Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2.1 Selbstbau-- Könnt ihr helfen! Ganz von Vorne

+A -A
Autor
Beitrag
Audiman
Stammgast
#1 erstellt: 30. Dez 2006, 13:08
Hallo!

Ich bin eher in der Auto-Hidi Szene vertreten. Bin also der Hifi-Geschichte nicht ganz fremd.

Wie immer wird man wohl mit nem durchdachten Konzept und ein bissel Arbeit sehr viel weiter kommen mit ein bissel Geld als mit einem Fertigbauprodukt!

So ich möchte eigentlich Low-Budget fahren und hatte mir vorher mal diese hier angesehn:

Logitech S200, X230 (530), wobei mir das 530 eigentlich schon zu teuer ist...

Meine Frage, habt ihr Erfahrungen mit Selbstbau und könnt mir helfen. Habe mich auch schon mal in den Pimp my Brüllwürfel bissel eingelesen.

Ich denke für nen Sub sollte ich dann mit 30€ inklusive Würfel hinkommen, Holztechnisch, ist ja nit so teuer und ich habe noch ne Menge an größeren Verschnitt...

So dann bleibt die Frage Amp, LS, Weichen, Anschluß an den PC.... Und wie teuer wäre das ganze!

Wenn alles klappt würde ich auch mal eine Anleitung im Anschluß online stellen!

Ich hoffe auf positive und schnelle Antworten!

MfG
Der_Elektriker
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Dez 2006, 13:17
Hi,

Ich habe mir einen neuen Subwoofer zu meinem 4.1 System gebaut:

http://www.hifi-foru...um_id=54&thread=5091

Ich finde das klingt im verhältnis zum Preis richtig genial . Da kostete inclusive 4.1 System ca. 45€ (20€ das System und 25 € der Subwooferumbau).
Der Umbau hat ca. 2-3 Stunden gedauert.


[Beitrag von Der_Elektriker am 30. Dez 2006, 13:19 bearbeitet]
Audiman
Stammgast
#3 erstellt: 30. Dez 2006, 14:34
Hallo!

ich lese mir es auf jeden Fall durch!

Was mich da aber auch noch interessiert, ist halt warum wenn man den Sub so sanieren kann, warum man dann nicht gleich auch die LS so sanieren kann???

ich sehes alles aus Car-Hifi sicht und doktore da auch gerne an richtig Low-Budget aber Highend Lösungen rum...

Frage micht halt was man hier so machen könnte LS mässig...
Z.b. mit nem Breitbänder arbeiten?!?! Kostet nit viel und ist schön im Mittelhochtonbereich... Denke da an Omnes Audio B30.1 oder 2.01 und den Sub halt richtig abstimmten, eventuell wirklich mit 2 unterschiedelichen Arbeiten, denn einen für kick den andern für TIefbass....
Habe hier halt kein Plan was mit dem Amp ist ob man den irgendwo her auch kaufen kann.... Und wie die verkablung intern und dann zum PC hin auszusehen hat...

So und jetzt lese ich mal!

MfG
Audiman
Stammgast
#4 erstellt: 30. Dez 2006, 15:48
Hallo!

ich poste einfach nochmal! Ich bin hoch faziniert, ich glaube ich habe eine Heimat gefunden

Lauter Leute die mit möglichst nix alles rausholen wollen, das lob ich mir.

Ich habe noch längst nicht fertig gelesen aber ich poste einfach mal drauf los, ich denke da decken sich dann auch schnell die Denkfehler auf!

1. Vorschlag: Vollaktiv

Für den Mittelhochtonbereich: Breitbänder
2mal diesen (je BB)Amp BB: http://www.pollin.de...OTk=&w=ODk4OTg5&ts=0

Sub: z.b. Intertechniksubs denke da an die MDS Serie, hier
Amp: http://www.pollin.de...OTk=&w=ODk4OTg5&ts=0

2.Vorschlag: Vollaktiv

Der selbe wie oben, nur der Amp für die BB´s wird getauscht gegen: http://www.pollin.de...OTk=&w=ODk4OTg5&ts=0

3.Vorschlag: "2Wege"

Hochtöner
Breitbänder
Hier ist dann weicheneinsatz gefragt, Amp-Vorschlag:
(selber wie aus Vorschlag 2)
http://www.pollin.de...OTk=&w=ODk4OTg5&ts=0

Subabteil bleibt gleich!

Die Probleme die sich mir noch stellen sind halt folgende:

- Kenne mich nicht damit aus, wie ich es letztendlich an den PC bringe, eventuell sogar an DVD-Player oder Fernseher anschließe...

