Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audioausgang (analog) am PC (Klinke) sehr leise

+A -A
Autor
Beitrag
Diggler-Royal
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Jan 2007, 22:41
Hallo freunde!

ich habe mir einen neuen PC gekauft, der allerdings auf grafikdesign ausgelegt ist.

intelboard mit ner onboard soundkarte mit SigmaTel chip oder so....

ich habe den soundausgang meiner soundkarte über kleine klinke auf chinch mit meinem verstärker verbunden.

mir ist aufgefallen, dass ich bei einer CD die ich in den CD player einlege und auf play drücke, lange nicht so weit aufdrehen muss wie bei der gleichen CD im PC abgespielt und alle regler voll auf... außerdem erscheint mir die klangqualität des players besser.
ok - cd höre ich eh mit dem player... aber was ist mit MP3s oder Videos, etc?

woran liegt das? is die onboard karte einfach schlecht?
würde sich das problem mit einer guten PCI soundkarte lösen?
wenn ja, welche eignent sich um gut musik zu hören? (ich will nichts schneiden oder ähnliches) brauche nur ein sauberes signal...
ich will mir bald einen neuen verstärker kaufen.
eignet sich hier einer mit digitalem eingang? optisch oder coax?


ein freund meinte, es liegt evtl am Digital-analog wandler der karte...

irgendwelche erfahrungen oder meinungen?


vielen dank!

d
a'ndY
Inventar
#2 erstellt: 04. Jan 2007, 23:27

Diggler-Royal schrieb:

ein freund meinte, es liegt evtl am Digital-analog wandler der karte...


Ich denke er hat recht, daran dass die Musik vom PC schlechter klingt als vom CD Player, ist vermutlich der schlechte Onboardsound (und damit die DA Wandler) schuld. Dieses Problem würde also durch eine bessere Soundkarte gelöst werden, damit kommen wir auch gleich zu einer andren Frage von dir:


Diggler-Royal schrieb:

ich will mir bald einen neuen verstärker kaufen.
eignet sich hier einer mit digitalem eingang? optisch oder coax?


Ja! Nebenbei sprichst du wohl eher von einem AV Receiver, nicht einem Verstärker Und die AVR haben sowieso mehrere Eingänge sowohl optisch als auch koaxial. Dann kannst du dir viel Geld sparen, und irgendeine Soundkarte mit Digital-Out kaufen, die nicht viel kostet.
Diggler-Royal
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Jan 2007, 23:34
hmmm nein, eigentlich wollte ich tatsächlich einen Verstärker.... keinen receiver...
einen stereo-verstärker, denn die anlage wird ausschließlich stereo betrieben.

gibts denn keine verstärker mit nem digitalen eingang?

und welche soundkarte eigent sich hierfür?
hab mal das forum durchstöbert und bin immer wieder auf

creative x-fi platinum
creative x-fi XtremeMusic und
M-Audio Audiophile 2496

gestoßen....
a'ndY
Inventar
#4 erstellt: 04. Jan 2007, 23:38

Diggler-Royal schrieb:
hmmm nein, eigentlich wollte ich tatsächlich einen Verstärker.... keinen receiver...


Tut mir Leid, da hab ich dir ja Unwissenheit unterstellt... Sorry!


Diggler-Royal schrieb:
gibts denn keine verstärker mit nem digitalen eingang?


Sorry, hab keine Ahnung von Verstärkern...


Diggler-Royal schrieb:
und welche soundkarte eigent sich hierfür?
hab mal das forum durchstöbert und bin immer wieder auf

creative x-fi platinum
creative x-fi XtremeMusic und
M-Audio Audiophile 2496

gestoßen....


Also wenn dus echt nur für Musik und Filme, aber nicht für Spiele brauchst, dann Finger weg von den Creative! Schau dich mal in den ganzen "Suche Stereo Soundkarte" Threads um, da findest du sicher einiges. Gab in den letzten Wochen eh genug, einfach mal die SuFu benutzen
Diggler-Royal
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Jan 2007, 00:08
also hab mir jetzt die M-Audio Audiophile 2496 bestellt... scheint ganz gut zu sein... vor allem für meine zwecke... hoffe nur, dass sie n bissl lauter is als meine onborad

d
_axel_
Inventar
#6 erstellt: 10. Jan 2007, 16:47

Diggler-Royal schrieb:
gibts denn keine verstärker mit nem digitalen eingang?

bonehunter hat schon recht, Digi-Eingang gibt es üblicherweise nur bei AVRs.
Ausnahmen bestätigen die Regel: Manche Accuphase zB. lassen sind mit einer D/A-Wandlerkarte aufrüsten. Wieviele tausend Euro wollest Du anlegen?

Das hat mE. folgenden Grund:
Für normal Stereo bringt eine digitale Verbindung schlicht keine Vorteile. I.d.R. jedenfalls keine, die den Einbau eines Wandlers etc. in den Amp rechtfertigen.

Bei Mehrkanal mit dem ganzen DSP intern ist das etwas anderes (weil hier eh als erstes wieder A/D-gewandelt werden müßte). Daher sind da Digi-Eingänge Standard.

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 10. Jan 2007, 16:58 bearbeitet]
a'ndY
Inventar
#7 erstellt: 10. Jan 2007, 18:46
@_axel_: und wieder was gelernt, vielen dank, ich verbeuge mich

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SPDIF (Klinke) nach analog Klinke
Ruedan am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2005  –  26 Beiträge
Auslastungsabhängige Brummschleife am PC
gnarfgrunz am 10.12.2013  –  Letzte Antwort am 12.12.2013  –  3 Beiträge
Problem mit Geräuschen am Audioausgang
n0pp3 am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 19.10.2007  –  14 Beiträge
Welcher Audioausgang vom PC? 3,5 Klinke oder S/PDIF mit A/D Wandler
airzonk! am 31.01.2013  –  Letzte Antwort am 01.02.2013  –  6 Beiträge
Verstärker analog an PC
Haha7 am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  6 Beiträge
Eingang: Digital > Ausgang: Analog
Frankie-T am 19.11.2008  –  Letzte Antwort am 20.11.2008  –  3 Beiträge
Stereo & Surround am PC
addY am 18.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  2 Beiträge
PC Sound am TV
waltgallus am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  12 Beiträge
PC an Anlage via Klinke
NJack am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  12 Beiträge
Schallpattenaufnahmen am PC sind zu leise !
xrayme am 08.05.2009  –  Letzte Antwort am 09.05.2009  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied/MG/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.192
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.763