Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Autoendstufe am PC ?

+A -A
Autor
Beitrag
easy
Neuling
#1 erstellt: 07. Okt 2003, 17:51
Hallo - wir haben eine Entstufe aus einem Auto bei uns rumliegen und fragen uns ob es Sinn macht, den Sound damit ein bischen aufzupowern .... das ganze zwischen die Soundkarte und die Boxen - geht das so einfach ? Was mache ich mit dem 12 Volt Anschluß - ein zweites Computernetzteil wird sicher nicht reichen, oder ?
Reave
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 07. Okt 2003, 22:36
wills du das netztteil toasten? ca 300 Watt sollten bei einem Autoverstäker reichen. oder was is das für eine Endstufe? 2x1000Watt für Schwerhörige soundfreakz? Also powern kanns du damit bis deine Boxen rums sagen, also guck was deine Boxen abkönnen.
easy
Neuling
#3 erstellt: 08. Okt 2003, 07:46
Okay - also sollte ich ein 350 Watt Netzteil normal an die 230 Volt klemmen und auf der anderen Seite an die Entstufe (max. 400 Watt) ohne einen Gau befürchten zu müssen ? Die Leistung die dann fließt schadet den doch sehr dünnen 12 Volt Powerkabeln eines normal Netzzeiles nicht ?Boxentechnisch muß ich bei Autoentstufen sicherlich 4 Ohm in Betracht ziehen (leider keine Angaben auf der Entstufe vorhanden)wenn ich ein gutes Ergebnis erwarten möchte ? Ist das überhaupt noch sauber 128 bit mp3´s auf rund 300 Watt auszupusten ?

THX easy
Reave
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Okt 2003, 10:04
gib mal ne bezeichnung der endstufe. Hersteller und Version. Und wenn du aufdrehst wirst du nicht mehr all zu grossen unterschied hören.
easy
Neuling
#5 erstellt: 08. Okt 2003, 10:18
Es sind alte Entstufen - eine von Sony (XM-3040f) und eine von Kenwood (KAC-941) - vielleicht nicht das gelbe vom Ei aber trotzdem machbar ? Der Strom macht mir Sorgen !

easy
Schlappohr
Inventar
#6 erstellt: 10. Okt 2003, 13:38
auch ein 300Watt-PC-Netzteil liefert keine 300Watt an 12Volt!!!
Die 300Watt sind die Leistungen an 5V, 3,3V und 12V zusammenaddiert.
auf dem Netzteil sollte die max. Amperezahl für 12V stehen, ich habs grad nich im Kopf.

Außerdem ist das PC-NT ein Schaltnetzteil. Die Dinger werden deshalb nicht für Audio verwendet, weil sie sehr unsauberen Strom liefern und sehr träge auf Leistungsspitzen reagieren. Also eher ungeeignet.

Schau mal in der Suchfunktion, es gab auf jeden Fall schon Threads, in denen diskutiert wurde, ob und wie man sich ein normales Netzteil für ein Car-Amp bauen kann. Ist aber auch sehr aufwendig...

gruß
PapaSchlumpf
Stammgast
#7 erstellt: 10. Okt 2003, 13:42
Mein 300W-Netzteil schafft (natürlich nur wenn die anderen Leitungen nicht oder kaum Belastet werden) 22A bei 12V, also 264W.

Ich hab mal nen Test von nem NT gesehn (war aber das sauteure Topmodell eines Herstellers, der sowieso schon teurere NTs baut), da wurde ein Oszilloskop angeschlossen, das war eine saubere, gerade Linie, möglich isses also, das da sauberer Gleichstrom rauskommt, ob das bei günstigeren Mainstream-Modellen auch so ist weiss ich nich, aber ein PC kann mit unsauberem Strom auch nicht richtig Funktionieren, gerade Prozessoren sind da recht Empfindlich.