- kenne mich hier mit den aktivweichen und den Bauteilen noch nicht genügend aus. Heißt, ich sehe z.b. die Verstärker und denke, klasse verstäken das Musiksignal, aber wie kann ichs anschließend überhaupt einstellen, bei Bsp. 3 dieser 2Kanal verstärker, an dem habe ich ja quasi die möglichkeiten. Was ist z.b. bei meinem Bsp. 1, der Amp liefert ja auch Leistung, warum also nicht an einen (BB) LS anschließen, aber wie stelle ich dann alles ein,
Wie bekomme ich die Signale aufgetrennt, durch Software im PC, Durch die Aktivweiche, durch extra weichen, kann man die auch kaufen???

- Das letzte Problem für den Moment stellt für mich noch dar, das ich keinerlei Produkterfahrung auf dem gebiet außer vielleicht ein paar Sachen die ich schon im Car-Hifi eingesetzt gehört habe kenne. Daher kenne ich mich nicht mit den Aktivweichen aus, ob ich nun lieber nen einzelnen Amp dann kaufe oder ein SatellitenLS kaufe und da die Aktivweiche rausbaue!???

Baue ich dann die Weiche aus sowas hier raus:
http://www1.conrad.d...ults=10&cachedetail=

oder immer noch zu teuer... möchte ja billig bleiben.

- Wenn das hier mit den Weichen, Aktivweiche oder nichtaktivweiche, was soll das eigentlich heißen Aktivweiche, alles schief läuft, dann vielleicht am besten mir mal kurz erklären oder einen Link posten, wos kurz erklärt wird, das sind ja hier nämlich alles super lange Threads...
MfG


[Beitrag von Audiman am 30. Dez 2006, 15:57 bearbeitet]
Der_Elektriker
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Dez 2006, 16:52
Ich habe meine Sateliten nicht gepimpt, weil die schon einigermaßen klingen. Ansonsten kann man da auch die 2 Wege Boxen von einer alten Kompaktanlage nehmen (Die sind aber nicht magnetisch geschirmt). Ich würde mir an Deiner Stelle ein billiges System kaufen, dass einigermaßen raugliche Sateliten hat. Die Subwoofer sind in der 20-30€ Klasse alle grotten schlecht. Achte darauf, dass die Höhen und Tiefen getrennt regelbar sind, damit Du den Subwoofer hinterher Lautstärkemäßig an die Sateliten anpassen kannst. Weiterhin solltest Du nicht ein zu billiges x.1 System nehmen, da die Verstärker dann zu schlecht sind.

http://www.hifi-foru...m_id=104&thread=8065

Ansonsten viel Spass beim nachbauen
Audiman
Stammgast
#6 erstellt: 30. Dez 2006, 17:38
Hallo nochmal!

Es wäre super wenn wir mal wirklich ganz von vorne anfangen, so gibt das bei mir nix.

Wie ist denn das System bei PC aufgebaut:

Signal kommt von der Soundkarte, geht dann
an Aktivweiche die das Signal auftrennt in High, Mid, Low(Sub)

und dann zum Verstärker schickt, dieser wiederrum

leitet das ganze dann an den betreffenden LS weiter.

Wenn ich das auch noch richtig sehe hat jeder LS hier seinen eigenen Verstärkerkanal, richtig?

So und um nun das ganze anzupassen brauche ich dann mal wenigstens einen primitiven EQ. Der die dbs der Höhen, Mitten, Tiefen LS regelt und zwar getrennt voneinader(logisch), oder?

Also stimmt das alles soweit?
__________________________________________________________

Jetzt das verständnisbsp:

Jetzt wie kann man das zusammenstellen:

Wenn ich jetzt aus diesem Thread:

http://www.hifi-foru...m_id=104&thread=5793

mir die LS baue, eventuell mit abgewandelten Gehäuse und nem anderen BB, z.b. dem Tangband w3 871s

und als Sub vorerst mal den von dir vorgeschlagenen für 15€, eventuell würde ich auch hier ruhig 50€ investieren.

und hier kommt dann der Knackpunkt, ich kann ja nicht einfach die verstärker direkt anschließen und das ganze dann an den PC anstöbseln, sondern muss ja dann vorher für eine Signaltrennung sorgen. Oder anders Ich brauch eine Aktivweiche, mit Verstärker oder eine Aktivweiche mit der ich min. 2Verstärker verbinden kann und einen primitiven EQ, der am besten wohl schon am verstärker ist!
Sehe ich das soweit richtig?

Wenn nein, bitte erklären,
Wenn ja dann müsste ich halt wissen wie hoch man da budget mässig kommt, möchte nämlich so billig (aber sinnvoll) wie möglich bleiben und wenn ich so und so viel Geld ausgebe, was kommt am Schluß bei raus und ist es nicht besser dann da gleich ein komplettes System zu kaufen?

