Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PC -> HiFi-Anlage = Wirklich hochwertige Soundausgabe??

+A -A
Autor
Beitrag
xlupex
Inventar
#1 erstellt: 09. Jul 2005, 09:50
Hallo!
Hat sich schon jemand damit beschäftigt, den PC als Massenspeicher und somit Musikgeber auf audiphiles Niveau zu bringen?
Z.Zt. betreibe ich eine Audigy2 Soundkarte intern und der Klang ist schon okay.
Neben meinem teuren CD-Spieler von Audio Analogue fehlt aber doch einiges an Musikalität und Darstellung. Der PC ist somit also bisher noch kein gleichwertiger Ersatz, schade eigentlich.
Was wäre Möglichkeiten? Externer D/A-Wandler?

Grüsse
Ralf
=MO=MaTriX
Stammgast
#2 erstellt: 09. Jul 2005, 12:05
hi

versuchs doch evtl mit dem spdif ausgang, sodass dein verstärker das wandeln übernimmt. dann ist das ganze nichtmehr von der soundkarte abhängig würde ich behaupten!
mfg
Flo
HiFi_Addicted
Inventar
#3 erstellt: 09. Jul 2005, 13:50
Der SPDIF ist aber bei den meisten Consumer Karten nicht bitgenau wenn 44,1khz Signale zugespielt werden da muss dan zB eine ESI Juli@ + RME ADI-2 Wandler.

Wenn der Klang mit einer Audigy 2 okay ist hast du was an den ohren das Teil verursacht ja heftige verzerrungen im Hochtonbereich wenn man sie mit 44,1khz ansteuert.

Am besten im bezahlbaren Bereich funktioniert IHMO das gespann aus Foobar (Volume Control -1db, Resampler SSRC High 176400Hz, Advaned Limiter) Kernelstreaming + ESI Juli@ + RME ADI-2 ist schwer da was bessere zu finden in der Sub 1000€ Klasse. Eventuell noch den AQVOX USB DAC den hab ich allerding noch nicht gehöhrt. Der Phonovorverstärker ist der hammer für unter 600€

@=MO=MaTriX

Glaubst du dass man eine Audio Analogue CD Player mit einem popligen Surroundreciver laufen lässt??? Und die Vermutete Röhre hat keine S/PDIF

MfG Christoph
xlupex
Inventar
#4 erstellt: 09. Jul 2005, 19:53
Hallo!
Stimmt, einen AV-Reciever habe ich nicht - die Röhre hält aber auch Sommerschlaf.
Ich nutze die Soundkarte in erster Linie um Radiomitschnitte zu machen und diese dann natürlich abzuspielen. Bei Sender wie 1Live oder Sunshine Live ist die Soundqualität eh unter aller Sau, da würde dann die Audigy2 auch nix mehr verschlimmern, denke ich mal.
Radiosendungen auf WDR3 und HR2 (Kabelempfang) sind aber schon sehr gut, klanglich.

@Adicted: Meinst du denn, mit der von dir vorgeschlagenen Kombi, geht es klanglich in Richtung guter CD-Spieler?
HiFi_Addicted
Inventar
#5 erstellt: 09. Jul 2005, 20:16
Ein Kumel verwendet sie Anstelle seines Musical Fidelity A 3.2 CD-Players an einem Musical Fidelity A5 Vollverstärker + Vienna Acoustics Beethoven ohne externen Wandler. Ich
verwende sie mit dem RME ADI-2 + Autobatterie damit wird die ESI-Karte erst richtig gut und klingt eher nach Plattenspieler als CD Player . Schallplatten kann man damit auch noch in high endige DVD-Audios verwandeln ohne dass man eine Verschlechterung zur Platte raushöhrt. Naja 1,1Mb pro Sekunde gehn dabei drauf...

MfG Christoph
=MO=MaTriX
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jul 2005, 22:28
ok tschuldigung für meine antwort

dachte ich könnte helfen, aber naja hatte ich wohl als falsch eingeschätzt. bin außerdem nicht der highfidele hörer von daher habe ich auch nicht viel mit dem extrem genauen am hut.

mfg

Flo
xlupex
Inventar
#7 erstellt: 10. Jul 2005, 08:51
@Matrix: Macht ja nix, danke trotzdem!!
xlupex
Inventar
#8 erstellt: 10. Jul 2005, 09:14
Hallo Adicted!
Habe jetzt mal ein wenig nachgeschaut, was du mir da so empfohlen hast.
Foobar ist gefunden, kostet nix - prima, download läuft.
Die Julia ist eine Soundkarte, okay, auch bezahlbar.
Der Wandler selbst ist schon ein wenig teuer.
Zum Verständnis: Ich schalte ihn zwischen PC und Amp, sowohl für In, als auch für Out des PC, oder?
Das heisst, er spielt meine Tracks vom PC ab, wandelt aber auch die Signale meines analogen Radios um sie auf Festplatte zu speichern, stimmts.
Wenn ich Lust habe, kann ich auch LP`s oder Cassetten digitalisiern...

