Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


10m zwischen Computer und Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Tim_1977
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Aug 2005, 14:27
Hallo,

ich habe eine Distanz von fast 10m zwischen Computer (Apple PowerMac, analoger und digitaler Ausgang vorhanden) zu meinem Verstärker (Onkyo Integra 9911, habe keinen optischen Eingang finden können) zu überbrücken.

Meine Fragen:

- Macht das überhaupt Sinn? Kann man über die Distanz eine Anlage, die mehrere Tausend Euro gekostet hat überhaupt adäquat "füttern"?

- Welche Art Kabel sollte ich verwenden und was würde das in etwa kosten?
Van_Dexter
Stammgast
#2 erstellt: 25. Aug 2005, 15:00
Hast du vielleicht auch einen koaxialen Ausgang am Mac und einen Eingang beim Onkyo? Sieht aus wie ein einzelner normaler Cinch! Da kannst du 10 m mit einem guten Kabel ohne Probleme ueberbruecken. Optisch wuerd ich 10 m nicht riskieren, besonders wenns Kabel auf dem Boden rumliegt und man hin und wieder draufrennt!

Kannst du eventuell mal ein Foto der Anschluesse posten?
Tim_1977
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Aug 2005, 15:06
Danke. Werd ich rausfinden bzw. posten.
Tim_1977
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Aug 2005, 15:07
Auf der rechten Seite sieht man die Anschlüsse des PowerMacs:

http://www.apple.com/de/powermac/expansion.html

Sieht nicht nach Koax aus, oder?
Hyperlink
Inventar
#5 erstellt: 25. Aug 2005, 15:12
Ja es macht Sinn.

10m sollten auch für ein analoges Kabel kein Problem sein. Ist es digital gibt es nur zwei mögliche Zustände: funktioniert oder funktioniert nicht

Das billigste Koax (geschirmt) wo gibt mit zwei Steckern dran, löten, fertig. Koax-Digitaleingang vorausgesetzt.

Möglichst preiswert halt, Kabelklang gibt es nämlich nicht. Den Signalen ist es wurscht, ob sie durch 10 Oehlbach oder Noname laufen.


[Beitrag von Hyperlink am 25. Aug 2005, 15:21 bearbeitet]
Van_Dexter
Stammgast
#6 erstellt: 25. Aug 2005, 15:16
Wie ich sehe hat der Mac DIGITAL nur optisch out. Das wird zum Problem wenn dein Ampli keinen optischen Eingang hat. Kann der ueberhaupt DD 5.1 oder ist er Stereo? Wenn er Stereo ist dann einfach ueber Line-Out rausgehen, sieht nach 3,5mm Klinke aus. Kabel von Klinke auf 2xCinch gibt's wie Sand am Meer. Ist aber nicht die optimale Loesung. Bist du sicher dass der Mac nicht irgendwo 2x cinch Audio Out hat?
Werd heute zuhause selbst mal beim G4 nachsehen
Tim_1977
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Aug 2005, 08:18
Das ist ein Stereo-Verstärker und soll auch nur Stereo wiedergegeben werden. 5.1 will ich gar nicht. Nur halt möglichst verlustfrei vom Mac zum Verstärker übertragen. Und ich hab meine Zweifel, ob bei 10m analogem Cinch-Kabel nicht einiges an Verlust auftritt.

Ich höre nämlich sehr wohl Unterschiede, wenn ich zB eine Media Markt Standardstrippe oder ein hochwertiges Boxenkabel angeschlossen habe. Bei einer Anlage des oberen Preissegments macht das sehr wohl Sinn. Das wird auch jeder andere, der nicht halb taub ist, hören.
Van_Dexter
Stammgast
#8 erstellt: 26. Aug 2005, 08:20
Also der G4 zuhause hat nur 2x 3,5mm Klinke fuer Kopfhoerer + Line Out!

Wenn du schon einen optischen Ausgang am Mac hast, koenntest du dir naemlich auch ueberlegen, etwas Geld in eine 5.1 Anlage zu investieren.
Kommt logisch darauf an, ob du fluessig bist und was du damit anstellen willst.
Ich selbst hab den PC am Sony Home Cinema System ueber optischen Ausgang haengen, bei Spielen super. Ausserdem produziere ich Musik (Goa-Trance), doch dabei reicht Stereo, weil das Programm 5.1 sowieso nicht unterstuetzt.