MfG


[Beitrag von Audiman am 30. Dez 2006, 19:14 bearbeitet]
Der_Elektriker
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Dez 2006, 19:58
Die Verstärker waren der Hauptgrund dafür, dass ich ein vorhandenes System verwendet habe. Das Aktivmodul aus dem System habe ich in meinen Sub eingebaut (ist billiger).

Man kann natürlich auch einen Subwooferverstärker mit High level Eingang verwenden, an dem ein Stereoverstärker angeschlossen ist, der die Sateliten versorgt. Die Trennung kannst Du an diesem Subwooferverstärker (gibt es z.B. bei Conrad) einstellen.

Wenn Du etwas mehr Investieren möchtest, besorg Dir einen mehrkanal Verstärker mit Subwooferausgang und schließe daran den Suwooferverstärker an. Es gibt von Hobby HiFi Ausgabe Juli, August)einen Bauvorschlag für einen hochwertigen Subwoofer mit Mivoc? (ich habe die Ausgabe gerade nicht zur Hand) Sub Amp.


[Beitrag von Der_Elektriker am 30. Dez 2006, 19:58 bearbeitet]
Audiman
Stammgast
#8 erstellt: 30. Dez 2006, 20:12
Hallo!

Das Budget würde ich mal so auf max.100€ einschätzen...
bissel + darf noch sein, an 20€ oder so solls dann nit scheitern!!!

Ah das verstehe cih, solltest du die Ausgabe finden, gerne her damit und es wäre super wenn du gerade die Links auf der ConradSeite für verstäker und Sub mal so postest, die BBs und wie ichs mir vorgestellt habe habe ich ja schon geschrieben!

Vielen Dank!!!

MfG
Der_Elektriker
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Dez 2006, 21:26
EDIT:

www.conrad.de
Foto, Video, Audio, MP3
Boxenbau
Frequenzweichenbauteile
Verstärke-Einbaumodule für Lautsprecher
(Der Reihe nach anklicken, geht nicht anders)

Der Verstärker für die Satelliten müsste da schon gebraucht sein um noch halbwegs im Budget zu bleiben. Und dann sind noch keine Boxen gebaut.

Vielleicht geht das ja auch mit den billigen Pollin Verstärkern (5€ + 35€) ich kenne die nicht (Ich denke der Sub amp kann kein High Level und Geht bis 1400Hz Sollte allerdings bis maximal 120Hz spielen).

Ich würde mich mal auf dem Gebrauchtmarkt umsehen.

EDIT:

Schau Dir mal den an:

AMAZON


[Beitrag von Der_Elektriker am 31. Dez 2006, 04:42 bearbeitet]
Audiman
Stammgast
#10 erstellt: 30. Dez 2006, 22:41
Hallo!

Also ich möchte wirklich und defintiv nicht über 100€ gehen!
So wichtig ist mir das am PC wirklich nicht. Weil ich letztendlich eh ein richtig fettes Heimkinosystem aufbauen werde, sobald mein Auto fertig ist und dann werde ich natrülich auch das ganze so aufbauen das der PC auch direkt dranhängt...

Ist also nur ne kruzzeitlösung für 1Jahr oder 1 1/2 Jahr vielleicht auch kürzer aber nicht länger...

Gebraucht würde ich auch gehen, weiß aber garnicht auf was ich da achten soll, wie gesagt, noch totaler Noob hier...

Und es gibt zwar gemeinsames zu Car-hifi aber auch ein paar Unterschiede...

Die Links funktionieren so nicht vielleicht einfach den gerätenamen und die rubrik schreiben

mfG
$triker
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 30. Dez 2006, 23:44
Hi,
wenn es gebraucht geht.
Dann würde ich zusehen das ich bei ebay ein Mivoc AM80 ersteigere(ca. 30-40,-Euro teilweise sogar neu).
Und dazu vieleicht einen Mivoc XAW 210 HC, MDS 08(da gibts aber noch viele alternativeb zum chassis) kriegst du bei ebay auch unter 50 ocken.
Dazu noch etwas MDF/MPX und fertig ist der Sub. Ein wirklich toller Sub für wenig Geld.



Gruß,
Paul
Der_Elektriker
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Dez 2006, 04:54
Wenn Aktive Sateliten auch noch von den 100€ finanziert werden sollen, dann wird meine Lösung mit dem gepimpten System (man kan ja zusätzlich noch Sateliten bauen). das beste Preis-Leistungsverhältnis bieten. Wenn Du Angst hast das der Sub nicht ausreicht kannst Du ja mal Probehören. Für PC reicht das meier Meinung nach auf jeden Fall. Für Heimkino würde ich mir einen Eckhorn-Sub (Eckhorn18) bauen mehr geht da fast nicht (man kann ja eine Blume draufstellen) .

