Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


MP3 aus der Steckdose - Devolo Microlink dLAN

+A -A
Autor
Beitrag
DiSchu
Stammgast
#1 erstellt: 13. Dez 2004, 17:01
Hallo zusammen,
ich hoffe, ich bin hier im richtigen Forum gelandet.

Folgendes: Ich interessiere mich für dieses "Netzwerk aus der Steckdose", insbesondere um MP3s vom PC quasi an jeder Steckdose im Haus hören zu können.
Wer nun gar nicht weiss, wovon ich rede oder wen das Thema auch interessiert, hier ist einiges erklärt: http://www.digital-world.de/tests/kommunikation/internet/49/.

Insbesondere interessiere ich mich für das Devolo Microlink dLAN Audio, was man schon ab etwa 150,- EUR bekommen kann.



Ich stelle mir das recht praktisch vor: Vom PC ab in die Steckdose und an jeder beliebigen Steckdose, beispielsweise im Garten oder im Bastelkeller mit einer Stereoanlage oder Aktivboxen die MP3s vom PC hören.

Aber hat damit schon jemand praktische Erfahrungen gemacht?

Klappt das wirklich an jeder Steckdose? Problem: Unterschiedliche Phasen. Da soll ein sog. "Phasenkoppler" für rd. 50,- EUR Abhilfe schaffen. Funktioniert das?

Ist am eigenen Zähler wirklich Ende, bzw. funktioniert dieses interne Verschlüsselungsdingsbums richtig, oder hören meine Nachbarn auch meine Musik aus ihren Steckdosen?

Funktioniert das auch an mehreren Steckdosen? Also am PC wird einmal "gesendet" und mit mehreren "Empfängern" kann ich gleichzeitig an diversen Steckdosen im Haus Musik aus meinem PC hören (wenn ich es schaffe, an mehreren Orten gleichzeitig zu sein )?

Und klappt das ganze überhaupt zufriedenstellend? Wie lang dürfen die Leitungen sein? Und und und ...

Ich weiss, viele Fragen und auf viele wird unter dem oben geposteten Link auch schon eingegangen, aber ich wollte Euch halt mal fragen, ob Ihr schon mal Erfahrungen mit "Musik aus der Steckdose" gemacht habt.
Ein Bekannter beschallt seine Gartenparty mit Funklautsprechern, leider mit erschreckendem Ergebnis. Vielleicht ist das hier die Alternative.

Ich würde mich freuen, wenn sich jemand die Zeit nimmt und mir zu dem Thema was erklärt, bzw. seine Erfahrungen postet.
Vielen Dank!

Gruss DiSchu
DiSchu
Stammgast
#2 erstellt: 15. Dez 2004, 19:51
*hochschieb*

Hat damit tatsächlich noch keiner Erfahrungen gemacht oder möchte seine Meinung posten? .... oder bin ich zu ungeduldig?

Gruss DiSchu
dj_ddt
Inventar
#3 erstellt: 15. Dez 2004, 20:04
ich hab in der DIGITAL HOME gelesen, daß man daran alles ganz normal anschließen kann, aber die musik übers stromnetz immer als 192kbit/s-MP3 übertragen wird. außerdem kostet ein audioadapter 150 euro und man benötigt ja 2 davon mindestens, macht also 300 euro. ziemlich happig.
LondonCalling
Inventar
#4 erstellt: 16. Dez 2004, 10:02
Hallo,

das ganze Powerline-Zeugs ist wohl nicht ganz unkritisch, insbesondere in Altbauten. Wenn Du sicher weisst, dass Du eine Verbindung hinbekommst sicherlich interessant, aber ich würde doch ersteinmal versuchen beim Händler ein Testexemplar abzugreifen oder zumindest ein Rückgaberecht auszuhandeln.

Wenn Du bei Dir schon ein WLan aufgebaut hast, könnte auch die
Airport Express von Apple was für Dich sein
http://www.apple.com/de/airportexpress/.
Das Teil hat auch den Vorteil, dass es sehr gut in iTunes integriert wird.

Gruß
DiSchu
Stammgast
#5 erstellt: 19. Dez 2004, 12:19
Vielen Dank für die Antworten!

Stimmt natürlich, zwei Audioadapter werden benötigt, und dann evt. noch so einen Phasenkoppler, das macht unterm Strich ´ne ganze Menge Euros.
Und max. 192kbit/s ist auch nicht wirklich das Wahre.

Ihr habt Recht, ohne Testexemplar gehe ich das Risoko nicht ein ... und ein paar Euros sollte ich dafür über haben. Aber die Idee an sich hat was finde ich ... wenn es denn so funktioniert.

