Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


flac dateien abspielbar brennen

+A -A
Autor
Beitrag
hajokoerner
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Jul 2016, 17:29
ich habe nun schon einige musikalben im flac-format heruntergeladen und anschließend auf cd gebrannt. ging sowohl mit nero, dem wmp als auch mit cd-burner xp. dabei ließen sich die downgeloadeten alben im entsprechenden ordner aufrufen und öffnen, so daß die einzelnen tracks mit titel, laufzeit und datenmenge sichtbar wurden und einzeln oder en bloc in's brennprogramm gezogen werden konnten.
ich habe nun ein doppelalbum heruntergeladen, was sich in 2 ordnern organisiert hat, aus denen es sich aber nicht öffnen läßt. es erscheint lediglich für den gesamtordnerordner musiker und albumtitel sowie die gesamtdatenmenge.
auf dem rechner lassen sich beide cd's aber abspielen und anhören.
beim versuch, nun eine cd zu brennen, zeigt auch das brennprogramm keine einzeltracks an, sondern lediglich die gesamtdatenmenge und die zeit.
auf der gebrannten cd kann man aber sehen, daß lediglich ein kleiner teil beschrieben ist und nicht die eigentlich errechnete zeit.
logischerweise ist die cd nicht abspielbar, der marantz zeigt einen track und data an.
was ist hier passiert bzw. hätte der download noch irgendwie bearbeitet werden müssen?
cr
Moderator
#2 erstellt: 05. Jul 2016, 21:32
Wenn das Brennprogramm eine Audio-CD brennen soll, sollte es eigentlich automatisch beim Brennen nach WAV konvertieren (oder verweigern). Entweder taugt dein Brennprogramm nichts oder du hast eine DatenCD gebrannt. Da sind die Dateien dann zwar drauf, aber nicht im CDP abspielbar.

Wenn das Brennprogramm die Konvertierung nicht kann, mußt du halt selber das Ganze als WAV-Dateien zur Verfügung stellen


[Beitrag von cr am 05. Jul 2016, 21:34 bearbeitet]
altae
Stammgast
#3 erstellt: 05. Jul 2016, 22:46
Genau, schau dir die Ordner respektive den Inhalt mal im Datei Explorer an. Entweder sind da einzelne FLAC Dateien drin (pro Track eine) oder jeweils eine grosse Datei plus ein .cue File. Falls du jeweils eine Datei plus .cue File hast, kannst du die Files mit den Cue Tools (gratis im Web verfügbar) splitten. Danach hast du einzelne Dateien, die du entweder direkt als Audio CD brennen (dann übernimmt das Brennprogramm das Konvertieren) oder zuerst nach WAV konvertieren und dann brennen kannst (wiederum als Audio CD).


[Beitrag von altae am 05. Jul 2016, 22:47 bearbeitet]
Slatibartfass
Inventar
#4 erstellt: 06. Jul 2016, 12:08
Wenn die Dateien auch als FLAC abgespeilt werden sollen, einfach eine Daten-CD brennen.
Dem Player muss nur auf die FLAC-Dateien zugreifen können. Ich hatte damit noch nie ein Problem.

Slati
cr
Moderator
#5 erstellt: 06. Jul 2016, 12:19
Ein normaler CDP spielt aber nun mal keine FLAC-Dateien, das ist ja wohl allg. bekannt (er spielt nicht mal WAV-Daten-CDs).
Welcher Player soll das bei dir können?

Selbst von den Playern, die auch Datenformate lesen, können FLAC nur ganz wenige Profigeräte oder Panasonic-BR-Player
MichNix0815
Inventar
#6 erstellt: 06. Jul 2016, 14:20
Oder Pioneer und Sony.