[Beitrag von PapaSchlumpf am 10. Okt 2003, 13:51 bearbeitet]
Reave
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Okt 2003, 17:50
Also wenn hier wer nen PC mit nem NT hat was unsauberen Stom liefert kann er den PC nichtmal 10 sek laufen lassen, neuere NTs haben Standard nen 12V Kabel wegen Intel CPUs, und der Strom sollte sauber sein da der direkt zur CPU geht. Wers nich glauben will kanns ja mal testen, oder einfach aufm Dorf wohnen, wir haben hier derbe Stromschwankungen im Netz da wir nur durhc eine Leitung gespeist werden, das bedeutet immer wenn ein Kraftwerk auf Nachtbetrieb gefahren wird flackert das Licht, oder die Nachtspeicheralage von Nachbarn anspringt. Und nen NT Filtert das alles raus, sonst wär mein CPU schon 100 mal Schrott.

Mein altes Netzteil war ein No Name aus nem Atelco Gehäuse 300 Watt, das hat alles gut gemacht wurd nur ausgemustert weil neues angeschafft wurde.
Mein neues Netzteil ist ein Enermax EG465AX-VE(G) 465Watt, jeeede Menge Saft ;), und das Ding ist eins der besten NTs, eben Enermax.


[Beitrag von Reave am 13. Okt 2003, 17:53 bearbeitet]
Schlappohr
Inventar
#9 erstellt: 13. Okt 2003, 23:21
es geht ja nich um stromschwankungen, wenn ich unsauber sage. klar, dass die rausgefiltert werden müssen.

mit 'unsauber' meine ich, dass das durch den schaltvorgang entstandene und dann transformierte Rechtecksignal ja wieder in eine saubere gleichspannung gewandelt werden muß. Wenn das nicht gut genug gemacht wird, hat man SEHR GERINGE hochfrequente störungen in der Versorgungsspannung, die aber bei Audioverstärkung im Lautsprecher hörbar werden können.

Das kann mit einem normalen Netzteil nicht passieren, da da keine Rechteckspannungen auftreten.

Ob und wie stark das bei heutigen NTs auftritt, weiß ich nicht genau, die Gefahr ist jedenfalls da. Ich gebe zu, dass ich mal gelesen habe, dass man damit Probleme kriegen kann, in einem Artikel über pro und kontra von Schaltnetzteilen in Audiogeräten. Kann also nicht aus eigenen Erfahrungen sprechen.

Gut, die in Car-Hifi-Endstufen eingesetzte Technik ist ja ähnlich, da geht es auch. aber diese Netzteile sind ja auch dahingehend optimiert...

Ich persönlich höre nur die Störsignale in so manch billiger Soundkarte. Angeblich liegt das in einer ungenügenden Entstörung der Versorgungsspannung.
allerdings weiß ich nicht, ob das dann vom Netzteil kommt oder von den PC-Komponenten, die die Spannung 'versauen'...?!

grüße
Reave
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Okt 2003, 11:48
Das was deiner meinung nach alles versaut is wenn das MB da soundkarten den saft über PCI bekommen. Und oft sind es einfach nur die Klinken die Shit sind.
PapaSchlumpf
Stammgast
#11 erstellt: 14. Okt 2003, 12:46
Hochfrequente Störgeräusche hab ich nur von der TV-Karte her manchmal, ich dechte aber, dass das vom TV-Singal kommt, bei Spielen ode Mp3s hatte ich noch nie irgen ein Fiepen oder so.
Das ganze hört sich so an wie ein Fernseher, kommt aber aus den Boxen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer am Pc anschliesssen
Casy am 16.07.2003  –  Letzte Antwort am 17.07.2003  –  2 Beiträge
Töne am PC erzeugen?
Xaero am 13.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.10.2003  –  4 Beiträge
Studiomikrofon am PC
bonesaw am 07.11.2003  –  Letzte Antwort am 08.11.2003  –  4 Beiträge
TV am PC...
mahrko am 27.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.03.2004  –  14 Beiträge
5.1 am PC
sui am 02.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.04.2004  –  4 Beiträge
Regionalcode am PC
InsideOut am 10.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.04.2004  –  3 Beiträge
Aufnahmen am PC bearbeiten
BeGee am 07.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  3 Beiträge
Mikrofon am Pc
hämmas am 10.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.04.2004  –  4 Beiträge
5.1 am PC
sten.rauch am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 05.06.2004  –  9 Beiträge
DTS am PC
Tobs19 am 24.05.2004  –  Letzte Antwort am 12.06.2004  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 142 )
  • Neuestes Mitgliedamaretto90
  • Gesamtzahl an Themen1.346.059
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.087