Danke! Gruss DiSchu
silberfux
Inventar
#6 erstellt: 19. Dez 2004, 21:50
Hi, Alternative wäre ein WLan, ist preislich durchaus konkurrenzfähig.
Günzelsen
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Dez 2004, 19:08
einen Phasenkoppler brauchst du eigentlich nicht, weil das signal sehr hochfrequent ist, und in die übrigen Phasen induziert wird (Stromleitungen sind ja nicht geschirmt...).

und spätestens am Zähler soll eigentlich schluß sein (aussage von Devolo auf der cebit).

habe mit netzwerk via Steckdose vom gleichen hersteller nur gute erfahrungen gemacht (auch mit dem verschlüsselungsdings).

Gruß..


[Beitrag von Günzelsen am 22. Dez 2004, 19:13 bearbeitet]
DiSchu
Stammgast
#8 erstellt: 23. Dez 2004, 09:26
Hö?? Wie??

Technische Frage zum Verständnis:
Wie soll denn das funktionieren, wenn ich meine MP3s an einer Steckdose mit Phase L1 sende und an einer Steckdose mit Phase L3 empfangen möchte?
Ich weiss zwar auch nicht genau, was so ein "Phasenkoppler" macht, aber ohne kann ich mir das gar nicht vorstellen.

Gruss DiSchu
silberfux
Inventar
#9 erstellt: 23. Dez 2004, 10:38
Hi: Das bringen dann die freundlichen Mitarbeiter im E-Werk in Ordnung und ziehen sich gleichzeitig noch Deine MP3s ab ;-)
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 23. Dez 2004, 12:58
Hi,
auf der FAQ des Herstellers steht zu diesem Problem:

MicroLink dLAN Produkte: Funktioniert die Lösung auch bei Haushalten mit Drehstromanschlüssen?

Problem:
Funktioniert die Lösung auch bei Haushalten mit Drehstromanschlüssen, denn hier müsste die Übertragung über verschiedene Stromkreise erfolgen (bei einem Babyphone funktioniert das nicht so ohne weiteres)?

Lösungsansatz:
In den allermeisten Haushalten sind Drehstromanschlüsse verlegt.
Die Übertragung der Daten des dLAN zwischen den Phasen erfolgt dabei durch übersprechen der im Verteiler parallel liegenden Phasen.


Warum benötigen devolo MicroLink dLAN Adapter keine Phasenkopplung?

Aufgrund des hochfrequenten Überspringens werden die Datensignale automatisch auf alle Phasen verteilt. Voraussetzung hierfür ist lediglich ein paralleler Verlauf der Phasen. Dieses hochfrequente Überspringen stellt eine Dämpfung dar und kann zu Leistungsverlusten führen.

In meinem Haus liegen drei getrennte Phasen. Kann MicroLink dLAN bzw. MicroLink dLAN USB auch von einer Phase zu einer anderen Phase eine Verbindung aufbauen?

Problem:
In meinem Haus liegen drei getrennte Phasen. Kann MicroLink dLAN bzw. MicroLink dLAN USB auch von einer Phase zu einer anderen Phase eine Verbindung aufbauen?

Lösungsansatz:
Ja. Diese sog. Phasenkopplung funktioniert bei dLAN-Geräten auch ohne zusätzlichen Einbau eines Phasenkopplers. Das bedeutet, dass Sie auch über zwei oder drei Phasen Netzwerkverbindungen aufbauen können.

Noch Fragen: siehe unter http://www.devolo.de/de_DE/service/devolofaq.html
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HiFi und dLAN (Netzwerkverbindung über das Stromnetz)
J-C am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  10 Beiträge
Bluetooth oder dlan audio ?
BlackFriday am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  4 Beiträge
Boxen für MP3, Computer
ohrenwurm am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  2 Beiträge
6 Kanäle aus MP3
raisi am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 28.04.2010  –  4 Beiträge
mp3 programm
zierroff am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  4 Beiträge
Bestes Brennprogramm für Audio CDs aus MP3?
BigMischa am 05.04.2006  –  Letzte Antwort am 06.04.2006  –  5 Beiträge
MP3 aus Flac oder CD erstellen?
ayin am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  5 Beiträge
mp3 to wav
defjack am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  2 Beiträge
Laptop, Wlan, mp3
carrera am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  8 Beiträge
MP3- Strom am Digitalausgang?
namxi am 20.04.2004  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedSchneewante
  • Gesamtzahl an Themen1.345.945
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.107