Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Analog vs. Digital

+A -A
Autor
Beitrag
Eggert
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Mrz 2005, 22:47
Hallo,

ich habe schon gesucht, dies ist bestimmt ein oft diskutiertes Thema, habe aber nichts gefunden, also bitte nicht steinigen.

Ich habe meinen PC via optisches Kabel an meinen Receiver angeschlossen. Funktioniert auch schön, eben kein Brummen, keine Störungen und je nach dem 5.1-Sound.
Aber wenn ich mir mal eine CD anhöre, halte ich es kaum aus.
Ich würde den Sound als "flach" beschreiben, ich weiss nicht genau, was fehlt, wahrscheinlich Höhen und Tiefen - oder nur Tiefen.
Ich überlege nun, den Rechner analog anzuschliessen, meint Ihr, es würde sich was bessern?
Da ich viel Klassik höre und spiele, grausts mich vor dem flachen Sound. Da klingt meine kleine Stereo-Anlage besser, obwohl an dem Receiver wesentlich feinere Komponenten hängen.
Mit DVDs in 5.1 bin ich sehr zufrieden.

Bitte helft mir.

Vielen Dank,
Eggert
deathsc0ut
Stammgast
#2 erstellt: 11. Mrz 2005, 16:55
Hm.. nein eigentlich sind digitale Kabel in Klangqualität analogen theoretisch überlegen (was natürlich nicht heißt, dass es unbedingt hörbar ist). Nichtsdestotrotz kannst du mal ein anderes Kabel (sei es koaxial oder analog) probieren.
Vielleicht hast du auch einfach eine schlechte Konfig getroffen oder so?

MfG
deathsc0ut
Mas_Teringo
Inventar
#3 erstellt: 11. Mrz 2005, 17:38

nein eigentlich sind digitale Kabel in Klangqualität analogen theoretisch überlegen

Sind sie das?
Das würde bedeuten (hätte man einen CDP an einem AVR), dass die meist schlechtere Wandlereinheit des AVR arbeiten würde. Ich kann Dir aus Erfahrung sagen, dass daher diese Aussage nicht immer zutrifft.

Im Bereich "PC mit Anlage verbinden" stimmt es natürlich.
Daher vermute ich mal, dass entweder ein Einstellungsfehler vorliegt (Gibst Du die Signale bei Klassik als Stereo, oder über einen Surround-Prozessor wieder?), oder einfach die LS zu schlecht sind (PC-LS sind meist für solch anspruchsvolle Musik nicht geeignet).
deathsc0ut
Stammgast
#4 erstellt: 11. Mrz 2005, 18:35


Das würde bedeuten (hätte man einen CDP an einem AVR), dass die meist schlechtere Wandlereinheit des AVR arbeiten würde. Ich kann Dir aus Erfahrung sagen, dass daher diese Aussage nicht immer zutrifft.

Stimmt, aber man kann ja nit immer an alles denken
irchel
Inventar
#5 erstellt: 12. Mrz 2005, 18:53

Eggert schrieb:
Hallo,

ich habe schon gesucht, dies ist bestimmt ein oft diskutiertes Thema, habe aber nichts gefunden, also bitte nicht steinigen.

Ich habe meinen PC via optisches Kabel an meinen Receiver angeschlossen. Funktioniert auch schön, eben kein Brummen, keine Störungen und je nach dem 5.1-Sound.
Aber wenn ich mir mal eine CD anhöre, halte ich es kaum aus.
Ich würde den Sound als "flach" beschreiben, ich weiss nicht genau, was fehlt, wahrscheinlich Höhen und Tiefen - oder nur Tiefen.
Ich überlege nun, den Rechner analog anzuschliessen, meint Ihr, es würde sich was bessern?
Da ich viel Klassik höre und spiele, grausts mich vor dem flachen Sound. Da klingt meine kleine Stereo-Anlage besser, obwohl an dem Receiver wesentlich feinere Komponenten hängen.
Mit DVDs in 5.1 bin ich sehr zufrieden.

Bitte helft mir.

