität will ich jetzt von dem htpc abtrennen weil er dafür überdimensioniert ist und ich ihn sowieso zum Alteisen bringen will. Da erschien mir ein Raspi als die richtige Plattform. Ich will es mit ecasound abbilden, weil es viele analogien hat zu dem Programm, das ich von Windows kenne. So bin ich sicher, dass ich auch die Massnahmen zur Raumkorrektur, die ich jetzt erarbeitet habe, einfach übertragen kann.

Ein rudimentäres Gerüst habe ich bereits irgendwo abgeschrieben, mit dem ich auch schon ein wenig gespielt habe



# sh
ecasound -z:mixmode,sum -x \
-a:pre -i:test.wav -pn:pre -o:loop,1 \
-a:woofer,tweeter -i:loop,1 \
-a:woofer -pn:woofer -chorder:1,0,2,0,0,0,0,0 \
-a:tweeter -pn:tweeter -chorder:0,1,0,2,0,0,0,0 \
-a:woofer,tweeter -f:16,8,44100 -o:alsa,surround71: Device

#### snip

# /usr/share/ecasound/effect_presets
# Frequenzweiche
pre = -eadb:-6
woofer = -efl:500
tweeter = -efh:500


Spielt mir die Datei test.wav über eine Zweiwegeweiche bei 500 Hz um 6 dB in der Lautstärke abgesenkt auf die ersten vier Wandler der Karte. Funktioniert so weit.
Als -i habe ich jetzt testweise mal -i:alsahw,1,0,0 eingegeben, nachdem arecord -l mir das gezeigt hat.


pi@wohnzimmerbox ~ $ arecord -l
**** Liste der Hardware-Geräte (CAPTURE) ****
Karte 1: Device [USB Sound Device], Gerät 0: USB Audio [USB Audio]
Sub-Geräte: 1/1
Sub-Gerät #0: subdevice #0
pi@wohnzimmerbox ~ $


Im Ergebnis habe ich nun folgende Ausgabe:

pi@wohnzimmerbox ~ $ nano ecaTest
pi@wohnzimmerbox ~ $ sh ecaTest
**************************************************************************
* ecasound v2.9.0 (C) 1997-2012 Kai Vehmanen and others
**************************************************************************
(eca-chainsetup-parser) Enabling 'sum' mixmode.
(eca-chainsetup-parser) Truncating outputs (overwrite-mode).
(eca-chainsetup) Chainsetup "untitled-chainsetup"
(eca-chainsetup) Multitrack-mode enabled.
(eca-chainsetup) "rt" buffering mode selected.
(eca-chainsetup) Opened input "alsahw", mode "read". Format: s16_le,
... channels 2, srate 44100, interleaved.
(eca-chainsetup) NOTE: using existing audio parameters -f:f32_le,2,44100
... for object 'loop' (tried to open with -f:s16_le,2,44100).
(eca-chainsetup) Opened input "loop", mode "read". Format: f32_le, channels
... 2, srate 44100, interleaved (locked params).
(eca-chainsetup) Opened input "loop", mode "read". Format: f32_le, channels
... 2, srate 44100, interleaved (locked params).
(eca-chainsetup) Opened output "alsa", mode "write". Format: s16_le,
... channels 8, srate 44100, interleaved.
- [ Connected chainsetup: "untitled-chainsetup" ] ------------------------
- [ Controller/Starting batch processing ] -------------------------------
- [ Engine - Driver start ] ----------------------------------------------
ALSA: Unknown device state '3'
WARNING: ALSA playback underrun, glitches in audio playback possible! Break was at least -1682562784.09 ms long.
(audioio_alsa) Error when preparing stream: Broken pipe
ALSA: playback xrun handling failed!
ALSA: Unknown device state '3'
ALSA: Write error! Stopping operation (-77).
(eca-engine) WARNING: An output object has raised an error! Possible
... causes: Out of disk space, permission denied, unable to launch external
... applications needed in processing, etc.
- [ Controller/Batch processing finished (-3) ] --------------------------
ecasound: Warning! Errors detected during processing.
- [ Engine exiting ] -----------------------------------------------------
(eca-control-objects) Disconnecting chainsetup: "untitled-chainsetup".
WARNING! While writing to ALSA-pcm device C0D0, there were 1 underruns.
pi@wohnzimmerbox ~ $


Da akzeptiert er jetzt auf jeden Fall schon mal den Eingang, der (verzögerte) Underrun im Ausgang kommt wohl daher, dass der Eingang nicht angeschlossen ist. Ich komme zur Zeit physikalisch nicht an das Gerät, um etwas anzustöpseln werds aber morgen mal testen. Sollte es dann funktionieren, müßte ich sehen, ob ich an die einzelnen Aufnahmegeräte auch direkt heran komme.