Frage:
Ist die Audigy tatsächlich überflüssig, wenn die Wandlung ohnehin der Wandler vornimmt? Die Soundkarte muss ja lediglich das digitale Ausgangssignal stellen (SPdif??)

Soweit erst mal

Ach so, Einsatzbereich ist in erster Linie Radiomittschnitt - schieße ich da mit Kanonen auf Spatzen, oder macht das noch Sinn?

Ralf
xlupex
Inventar
#9 erstellt: 10. Jul 2005, 09:39
Wie ich das sehe, wäre die Julia-Soundkarte auch ohne den externen Wandler ein Fortschritt für meinen PC, oder?
HiFi_Addicted
Inventar
#10 erstellt: 10. Jul 2005, 09:51
Das problem ist dass die Audigy 44,1khz signale auf 48khz Resamelt und dabei schöne verzerrungen verursacht.....auch am SPDIF.... Der RME kommt zwischen PC und Amp Sundkartenmässig ist dan ESI Juli@ CH34 auszuwählen in den Programmen.

Mit dem Out in einem Lineeingang des Vorverstärkers und mit den Tape out des Vorverstärkers in den Eingang.

Zum eindigitalsieren emphele ich aufgrund der besseren kompatibilität 176khz 24bit 4x CD /16 SACD und DVD-Audiotauglich ist es auch...

Richtig erfasst er wandelt Digitales in Analoges und Analoges in Digitales. Zusätzlich kann man das Gespann auch noh zB in Cubase als Send Effekt angeben und zB einen Röhrenkompressor reinhängen die Delayzeiten sind auch wahnsinnig niedrig!!! 48 Sampels Minimum....

MfG Christoph
HiFi_Addicted
Inventar
#11 erstellt: 10. Jul 2005, 09:54
Im Vergleich zur Audigy ist es ein fortschritt. Die Audigykarten sind jaschlicht und ergreifend eine katastrophe... Es geht halt nix über eine Homerecordingkarte

MfG Christoph
elvis2800
Stammgast
#12 erstellt: 11. Jul 2005, 07:56
Hallo,
Ihr solltet auch bedenken,dass interne Soundkarten Störungen vom PC ausgesetzt sind!Das lässt sich mit Audiointerfaces,die über eine externe Box verfügen umgehen.
Gruß
HiFi_Addicted
Inventar
#13 erstellt: 11. Jul 2005, 09:03
Bedingt richtig... Die ESI Juli@ ist eine Interen Karte der D/A Wandler ist aber Extern in dem RME ADI-2 die Behelfswanderl auf der Karte direkt sind auch nicht gerade schlecht... Grundrauschen bei der aufnahem bei -120db lt. Wavelab Spectralanalyse Störungen hab ich keine auf dem Signal ausser eine einstreung bei 78khz.... allerdings auch nur auf den Interenen Wandlern un da is es mit Egal. Symetrisch ist die auch noch weg....

MfG Christoph
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage erkennt PC nicht mehr wirklich
ledoq am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 06.09.2005  –  6 Beiträge
Hochauflösende Musik vom PC zur HiFi-Anlage
superhatti am 08.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.10.2012  –  5 Beiträge
Hochwertige digitale PC-Soundkarte & Soundsystem
JMS-Productions am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  2 Beiträge
HiFi-Anlage PC kabellos
williem am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2005  –  3 Beiträge
PC und HiFi-Anlage
Maritimer am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  3 Beiträge
PC & Hifi anlage verbinden
squallor am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  11 Beiträge
Hifi Anlage für PC
kakashi am 24.05.2010  –  Letzte Antwort am 25.05.2010  –  2 Beiträge
Hifi Anlage an PC
SCP'06 am 04.08.2010  –  Letzte Antwort am 07.08.2010  –  7 Beiträge
FLAC über PC und DAC auf Hifi-Anlage - Hilfe
Merowinger2k am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  8 Beiträge
Verbindung PC -> Hifi per Ethernet
Ernie1973 am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedStoedebegga
  • Gesamtzahl an Themen1.345.931
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.963