Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Receiver mit PC verbinden: USB vs 5.1 Soundkarte (beste Qualität?)

+A -A
Autor
Beitrag
el_pro
Stammgast
#1 erstellt: 24. Mrz 2006, 15:47
hallo,

ich habe mir jetzt mal einen pioneer vsx-d2011 geleistet. dieser verfügt über einen usb anschluss, mit dem ich den pc direkt verbinden kann.
zusätzlich habe ich eine creative audigy2 5.1 karte und onboard sound (asus board über digital out).

ich denke onboard fällt eh weg...

bleiben der anschluss über USB oder über die audigy2.

und natürlich die frage, was qualitativ besser ist!

gruß el pro
Chrony
Stammgast
#2 erstellt: 24. Mrz 2006, 18:15
Also ich habe jetzt gerade mal ein wenig gesucht. Habe noch nie einen Receiver mit USB Eingang gesehen, aber wurde eines besseren belehrt. Nur wie funktioniert das? Ersetzt der Receiver sozusagen die Soundkarte? Kann ich mir kaum vorstellen... der Receiver kann mit Sicherheit nur ein paar Formate wiedergeben und ist damit nicht zu empfehlen.

Nimm lieber die richtige Soundkarte und schließe sie digital an.
irchel
Inventar
#3 erstellt: 24. Mrz 2006, 18:37
geh direkt über USB in den AVR: Weil: Alles, was der über analog bekommt, wird eh wieder nach digital gewandelt im Receiver und du gewinnst so keinen Batzen Qualität.

Wenn du EAX haben möchtest, musst du natürlich trotzdem die Audigy verbinden, aber analog. (Multicinch).
el_pro
Stammgast
#4 erstellt: 24. Mrz 2006, 19:49
ich fasse zusammen :

alles über usb laufen lassen, ausser wenn ich spielen will, dann brauche ich die analoge verbindung (habe auch schon gelesen, dass die audigy2 EAX über den digitalausgang nicht unterstützt - hat glaube ich was mit der fehlenden lizens zu tun).

den digital-out an der audigy2 kann ich also vergessen?
rentiert sich die soundkarte dann überhaupt noch (nur für eax)? oder taugt da genauso eine billige?

ich hatte gelesen, dass die audigy2 grade in stereo recht gut sein soll.
was soll ich mit solchen aussagen anfangen, wenn es zu usb wie es scheint qualitativ keinen unterschied gibt, da im receiver eh alles nochmal umgewandelt wird?

oder ist das eher so:
billig soundkarte < usb=audigy2 < audigy pro oder x-fi etc

optimal wäre also:
usb -> receiver (kann ich darüber auch filme schaun?)
audigy2 -> analog multicinch für eax (NUR für spiele)
audigy2 -> kein digitalausgang (,da NUR für spiele)

richtig?
irchel
Inventar
#5 erstellt: 25. Mrz 2006, 11:57

el_pro schrieb:

optimal wäre also:
usb -> receiver (kann ich darüber auch filme schaun?)
audigy2 -> analog multicinch für eax (NUR für spiele)
audigy2 -> kein digitalausgang (,da NUR für spiele)



Jo, genau. Aber schau bitte im Manual zu deinem AVR nach, ob über USB wirklich alles in referenzqualität übertragen werden kann (DTS und DD) oder ob weiter komprimiert wird (was ich nicht denke, aber man weiss ja nie).

Sollte der USB-Anschluss also "bitperfekt" übertragen, gibts für die Audigy 2 wirklich nur noch die Spiele, und da musst du selbst entscheiden, ob es dir das wert ist.

PS: Falls der USB kein Mehrkanal übertragen kann, würde ich die Audigy sowieso digital über Coax UND Analog anschliessen. So hast du bei Filmen und mukke trotzdem Digitalübertragung.

€€dit: Argh, kacke, der USB überträgt nur PCM. Datenrate ist zu niedrig für DDigital, weil nur Fullspeed USB, nicht USB2.

Lösung: Vergiss den USB-Anschluss, schliess die Audigy sicher digital an, wenns nötig ist auch noch analog.

Allerdings wäre ich aus gewissen Gründen noch froh, wenn du USB trotzdem kurz ausprobieren könntest für Musik und mit der Audigy vergleichen würdest (nach Gehör).