Ein Yamaha NS-P110 5.1 z.B. kriegst du schon so um 130 Euro (Ampli, 4 Satelliten und Sub)

Lass mal hoeren wie du deinen tollen Onkyo denn so nutzen willst! Ist ein Klasse Geraet und es waere jammerschade den nicht zu nutzen!!!!
Wraeththu
Inventar
#9 erstellt: 26. Aug 2005, 08:42

Tim_1977 schrieb:
Hallo,

ich habe eine Distanz von fast 10m zwischen Computer (Apple PowerMac, analoger und digitaler Ausgang vorhanden) zu meinem Verstärker (Onkyo Integra 9911, habe keinen optischen Eingang finden können) zu überbrücken.

Meine Fragen:

- Macht das überhaupt Sinn? Kann man über die Distanz eine Anlage, die mehrere Tausend Euro gekostet hat überhaupt adäquat "füttern"?

- Welche Art Kabel sollte ich verwenden und was würde das in etwa kosten?


zu 1. ja das macht Sinn.
Habe bei mir auch einen hochwertigen Receiver stehen mit entsprechenden Lautsprechern, der Rechner steht im Keller.
Kabel ist auch 10 m lang und es funktioniert 100%ig ohne irgendwelche hörbaren Verluste.

zu 2. ich habe bei mir 3x Sterocinchkabel verwendet, 2x für Front und Rear (ist ein Quadrophoniereceiver) und einmal für aufnahmen zurück zur Soundkarte.
Kabel ist von www.Pollin.de, Best.Nr. 560 431.

Kosten genau 1.75 euro pro Kabel (weiss nicht wie viele du insgesamt brauchst) +4,59 Euro Versand.
Pollin liefert sehr zuverlässig und schnell.
Tim_1977
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Aug 2005, 08:54
Das ist ein Stereo-Verstärker mit zwei Lautsprechern. Ich möchte mir keine weitere Hifi-Komponente zulegen, sondern einfach nur in möglichst guter Qualität Stereo-Sound genießen.

Ich hab auf dem Mac eine Menge gekaufter Musik aus dem iTunes Music Store. Und die möchte ich (in Stereo, kein 5.1) auf meiner Anlage hören.
Van_Dexter
Stammgast
#11 erstellt: 26. Aug 2005, 09:01
Na dann empfehl ich dir bei so einem tollen Verstaerker z.B. ein Audio Kabel 3,5mm Klinken Stecker auf 2x Cinch Stecker. Da gibt's eines (vergoldete Stecker) von Profiline 10m kostet um die 18 Euro.

Natuerlich kannst du auch ein billigeres nehmen. Schau mal rein bei www.al-kabelshop.de/shop unter "Audio+Video" - "NF-Kabel fuer Soundkarte"
Wraeththu
Inventar
#12 erstellt: 26. Aug 2005, 09:06
dann nimm einfach ein ganz normales Sterokabel...bei Pollin gibts auch dei Variante mit Klinkenstecker auf einer Seite...und auch diverse kabel in hochwertigerer Ausführung (klanglich macht das allerdings keinen Unterschied).
mit Al-Kabelshop habe ich persönlich keine guten Erfahungen gemacht..sind recht unfreundlich und bei Fragen auch nicht wirklich hilfsbereit
Van_Dexter
Stammgast
#13 erstellt: 26. Aug 2005, 09:12
Du sagst die sind unfreundlich? hatte eigentlich noch nie was mit al-kabel zu tun, dafuer haben sie jede menge. Muss mal bei Pollin reinschauen! Danke fuer den Tip! Man lernt nie aus!
Wraeththu
Inventar
#14 erstellt: 26. Aug 2005, 09:24
zu mir waren sie jedenfalls unfreundlich als ich mal ein kabel für nen Beamer gesucht habe.
Wollten mir nur einreden das mein gerät ja eh Schrott sei und ich mit lieber was (sehr teures) neu kaufen soll..fand ich dann nicht so toll.
Van_Dexter
Stammgast
#15 erstellt: 26. Aug 2005, 09:35
ja ja der Kunde ist Koenig!!