Gruß Reiner
hajokoerner
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Jul 2016, 10:30
hi,
also altae wiederholt ja im prinzip, was ich hier schon gepostet hab': es erscheinen keine einzelnen tracks, sondern eine gesamtdatei mit dem zusatz .flac und der datenmenge. es gibt in der tat auch die sogenannten cue-files, allerdings in einer separaten datei mit lediglich 4 kb . ist mir rätselhaft wie man daraus die splittung bewerkstelligen können soll. werde aber bei gelegenheit mal nach dem gratis-programm suchen.
was ich aber weiterhin nicht verstehe ist, daß der vlc-player diese gesamtdatei abspielt, d.h. am rechner kann ich das album durchaus anhören.
weiterhin begreife ich nicht, wieso frühere downloads von musikalben im flac-format die einzelnen tracks durchaus auswiesen und sich auch mühelos auf cd brennen ließen, was ja nun belegt, daß meine brennprogramme offensichtlich zur konvertierung durchaus in der lage sind und cdp's die scheiben auch problemlos abspielen.
MichNix0815
Inventar
#8 erstellt: 07. Jul 2016, 10:33
altae
Stammgast
#9 erstellt: 07. Jul 2016, 12:56
Das .cue File enthält angaben zu den einzelnen Tracks. Ist im Prinzip ein simples Textfile mit Angaben wie Track 1 dauert von X bis Y, Track 2 dauert von X - Y... Du kannst das .cue file mit jedem Texteditor öffnen und dir den Inhalt ansehen. Wie erwähnt, die Cue Tools sind in der Lage, anhand des .cue Files die grosse FLAC Datei in einzelnen Tracks aufzusplitten. Ist übrigens ein gängiges Verfahren, viele Download Shops, welche lossless Downloads anbieten, stellen die Alben so zur Verfügung. Es empfiehlt sich sowieso die Tracks aufzusplitten, nur so kannst du danach am Player die einzelnen Tracks anständig auswählen. Mit einem grossen File müsstest du, wenn der Player diese grossen Files überhaupt abspielt, wie früher mit Audiokassetten durch das Album spulen.
golf2
Inventar
#10 erstellt: 08. Jul 2016, 11:21

MichNix0815 (Beitrag #6) schrieb:
Oder Pioneer und Sony.

Gruß Reiner

Oder netzwerkfähige CD Player wie der Yamaha CD-N301.
Slatibartfass
Inventar
#11 erstellt: 08. Jul 2016, 12:01

cr (Beitrag #5) schrieb:
Ein normaler CDP spielt aber nun mal keine FLAC-Dateien, das ist ja wohl allg. bekannt (er spielt nicht mal WAV-Daten-CDs).
Welcher Player soll das bei dir können?

Selbst von den Playern, die auch Datenformate lesen, können FLAC nur ganz wenige Profigeräte oder Panasonic-BR-Player

Danke für die Belehrung, aber das ist mir schon klar.
Aus dem ersten Post des TE in diesem Thread im Bereich "PC & HiFi" ging mit keinem Wort hervor, wo die CD abgespielt werden soll und das eine Audio-CD gemeint ist. Im zweiten Post steht dann was von cdp's. Daher meine genannte Voraussetzung "Wenn die Dateien auch als FLAC abgespielt werden sollen", auf welchem PC auch immer.

Slati
cr
Moderator
#12 erstellt: 09. Jul 2016, 00:12
Na ja, wozu sollte man eine FLAC-CD brennen, um sie am PC abzuspielen? Das erscheint ja schon 99,99% sinnlos
Daher meine Nachfrage, welche CDPs das denn abspielen
moon1883
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Jul 2016, 05:53
Normalerweise sollte das Brennprogramm bereits mit den CUE-Files umgehen können... dafür sind die ursprünglich mal gedacht gewesen...


hajokoerner (Beitrag #7) schrieb:
was ich aber weiterhin nicht verstehe ist, daß der vlc-player diese gesamtdatei abspielt, d.h. am rechner kann ich das album durchaus anhören.


