Upgrade von "multistereo" auf 7.1 oder Atmos

+A -A
Autor
Beitrag
Matrix359
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Sep 2018, 18:51
Hallo,
ich hätte da mal einige fragen zu 7.1 und Atmos systemen. erstmal allgemein zu meinem Aktuellen aufbau (es sind aber noch nicht alle lautsprecher fertig angeschlossen).

signalweg: Das signal kommt vom PC und geht Per HDMI in einen Sony KD TV mit sowas wie einem DAC drin und geht dann per klinke-chinch an einen Pioneer Stereo Verstärker und von da per chinch zum zweiten stereo verstärker (das löst mein delay Problem fast komplett) und dazu kommt noch ein 5.1 system das direkt vom pc angesteuert wird, aber das soll ausgetauscht werden gegen entweder ein 7.1 oder ein atmos system, die lautsprecher wollte ich aber weitestgehend behalten (hab genug gleiche surround lautsprecher für atmos).

Lautsprecher aufbau: Ich hab 4 Superior 600, rechts und links vom TV und hinter der couch (die ist niedrig genug), dazu kommen 4 Belform Tonzeilen aus den 60er die alternativ zu den superiors angeschaltet sind für mono musik dateien und schallplatten, aber da ist dann sonst nichts aktiv, nur die 4 belform, deswegen fallen die auch aus dem normalen system raus und sind soweit ohne bedeutung. dazu kommt dann ein per klinke an den pc angeschlossenes 5.1 system von heco für den surround (der raum ist recht groß), aber damit bin ich nicht zufrieden, ich brauche keinen subwoofer ich hab die superiors, das reicht mir voll und ganz und einen center möchte ich nicht wirklich weil ich nichts über den tv hänge und der am boden unter dem schrank versauert und nur angeschlossen ist damit der subwoofer nicht eventuell ungleichmäßig ausgelastet ist (kann ich den nicht einfach abschließen?)

so nun zu meiner eigentlichen frage, gibt es nicht irgendwas um mir mein signal besser zu verteilen, sprich die hinteren superiors als "surround" laufen lassen über das signal das ich dem verstärker gebe? am besten in verbindung mit einem atmos system wo ich die superiors dann als hauptlautsprecher benutzen kann und meine surround lautsprecher auch weiterhin benutzen kann und die lediglich um deckenlautsprecher erweitere. also sozusagen ein nur signalgebendes atmos oder 7.1 system, welches ich dann mit anderen verstärkern betreibe, wie bei aktivboxen zb. ich hab schon an eine atmos fähige soundkarte mit klinke anschluss gedacht, dann hätte ich alle meine signale einzeln und könnte die an den jeweiligen verstärker weitergeben, aber das ist auch irgendwo nicht die ideale lösung finde ich. außerdem wäre mir wichtig das ich das ganze system mit ein paar knöpfen wieder in einem standard stereo format habe, wegen meinen belforms, weil die müssen maximal auf stereo laufen, am besten mit mono und stereo umschaltung und das geht vermutlich wieder am besten mit einer soundkarte, oder?

meine wunschvorstellung wäre wenn der signalweg bis nach dem tv erhalten bleibt, dann in ein verstärker geht worüber die surround (maximal 8 ) und decken lautsprecher (Max. 4) betrieben werden und von dem das signal für die front und hinteren rear an die anderen beiden pioneer verstärker geht.

meine lösung wäre eine creative atmos fähige soundkarte und ein 7.1 verstärker mit direct funktion, wo ich dann jeweils die zugehörigen signale auf die entsprechenden lautsprecher verteile und front und rear auf meine pioneer verstärker verteile.

egal wie ich es mache, am ende hab ich immer delay probleme, wenn ich die delay zeiten nicht schon am ursprünglichen signal am pc festlege, oder? das wäre doof, weil ich die lautstärke komplett über den tv regle.