aber zum Glueck gibt's Foren wie diese!
ROBOT
Inventar
#16 erstellt: 26. Aug 2005, 11:09

dann nimm einfach ein ganz normales Sterokabel...bei Pollin gibts auch dei Variante mit Klinkenstecker auf einer Seite...und auch diverse kabel in hochwertigerer Ausführung (klanglich macht das allerdings keinen Unterschied).


Das kann man bei 10 Metern so nicht sagen:

Ich spreche nicht von Kabelklang wie man es in der Voodoo Abteilung diskutiert; aber bei 10 Metern wirkt sich die technische Qualität schon aus, insbesondere die Schirmung.

Ich würde daher nicht die typischen schwarzen "Schnürsenkel" Kabel verwenden, sondern lieber etwas vernünftig geschirmtes und auch robustes, evtl. einen Leitungstyp aus dem Studiobereich etwa von Sommercable.
Denn ein 9911 ist ein guter Amp der auch ordentliche Signalversorgung verdient hat

Über diese lange Strecke musst Du aber ectl. mit Brummstörungen rechnen, welche durch Potenzialunterschiede entstehen.

Technisch / akustisch beste Lösung der Problematik:

Anaschaffung eines D/A Wandlers, der direkt neben der Anlage steht und per Coaxial-Digitalkabel versorgt wird. Damit gibts dann keine Probleme, kostet aber bissel Geld..
Tim_1977
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Aug 2005, 14:00
Das schwarze Schnürsenkel-Kabel will ich ja gar nicht verwenden - daher dieser Thread. Ich möchte gerne auf den Kauf eines zusätzlichen Gerätes verzichten. Auch auf einen D/A-Wandler, wenn sich das vermeiden lässt.

Ich habe noch irgendwo so einen "Brummschleifen-Killer", den ich früher mal an meinem Verstärker hatte (Cinch Ein- und Ausgänge mit irgendeinem Zauberklumpen dazwischen). Und jetzt suche ich halt eine Empfehlung für ein Kabel, mit dem ich den Mac mit dem Verstärker verbinden kann, ohne dabei das Signal zu verschlechtern. Ich hab kein Problem damit, wenn so ein Kabel 100 Euro kostet. Günstigere Alternativen sind natürlich auch willkommen.
Wraeththu
Inventar
#18 erstellt: 26. Aug 2005, 14:11
bei mir gibts, wie gesagt, keinerlei Probleme...dafür lässt sich das Kabel aber sehr gut verlegen was bei dickeren oft probleme macht und in meinem Fall sehr wichtig war.

Sollte das Kabel in einer "gestörteren" Umgebung liegen, so kann man als preiswerte Lösung auch auch CarhifiKabel zurückgreifen, die sind meist doppelt geschirmt und an ungünstige Umgebungen wie sie im Auto besonders vorherrschen angepasst.

Entstörfilte würde ich auch nur als absolute Notlösung ansehen und wird glaube ich auch nicht nötig sein
Wraeththu
Inventar
#19 erstellt: 26. Aug 2005, 14:15
die restlichen 90 euro dann leiber in eine bessere soudkarte investieren (gibts die für den Mac noch ?)...das bringt IMHO mehr.
Bin auch gerade dabei meine olle Soundblaster Live zu entsorgen (die Treiber sind eine Katastrophe)
Hyperlink
Inventar
#20 erstellt: 26. Aug 2005, 18:53

Wraeththu schrieb:
die restlichen 90 euro dann leiber in eine bessere soudkarte investieren (gibts die für den Mac noch ?)...das bringt IMHO mehr.
Bin auch gerade dabei meine olle Soundblaster Live zu entsorgen (die Treiber sind eine Katastrophe)


Beim MAC ist alles gewohnheitsmäßig teuerer, mit 90 Euro kommt man da nicht sehr weit, rechne das doppelte. Früher war das noch schlimmer da war Faktor zehn angesagt.