[Beitrag von irchel am 25. Mrz 2006, 12:11 bearbeitet]
el_pro
Stammgast
#6 erstellt: 25. Mrz 2006, 13:26
ja stimmt, über usb wird nur 2-kanal sound ausgegeben..schade...
bei mp3s oder normalen cds (stereo) dürfte es wohl keinen unterschied geben?

wie dem auch sei, die audigy2 bleibt mir dann doch erhalten und ich vergesse usb wohl (die frage ist jetzt natürlich, warum sie den anschluss überhaupt haben, wenn er nichts bringt?!).

werde dann also digital (3,5klinke-auf-cinch) und analog (5 mal cinch-auf-cinch) verwenden, auch, wenn das usb ein nettes feature gewesen wäre!
gibt es vielleicht so "linuxähnliche" programme, die auf dem receiver laufen und mit denen man seine mediafiles verwalten kann? vielleicht sogar filme etc abspielen kann? (für konsolen, handys, palms, pcs, lässt sowas ja nie lange auf sich warten!

gruß el pro

edit: wenn jemand weiss, ob ich noch adapterkabel/stecker brauche, um die audigy2 analog anschließen, oder ob normale cinch-stecker hinten von der breite her nebeneinander passen würde ich mich über die info freuen! (ich suche gleich mal, habe bis jetzt aber noch nichts gefunden... und jetzt fängt dann auch wieder die suche nach 3,5klinke-auf-cinch stecker; die meisten verkäufer wissen garnicht was das ist...)

edit:muss ich dann immer umstecken, wenn ich vom pc zum dvd-player wechseln will und umgekehrt??
habe ja hinten nur einen (1!) analogen 7.1 eingang...
da nun auch empfohlen wird den dvd-player digital UND analog anzuschließen frage ich mich, wie das gehen soll...


[Beitrag von el_pro am 25. Mrz 2006, 14:29 bearbeitet]
Breakstart
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 25. Mrz 2006, 21:59
Hallo,

sagt mal bin ich total bescheuert? Kann ich nicht den Optischen Digital ausgang von Onboard an den Receiver (Digital Optisch IN) stecken und damit Digital den Ton übertragen?

PC zu Receiver

Wo muss ich das am PC umstellen?

Gruss Hendrik
el_pro
Stammgast
#8 erstellt: 26. Mrz 2006, 02:31
das geht natürlich auch, habe ich oben auch aufgelistet.
das thema gab es hier schonmal. dort hieß es, der sound über die audigy wäre auf jeden fall besser, als über onboard.
ich gebe hier aber nur wieder, was ich gelesen habe!
irchel
Inventar
#9 erstellt: 26. Mrz 2006, 09:43
PS: Für dich käme der DTS 610 Encoder von Creative auch in Frage: Dann bräuchtest du nur noch EIN normales, gutes geschirmtes Digitalkabel zum AVR zu legen und hättest die perfekte Verbindung zu deinem Receiver. Es kostet halt nochmals 60 Euro, aber wenn du spielst und das zahlen könntest, würdest du es sicher nicht bereuen.

Verbinden kannst du dan optisch oder elektrisch, das ist wurscht.
Chrony
Stammgast
#10 erstellt: 26. Mrz 2006, 10:18

irchel schrieb:
PS: Für dich käme der DTS 610 Encoder von Creative auch in Frage: Dann bräuchtest du nur noch EIN normales, gutes geschirmtes Digitalkabel zum AVR zu legen und hättest die perfekte Verbindung zu deinem Receiver. Es kostet halt nochmals 60 Euro, aber wenn du spielst und das zahlen könntest, würdest du es sicher nicht bereuen.

Verbinden kannst du dan optisch oder elektrisch, das ist wurscht.


Diese Lösung überzeugt allerdings nicht so wirklich finde ich. Weiß nicht warum Creative so einen Mist anbietet. Soll womöglich eine Übergangslösung sein... Die sollen lieber einen DTS Encoder in ihre Soundkarte einbauen wie andere Hersteller auch (Google: Stichwort DTS Live Encoder).

Weil es ist doch schwachsinnig ein digitales Signal analog aus der Soundkarte rauszuschicken, dann wieder digitalisieren... das macht die Qualität bestimmt nicht besser.
Breakstart
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 26. Mrz 2006, 10:25
Hallo,

ja aber eines verstehe ich nicht. Wieso brauche ich einen Encoder?

Ich habe doch einen Digital out vom PC und einen Digital IN an meinem Bose System (3-2-1 GS)
Und wenn ich dann eine DVD in den PC einlege, müsste doch ein Digitaler Ton übertragen werden.

Gruss Hendrik

Achso, ich habe meine PC mit HDMI zu HDTV verbunden. Geht klasse.


[Beitrag von Breakstart am 26. Mrz 2006, 10:26 bearbeitet]
irchel
Inventar
#12 erstellt: 26. Mrz 2006, 10:41

Chrony schrieb:


Diese Lösung überzeugt allerdings nicht so wirklich finde ich. Weiß nicht warum Creative so einen Mist anbietet.


