Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


USB-DAC: 10m vom PC überbrücken

+A -A
Autor
Beitrag
michelx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Mrz 2013, 10:27
Der Computer, auf dem alle meine Musikdateien liegen, und mein DAC liegen so weit auseinander, dass ich etwa 10m Kabel für die Verbindung brauchen würde.

Bisher habe ich am Computer einen USB-Audioadapter (Edirol UA-1EX) und dann ein Toslink-Kabel zum DAC. Da der DAC aber ohnehin selbst einen USB-Eingang hat (XMOS-basiert), würde ich den gerne direkt verwenden.

Bei USB 2.0 ist allerdings bei 5m offiziell Schluss, daher habe ich es mit einer aktiven USB-Verlängerung von Delock versucht, was aber nur zu Stille geführt hat.

Meine nächste Idee war, nicht das USB-Kabel zu verlängern, sondern den USB-Ausgang näher an den DAC zu bringen. Ich habe also einen Raspberry Pi genommen und darauf über MPD/PulseAudio/Ethernet den Ton ausgegeben. Das geht im Prinzip, aber die USB-Probleme des RPi führen zu Aussetzern und dadurch Lagerfeuerklang. Siehe

http://www.raspberrypi.org/phpBB3/viewtopic.php?t=12097

Was ich suche: eine Lösung, die idealerweise ohne Softwarehilfe funktioniert, aber auf jeden Fall mit Linux und MPD laufen muss.

Was ich noch nicht probiert habe: ein passives 10m USB-Kabel; andere aktive USB-Verlängerungen (Lindy?); UPnP-Renderer (weil ich keine Ahnung von dem Thema habe).

Was ich nicht möchte: einen eigenen Mediacenter-PC, ich komme mit einem PC (Notebook) aus und möchte Musikdateien nicht an mehreren Orten pflegen müssen.

Ich hoffe auf Ideen und sachdienlichen Hinweise.

Michael
mightyhuhn
Inventar
#2 erstellt: 09. Mrz 2013, 11:46
wie wäre es denn wenn du einfach ein langes kabel benutz welches aus denn dac geht?
michelx
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Mrz 2013, 12:31
Ich habe etwas vereinfacht, der DAC ist im CD-Player enthalten und der muss da bleiben, wo er steht.

Michael
smutbert
Stammgast
#4 erstellt: 09. Mrz 2013, 15:33
Wieso hast du denn das mit der digitalen Audioverbindung (Toslink) nicht beibehalten? (Die Lösung würde mir am besten gefallen.)

Ein aktives DeLock USB Verlängerungskabel (das hier) habe ich zu dem gleichen Zweck vollkommen ohne Probleme im Einsatz. Funktionieren bei dir andere USB Geräte mit dem Kabel - eventuell hat ja das Kabel etwas oder es würde mit einem (anderen) USB Soundinterface funktionieren?
(Also: Rechner per Delock USB zu einem Soundinterface mit TOSLink Ausgang und das dann an deinen DAC hängen.)

10m passives USB Kabel kannst du vergessen, das wird überhaupt nicht funktionieren. Es gibt schon oft genug bei ~5m Schwierigkeiten.


michelx (Beitrag #1) schrieb:
[…]
Was ich nicht möchte: einen eigenen Mediacenter-PC, ich komme mit einem PC (Notebook) aus und möchte Musikdateien nicht an mehreren Orten pflegen müssen.
[…]

Das sähe ich eigentlich als Vorteil. Ein Verzeichnis voller schöner Musik hat man mit rsync schnell synchronisiert und es ist gleichzeitig ein Backup, aber wenn du das nicht willst, ist ein vollwertiger Rechner natürlich Overkill. Das gilt für diesen Zweck mM sogar schon für den Rasperry Pi und zu dem gibt es wohl nicht allzu viele Alternativen.
michelx
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Mrz 2013, 16:34
Ich habe die Toslink-Verbindung ja noch und ich sehe die dadurch erreichte Isolierung von Computer und Anlage auch als Bonus an. Dabei lasse ich aber den sehr hochwertigen USB-Eingang des CD-Players (Ayon CD-3s) brachliegen und nutze statt dessen den Edirol UA-1EX als USB-Toslink-Wandler.

Zur USB-Verlängerung: Ich habe genau das Kabel von DeLock. Wenn ich es vor den UA-1EX hänge, dann funktioniert es; wenn ich es vor den CD-Player hänge, dann tut's nicht.