Vielen Dank,
Eggert



Welche Soundkarte? Welcher Surroundreceiver?
Eggert
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Mrz 2005, 22:10
Soundkarte ist eine Terratec Aureon 5.1 Fun.
Ich brauchte eine, die opt. Eingang und Ausgang hat.
(btw.: leider schafft sie nicht, opt. In, opt. Out und analog Out _zugleich_ wiederzugeben. Schade, das wäre perfekt)

Receiver ist ein Sony STR-DB 840 QS
Wichtig für mich war beim Kauf vor paar Jahren das "DB" statt "DE", weil angeblich Teile der "ES"-Serie verbaut wurden, die wesentlich hochwertiger als die der "DE"-Reihe sein sollen.
Der Sound ist bei Tuner und im 5.1-Decodieren auch wirklich ausgezeichnet. Zumindest so weit ich das beurteilen kann.
cr
Moderator
#7 erstellt: 12. Mrz 2005, 22:35
Wie übernimmt denn dein PC das CD-Signal beim Musikspielen? Analog oder digital? Bei vielen PCs ist ja nach wie vor nur analog konfiguriert.
Eggert
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Mrz 2005, 01:04
Ich muss mich korrigieren,
der Sound ist auch bei gerippten CDs, also MP3s "flach". Gleichzeitig kann ich es in einem anderen Raum per analog auf der billigen Stereo-Anlage laufen lassen, das klingt besser.
zor
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Mrz 2005, 20:08
..ich vermute, dass das signal vor dem versenden über einen mixer verändert wird und daher schlecht klingt. sieh mal in deinen mixereinstellungen nach (wo du auch jede menge nicht benötigter komponenten deaktivieren kannst)..

gruss zor
Honk_Hooligan
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 28. Mrz 2005, 22:52
Hi

Dachte es geht um was anderes.

vieleicht macht die Terratec mit irgendner Software aus dem Stereo-Signalen irgendein 5.1 Sound und schickt das denn zum Sony.
Versuch mal Analog zum Sony und mach dann mit einem Program vom Sony den 5.1 Sound.
Dabei die Terratec auf 2 LS stellen.

Gruss Honk
PS hab ne DMX 6fire und wenn ich die dann an meinen neuen Yamaha RX 1400 anschliesse werde ich ja sehen obs bei mir denn auch so ist.
Natez
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Mrz 2005, 11:39
Eben grade nicht. Digital, also die Übertragung via S/PDif ist bei Soundkarten nur in Stereo PCM möglich. Ausnahme sind allein vorkomprimierte Dolby Digital/DTS Quellen, bei diesen gibt es eben je nach Codierung Mehrkanalton.

Dynamische Quellen, oder auch non DD/DTS Quellen können nur als Stereo PCM wiedergegeben werden. Was bei CDs und MP3s wohl auch kein Problem darstellen sollte, diese sind ja schliesslich Stereo Quellen.

Sicherlich untescheidet dein externer Receiver zwischen der DD/DTS und der PCM Wiedergabe. G.g.f. kannst du den Sound eigen anpassen. Was unbedingt eingestellt sein muss ist, z.b. das Bassmanagement. Denn die Stereo Kanäle haben natürlich keinen eigenen LFE Kanal, so wie DD/DTS z.b. Der Receiver muss deshalb unbedingt an die Lautsprecher angepasst werden.

Mit einer analogen Verkabelung, hättest du immer 5.1 Sound. Sicherlich würde die Soundkarte auch das Bassmanagement bei Stereoquellen übernehmen. Es könnte also eine Lösung sein, wenn dein Receiver keine entsprechenden Funktionen bietet.
MrM
Stammgast
#12 erstellt: 30. Mrz 2005, 09:21
hallo,
wenn du für DVDs und Audio CDs zwei unterschiedliche Abspielprogramme verwendest würde ich mir die Einstellungen ganz genau ansehen.
Bei Winamp zB hat sich bei mir ein Blick auf die Plug-Ins gelohnt.

MfG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kein Surround am PC trotz optisches Kabel!
Gemini_Projekt am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 08.03.2006  –  3 Beiträge
Help: Kein Sound
WARknut am 12.10.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2004  –  11 Beiträge
PC an Receiver, kein 5.1 Sound
r0bbb am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  2 Beiträge
kein 5.1 Sound über optisches Kabel
wetter-frosch am 02.08.2007  –  Letzte Antwort am 03.08.2007  –  3 Beiträge
5.1 Sound an PC und Hifi??
derema am 21.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.01.2004  –  7 Beiträge
Störungen bei Übertragung von Musik zum AV-Receiver
JeromeGamer am 28.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  5 Beiträge
Sound
oelly am 08.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  3 Beiträge
5.1 Digital Sound Audigy 2
MariusGermany am 02.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.04.2004  –  4 Beiträge
5.1 PC Anlage funktioniert nicht
paddyixde am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  2 Beiträge
Laptop via Bluetooth mit Stereoanlage verbinden funktioniert nicht - was mache ich falsch?
jorundre am 17.03.2016  –  Letzte Antwort am 17.03.2016  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.984