Lizenzgebühren. Und statt den Ton vom AVR wieder digitalisieren zu lassen, mache ich das lieber per DTS-610: Der kann das besser -> ergo tönts besser.
Chrony
Stammgast
#13 erstellt: 26. Mrz 2006, 10:56
Aber schau mal:

Mit DTS-Encoding:
Digitales Computersignal -> analogisiert (Ausgang der Soundkarte) -> digitalisiert (DTS-Encoder) -> analogisiert (AVR) -> Lautsprecher

Ohne Encoding:

Digitales Computersignal -> analogisiert (Ausgang der Soundkarte) -> analoge Ausgabe über den AVR

Optimal:

Digitales Computersignal -> Digital zum AVR -> Analog raus

Das ist einfach ein überflüssiger Schritt finde ich. Und an den Lizenzen kann es nicht liegen. Es gibt mehrere Soundkartenhersteller, die einen Dolby Digital-Live & DTS-Live Encoder einsetzen. Nur Creative macht es anders... ich denke die werden aber mit der nächsten Soundkartengeneration auch nachziehen. Creative sollte langsam merken, dass die Kunden eine rein digitale Ausgabe haben wollen.
el_pro
Stammgast
#14 erstellt: 26. Mrz 2006, 15:08

irchel schrieb:

Chrony schrieb:


Diese Lösung überzeugt allerdings nicht so wirklich finde ich. Weiß nicht warum Creative so einen Mist anbietet.


Lizenzgebühren. Und statt den Ton vom AVR wieder digitalisieren zu lassen, mache ich das lieber per DTS-610: Der kann das besser -> ergo tönts besser.


ob sich die 60 (70?) euro rentieren ist dann doch eher umstritten...
http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=171005

teilweise wird sogar bezweifelt, dass die soundqualität mit mehr kabeln und öfterer codierung überhaupt besser werden kann.
aber vielleicht gibt es hier noch mehr mit erfahrung?

da würde sich ja dann wirklich bald eine neue, bessere soundkarte rentieren!

gruß el pro

ps: der pc soll zu folgendem dienen:

- mp3s hören (nur mp3s, alles andere natürlich über normale player)
- pc spielen in 5.1 (habe mit fear extra auf mein neues set gewartet)
- filme im divx-format abspielen, da mein dvd-player das nicht unterstützt (für alle anderen natürlich wieder den normalen dvd-player)
el_pro
Stammgast
#15 erstellt: 26. Mrz 2006, 15:26

irchel schrieb:

Allerdings wäre ich aus gewissen Gründen noch froh, wenn du USB trotzdem kurz ausprobieren könntest für Musik und mit der Audigy vergleichen würdest (nach Gehör). :angel


mache ich!

im moment habe ich den pc nur über usb angeschlossen (wie ich das mit der audigy2 machen soll weiss ich noch nicht genau... ausserdem findet man bei mm, saturn und co kein passendes kabel (3,5klinke für digital).

ein vergleich ist imo also noch nicht möglich (hoffentlich nach abschluss dieses themas! ;))

ich habe jetzt aber mal eine mp3-cd gebrannt und folgendes vergleichen:

pc -> usb -> av
dvd -> analog (2cinch, da eh kein surround) -> av

man muss zwar dazu sagen, dass der player nicht der hit ist, aber ich habe qualitativ keine unterschiede feststellen können. das signal vom pc aus war lauter und wirkte kräftiger.
ob man das anhand von mp3s vergleichen kann weiss ich nicht, werde es aber sobald ich zeit habe mit original-cds und dvds probieren!

ausserdem folgt in kürze:

pc -> digital out on board -> av
dvd -> digital (coax und optisch) -> av
cd -> analog -> av (wenn mir jemand sagt, wie ich beim pio pd-107 digital einstelle gerne auch digital)

aber das kommt draf an, wieviel zeit mir meine herzensdame heute noch lässt... jetzt hab ich schon ein kleines heimkino und sie will doch, dass ich sie ins kino ausführe...


und jetzt muss ich noch schnell wählen!

also bis später oder morgen!

gruß el pro
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver mit pc verbinden?
xEno18 am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  6 Beiträge
PC mit Receiver verbinden!!!!
PainElemental am 21.10.2004  –  Letzte Antwort am 22.10.2004  –  3 Beiträge
Multimediaplayer vs. USB-Soundkarte
JohKraus am 31.07.2008  –  Letzte Antwort am 02.08.2008  –  9 Beiträge
PC, beste Qualität?
Dominik_S. am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  18 Beiträge
Aqvox USB 2 D/A MKII = beste ?Soundkarte? für PC?
DanielSun am 24.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  8 Beiträge
PC mit Anlage verbinden - soundkarte ja/nein?
dodgen am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 28.10.2010  –  6 Beiträge
PC>USB Soundkarte> auf XLR ?
hg_thiel am 26.01.2016  –  Letzte Antwort am 29.01.2016  –  3 Beiträge
Welche Soundkarte? PC mit Yamaha AV-Receiver verbinden!
patwie69 am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 31.10.2006  –  4 Beiträge
PC mit Receiver verbinden!!!
xEno18 am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  3 Beiträge
PC Soundkarte mit Verstärker verbinden
Nachba am 07.08.2010  –  Letzte Antwort am 08.08.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedrraphael
  • Gesamtzahl an Themen1.345.210
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.176