Meine erste ISDN-Karte für den MAC sollte 2000 DM kosten, vergleichbare Modele unter für Windoof unter 200 DM. Dann kam der Konkurs von Apple und die Rettung durch Microsoft. Dummerweise gibt's diesen Nepp-Laden immer noch.
Tim_1977
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 26. Aug 2005, 22:16
Vielleicht wird es ein wenig Off-Topic, aber könntest Du mir Deinen vorletzten Satz evtl. erklären?
Hyperlink
Inventar
#22 erstellt: 27. Aug 2005, 17:13
Apple hatte jahrelang erhebliche finanzielle Probleme, die mit 150 Millionen von Microsoft bereinigt wurden. Weitere Zahlungen wurden danach indirekt getätigt um das Unternehmen vor weiteren Konkursen von Unternehmensteilen zu bewahren.

www.heise.de/ct/97/09/018/

Diese Maßnahme war nötig, weil die Kartellrechts-prozesse gegen MS liefen und ein Konkurs von Apple die Lage für MS verschärft hätte.

Schade eigentlich, auf diese Weise wären wir gleich zwei Konzerne losgeworden, die sich heute der DRM-Mafia ohne Ende in den Dienst stellen.
Tim_1977
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 30. Aug 2005, 12:13
[Kurz nochmal Off-Topic, unten gehts mit dem eigentlichen Thread weider]

Damals hatte ich noch nichts mit Apple am Hut, aber Gil Amelio scheint den Laden in den 90ern ziemlich gegen die Wand gefahren zu haben. Erst mit His Steveness ging's wieder nach oben.

Heute kann ich nur jedem einen Apple Computer ans Herz legen. Preislich darf man die Sachen nicht mit nem Aldi PC vergleichen, sondern muss dann schon einen Premium-Hersteller wie Sony (bei den Notebooks zB) nehmen. Dann gehts eigentlich. Und der Gegenwert an Spaß, Produktivität und Sorgenfreiheit (keine Viren, bombenstabil) ist unendlich höher als der etwas erhöhte Preis.

- Apple ist gerade zum wiederholten Mal zur Marke mit der weltweit höchsten Kundenzufriedenheit gewählt worden (und das bezieht sich auf *alle* Produkte dieses Erdballs, nicht bloß auf den Computer/Elektronikbereich).
- Wer an nem Mac der letzten Jahre mal ne Weile gesessen hat, will nix anderes mehr.
- Apple User haben statistisch mehr Sex.

[So, genug der Werbung. Zurück zu meiner eigentlichen Frage:]

Bisher hab ich nur von Oehlbach ein vorkonfektioniertes 10m Kabel Cinch-Klinke gesehen. Von Sommercable scheint's das nicht zu geben?!? Ich suche einen vernünftigen Hersteller, bei dem ich ein ordentliches Kabel im Bereich 50-100 Euro kriege.
Hyperlink
Inventar
#24 erstellt: 30. Aug 2005, 12:34

Tim_1977 schrieb:
Und der Gegenwert an Spaß, Produktivität und Sorgenfreiheit (keine Viren, bombenstabil) ist unendlich höher als der etwas erhöhte Preis.


Mag sein, aber für den MAC gibt es kein foobar2000, kein FLAC, kein Eaxact Audio Copy, keine guten LangzeitArchivierungslösungen, kein Replaygain, kein Gapless Playback und keine bitgenaue Wiedergabe.
Alles das was auf einem Windows-PC Spaß macht, gibt's für den Mac (noch) nicht.

Der Mac ist einfach Käse für unseren Bereich. Für Office, Musikproduktion, Spiele, Internet und Video mag das anders sein.


Tim_1977 schrieb:
- Apple ist gerade zum wiederholten Mal zur Marke mit der weltweit höchsten Kundenzufriedenheit gewählt worden (und das bezieht sich auf *alle* Produkte dieses Erdballs, nicht bloß auf den Computer/Elektronikbereich).

Quelle ?
Natürlich ist man bei den spärlichen Angeboten in eingen Bereichen zufriedener, weil die unzufriedenen Kunden längst 2 Betriebsysteme/Rechner fahren oder wieder bei Linux/win sind.