VLC ist ein ganz wunderbares Programm. Und zwar für Video-Dateien jeglicher Art. Zum Abspielen von Audio-Dateien ist es zwar ebenso geeignet wie für JPGs, stellt aber nicht das ideale Werkzeug dar.

foobar2000 ist hier das Mittel der Wahl. Es läßt sich auch portabel ohne Admin-Rechte installieren und greift dann nicht ins System ein.

Dort öffnest Du nicht etwa die große FLAC-Datei, sondern das Cuesheet (als neue Playlist). Nun erscheinen die einzelnen Titel mit ihren jeweiligen Längen. Mit STRG-A markierst Du alle, Rechtsklick und quick Convert. WAV ist normalerweise schon vorgewählt. Zielordner auswählen und ab geht's: Nun erstellt Dir foobar einzelne WAV-Files aus dem großen FLAC. Diese WAV-Files kannst Du dann als Audio-CD brennen, wenn sie das richtige Format haben (siehe unten). Obacht: Reihenfolge beachten!

Mit den CUE-Tools geht das genau so gut, ist aber etwas... nun, ich möchte sagen... fummelig.


hajokoerner (Beitrag #7) schrieb:
weiterhin begreife ich nicht, wieso frühere downloads von musikalben im flac-format die einzelnen tracks durchaus auswiesen und sich auch mühelos auf cd brennen ließen, was ja nun belegt, daß meine brennprogramme offensichtlich zur konvertierung durchaus in der lage sind und cdp's die scheiben auch problemlos abspielen.


Natürlich kannst Du auch die einzelne große FLAC-Datei als Einzeltrack auf eine Audio-CD brennen (nix ungewöhnliches... ich habe etliche industriell gefertigte CDs mit nur einem einzigen Stück von 60-79:xx min Länge drauf). Voraussetzung ist allerdings eine Samplerate von 44100 Hz, 16 Bit, Stereo. Wenn es sonst funktioniert hat und jetzt das Brennprogramm eine Daten-CD erzeugt hat - KÖNNTE es evtl. sein, daß Du hier ein FLAC-Album mit einer abweichenden Auflösung gezogen hast (etwa so ein Hires-Download mit z.B. 96000 Hz Samplerate, 24 Bit)? Dann ist erst eine Konvertierung in das CD-Format erforderlich.

Hier ein Beispiel für ein Cuesheet - es ist keine Zauberei dabei:

REM DATE 1979
REM DISCID A2092D0D
REM COMMENT "ExactAudioCopy v1.0b3"
PERFORMER "Pink Floyd"
TITLE "The Wall"
FILE "Pink Floyd_(1979) The Wall_CD1.flac" WAVE
  TRACK 01 AUDIO
    TITLE "In the Flesh?"
    PERFORMER "Pink Floyd"
    INDEX 01 00:00:00
  TRACK 02 AUDIO
    TITLE "The Thin Ice"
    PERFORMER "Pink Floyd"
    INDEX 01 03:21:69
  TRACK 03 AUDIO
    TITLE "Another Brick in the Wall, Part 1"
    PERFORMER "Pink Floyd"
    INDEX 01 05:46:57
  TRACK 04 AUDIO
    TITLE "The Happiest Days of Our Lives"
    PERFORMER "Pink Floyd"
    INDEX 01 09:32:00
  TRACK 05 AUDIO
    TITLE "Another Brick in the Wall, Part 2"
    PERFORMER "Pink Floyd"
    INDEX 01 10:52:59
  TRACK 06 AUDIO
    TITLE "Mother"
    PERFORMER "Pink Floyd"
    INDEX 01 14:52:64
  TRACK 07 AUDIO
    TITLE "Goodbye Blue Sky"
    PERFORMER "Pink Floyd"
    INDEX 01 20:22:54
  TRACK 08 AUDIO
    TITLE "Empty Spaces"
    PERFORMER "Pink Floyd"
    INDEX 01 23:15:37
  TRACK 09 AUDIO
    TITLE "Young Lust"
    PERFORMER "Pink Floyd"
    INDEX 01 25:19:23
  TRACK 10 AUDIO
    TITLE "One of My Turns"
    PERFORMER "Pink Floyd"
    INDEX 01 28:48:37
  TRACK 11 AUDIO
    TITLE "Don't Leave Me Now"
    PERFORMER "Pink Floyd"
    INDEX 00 32:25:27
    INDEX 01 32:25:28
  TRACK 12 AUDIO
    TITLE "Another Brick in the Wall, Part 3"
    PERFORMER "Pink Floyd"
    INDEX 01 36:41:37
  TRACK 13 AUDIO
    TITLE "Goodbye Cruel World"
    PERFORMER "Pink Floyd"
    INDEX 01 38:24:05
cr
Moderator
#14 erstellt: 09. Jul 2016, 10:30