Ansonsten schaue Dir mal Verstärkerbausätze an. Die sind zwar nicht billiger aber auch nicht besser als meine Lösung.

Audiman
Stammgast
#13 erstellt: 31. Dez 2006, 11:40
@ Der Elekrtiker: Also ich habe nix gegen deinen Vorschlag oder so, falls das falsch rüber kommt, ist echt phat!!! Und genau mein Ding, aus nix was machen! Nur ich versuche halt immer auch die letzte kleine erdenkliche Möglichkeit bis zum erbre*** auszunutzen!!!

Daher wenn ich z.b. ein Logitech S200 kaufe 20€ oder das X230 40€ und dann den Sub zu baue, liege ich ja bei:
S200: 20€ + 20€(Subabteil) = 40€
X230: 40€ + 20€(Subabteil) = 60€

schon geil, kann man hier vielleicht nicht noch irgendwie die BBs einpfelgen? Den Verstärker dieser Sysmte kann man nicht nutzen?

@$triker: ja den Intertechnik kenne ich schon aus dem Car-Hifi bereich, geiles Teil eigentlich... So der Sub wäre sicherlich super Klasse, nur wie kommen noch Satliten hinzu, meinste die aus meinem Vorherigen Post, da wo sie für 10€ gebaut werden passen da einfach ans Vmodul?
Ich habe auch gerade bei Ebay geguggt, normalpreis wie überall 70€ rum und gebraucht, garnix...

@Der Elektriker: Anspruch ist halt klarer Klang, schöne Bassuntermalung, gerne auch mit richtig Bumms. Ich brauche jetzt keine Bühne und Pegel bis zum Erbrechen, aber schon richtig laut ohne Kompression. Da frage ich mich halt in wie weit die mitgelieferten Boxen das schon schaffen? Du schreibst zwar sie werden entlastet und können daher mehr, klar kenne ich alles aus den Hifi-Grundlagen... aber ihre Grenzen sind trotzdem doch wesentlicher niedriger als ein feiner kleiner BB es könnte... Kann man da vielleicht irgendwie tauschen... Ich meine wenn ich ein System kaufe, dann sind ja auch die Mid und HT als Sateliten dabei. Diese laufen ja auch an dem Verstäkermodul das ich dann mit meinem neu gebauten Sub verbinde, oder? Kann man nicht die Sateliten gegen die BBs tauschen. Von den einstellungen her ist klar, fehlt ne FQweiche, aber die müssste man dpoch ganz primitv selbst bauen können, bzw. sind ja in den Baussätzen dabei oder wenn man z.b. in diesem lautsprechershop kauft. Da gabs doch einen BB Satz für 20€ oder?

Und wo kommst du her, zufällig ne Mainz, ich komme aus bad Kreuznach, vielleicht kann ichs mir mal anhören?

MfG


[Beitrag von Audiman am 31. Dez 2006, 11:42 bearbeitet]
$triker
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 31. Dez 2006, 12:40
@Audiman
zur zeit gibts einen AM80(defekt hehe) zu ersteigern.
Letzte wochen waren das ca. 8 Stk(zum ersteigern und nicht sofortkauf) aber eher mehr als weniger.
Mußt halt paar tage warten so eilig hast du es doch nicht oder?
Ob die Satelieten da dran passen kann ich dir leider nicht beantworten aber ich schätze es funktioniert ohne probleme alles zusammen.



Gruß,
Paul
Audiman
Stammgast
#15 erstellt: 31. Dez 2006, 14:05
@$triker: das defekt Modul habe ich auch gesehen, aber das macht ja keinen Sinn! Ah 8St. das ist ja mal ein Wort, dann warte ich natürlich.

@All: jetzt müsste mir nur noch einer Sagen ob das so passt!


Wenn das so geht: So würde ichs mir gefallen lassen:
40€ Modul
20€ Subabteil
20€ bis 50€ für 2BBs
_____
80-110€ sollte doch einen erhbelichen Vorsprung gegenüber einem System plus neuem Sub liefern. Oder? kann ich gerne drüber diskutiern ob ein System plus neuer Sub vielleicht auch genauso gut abgehen wird? Übrigens die BBs müssten ja dann nicht ganz so tief mehr abgestimmt sein, wenn sie z.b. bei 100Hz anfangen gehts immer noch richtig gut ab!