ich brauche keine empfehlung für neue verstärker oder lautsprecher, ich möchte mit dem was ich habe arbeiten und eigentlich nur atmos fähig ansteuern, da das vermutlich nicht geht würde ich mich auch mit einer 7.1 ansteuerung zufrieden geben (7.0 wenn man es genau nimmt, da ich keinen subwoofer will) und brauche nur für ein solches gerät empfehlungen, also lasst mir meine "schrott" lautsprecher

ps. ich weis nicht ob ich mit dem thema hier im richtigen unterforum bin.
n5pdimi
Inventar
#2 erstellt: 16. Sep 2018, 19:54
Was Du Dir da vorstellst mit Atmos über die 2 Pioneer Verstärker wird so nix. Das ist ja schon jetzt eigentlich ziemlicher Quatsch.
Was Du brauchst, ist ein AV-Reciever, und willst Du ersthaft ein 7.1.4 aufziehen? Kannst Du sowas überhaupt vernünftig stellen?
Dann braucht Du einen richtig dicken AV-Receiver mit 11 Endstufen.
Matrix359
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Sep 2018, 20:17
das hab ich mir gedacht, das es so nix wird mit den pioneer. deswegen frag ich erst bevor ich irgendwas zusammen schuster, das 5.1 system dazu war schon eine schlechte entscheidung.

vom platz her sollte es kein problem darstellen, ich hab einen 8x6m raum, leider mit schräger decke. und meine vorstellung ist eher ein 6.0.4 system (4 kleine surround, 2 deckenlautsprecher und die 4 superior), aber das gibt es so ja leider nicht, sonst wäre das ganze ja zu einfach.

ich möchte halt keinesfalls auf meine superior/belform verzichten, das ist genau das richtige für mich, jedoch habe ich halt auch sehr viele filme in 7.1 bis atmos und daher hätte ich gerne auch eine unterstützung für vernünftigen raumklang, abseits von stereo, jedoch möchte ich weiterhin mono/stereo bei einzelnen interpreten haben wie zb. die beatles (von platte).

mit dem dicken av reciever ist das so ne sache, wenn die belform und die beatles nicht wären.... dafür bin ich zu sehr an Stereo gefesselt mit meinem musik geschmack, sonst hätte ich keine 4 säulen lautsprecher (mit 36cm oval tieftöner) von 1965 in der wohnung, ich möchte zumindest die vorderen superiors mit einem surround system zusammen benutzen und außerdem muss ich an meine frau denken, das limit liegt bei 14 lautsprechern im wohnzimmer, deckenlautsprecher bekomme ich zwei vielleicht noch durchgesetzt, aber dann wirds komisch
Matrix359
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 17. Sep 2018, 20:17
Also kann ich es voll vergessen meine verstärker "Vernünftig" anzusteuern und müsste mir dann ein vom rest komplett unabhängiges 7.1 bis atmos system noch zusätzlich hin stellen?
n5pdimi
Inventar
#5 erstellt: 18. Sep 2018, 07:50
14 Lautsprecher! Ganz ehrlich - Deine Frau hat vollkommen recht. Wieso immer diese strikte Trennung nach Surround und Stereo? Binde Deine ganzen heißgeliebten Antikboxen einfach in das 5.1 bzw. 7.1.(.4) Konzept mit ein und vergiss die Stereoverstärker. Überlege Dir einfach, welchen Lautsprecher Du wofür benutzen könntest. Mehr Lautsprecher sind nicht immer besser, und auch über einen AVR kann man ganz toll Musik hören.
Matrix359
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Sep 2018, 11:08
das mehr nicht unbedingt besser ist weis ich, die erfahrung hab ich schon in meiner jugend gemacht. ich finde einfach keinen vernünftigen 5-7.1 verstärker der noch loudness hat und ohne loudness brauche ich keine anlage da liegt ein großteil von meinem problem. und wenn ich meine wirklich antiken belform an einen neuen verstärker anschließe macht es vermutlich zisch und die membran kommt in staubform vorne raus.