Tim_1977 schrieb:
- Wer an nem Mac der letzten Jahre mal ne Weile gesessen hat, will nix anderes mehr.

Urban Legend,
ich jedenfalls hatte mit den 8er und 9er System sowas die Nase voll, als unsere Firma dann auf W2000 wechselte hab ich glatt 'nen Sekt ausgegeben.
Heute Mitte 2005 würde ich sagen, daß sich keines der System e mehr etwas gibt, in allen Bereichen gibt's halbwegs bezahlbare Problemlösungen, bei Apple nur etwas teurer und weniger Alternativen. Den Rest bestimmen Geschmacksfragen.

Tim_1977 schrieb:
- Apple User haben statistisch mehr Sex.

Mit sich selbst vielleicht, oder bei käuflichen Angeboten, dank der Zugehörigkeit zu einer höheren Einkommens-Schicht.

Übrigens sind nicht das OS oder die neue Intel-Plattform der Geldbringer bei Apple, sondern die Kinkerlitzchen und der iPod. Also bitte nicht verwechseln. Wäre Apple eine "Nobelmarke", so würde sie in allen Geschäftsbereichen Gewinne erwirtschaften, nicht mehr das OS und die Hardware zu subventionieren und bräuchte kein DRM im Shop um den Leuten als einzige Firma AAC anzudrehen, nur so ließ sich nämlich der iPod an den Shop verdongeln.
_____
Windows an sich ist keineswegs für alles die bessere Lösung. aber im Bereich Audiokompression und Archivierung derzeit meilenweit Apple voraus. Der einzige ernstzunehmende Player ist iTunes und der beherrscht längst nich das was Foobar2000 und Winamp auf die Beine stellen. Was das Taggen und die alternativen Formate betrifft, so jammern doch die Macianer immer auf Hydrogenaudio rum, daß es die meisten Windows-Programme für ihr OS nicht gibt. Selbst wenn man Windows nicht will, so ist man mit Linux noch weit besser dran als mit dem Mac.

Über den ganzen restlichen Käse bei Apple schweigen wir uns mal lieber aus, weil es bei Linux und Windows auch genügend Käse gibt.

Sorry, aber das mußte mal gesagt werden, ich krieg bei Apple -Werbepostings dieselben Reizungen wie bei Windows oder Linux.


[Beitrag von Hyperlink am 30. Aug 2005, 12:53 bearbeitet]
Tim_1977
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 30. Aug 2005, 12:51
Ich will hier keinen Flamewar anzetteln und auch niemanden missionieren, der es nicht will.

Zu Vollständigkeit reiche ich die Quellen nach, um die Du gebeten hast. Ich habe jetzt nur welche für den Computerbereich gefunden, bin mir aber sehr sicher, dass ich vor Kurzem auch einen Artikel über die branchenübergreifende Zufriedenheit gefunden habe. Aber solange ich keine Quelle finde, bleiben wir erstmal beim Computerbereich:

http://www.mactechnews.de/index.php?id=8489
http://www.mactechnews.de/index.php?id=7415
http://www.mactechnews.de/index.php?id=9998
http://www.mactechnews.de/index.php?id=3543
http://www.mactechnews.de/index.php?id=10864

--------------

So, jetzt aber zur eigentlichen Frage: Ich suche ein gutes 10m langes fertig konfektioniertes Kabel. Von Oehlbach scheint es sowas zu geben?!? Hab aber keins von anderen bekannten Herstellern gefunden.
Van_Dexter
Stammgast
#26 erstellt: 30. Aug 2005, 13:03

- Apple ist gerade zum wiederholten Mal zur Marke mit der weltweit höchsten Kundenzufriedenheit gewählt worden (und das bezieht sich auf *alle* Produkte dieses Erdballs, nicht bloß auf den Computer/Elektronikbereich).