Also lasst mal hören!!!

Ansonsten bitte noch meinen Post vor dem jetzt hier beachten!!!

MfG
$triker
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 31. Dez 2006, 14:32
@Audioman
hast du eigentlich schon überlegt einfach ein neues 2.1 System von Teufel zu zulegen?
Spart zeit und kostet 120,- Euro(Concept C).

Aber wenn ich ganz ehrlich bin würde ich auch selber Bauen.
Weil ich spass dran habe.



Gruß,
Paul
Audiman
Stammgast
#17 erstellt: 31. Dez 2006, 14:35
120€ von Teufel!

Tja das ist natürlich eine Marke die ein jeder wohl in den Berreichen kennt!

Klar, ist auch Spaß beim bauen bei mir dabei!
Aber ich bin dann aber der pure Prakmatiker, wenn ich es selbst baue und einen Preis zwischen 75-120€ dabei erziele, werde ich dann hörbar besser sein, als mit dem 120€ Teufel System?

MfG (Edit)

Folgendes will ich erreichen!

klarer Klang, anständiger Pegel, satter, aber nach Möglichkeit trockener und pärziser bass. geschwindigkeit sollte er auch haben, also nicht zu träge bei schnelleren Housebeats... Bass sollte auch spürbar sein, also schon ein bissl Power

Aber:
Ich will keine Highendlange, Bühne muss keine entstehen, auch kein live-feeling oder alles bis aufs letzte authentisch sein... Auch keinen Pegelrekord aufstellen.
Beim Bass es muss kein Druckmonster sein, wegen spürbar...

Fazit sollte einfach Spaß machen die Anlage.

Und noch was zum verständnis.

Wenn ich mir ein 75-120€ System 2.1 kaufe erwarte ich Klang dieser Preisklasse. Wenn ich mir selbst ein System baue für 75-120€ erwarte ich schon hörbar besseren Klang/Pegel/Druck wie auch immer , also sagen wir der nxten Klasse oder mehr, sonst macht selbst bauen ja keinen Sinn!

MfG
___________________________________
Guten Rutsch!!!


[Beitrag von Audiman am 31. Dez 2006, 14:49 bearbeitet]
$triker
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 31. Dez 2006, 14:52
also ich schätze mit selbstgebauten sub(AM80+MSD oder XAW210HC)wirst du ein besseres ergebnis erzielen als mit teufel sub.
bei den satelliten bin ich mir unsicher.
Audiman
Stammgast
#19 erstellt: 31. Dez 2006, 15:07
Tja, vielleicht kann das ein anderer Einschätzen!

Wie teuer wäre überhaupt der vorgschlagene Sub, Daten sehen ja gnaz nett aus! Aber Preis finde ich nicht!

Müsste man dann wirklich mal gegenrechnen! Auch was der Sub kostet! Dann mal schauen und die Preise vergleichen!!!

Dann wird mans entscheiden können!

MfG
$triker
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 31. Dez 2006, 15:31
genau das ist das problem(preise)
hättest du anfang letzte woche das thema erstellt.
dan hätest du schon alles für denn sub zusammen.
wie gesagt letzte woche bei ebay gabs schon ein paar mehr von den AM80 moduls zu ersteigern und ich glaube drei von den XAW210HC.

hier z.B
http://cgi.ebay.de/w...ADME:B:EOIBUAA:DE:11
http://cgi.ebay.de/w...ADME:B:EOIBUAA:DE:11

und die chassis
sind alle glaube ich unter 50,- euro weg gegangen. und der große bruder(XAW310HC) für 70,- euro.
habe leider die links nich mehr.

du bleibst auf jedenfall bei den komponenten für den sub unter 80,- euro. ohne holz.


gruß,
paul
Audiman
Stammgast
#21 erstellt: 31. Dez 2006, 15:49
Das ist natürlich schon geil!

naja, mit den Ls selbstgebaut müsste man dann mal schauen und halt wie es mit den Kosten für den verstäker ist für die LS, die brauchen den ja dann auch extra. An welchen hast du da gedacht, an den vom Conrad für 35€ oder an einen ganz andern?
LS und Sub und alles zusammen soll das Budget von 100-120max nicht sprengen!!!!!!!!!!!!!!

Aus nem anderen Forum habe ich als C konzept dieses Teufelssystem vorgschlagen bekommen:

http://www.teufel.de/de/Multimedia/s_1319.cfm?lcom=2

MfG
$triker
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 31. Dez 2006, 16:07
dein link zeigt aber ein Concept E system(5.1).
ich dachte du wolltest ein 2.1 haben.

bei den verstärker würde ich mich auch bei ebay um schauen.
da gibts genug die du unter 30,-euro zu kriegst sind.

gib mir mal bitte die artikelNR von conrand für den verstärker.
habe gesuch aber leider nichts gefunden.