im zweifelsfall könnte ich die belform an die stereo verstärker anschließen, aber bisher hatte ich einmal ein billigen cat 5.1 verstärker mit loudness und ansonsten hab ich sowas noch nicht gesehen. simples loudness ist ja ausgestorben. aber was anderes als dein vorschlag wird mir nicht übrig bleiben.
Matrix359
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Sep 2018, 16:15
mal gaaanz doof gefragt... sowas wie einen Stereo Raumklang mischer gibts nicht zufällig? oder irgendwas in die richtung? ich hab mal nach 7.1 verstärkern geschaut und der ein oder andere würde mir gefallen, aber einen mit loudness kennt von euch auch niemand zufällig? ein 7.1 mit loudness wäre zumindest einen versuch wert. ansonsten muss ich entweder bei stereo bleiben oder komplett umrüsten, aber ich befürchte das ich innerhalb von 10-15 minuten einen 7.1 verstärker wieder einpacke und zurück schicke.
n5pdimi
Inventar
#8 erstellt: 18. Sep 2018, 16:29
Was soll denn ein "Stereo Raumklang mischer" sein? Ein Programm, dass bei einem AVR das Stereosignal auf Raumklang, also auf alle Boxen hochmischt? Davon gibts ne ganze Menge, je nach Hersteller in verschiedenen Varianten.
Ich weiß nicht, was Du immer mit Deiner Loudness hast. Die hebt doch im Prinzip auch nur die Höhen und Tiefen an. Dafür hat pratisch jeder AVR einen Equalizer an Board, wo Du den Klang soweit verbiegen kannst, bis er Dir gefällt.
Matrix359
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Sep 2018, 18:28
so was könnte ja schon der PC von dem das signal kommt, ich vermute mal ich versuche ein pferd vom schwanz aufzuzäumen. ich frag mal anders, kannst du mir einen vernünftigen eqaulizer mit delay funktion empfehlen, wo ich das delay für 2-3 stereo verstärker mit ausgleichen kann? oder brauch ich für jeden zusätzlichen verstärker dann was fürs delay? die überlegung ist das ich das 5.1 system raus schmeiße, bei meinem quadro Stereo zum umschalten bleib und muss mir dann überlegen ob ich mir ein vernünftiges kleines atmos system für meine filme hole, was unabhängig von meiner antik technik läuft.

und wegen loudness... ich steh einfach voll drauf, ein knopf und man hat einfach "mehr" und wenn es zu viel ist, dann knopf drücken und alles ist wieder normal, manche lieder höre ich nur mit loudness, bei anderen denk ich nicht mal dran das einzuschalten.
n5pdimi
Inventar
#10 erstellt: 18. Sep 2018, 18:42
Was denn für ein Delay? Was hat denn ein Equalizer (ist Dir übehaupt klar, wozu der da ist?) mit Delay zu tun? Es gibt natürlich AV-Receiver mit pre-Outs für weitere Stereo Verstärker, und der AVR würde dieses eventuelle Delay bei der Einmessung eh von selbst ausgleichen, das ist aber totaler Schwachfug. Nein, ein AVR würde Deine alten lautsprecher mit Sicherheit nicht zerbröseln. Verstärker und Lautsprecher funtkionieren immer noch genau so wie vor 30/50/70 Jahren! Deswegen ist es auch kein Problem, alte Lautsprecher an einen AVR anzuschließen.
Abe Dein ganzes Gedankenkonstrukt ist aus Akustischer Sicht kompletter Unsinn. Bleib entweder bei Deinem Dual Stereo oder rüste alles auf ein modernes 5.1 oder 4.0 (auch das geht!) System ggf. mit Atmos um.
Matrix359
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Sep 2018, 18:52
Atmos mit 4.0? hab ich das jetzt richtig verstanden? wäre DIE Lösung. dafür geb ich sogar mein loudness auf denke ich.

ich weis was ein equalizer und was ein delay ist, ich hab nur mehrfach gelesen das es das in kombination geben soll, aber nirgends gefunden. einen equalizer war ich sowieso am überlegen, da mir die software equalizer auf dem pc alle nicht gefallen. und um mein problem mit dem delay komplett zu lösen (hab halt 1-3ms und das nervt zum teil) brauche ich ja wohl eine externe delay lösung wenn ich das alles richtig verstanden habe. aber ein 4.0 atmos system mit meinen superiors wäre denke ich eine für mich aktzeptable alternative. meine pioneer und belform kann ich ja auch komplett unabhängig dann betreiben, ist ja sowieso entweder superior oder belform an.
n5pdimi
Inventar
#12 erstellt: 18. Sep 2018, 19:01
Was willst Du eigentlich genau machen? Musik vom PC auf möglichst viele Lautsprecher verteilen oder ein Heimkinosystem mit Atmos betreiben?
Matrix359
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Sep 2018, 19:47
nicht auf so viele wie möglich, aber auf quadro stereo und da dann wechseln können zwischen superiors und belforms. und dann vorzugsweise in ein atmos system einbinden wenn ich filme schaue, also die superiors als "subwoofer ersatz" benutzen. im endeffekt zum umschalten für jede situation und eigentlich niemals alle lautsprecher gleichzeitig an.