Das ist quatsch und stimmt so nicht:
Laut MacWorld.co.uk führt Apple zum zweiten Mal in Folge den American Customer Satisfaction Index (ACSI) im PC-Markt an. Apple bekam genau wie im Jahr 2004 die Punktzahl 81, der größte Herausforderer im Jahr 2004, Dell, rutschte von 79 Punkten auf 74 Punkte ab. HP landete auf dem dritten Platz mit 73 Punkten, Nummer vier wurde Gateway mit einer Punktzahl von 72. Compaq erreichte eine Punktzahl von 67.
Trotz einiger Mängel an den Produkten konnte Apple glücklicherweise die hohe Kundenzufriedenheit durch einen guten Service halten. Es bleibt zu hoffen, dass durch die große Umstellung auf die Intel-Architektur keine neuen großen Qualitätsmängel auftauchen..
Die hoechste Kundnzufriedenheit hat meines Wissens nach eine Automarke und zwar Lexus!


- Wer an nem Mac der letzten Jahre mal ne Weile gesessen hat, will nix anderes mehr.


arbeitete jahrelang mit apple, hab noch einen g4 rumstehen - nicht mein Fall! OS-X ist ja ganz nett, aber soo stabil nun wieder auch nicht. Hab da mit XP ueberhaupt keine Probleme.


- Apple User haben statistisch mehr Sex.


ja und jeder der einmal im Leben saure Gurken gegessen hat stirbt an Herzversagen...

Produziere selbst Musik am Pc und wuerde nie wieder umsteigen! Achja, und beruflich arbeite ich als Grafik-Designer mit einer Alienware Workstation!
Tim_1977
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 30. Aug 2005, 13:11
OK ok ok. Könnten wir uns jetzt vielleicht wieder um mein Kabel kümmern ;-)?

Offensichtlich gibt's auch von Oehlbach kein fertig konfektioniertes in der Länge. Mir hat gerade ein Mitarbeiter von Sommercable folgende Lösung empfohlen:

-----------
Ich kann Ihnen eine optical/koaxial Wandler anbieten, dann können Sie die 10m mit einem optischen Kabel überbrücken und mit einem kurzen Kabel in den Verstärker reingehen.

Die Produkte wären:
10m Toslink OKTT-1000 für 23,78 EUR,
1 St. POF-830 für 27,92 EUR,
1 St. FLA1-0090-SW-SW für 15,88 EUR.

Als Miniklinke -> Cinch Lösung wäre das Kabel ein ON2A-1000-SW für 33,47 EUR, das wäre dann aber nur eine analoge und auch noch unsymmetrische Übertragung, also nicht wirklich gegen Einstreuungen sicher.
-------------

Ich wollte ja eigentlich nicht so viele Geräte da rein hängen und hatte gedacht, ein einziges 10m Kabel wäre eine gute Lösung. Aber die Tatsache, dass es sowas wohl von kaum jemandem standardmäßig gibt, macht mich etwas stutzig.
Van_Dexter
Stammgast
#28 erstellt: 30. Aug 2005, 13:29

10m Toslink OKTT-1000 für 23,78 EUR,
1 St. POF-830 für 27,92 EUR,
1 St. FLA1-0090-SW-SW für 15,88 EUR.


Also 10m toslink ist klar ist das opto-Kabel

POF-830 der opto-koaxial Wandler

Aber das letzte Kabel? Kannst du das mal genauer erlaeutern? Auf der einen Seite koaxial ok - aber wie gehst du in den Ampli rein? Doch nur Stereo?
Optisch auf koaxial und dann stereo da waer mir der Aufwand zu gross! Und anfaelliger gegen Staub und Dreck wenn's rumliegt!