[Beitrag von $triker am 31. Dez 2006, 16:07 bearbeitet]
Der_Elektriker
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 31. Dez 2006, 16:08
@Audiman

Natürlich laufen die Sateliten bei den Systemen über eigene Verstärker in dem Modul. Wie Du sagst kanst Du die Elektronik aus dem 2.1 System ausbauen und in einen von Dir gebauten Sub einbauen. Dort kannst Du auch die Selbstgebauten BB Sateliten anschließen (Sind ja 3 Verstärker mit Aktivweiche). Für PC dürfte das von der Lautstärke her locker reichen.

Der AM80 hat nur 1 Verstärker mit Subweiche. Daran kannst Du die Sateliten nicht anschließen. Somit Bräuchtest Du da jeweils einen eigenen Verstärker.

Wie gesagt es wird nur der Verstärker benutzt, eingebaut in ein 2.1 System ist er aufgrund der Massenproduktion billiger. Du kannst somit billiger ein 2.1 System kaufen und Gehäuse und Lautsprecher wegschmeissen als die Verstärker einzeln kaufen.
Audiman
Stammgast
#24 erstellt: 31. Dez 2006, 16:33
Hallo!

@ Der Elektriker: gut das habe ich verstanden. Wäre also wirklich eine Überlegung sich ein 2.1 zu kaufen z.b. das Logitech S200 20€ und da dann den Sub und die Bbs anschließen. Wird sowas dann auch gut klingen, besser als das Teufel z.b.

das Teufel ist 5.1 auch nicht uninteressant zu dem Preis, weil man es auch gleich mal für den TV/DVD nutzen kann zur Filmchen unterstüzung...
Man kann es, wohl genau dieses auch als 2,1 kaufen.

Der Verstärker von Conrad:

Best.Nr. 630 031
oder Produktname: Mini-HiFi-Verstärker ESA-1

oh sorry ist aus dem pollin shop, nicht von conrad.

http://www.pollin.de...OTk=&w=ODk4OTg5&ts=0 ganz billig für Sub

besagter verstärker für 35€
http://www.pollin.de...OTk=&w=ODk4OTg5&ts=0
$triker
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 31. Dez 2006, 16:47
dann würde ich an deiner stelle erstmal das teufel system(5.1) für 130,- kaufen und ausprobieren.
wenns nich gefällt dann zurück schicken.
und das selbstbau projekt kann beginnen.
Audiman
Stammgast
#26 erstellt: 31. Dez 2006, 16:55
mmmmhhhh, mal schauen, man hat 14Tage Rückgabe auch auf ausgepackte Sachen? Klar packe sie wieder ein, sind ja aber schon geöffnet worden???

Ansonsten, das sind mal noch andere Vorschläge aus nem anderen Forum:

http://forum.m-eit-audio.de/viewtopic.php?t=23045

Ich muss zugeben sehr markengeschädigt zu sein, aber gerade daher könnte ich dir eine Rechnung vorgeben, bei dem du gerade auf dem Schreibtisch wenig vermissen wirst (Produkte sind von VISATON):

"-2xSC10N (Stück etwa 12€)
-2xW100S (Stück neu 20€, in der Bucht gibt es manchmal aber ein Paar für 25€)
-Weiche etwa 25€, vielleicht 30€ bei höherwertigen Teilen
-Holz etwa 10€, dazu Lack oder Furnier nochmal 15€
-Stereoverstärker von Ebay oder einschlägigen Gebrauchtmärkten etwa 40€

----------
Damit wärest du bei ca.100€ mit guter Kalkulation und du wirst was haben, was dich sehr lange zufriedenstellt.

Das war jetzt nurmal ein spezifisches Beispiel. Die, von dir so genannten, "Brüllwürfel", die derfuss gebaut hat, sind qualitativ meilenweit von dem entfernt, was du mit deinem Conradding bauen willst. Die Conradlautsprecher haben oftmals starke Qualitätsprobleme gehabt mit den Sicken (haben sich von der Membran gelöst)."