Michael
bob2
Stammgast
#6 erstellt: 10. Mrz 2013, 12:27
Hallo,

das kann daran liegen, das der USB Ausgang vom CD Player kein Strom an den Kabelverstärker abgibt.
michelx
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Mrz 2013, 17:27
Nein, daran kann es nicht liegen, weil das aktive Ende vom Computer mit Strom versorgt wird.

Egal, ich arrangiere mich jetzt mit der Toslink-Verbindung.

Michael
element5
Inventar
#8 erstellt: 28. Jan 2015, 09:41
hi,

ich habe aktuell ein ähnliches problem.
mein dac steht ca. 6 m von meinem pc entfernt, das gekaufte usb kabel (10m)
InLine USB 2.0 Kabel, aktiv mit Signalverstärkung "Repeater", A an B, 10m
scheint leider nichts zu taugen. mein dac wird vom pc nicht erkannt. er versucht die treiber zu downloaden, dann kommt aber irgendwann eine fehlermeldung. mit einem normalen 2 meter kabel ist die erkennung allerdings kein problem.

was könnte ich noch probieren ? ein etwas kürzeres mit 5m + 2m normal ?
michelx
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Jan 2015, 09:56
Ja, so habe ich das schließlich ein Jahr lang gemacht: 5m aktive Verlängerung + 3m passiv. Inzwischen habe ich einen anderen Computer (NAS) näher am DAC stehen, sodass ein 3m USB-Kabel ausreicht.

Ich denke, dass die aktiven USB-Kabel eigentlich nichts anderes sind als ein Kabel mit 1-Port-Hub am Ende. Wenn du also die Einzelteile herumliegen hast, zwei in Summe ausreichend lange Kabel und einen Hub, dann könntest du damit zunächst testen. So müsstest du nicht auf Verdacht und Hoffnung weitere Kabel kaufen.
element5
Inventar
#10 erstellt: 28. Jan 2015, 10:07
hub habe ich leider nicht, ich kauf mir nochmal ein 5m kabel. danke für die rückmeldung.
Firschi
Stammgast
#11 erstellt: 29. Jan 2015, 12:12
Es gibt auch Geräte, wo du mit einem Netzwerkkabel die USB Reichweite vergrößern kannst.

Sowas HIER

Ob das in deinem Fall funktioniert wirst du wohl oder übel ausprobieren müssen.
element5
Inventar
#12 erstellt: 29. Jan 2015, 12:18
thx für den link, das wäre dann die nächste bestellung. mein 5m kabel müsste morgen eintreffen.
element5
Inventar
#13 erstellt: 02. Feb 2015, 13:04
5+2m kabel funzt
bob2
Stammgast
#14 erstellt: 02. Feb 2015, 14:48
Hallo Leute,

schaut mal auf das Datum....Das Thema ist garantiert vom Tisch......
Firschi
Stammgast
#15 erstellt: 02. Feb 2015, 15:12

bob2 (Beitrag #14) schrieb:
Hallo Leute,

schaut mal auf das Datum....Das Thema ist garantiert vom Tisch......


Ja, und zwar seit heute. Element5 hat diesen Thread vorbildlich reaktiviert, da seine Anfrage relativ genau der ursprünglichen entsprach.
cr
Moderator
#16 erstellt: 02. Feb 2015, 17:54
Man wünschte, das würden alle machen, statt den 100. Thread zum selben Thema zu eröffnen, egal wie alt der Thread ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
10m zum DAC, usb repeater oder toslink
Hifibrillator am 25.01.2016  –  Letzte Antwort am 14.04.2016  –  7 Beiträge
Optimierung PC an DAC
nicknames am 19.03.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  12 Beiträge
PC mit Musical Fidelity V-DAC II USB, Upsampling
wschmied am 09.08.2013  –  Letzte Antwort am 10.08.2013  –  3 Beiträge
USB-Kabel Notebook-DAC
8Quibhirfd8 am 18.03.2014  –  Letzte Antwort am 24.03.2014  –  11 Beiträge
USB DAC und USB-Hub
user_0652 am 13.07.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  14 Beiträge
USB DAC sound problem
RizzzO am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 07.10.2008  –  3 Beiträge
Kaufberatung USB-DAC
BuffaloSoldier am 19.03.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  64 Beiträge
PC <-> DAC - Verbindung
Evil_Samurai am 29.09.2009  –  Letzte Antwort am 30.09.2009  –  11 Beiträge
Laptop Usb DAC & KHV Lösung
Memoras am 03.05.2008  –  Letzte Antwort am 03.05.2008  –  2 Beiträge
usb DAC, khz raten - verwirrt
niesfisch am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  28 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedGroßer_Mann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.840
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.903