Wie gesagt - Miniklinke - Cinch gibt sicher nur Stereo! Aber das Signal duerfte abhaengig vom Audio-out des Mac keine Probleme bereiten! Mein Laptop haengt auch uebr so einem kabel an der Anlage!
Wraeththu
Inventar
#29 erstellt: 30. Aug 2005, 14:19

Tim_1977 schrieb:


Als Miniklinke -> Cinch Lösung wäre das Kabel ein ON2A-1000-SW für 33,47 EUR, das wäre dann aber nur eine analoge und auch noch unsymmetrische Übertragung, also nicht wirklich gegen Einstreuungen sicher.
-------------


das scheint aber dann wirklich ein extrem schlechtes Kabel zu sein...bei meinem Billigkabel von Pollin gibts nämlich überhaupt keine Einstreuungen...und das obwohl der raum in dem der PC steht vollgestopft ist mit Technik (2 computer, Drucker, Plotter, Scanner, DSL-router, eumex-Telefonanlage, DSL-Splitter und noch einiges mehr..dürfte schon so ziemlich der "worst Case" sein.
Das Kabel gibts auch standartmässig...und warum bitte soll analog schlechter sein...das signal muss ohnehin gewandlt werden.
ROBOT
Inventar
#30 erstellt: 30. Aug 2005, 22:33
Hi,

also die Aussage von Sommer muss man sicherlich unter dem Gesichtspunkt sehen das die Leute aus dem Profi-/Studiobereich kommen - und dort ist nun mal eine 10 Meter lange unsymmetrische Verbindung "nicht das Gelbe vom Ei" um es mal so zu formulieren. Evtl. ist man da päpstlicher als der Papst, grundsätzlich unterstütze ich aber diese Aussage "nicht wirklich sicher".

Allerdings glaube ich das da ein Missverständnis vorliegt - denn der Verstärker besitzt ja keinen Digitaleingang. Insofern ist das mit den vorgeschlagenen Materialien gar nicht machbar.

Ich sehe das jetzt so, dass Du die Wahl zwischen einen Kabel von Pollin für 18,- und einem von Sommer für 33,47 hast

PS:
so mal nachgeschaut in der Kabelkiste - siehe da so ein (originales) Sommer hab ich auch, viel kürzer.

Es handelt sich um gute Standard-Cinchstecker und einen recht hochwertigen 3,5mm Vollmetall Klinkenstecker. Das Kabel ist - hmm- eher ziemlich dünn, ich wills jetzt nicht aufschlitzen um zu schauen wie der Schirm aussieht Das Problem ist wohl der Klinkenstecker, hier passt einfach kein dickeres Kabel rein, obwohl der schon einen großen Kabeleinlass hat.

Um gleich Unkenrufen vorzubeugen: nein, dicker ist nicht automatisch gleich besser
Ein RG 316/U ist ja auch sehr dünn.

Wenn ich mir das so anschaue könnte ich mir als recht hochwertige Lösung vorstellen:
Diesen Klinkenstecker, diese oder etwas "bessere" Cinchnstecker, und zum Beispiel gutes S-VHS-Kabel dazwischen mit 100% Schirmung. Vorteil: Beide L und R sind in einem gemeinsamen Mantel (nicht Schirm!) lässt sich besser verlegen. Sollte für Audiozwecke gut gehen.
Frag doch einfach bei den Shops oder nem Händler an ob die Dir nich eines bauen können. Wo ich den Krempel und Meterware etc. kaufe der Typ lötet auch


[Beitrag von ROBOT am 30. Aug 2005, 22:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Computer an Verstärker
jofenchel am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  14 Beiträge
verstärker macht computer kaputt
nooblord am 18.03.2006  –  Letzte Antwort am 19.03.2006  –  5 Beiträge
PC mit Verstärker verbinden - Unterputz 10m
global_nixchecker am 02.04.2007  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  20 Beiträge
Mischpult an Computer woran anschliesen?
diablo111 am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  3 Beiträge
Computer + Hifi?
5speakers am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2006  –  43 Beiträge
Soundprobleme zwischen PC und Verstärker
MrBondage am 02.05.2006  –  Letzte Antwort am 03.05.2006  –  7 Beiträge
NAD Verstärker+ASW Boxen+Computer (onboard)
Tritonus91 am 06.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2008  –  2 Beiträge
Verbinden von Computer und Vollverstärker!
The_Guardian am 02.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  11 Beiträge
Computer-Hifi-Beschallung
linuxtux am 17.10.2003  –  Letzte Antwort am 25.10.2003  –  6 Beiträge
USB-DAC: 10m vom PC überbrücken
michelx am 09.03.2013  –  Letzte Antwort am 02.02.2015  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.156