Mit einem grossen File müsstest du, wenn der Player diese grossen Files überhaupt abspielt, wie früher mit Audiokassetten durch das Album spulen.


Natürlich spielt jeder CDP auch eine AudioCD mit nur einem File.
Redbook-konform ist eine Trackanzahl von 1 bis 99 und strengenommen bis insg 74 Minuten, unter Ausnützung aller Toleranzen werden es dann 80 Minuten.. Habe sowohl das erstere als auch das letztere.....
hajokoerner
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Jul 2016, 10:56
okay, danke!
ich habe mir also mit dem editor die cue-dateien angesehen, und in der tat sehen sie so aus wie die pink floyd-dateien von altae.
auch habe ich foobar2000 runter geladen. es passiert nun folgendes:
wenn ich die cue-dateien nach foobar ziehe, erscheinen alle tracks mit titel und zeitangabe in der richtigen reihenfolge, allerdings fehlt jeweils der letzte track - es handelt sich um 2 cd's, die von der datenmenge her auf eine passen. stattdessen erscheint ein fragezeichen. weitere aktionen sind nicht möglich, da folgende meldung erscheint.

Unable to open item for playback (Object not found):
"C:\Users\hajokoerner\Downloads\Angus&Julia Stone-Down The Way\Angus&Julia Stone - Red Berries.cue" / index: 10

im datenordner der downloads sind die tracks jedoch zur gänze vorhanden, ich kann sie mit dem vlc-mp anhören.
das ganze scheint mir doch sehr umständlich und mühsam, vielleicht bin ich auch zu blöde und sollte mir lieber die cd kaufen?
hajokoerner
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Jul 2016, 11:00
ach ja, was ich vergessen hab': mein marantz 67 mkII OSE spielt den großen, zusammenhängenden file nicht ab, dies tut hingegen der vlc-mp.
moon1883
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Jul 2016, 11:36

hajokoerner (Beitrag #15) schrieb:
ich habe mir also mit dem editor die cue-dateien angesehen, und in der tat sehen sie so aus wie die pink floyd-dateien von altae.

Äääh... danke für die Umbenennung. Das solltest Du auch tun:

hajokoerner (Beitrag #15) schrieb:
Unable to open item for playback (Object not found):
"C:\Users\hajokoerner\Downloads\Angus&Julia Stone-Down The Way\Angus&Julia Stone - Red Berries.cue" / index: 10


Das "&"-Zeichen im Ordner- und Dateinamen KANN problematisch sein. Kopiere deshalb mal alles in einen neuen Ordner (der alte dient vorläufig als Backup). Den Ordner benennst Du um in "Angus_Julia Stone-Down The Way". Die beiden CUE-Dateien ebenso und die beiden zugehörigen FLAC Dateien auch. Anschließend nimmst Du den bereits benutzten Editor und nimmst nochmal diese Änderung in der Zeile

FILE "Angus&Julia Stone - Red Berries.flac" WAVE

vor, die dann lautet:

FILE "Angus_Julia Stone - Red Berries.flac" WAVE

Index 10 - ist das die Nummer des letzten Tracks?