Das was der Derfuss gemeint hat ist der erste Thread.

und das hier halt auch noch, weil ich gemeint habe das Bbs alleine wohl nicht genügend Bass erzeugen, oder doch?
Daruf habe diese Antwort bekommen:

"Und ob ein LS "Druck" aufbaut, kommt nicht alleine von seiner Größe, sondern vor allem durch seine Bauweise! Ich weiß ja nicht, wie groß deine LS werden dürfen. Wenns Stand-LS werden dürfen, dann schau mal nach den "Viechern". Da hast genug Bass!!! "

Meine Antwort darauf:
"Also Größe ist mir auch relativ egal!
Und erwarten möchte ich folgendes:
klarer Klang, anständiger Pegel, satter, aber nach Möglichkeit trockener und pärziser bass. geschwindigkeit sollte er auch haben, also nicht zu träge bei schnelleren Housebeats... Bass sollte auch spürbar sein, also schon ein bissl Power (zimmer ist übrigens nicht gorß, so ca. 3,5*4,5Meter)

Aber:
Ich will keine Highendlange, Bühne muss keine entstehen, auch kein live-feeling oder alles bis aufs letzte authentisch sein... Auch keinen Pegelrekord aufstellen.
Beim Bass es muss kein Druckmonster sein, wegen spürbar...
Aber wenn das geht ist auch ok

Fazit sollte einfach Spaß machen die Anlage.

Wie ich dieses Ziel erreiche, ob mit gorßen Viechern (was soll das sein, Link?) oder nem gekauften system, nem komplett selbgebauten 2.1 oder oder oder
Dabei ist die Optik echt so unwichtig, das gibts nit, das ganze wird wahrscheinlich eh dann in nem 1jahr 1 1/2 wieder ersetzt... um die Optik kann man sich ja dann auch mal kümmern in nem 1/4Jahr drauf wenn man die richtige Farbe nicht da hat... Also optik mir egal, es kommt mir rein auf Funktionalität an!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Von daher wenn die Viecher, was immer das ist am besten auf das Konzept passen, her damit!!! Aber vorher mal zeigen und erklären "

MfG


[Beitrag von Audiman am 31. Dez 2006, 16:56 bearbeitet]
$triker
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 31. Dez 2006, 17:12
na sicher geht das.
das sagt doch alles:
http://www.teufel.de/de/Magazin/Intern/Vorteile/index.cfm
punkt drei
Audiman
Stammgast
#28 erstellt: 31. Dez 2006, 17:14
Kannst du zu den Konzepten aus dem Post auch was sagen?

mfG
$triker
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 31. Dez 2006, 17:28
klingt auch interessent.
mich würde das auch reizen die dinger mal einfach so nach zubauen.
vielleicht mach ich das auch mal.
zur zeit(seit einem jahr) fehlt mir einfach die zeit um irgendwas zu bauen.
die scheiss arbeit

habe mir noch nicht ganz alles durchgelesen(mach es morgen).
muss nun auch die party.

ich wünsche euch ein guten rutsch


Gruß,
Paul
Der_Elektriker
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 31. Dez 2006, 17:29
Viecher sollen auch ganz gut Klingen für Heimkino DIY. Es gibt auch eine spetzielles Centerviech und als Subwoofer ein Eckhorn 18. Für Heimkino bestimmt super. Für PC allerdings überdimensioniert. Was für später.

Hier ein Link zu den Viechern

http://www.hifi-foru...read=1913&postID=0#0


[Beitrag von Der_Elektriker am 01. Jan 2007, 09:33 bearbeitet]
DiSchu
Stammgast
#31 erstellt: 31. Dez 2006, 17:45
Hi,
ich finde Udos "FirstTime 3" für den PC recht interessant.

-> http://acoustic-design-magazin.de/html/technikseite10.html

Evt. mit einem veränderten Subgehäuse, dass auch den Verstärker aufnehmen kann und an den dann die Sats angeschlossen werden (also ohne die Kammern im Subgehäuse für die Sats).
Allerdings betragen die Gesamtkosten etwa 220,- EUR.

Im DIY-Forum wäre dieser Thread evt. besser aufgehoben.

Gruss DiSchu
Audiman
Stammgast
#32 erstellt: 31. Dez 2006, 18:16
mmmhhh, bevor ich jetzt wieder viel poste lese ich das alles mal in Ruhe durch, morgen oder übermorgen und dann poste ich mal wieder dazu!

Bin mal gespannt, in nem anderen Forum wurde mir auch folgendes mitgeteilt!!!:

"Und eins schlage dir jetzt bitte aus dem Kopf. Für 100€ wirst du das, was du willst, nicht bekommen. Du willst ja wirklich alles zusammen für den Preis. 100€ nur für die LS, kein Problem. 100€ nur für den Verstärker auch kein Problem. 100€ für Sub und Aktivmodul auch kein Problem. ALles zusammen nicht möglich um was anständiges für meine Begriffe zu haben!"

Was meint ihr?

