Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Starkes Brummen mit Aktivboxen/Sub

+A -A
Autor
Beitrag
recell312
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Nov 2015, 10:23
Guten Morgen,

wie im Titel beschrieben habe ich leider ein starkes Brummen aus meinem Sub und meinen Aktivboxen.
Erstmal zu meiner momentanen Verkabelung: Das Signal geht aus der Soundkarte meines PCs (Asus Essence STX II) einmal per Cinch in meinen Subwoofer (Samson Resolv 120A) und von da aus dann in meine Boxen (Yamaha HS50M). Ich habe das Problem aber schon sehr lange und habe dies dann irgendwann einfach mit zwei Massetrennfilter beendet. Einen habe ich zwischen Soundkarte und Sub geklemmt und den anderen zwischen Sub und Boxen. Vor einer Woche habe ich mir dann die neue Soundkarte gekauft und einfach so weiter betrieben. Das war soweit auch alles i.O.. Bis gestern.
Gestern wollte ich meinen PC umstellen und einfach alles, der Ordnung zuliebe, mal neu verkabeln. Seitdem war der Bass komplett weg. Um auszuschließen dass die Soundkarte was hat, hab ich erstmal mit meinem MacBook Pro gegen getestet. Nach langem hin und her habe ich gemerkt, dass dies an dem Massetrennfilter vorm Sub liegt. Dieser beschneidet das Signal enorm. Das komische ist, dass das vorm umräumen nie der Fall war. Dass es mir nur nicht aufgefallen ist halte ich für unwahrscheinlich, schließlich weiß man ja wie sein Zeug klingt und nachdem ich alles neu verkabelt hab, ist mir der fehlende Bass SOFORT aufgefallen. Ohne diesen war der Bass wieder da, aber eben auch ein leichtes Brummen. Da es aber nur sehr schwach war, dachte ich mir dass es an der Asus Essence STX II besitmmt weg ist, da die Karte wohl besser ist als der, im Laptop integrierte, Soundchip. Aber es war nicht auszuhalten. Ohne Massetrennfilter kann ich den PC nicht an dme Sub betreiben. An der Asus-Karte ist das Brummen dermaßen laut, dass ich sofort wieder abgeschaltet habe.
Hat die neue Soundkarte vielleicht doch einen Defekt? Eigentlich wirbt Asus bei der Karte damit, dass sie durch den eigenen Molex-Anschluss keinen Strom vom Board brauch und deshalb frei von Störungen sein soll... Ich wohne in einem älteren Haus, da kann so ein Brummen ja mal auftreten, aber am MacBook ist es wirklich SEHR viel schwächer
Sollte ich die Karte umtauschen, oder liegt es an etwas anderem?
Was ich jedoch noch erwähnen muss ist, dass ich neben Sub+Boxen auch noch meine Kopfhörer (Beyerdynamic T90) an der Karte hängen hab und damit absolut keinerlei Probleme habe. Hier ist kein Brummen oder sonstige Störgeräusche zu vernehmen.
Ich hatte zuerst meinen PC+Bildschirm und Co an einer Steckdose und den Sub+Boxen an einer anderen. Nun habe ich alles in einer Steckdose. Leider hilft das auch nicht.

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Ich hoffe nur die neue Karte hat keine Defekt (obwohl zurückschicken jetzt ja noch problemlos wäre).


Grüße!


EDIT: Falls es interessant ist, hier noch die Daten zum PC:
Intel i7 5820k
G.Skill DDR4-Ram
R9 290x Grafikkarte
BeQuiet Dark Power Pro 550W Netzteil

An der Steckleiste hängt neben dem PC eben noch beide Boxen, der Subwoofer und ein kleiner DLink-Switch.


[Beitrag von recell312 am 26. Nov 2015, 14:25 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 28. Nov 2015, 02:13
Klingt nach einer unterbrochenen Masseverbindung in der Verkabelung, schätzungsweise ist da irgendwo ein Kabelbruch. Kannst du die zwei Massetrennfilter mal vertauschen? Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, daß du Klinkenstecker richtig eingestöpselt bekommst...

Die Moral von der Geschicht': Never change a running system, oder kauf qualitativ anständige Kabel...
recell312
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Nov 2015, 02:33
Ja, das bekomm ich hin
Massefilter tauschen hab ich schon versucht, bringt leider nichts.
Kabel hab ich mehrere versucht.
Hab ausschließlich diese Cinchkabel im Einsatz: https://www.musicsto...t/art-ACC0005008-000
Und vom zweiten Filter zum Sub so eins: https://www.musicsto...0/art-ACC0001923-000

Ich hab ja eigentlich auch nichts geändert. Genau mit diesem Equipment lief es ja schon.


[Beitrag von recell312 am 28. Nov 2015, 17:01 bearbeitet]
Wuerstl
Neuling
#4 erstellt: 04. Jan 2016, 19:25
Falls dies noch aktuell ist - ich habe dieses Problem vor Jahren auch schon mal gehabt, da hat mir ein Ferritkern dagegen geholfen! Ich habe das Audiokabel 2x durch den Ferritkern geführt (kurz hinter der Klinke am PC) und das Brummen und Rauschen ist weg.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Starkes Brummen !
juve619 am 10.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  4 Beiträge
Laptop an Stereoanlage - Starkes Brummen
figurehead am 24.12.2012  –  Letzte Antwort am 24.12.2012  –  2 Beiträge
Störgeräusche und Brummen mit KRK-Aktivboxen per Cinch an Asus Xonar U7 (USB-Soundkarte)
fajita am 21.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  4 Beiträge
Brummen
rovo am 22.07.2003  –  Letzte Antwort am 23.07.2003  –  4 Beiträge
Brummen
Homa2k am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  5 Beiträge
einfache Aktivboxen
jax am 19.07.2004  –  Letzte Antwort am 20.07.2004  –  4 Beiträge
Starkes Brummen beim Anschluss Laptop/Verstärker
CNC am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2011  –  13 Beiträge
Aktivboxen mit optischem Eingang?
Mars_22 am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2013  –  3 Beiträge
Problem Anschluss Aktivboxen!
dj_batton am 21.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.12.2008  –  3 Beiträge
Laptop für Heimsound mit Aktivboxen
PressluftAma am 13.05.2015  –  Letzte Antwort am 21.05.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • beyerdynamic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.305 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedSekstoi
  • Gesamtzahl an Themen1.362.276
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.947.734