Ist mir so nicht ganz klar, warum das nicht funktioniert - normalerweise sollten die &-Zeichen keine Probleme machen.


hajokoerner (Beitrag #15) schrieb:
im datenordner der downloads sind die tracks jedoch zur gänze vorhanden, ich kann sie mit dem vlc-mp anhören.


Der VLC ist dafür bekannt, alles abzuspielen, was ihm in die Quere kommt und irgendwie nach Multimedia aussieht...


hajokoerner (Beitrag #15) schrieb:
das ganze scheint mir doch sehr umständlich und mühsam, vielleicht bin ich auch zu blöde und sollte mir lieber die cd kaufen?

Ach ne... so weit ist es noch nicht!

Vorher gucken wir noch was anderes... da machst Du die beiden großen FLACs als Playlist in den Foobar, konvertierst in WAV und läßt die obige Zeile dann

FILE "Angus_Julia Stone - Red Berries.WAV" WAVE

in den Cue-Sheets lauten. Dann gucken wir noch mal, was passiert.

Dein marantz ist ein herkömmlicher Audio-CD-Player, der kann keine FLACs abspielen, da diese nur auf CD-ROMs vorliegen können. Da kommt nur die Meldung Track 1 - DATA und nichts läuft.

Hast Du mal bei Track 1, 2, 3 im Foobar - der soll ja laufen, wenn ich das richtig verstanden habe(?!) - nach den Eigenschaften/Properties gesehen (Rechtsklick auf den Track)? Ist da Samplerate 44100 Hz, Channels 2 und Bits per Sample 16 unter Properties (neben Metadata)?
hajokoerner
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Jul 2016, 12:41
hi moon,
das tut mir leid mit der unbeabsichtigten umbenennung: ich entschuldige mich ausdrücklich u. herzlich!
da ich gleich los muß und erst morgen wieder basteln kann, hab' ich eben mal das scheinbar einfachste versucht:
eine der großen 1-track-flack-dateien in die foobar gezogen. dabei passiert folgendes:screenshot foobar

eine tracklist erscheint nicht und ich seh' nicht wie eine umwandlung durchgeführt werden sollte?!
das merkwürdige beim verfahren mit der cue-datei ist, daß jeweils der letzte titel nicht erscheint! cue-tracks
dazu erscheint am unteren bildrand die meldung: playback stopped

"Hast Du mal bei Track 1, 2, 3 im Foobar - der soll ja laufen, wenn ich das richtig verstanden habe(?!) - nach den Eigenschaften/Properties gesehen (Rechtsklick auf den Track)? Ist da Samplerate 44100 Hz, Channels 2 und Bits per Sample 16 unter Properties (neben Metadata)?"

da hast du was falsch verstanden: in foobar läuft gar nichts - es öffnet sich ein fenster "playback error" darin wird für jeden einzelnen track in der optik der cue-datei folgender satz ausgewiesen: Unable to open item for playback (Object not found).


gruß hajo


[Beitrag von hajokoerner am 09. Jul 2016, 12:54 bearbeitet]
cr
Moderator
#19 erstellt: 09. Jul 2016, 12:52
Das mit dem &, ß etc ist sowieso komisch. Unter Windows2000 gabs einen kleinen Vorschau-Player, der quasi im Ordner mitgeliefert wurde. Der spielte alle WAV-Dateien, aber nicht die mit einigen, (aber nicht allen Non-ANSI) Sonderzeichen. Auch die Bildvorschau (jpg, bmp) blieb dann inaktiv
DaleWintry
Stammgast
#20 erstellt: 09. Jul 2016, 14:28

hajokoerner (Beitrag #18) schrieb:
da hast du was falsch verstanden: in foobar läuft gar nichts - es öffnet sich ein fenster "playback error" darin wird für jeden einzelnen track in der optik der cue-datei folgender satz ausgewiesen: Unable to open item for playback (Object not found).