MfG
Der_Elektriker
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 01. Jan 2007, 09:16
Das kommt auf die Begriffe an. Wenn man so wie ich maximal 50€ für PC-Lautsprecher ausgeben will, denke ich, dass ich schon wirklich einen guten Sound habe, der mit einigen 200€-300€ Fertigsystemen mithalten kann.
Wenn man 300€ ausgeben will geht da noch mehr usw.. Es kommt darauf an, wieviel man investieren möchte. Weiterhin gibt es Preisstufen, bei denen man verschiedene Ideen verwirklichen kann. Mit 100€ sind leistungsfähige Aktivmodule oder AV-Receiver halt nicht drin. Aber wie gesagt, nan kann mit kleinen Abstrichen ohne diese auskommen. Ich würde sagen mit 100€ geht was

EDIT:
Verlinke doch mal diesen Beitrag im anderen Forum, damit die auch was davon haben. Überigens wird man hier im Do it yourself Unterforum auch schnell so angemacht, wenn man eine preisgünstige Lösung anstrebt .


[Beitrag von Der_Elektriker am 01. Jan 2007, 14:54 bearbeitet]
Audiman
Stammgast
#34 erstellt: 01. Jan 2007, 16:56
Ahja, ich verstehe auch wie das entsteht. Ich komme aus der Car-Hifi-Szene und verwirkliche da "Highend" Anlagen, zum günstigen Preis, wobei das sehr relativ ist, für das Geld könnte hier ne Heimkinoanlage aufbauen, vom feinsten!
Das ganze für mich selbst, bin kein Händler oder so...
Wenn man sich mit dem Thema befasst dann setzt man schnell auf Qualität weil man weiß was für unterschiede zum ramsch herrschen und drum guggt man auch bei günstigen Sachen nur nach den günstigsten Sachen die Quali bringen!
So entsteht das, daher nehme ich das nicht krumm sondern versuche das abzubiegen!

Mir fehlen halt vergleichesmöglichkeiten und Kenntnisse was das gnaze halt schwierig gestaltet!

Mit dem Verlinken, dass mache ich vielleicht mal!

Das andere Forum ist denke ich unter Begeisterten sehr Bekannt: Klang-Fuzzi

mfG
Der_Elektriker
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 01. Jan 2007, 18:25
Aber wenn jemand schreibt, dass er 100€ ausgeben möchte, kann man sagen, dass man dafür keine super Qualität bekommt und trotzdem einen Vorschlag in der angestrebten Preisklasse machen. Geht nicht gibts nicht. Es ist alles ein Kompromiss. Verspotten oder nur Kommentare schreiben ist ein Unding, dass ich auch schon des öftern hier im Forum gelesen habe. Nur Antworten die weiterhelfen, und Beratungsspam weglassen.... Das wünsche ich mir.

Ups ich habe mich in Rage geschrieben, aber das hat mir schon länger auf der Seele gebrannt.
Audiman
Stammgast
#36 erstellt: 01. Jan 2007, 18:33
ja, das machen die jungs ja aber schon!
da kann man nix sagen, bin jetzt auf Viecher, Cyburgs Needles und Goldkelchen gestoßen auch die Alto 1 wurden mir vorgeschlagen.

naja bin da ja eigentlich auch etwas anders im Ton, aber ich denke das sollte man nicht so eng sehen, glaube die meinen das auch nicht so...

naja, kannst dir wenn du willst ja mal den Thread des anderen Forums anguggen!

Hier:

http://forum.m-eit-audio.de/viewtopic.php?p=288595#288595

MfG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer selbstbau
Zweistein_a_littel_bit am 20.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.06.2006  –  11 Beiträge
nur 2.1 sound statt 5.1
qBa am 12.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  3 Beiträge
Boxen zum Musikhören selbstbau oder kauf?
floyd` am 14.07.2005  –  Letzte Antwort am 15.07.2005  –  13 Beiträge
selbstbau lautsprecher für pc
hippo_11 am 09.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  3 Beiträge
Suche günstiges 2.1 System
essidge am 27.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2004  –  3 Beiträge
2.0 oder doch 2.1 ?
Kernspalter am 10.08.2007  –  Letzte Antwort am 10.08.2007  –  5 Beiträge
Könnt Ihr mir helfen? 1212m/Maya 44
Quo am 08.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.10.2006  –  3 Beiträge
2.1 Lautsprecher für den Pc
kenzor am 01.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2007  –  3 Beiträge
Selbstbau Musikserver. Wer hat Tipps?
Olli2006 am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  5 Beiträge
Kaufberatung 2.1 System von Speedlink
ByteBuStA am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 01.01.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Teufel
  • SEG
  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedStv737
  • Gesamtzahl an Themen1.345.385
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.461