nachtrag:
aber wie sieht das mit dem av reciever aus die pre out haben? dann kann ich meine superiors mit meinen pioneer und meinem heiligen loudness in ein atmos system rein integrieren und er reciever misst mir dann auch noch meine am pioneer verstärker geregelten (treble/bass/loudness/etc) boxen aus und integriert die in das atmos system? das wäre glaube ich noch viel viel besser, zumindest wenn ich das richtig verstanden habe. dann müsste ich ja eigentlich beim wechsel zwischen musik und film nur das atmos system einschalten und an den pioneer verstärkern den input wechseln? und kann trotzdem noch schallplatte in stereo hören, oder hab ich da jetzt irgendwas falsch verstanden? wenn ich das richtig verstanden habe ist das eigentlich genau das gesuchte.


[Beitrag von Matrix359 am 18. Sep 2018, 20:14 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#14 erstellt: 19. Sep 2018, 07:46
Ja, das gingeim Prinzip. Ist zwar ziemlich sinnfrei, aber wenn Du es unbedingt so haben willst, dann würde das sicher gehen. Bedingt natürlich einen AVR aus der 1500-2000 EUR Klasse.
Du musst dann halt beim Filmmodus nur penibelst darauf achten, dass die Stereo-LS genau so eingestellt (Lautstärke Regler etc.) sind, wie bei der Einmessung. Sonst ist das komplett fürn A***.
Matrix359
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Sep 2018, 09:58
ja ich denke das ist die richtige lösung für mich, so kann ich weiter wie gewohnt meine musik hören und kann mit ein paar knöpfen trotzdem filme mit den gleichen lautsprechern auf raumklang hören.

dann brauche ich sowas, oder? Yamaha mit Pre outs bei ebay kleinanzeigen

wenn ja kannst du mir dann eventuell einen von pioneer empfehlen? die neueren Pioneer sollen ja angeblich nicht mehr so gut sein, was würdest du für so was nehmen? (ich weis du würdest so einen unsinn erst gar nicht probieren )
n5pdimi
Inventar
#16 erstellt: 19. Sep 2018, 10:25
Ne, Du willst ja ATMOS machen, also brauchst Du auch einen zumindest fast neuen AVR mit ATMOS und Pre Outs. Den Preis, den ich Dir genannt hatte, der ist dafür nicht soweit hergeholt...
Nein, ich kann Dir keinen Pioneer empfehlen, ich mache keine Kaufempfehlungen, da ich das aktuelle Portfolio nicht kenne.
Matrix359
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Sep 2018, 10:36
ich glaube 7.1 ist gesünder für meine finanzen, da es bei atmos (noch) zu teuer wird. ich denke ich würde erstmal auf 7.1 upgraden und wenn man dann gebrauchte atmos AVRs zu einem vernünftigen preis bekommt dann auf atmos nachzurüsten. es sei denn ich bekomme vorher irgendwo einen atmos AVR mit stimmenden preis/leistung verhältnis.

für 7.1 würde ich so um die 250€ in einen gebrauchten AVR Investieren, für Atmos wäre es mir schon um die 500€ für einen guten gebrauchten AVR wert.
n5pdimi
Inventar
#18 erstellt: 19. Sep 2018, 10:42
Wenn Du noch 2 Monate Zeit hast kannst Du für diesen Preis meinen Yamaha RX-V1800 (schwarz) bekommen....
http://www.areadvd.de/hardware/2008/Yamaha_RX-V1800_01.shtml
Matrix359
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Sep 2018, 14:08
zeit hat das definitiv noch, der AVR von dir ist auch so ziemlich das was ich mir vorgestellt habe. wie funktioniert das mit dem anschließen? mein stereo über den pc/TV sollte ja weiterhin wie gewohnt funktionieren. und dann schließ ich zb. auf aux den AVR an die pioneer verstärker an, und schon läuft alles auf 7.1? (AVR einschalten und die pioneers auf aux umstellen natürlich) von wo kommt dann das signal vom AVR für die pioneer? das hab ich noch nicht wirklich raus, sind da extra chinch ausgänge für pre outs dran oder läuft das über die normalen lautsprecher ausgänge nur ohne das das signal verstärkt wird? der AVR bekommt ja dann hdmi signal vom tv, darüber kann ich ja dann auch weiterhin zentral die lautsärke regeln, oder?