Der Name der Flac-Datei sollte natürlich korrekt unter "FILE" in der Cue-Datei stehen.

Was sagt denn der Anbieter zu deinem Problem?

Servus
moon1883
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 09. Jul 2016, 14:36
Na, die Sache ist doch klar ersichtlich: Die Zeile FILE (oben schon erwähnt) in den CUE-Sheets enthält nicht den richtigen Dateinamen. Der Dateiname scheint wohl zu lauten:

Angus & Julia Stone - Angus & Jul... (Rest des Dateinamens nicht abgebildet)

In der Zeile FILE des Cuesheets steht aber:

"Angus & Julia Stone - [2010] Angus & Julia Stone - Down The Way (2010).flac" WAVE

Diese Datei existiert nicht, weil sie anders heißt, deshalb ist da nichts abzuspielen. Es muß der richtige Dateiname eingetragen oder die Datei umbenannt in den Namen, der da in der Zeile FILE steht werden. Da die Datei nicht existiert, kann auch die Gesamtlänge nicht ermittelt werden. Deshalb stehen nur die Informationen aus dem Cuesheet zur Verfügung und da steht nun mal nicht drin, wie lang der letzte Track ist, weil der sich automatisch aus der Länge der Quelldatei MINUS Beginnposition des letzten Tracks ergibt.

Deine beiden Alben da lassen sich nicht auf EINE Audio-CD brennen, weil die Länge zusammen weit über 80 Minuten liegt.

In der Ansicht mit nur dem einen großen File sieht man die Länge des Albums: 1 h 6 min 34 sek. Das IST die Playlist in diesem Fall. Du kannst da einen Rechtsklick drauf machen und dann Convert -> quick Convert. Vor allem aber kannst Du da auch Properties (letzter Menüpunkt) gucken...

Benenne nun die Dateien um in das, was in der Zeile FILE steht. Oder trage den richtigen Dateinamen in die Zeile FILE ein. Ganz egal, aber es muß passen, sonst paßt es nicht. "Horst-Walter" ist nicht "Horst Walter".
hajokoerner
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 11. Jul 2016, 11:56
hi,
wir ihr auf den 2 screenshots sehen könnt, ist der dateiname in beiden fällen identischcuefile

außerdem ist es mir nun gelungen, mit foobar den großen file in wav zu konvertieren, danach wird die samplingrate mit 44.100 hz angezeigt.
wenn ich den noch nicht konvertierten file "red berries" in foobar abspiele, wird aber ebenfalls 44.100 hz angezeigt. also kann meine ursprungsdatei ja nicht mit einer anderen sampling-rate ausgestattet gewesen sein?
"Natürlich spielt jeder CDP auch eine AudioCD mit nur einem File."
ich habe in der tat keine daten-cd gebrannt; es handelt sich um den ersten großen file, den ich ja auf vlc abspielen konnte, aber kein cdp in meinem haushalt nimmt das ding an. mit dem abspielen des großen files wäre ich ja schon zufrieden gewesen!
beim ziehen von file + cue nach foobar ergibt sich folgender zustand: wav, dabei werden jetzt alle titel mit zeit angezeigt. außerdem erscheint ein neuer ordner auf dem rechner: "wavesound"
da beim öffnen von wavesound auch nur ein großer file angezeigt wurde, kam mir das ganze ziemlich nutzlos vor.
beim rumprobieren habe ich eben noch mal die cue-datei in das brenn-programm gezogen und siehe da, es hat funktioniert: alle titel erscheinen mit wav-endung.
ich muß zugeben, ich hab nicht wirklich verstanden, was da jetzt im einzelnen passiert ist und wieso es nicht sofort so gelaufen ist, wie moon1883 das schon in seinem ersten hinweis auf foobar vorgeschlagen hatte "[i]Vorher gucken wir noch was anderes... da machst Du die beiden großen FLACs als Playlist in den Foobar, konvertierst in WAV[/i]". die 1. cd ist also gebrannt und der marantz hat sie angenommen. damit ist das problem gelöst.
ich danke allen, die auf die eine oder andere art daran mitgewirkt haben.