Sobald es funktioniert, werde ich dann aktive Raumkorrektur anfangen, die freien Wandler brauche ich für Lautsprecher zur Resonanzunterdrückung und Modenbedämpfung. Da gibt es ein paar sehr interessante aktive Ansätze, die ich gern mal testen würde.

Nun bin ich gespannt auf morgen, und darauf ob es dann geht.

smutbert
Stammgast
#8 erstellt: 15. Jun 2014, 10:41
ecasound kannte ich bis jetzt nur dem Namen nach, aber kenne mich überhaupt nicht damit aus. (Nur damit du dir keine zu großen Hoffnungen machst). Aber ich finde das sehr interessant und freue mich darüber zu lesen was du machst.


Es gibt also nur ein einziges Aufnahmegerät, aber sowohl einen digitalen wie auch einen analogen Eingang? Kann man im alsamixer für die Aufnahme zwischen den beiden Eingängen wählen (mit <F5> werden auch die Aufnahmekanäle und -optionen angezeigt)?
(Ich will darauf hinaus, dass die Soundkarte/ecasound ja gar nicht merken ob analog etwas angeschlossen ist und die Fehlerursache dann auf jeden Fall eine andere sein müsste, wenn der Fehler auch auftritt, wenn die Eingabe vom analogen Eingang kommt.)

Beim Raspi bin auch immer etwas skeptisch was die Rechenleistung angeht ☺ auch wenn die hier eindeutig nicht das Problem ist.
Markus_Panik
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Jun 2014, 15:08
Nein, das ist sie nicht.

Neuerdings kann ich den SPDIF direkt ansprechen, analog zum Output mit

-i:alsa,iec958: Device

und das scheint er zu verstehen.


pi@wohnzimmerbox ~ $ sh ecaTest
**************************************************************************
* ecasound v2.9.0 (C) 1997-2012 Kai Vehmanen and others
**************************************************************************
(eca-chainsetup-parser) Enabling 'sum' mixmode.
(eca-chainsetup-parser) Truncating outputs (overwrite-mode).
(eca-chainsetup) Chainsetup "untitled-chainsetup"
(eca-chainsetup) Multitrack-mode enabled.
(eca-chainsetup) "rt" buffering mode selected.
(eca-chainsetup) Opened input "alsa", mode "read". Format: s16_le, channels 2, srate 44100, interleaved.
(eca-chainsetup) NOTE: using existing audio parameters -f:f32_le,2,44100 for object 'loop' (tried to open with
... -f:s16_le,2,44100).
(eca-chainsetup) Opened input "loop", mode "read". Format: f32_le, channels 2, srate 44100, interleaved
... (locked params).
(eca-chainsetup) Opened input "loop", mode "read". Format: f32_le, channels 2, srate 44100, interleaved
... (locked params).
(eca-chainsetup) Opened output "alsa", mode "write". Format: s16_le, channels 8, srate 44100, interleaved.
- [ Connected chainsetup: "untitled-chainsetup" ] ------------------------
- [ Controller/Starting batch processing ] -------------------------------
- [ Engine - Driver start ] ----------------------------------------------


Hurra!

... na, ja. Beinahe:



WARNING: ALSA playback underrun, glitches in audio playback possible! Break was at least -1612937121.90 ms long.
WARNING: ALSA playback underrun, glitches in audio playback possible! Break was at least -1612937104.47 ms long.
WARNING: ALSA playback underrun, glitches in audio playback possible! Break was at least -1612937122.58 ms long.
WARNING: ALSA playback underrun, glitches in audio playback possible! Break was at least -1612937128.80 ms long.
WARNING: ALSA playback underrun, glitches in audio playback possible! Break was at least -1612937120.61 ms long.
WARNING: ALSA playback underrun, glitches in audio playback possible! Break was at least -1612937124.59 ms long.
^C- [ Controller/Batch processing finished (0) ] ---------------------------
- [ Engine exiting ] -----------------------------------------------------
(eca-control-objects) Disconnecting chainsetup: "untitled-chainsetup".
WARNING! While writing to ALSA-pcm device C0D0, there were 6 underruns.

pi@wohnzimmerbox ~ $


Man hangelt sich von Fehler zu Fehler. Bis es dann mal läuft...