und zu guter letzt, wenn ich beide pioneer als front und als back angeschlossen habe, wie viel surround lautsprecher gehen dann dran bzw. wieviel brauche ich mindestens? und kann ich den center einfach abgeschlossen lassen? müsste der ja dann beim ausmessen korrigieren, oder? weil ansonsten muss ich mir was einfallen lassen wie ich einen center ordentlich fest bekomme ohne angst um meinen tv und schrank drunter haben zu müssen (der schrank kostet knapp das 10 fache vom tv und der tv war nicht unbedingt günstig)
n5pdimi
Inventar
#20 erstellt: 19. Sep 2018, 14:18
Wie das genau mit Pre-Outs + Lautsprecher gleichzeitig funktioniert weiß ich nicht, steht aber alles in der BDA drin.
Der Yamaha hat Pre-Outs für jeden 7.1 Kanal. Meine massive Empfehlung ist aber immer noch alle Lautsprecher direkt an den AVR anzuschließen und die Pioneer VErstärker in Rente zu schicken.
Die vorhandene Lautsprecher Konfig findet er beim Einmessen selbst raus bzw. kann man im Setup einstellen.
Ton entgegen nimmt er auf fast jedem erdenklichen Weg, also Cinch Stereo, HDMI, Toslink, Coax Digital.
Normalerweise betreibt man einen AVR so, dass alle Quellen (auch mit Bild) an den AVR angeschlossen werden, dieser holt sich den Ton raus und gibt das Bild an den TV per HDMI raus bzw. bei analogen Bildquellen wandelt er es auf HDMI um und skaliert das Bild hoch.
Matrix359
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Sep 2018, 15:44
Das ein Audio/Video Reciver auch das Video umwandelt weis ich, aber ich hab in meinem 4k smart tv von sony einen Grafik Prozessor drin, der deutlich neuer ist und meiner meinung nach echt hammer arbeit leistet, verpixelte 640x480 dos Auflösungen macht der dann doch noch gut Spielbar, vor allem wenn man am PC noch die richtigen einstellungen macht. aber für eine PS1 oder Snes/N64 oder Xbox ist das natürlich eine wunderbare sache wenn ich dem signal erst mit dem AVR ein live Deinterlace verpasse und es schon mal hoch scaliere und es dann durch den GPU vom TV jage, dann sollte ich ein ähnlich gutes Bild bekommen wie wenn ich (bei alten spielen) vom PC aus ein HDMI Signal hab.

Ich versteh was du meinst, aber ich will unbedingt mein Quadro Stereo behalten und ich kann schlecht schalter an das Lautsprecher kabel machen mit dem ich den verstärker wechseln kann, das halte ich für eine mehr als schlechte idee. also bleibt mir nur der umweg, wenn ich meine superior in ein 7.1 system integrieren will.

aber hat der yamaha echt 130/180 watt? meine surround lautsprecher haben grad mal die hälfte, aber an die surround lautsprecher bin ich in keinster weise gebunden, außer das ich jede menge davon hab. und auf der einen seite war bestimmt ein fehler, der schafft doch mehr als 20khz? mein pioneer macht laut gehäuse ja schon 105khz mit und schlechte mp3s haben 44khz, da wären 20khz echt mager.

die BDA muss ich mir mal runterladen (hoffe die gibts online), da müssten ja auch die werte nochmal drin stehen eigentlich.
n5pdimi
Inventar
#22 erstellt: 19. Sep 2018, 15:56
Ähm, Dir ist klar, dass der Frequenzgang des Verstärkers so mal überhauptnix mit der Samplingrate von digitalen Dateien zu tun hat? Niemand hört jenseits der 20 KHZ (der Hund aber schon), Ü40 wirds schon mit 16 KHZ eng.
Und Deine Lautsprecher "haben" nicht eine Wattzahl sondern sind bis dahin belastbar. Ja, der Yamaha hat im Vergleich eher mehr Leistung als vergleichbare Geräte, das ist in der Praxis aber vollkommen irrelevant.
Wobei man sagen muss, dass Deine Surroundlautsprecher für diesen AVR schon ganz schön "Perlen vor die Säue werfen" sind...