[Beitrag von hajokoerner am 11. Jul 2016, 12:06 bearbeitet]
cr
Moderator
#23 erstellt: 11. Jul 2016, 12:31

ich habe in der tat keine daten-cd gebrannt; es handelt sich um den ersten großen file, den ich ja auf vlc abspielen konnte, aber kein cdp in meinem haushalt nimmt das ding an. mit dem abspielen des großen files wäre ich ja schon zufrieden gewesen!



cr schrieb:
"Natürlich spielt jeder CDP auch eine AudioCD mit nur einem File."


Sobald du eine FLAC-Datei brennst, ist es aber keine Audio-CD, sondern eine DatenCD. Eine Audio-CD hat nämlich gar keine Files, sondern eine fortlaufende Struktur ohne Sektoren und mit Subcodes, die die Startmarken definieren. Auf einer Audio-CD sind auch keine WAV-Dateien drauf, sondern die entstehen erst beim Rippen. Das sind die feinen, aber wesentlichen Unterschiede

Daher habe ich auch AUDIO-CD geschrieben, und jeder CDP spielt nun mal eine AUDIO-CD mit 1 Track (habe ja selber genug solcher CDs aus der Frühzeit mit 1 Track und dafür (oft) Indexmarkierungen)


[Beitrag von cr am 11. Jul 2016, 12:33 bearbeitet]
DaleWintry
Stammgast
#24 erstellt: 11. Jul 2016, 15:23

hajokoerner (Beitrag #22) schrieb:
wir ihr auf den 2 screenshots sehen könnt, ist der dateiname in beiden fällen identisch

Das ist unwichtig. Wichtig ist nur, dass der Name der Flac-Datei in der Cue-Datei korrekt eingetragen ist.

Servus
moon1883
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 17. Jul 2016, 06:04
So ist es.

Und da es jetzt wohl funktioniert hat, nachdem eine Konvertierung von FLAC nach WAV stattgefunden hat, nehme ich an in der Zeile FILE des Cuesheets (das hätte ich ja gerne mal gesehen, statt der vielen Screenshots...) stand der korrekte Dateiname, nur mit der Endung ".WAV" statt ".FLAC". Ein kommerzieller Anbieter sollte den richtigen Eintrag vor dem Verkauf sicherstellen. Wo der Ordner "wavesound" nun plötzlich herkommt, entzieht sich meinem Verständnis... das muß wohl das Brennprogramm gewesen sein.

Die WAV-Dateien kannst Du nun wegwerfen, die fressen nur unnütz Platz.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
FLAC auf CD brennen - Verluste!
Egon83 am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  5 Beiträge
Trackpunkte bei flac-Dateien setzen?
bmw_330ci am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 19.08.2008  –  3 Beiträge
flac dateien
acsot am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  3 Beiträge
Flac zu wav und wav auf Audio CD Brennen
Wai am 01.08.2013  –  Letzte Antwort am 02.08.2013  –  20 Beiträge
FLAC als MP3-CD brennen (on the fly)
Khayman am 15.12.2011  –  Letzte Antwort am 27.12.2011  –  17 Beiträge
FLAC mit Nero brennen?
lowend05 am 05.07.2007  –  Letzte Antwort am 06.07.2007  –  2 Beiträge
mp3gain für flac Dateien?
anjoku am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  10 Beiträge
Datenrettungsprogramm für flac
floxxxx am 06.10.2009  –  Letzte Antwort am 11.10.2009  –  5 Beiträge
CDs in Flac wandeln
pstark am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 20.08.2012  –  13 Beiträge
Flac Dateien als .rar archiviren?
xlupex am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 14.11.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 69 )
  • Neuestes MitgliedNBF
  • Gesamtzahl an Themen1.344.803
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.223