Aber ich höre schon mal ein Stottern. Ist ja auch schon etwas.

Alsamixer zeigt mir alle Ins und Outs, und alsactl speichert sogar die Settings. Es liegt also entweder an mir oder am Raspi, der während des Stotterns (laut top in einer zweiten Konsole) bei 30% CPU Last ist.

Ich werde jetzt zuerst mal sehen, was mit dem Buffering Mode ist. Vielleicht finde ich da ja die passende Schraube. rt klingt ein wenig nach Realtime, was für den Pi wohl etwas hoch angesetzt wäre.

Schaun wer mal...

smutbert
Stammgast
#10 erstellt: 15. Jun 2014, 15:46
Ja, sieht so aus. Und du bist mir wahrscheinlich meilenweit voraus, aber in der manpage steht

[…]
-B:buffering_mode
Selects the default buffering mode. Mode is one of: auto (default),
nonrt, rt, rtlowlatency.

-b:buffer size
Sets the size of buffer in samples (must be an exponent of 2).
This is quite an important option. For real-time processing, you
should set this as low as possible to reduce the processing
delay. Some machines can handle buffer values as low as 64 and
128. In some circumstances (for instance when using oscillator
envelopes) small buffer sizes will make envelopes act more
smoothly. When not processing in real-time (all inputs and out-
puts are normal files), values between 512 - 4096 often give
better results. Default is 1024.
[…]


[Beitrag von smutbert am 15. Jun 2014, 15:50 bearbeitet]
Markus_Panik
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 23. Jun 2014, 13:35
Ich habs jetzt. Der Underrun tritt auf, wenn ich mehr als vier Kanäle gleichzeitig ausgebe, und gleichzeitig den Input der Karte nutze.

Offenbar ist der USB an dem kleinen Rechnerchen mit der Datenmenge überfordert, denn auf einem Debian in der VM läuft es ohne Probleme.

Ich kann jetzt zwar weiter machen, aber solche Sachen wie Raumkorrektur fallen dann unter den Tisch.

Begebe mich also erst mal auf die Suche nach einer neuen, leistungsfähigeren Platine.
smutbert
Stammgast
#12 erstellt: 23. Jun 2014, 13:52
Habe keine Idee ob die Leistungssteigerung bereits ausreicht, aber ich spiele mich mit einem Cubietruck (der noch nicht 100%ig das macht was ich will aber das werde ich ihm hoffentlich noch austreiben — sonst bin ich jedenfalls sehr angetan von dem kleinen Ding).
Markus_Panik
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Jun 2014, 14:30
Mei, schade dass der keinen spdif Eingang hat, sonst würde ich sagen perfekt. So kann ich nur sagen danke für den Tipp, der sieht so aus wie mein nächstes Testboard.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Soundkarte
CS200 am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  6 Beiträge
Soundkarte
25ivor am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  10 Beiträge
Problem mit Soundkarte?
am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2005  –  16 Beiträge
Problem mit USB Soundkarte
losttapes am 11.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2007  –  4 Beiträge
Hilfe! Problem mit Soundkarte!
matze12321 am 15.07.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2010  –  7 Beiträge
Seltsames Problem mit Soundkarte
tjhooker am 25.02.2011  –  Letzte Antwort am 26.02.2011  –  4 Beiträge
Soundkarte hat problem mit soundsignal
-=Zethos=- am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 30.08.2006  –  20 Beiträge
Problem mit Soundkarte im Computer
adHuy am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  33 Beiträge
Soundkarte (koax) Problem
whyda am 30.10.2003  –  Letzte Antwort am 31.10.2003  –  5 Beiträge
Neue USB-Soundkarte - Problem!
thestorm13 am 25.10.2008  –  Letzte Antwort am 25.10.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Go Travel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.063