[Beitrag von n5pdimi am 19. Sep 2018, 15:57 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#23 erstellt: 19. Sep 2018, 16:00
Matrix359
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Sep 2018, 16:29
Das der Frequenzgang vom verstärker mit den Sampling raten nichts zu tun hat weis ich, da hab ich mich blöd ausgedrückt, aber das kann ich eh gut aber 20khz finde ich persönlich nicht viel, aber eventuell ist es auch genau das warum ich die alten "gurken" besser finde, bei einem film ist das aber auch reichlich egal solange es um die 16khz sind und ich will ja nur meine filme mit surround haben.

und ja, belastbar bis... und wenn die belastbar bis 65w sind dann ist rein rechnerisch 130w zu viel, oder? da es bei den lautsprechern sowieso nicht bleiben würde, wenn ich den yamaha nehme, ist das aber eher das thema "welcher lautsprecher passt dazu?". und da muss ich dazu sagen das mir nur Heco ins haus kommt, wie beim Tv nur sony und beim PC nur intel

Danke für den Link, dann brauch ich nachher nicht suchen.
n5pdimi
Inventar
#25 erstellt: 19. Sep 2018, 19:37
Wenn Du den Unterschied kennst, warum erzählst Du in diesem Zusammenhang dann was von 44 khz bei MP3?
Niemand braucht einen Frequenzgang über 20.000 hz! Hast Du mal 16.000 Herz gehört (weiß ja nicht wie alt du bist, also ob Du das überhaupt noch kannst)? Das ist ein nervtötendes hohes fiepen. Das kommt weder bei Film noch bei Musik überhaupt vor.
Ernsthaft - manchmal frage ich mich hier im Thread schon, ob Du überhaupt weißt wovon Du sprichst?
Matrix359
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 20. Sep 2018, 18:23
so wie ich das verstanden habe, ist die bei mp3´s und anderen digitalen audio dateien genannte herz angabe bis zu welcher frequenz die datei signale enthält, und drüber ist einfach nichts mehr, u.a. aus komprimierungsgründen. es kann aber auch sein das ich da was grundlegend falsch verstanden habe und dann bitte ich um berichtigung. außerdem wollte ich nicht zu sehr vom thema abschweifen.

zum thema; Pre out war das was ich gemeint habe, das ist eigentlich perfekt für meine bedürfnisse, ob das nun sinnvoll oder schwachfug ist liegt im ohr des zuhörers, ich bin mit meiner meinung auf jeden fall nicht komplett alleine und das gilt nicht nur für meinen stereo wahn sondern auch für die zuneigung zu nicht mehr hörbaren frequenzen. der yamaha hat mir einfach zu viel leistung, ich schau mal nach was mit 50/80 watt, das ist eher meine vorstellung.

vielen dank für die hilfe, das hat mich davor bewahrt schlimmeres als meine pre out geschichte zu veranstalten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dolby Atmos vs DTS Interactive
Mr.Twister am 25.08.2018  –  Letzte Antwort am 25.08.2018  –  4 Beiträge
Upgrade sinnvoll? - Asus Xonar D2 auf Essence STX / X-Fi Forte 7.1
Kiliya am 30.07.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  4 Beiträge
Dolby Atmos Mit Windows 7 möglich?
Schnupfer1 am 23.08.2018  –  Letzte Antwort am 25.08.2018  –  16 Beiträge
Upgrade von Xonar Essence ST zu STU / One, ODER ?
Joe_D am 11.10.2015  –  Letzte Antwort am 12.10.2015  –  3 Beiträge
Lohnt Upgrade von Audigy SZ auf Sound Blaster Z o.ä?
folgsam am 06.09.2013  –  Letzte Antwort am 10.09.2013  –  2 Beiträge
lautsprecher 7.1 oder headset 7.1 fürs gaming?
kakashi am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 19.12.2008  –  7 Beiträge
7.1 System von Creative ?
TeamKiLLa am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  4 Beiträge
OPAMP Upgrade für Asus xonar essence STX
Rodny am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.09.2018  –  13 Beiträge
Dolby Atmos für Home Theater
LimitX am 19.09.2017  –  Letzte Antwort am 20.10.2017  –  8 Beiträge
creative 7.1
TDInasta am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.129 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedHarry31-
  • Gesamtzahl an Themen1.419.783
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.033.305

Hersteller in diesem Thread Widget schließen