Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


gibt es externe Soundkarten, die keine CPU Lastung bei Spielen verursachen?

+A -A
Autor
Beitrag
Poison_Nuke
Inventar
#1 erstellt: 02. Mrz 2007, 16:04
Hallo,

also, ich suche für meinen Laptop eine Soundkarte, die auch bei Spielen die CPU so wenig wie möglich belastet (ergo Hardware EAX oder einfache Hardwareunterstützung für DX).

eine SB Audigy 2 ZS PCMCIA fällt aus, weil hardwaretechnisch Schrott (der Anschluss geht extrem schnell kaputt) und auch der Rest dieser Karte konnte mich bei der PCI Version die letzten 2 Jahre auch nicht überzeugen.


Gibt es also USB oder Firewire Lösungen, die dennoch Spieletauglich sind?
KimH
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Mrz 2007, 07:32
Hallo,

solange du keine Onboardlösung nimmst, wird sich die Belastung immer in Grenzen halten...viel interessanter währe zu wissen, was du für ein Prozessor hast.

Ansonsten solltest du noch den Verwendungszweck näher benennen.

-Hifi
-Spiele
-Filme

usw.
Poison_Nuke
Inventar
#3 erstellt: 03. Mrz 2007, 09:06

KimH schrieb:
Ansonsten solltest du noch den Verwendungszweck näher benennen.


Threadtitel lesen hilft


Laptop mit 1800er Pentium M
Problem ist, die meisten externen Soundkarten haben keine Hardwaremixingkanäle, die CPU muss also selbst alle Kanäle selbst berechnen und dann fertig auf die SOundkarte schicken.
Das ist zum Spielen aber völlig ungeeignet, weil es einfach zuviel CPU Leistung der eh schon lahmen CPU kostet. Ergo such ich eine Soundkarte die selbst alle Kanäle mixen kann usw. Ideal wäre natürlich hardware EAX, nur hat das eine externe Soundkarte außer das Mistteil names Audigy 2 ZS PCMCIA?
KimH
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 03. Mrz 2007, 09:48
Hi,

eine Soundkarte verursacht nicht viel Belastung. Egal ob jetzt mit Mixing und vielleicht eigenem Prozessor oder ohne. Die Belastung liegt bei zwischen 5 und 10%...das ist wie gesagt nicht viel

Das Problem wird immer bestehen: Dein CPU ist schlicht zu langsam, selbst ohne Soundkarte wird der schnell an seine Grenzen kommen in anspruchsvollen Spielen, die Ursache ist m.E. also nach nicht bei der möglichen Soundkarte sondern dem System selber zu sehen.

Mir sind jetzt auch nur 3 -vernünftig einzuschätzende- externe Soundkarten bekannt, die ich beide noch NICHT testen konnte:

Für Firewire (wahrscheinlich auch sonst bessere Komponenten):
http://soundde.terra...file=article&sid=208

Für USB:
http://soundde.terra...file=article&sid=240

rein vom chip her dürfte das die beste sein:
http://de.europe.cre...ry=668&product=15913
Außerdem müsste hier ein eigener kleiner Prozessor installiert sein, der sich um den Sound kümmert.

Übrigens: Zu dem Thema "Belastung" hast du hier mal ein paar Benchmarks, dabei geht es um 3d-Sound.

http://www.3dcenter.org/artikel/2005/08-04_a.php

Grüße
Kim
P.s.: Das mit den Spielen hab ich überlesen, sorry.
Poison_Nuke
Inventar
#5 erstellt: 03. Mrz 2007, 12:14
danke für den Link zum Benchmark, der sagt mal wirklich deutliche Worte.

Und wie kommst du darauf zu behaupten meine CPU sei zu langsam? Ich hatte nix dergleichen gesagt, dass es ruckelt.

Das Problemkind ist das Spiel X2. Bei diesem Spiel kann es vorkommen, dass bis zu 1000 und mehr Klangkanäle gleichzeitig verwendet werden, teilweise extrem viel mehr als jedes andere Spiel. Das sind nicht nur 10% Last, bei meiner CPU dürften dass bis zu 30% der CPU Last ausmachen, und das ist definitv nicht wenig.

Aber Hauptgrund ist einfach: wenn im Spiel halt mal mehrere hundert bis tausend Klänge gleichzeitig kommen, dann verzerrt es auf meiner aktuellen externen Karte extrem. Hingegen mit einer guten internen Karte kommt sowas nicht vor (laut Berichte anderer Spieler im X Forum)

Und der Unterschied zwischen den Karten ist einfach, dass die externe von mir einfach keine Hardwaremixing hat, wodurch die CPU alles machen muss und bei voller Auslastung kommt der Sound halt zu kurz.



Achja, der Xmod von Creative ist noch mehr Schrott als alles andere, denn der hat NICHTS drin. Schau mal auf der Website nach, da steht irgendwo sehr offensichtlich drin, dass jegliche Berechnungn von der CPU erledigt werden müssen bei dem. Der ist also sogar noch deutlich schlechter wie meine aktuelle externe Soundkarte (Alesis io|2).



Bei den Produkten von Terratec hab ich schonmal per angefragt, ob sie Hardwareseitig EAX unterstützen, oder ob es auch nur Softwareseitig implementiert istm, Antwort steht allerdings noch aus. Aber dennoch danke für den Link.
KimH
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 03. Mrz 2007, 15:05
Hi,

wie gesagt: Ich konnte die externen Soundkarten nicht antesten...habe mich da auf Empfehlungen von Freunden verlassen.

Naja gut, da du eben von CPU-Belastung geschrieben hattest, ist das nächstliegende Sache, dass es bei dir ruckelt...wenn es aber bei dir nicht ruckelt: Wie macht sich die verzögerte Ausgabe bemerkbar?

Hast du auch schon mal an eine hardwareseitige Reduzierung der Wiedergabekanäle gedacht?

Oder schonmal entsprechende Einstellungen im Spiel gesucht?

Und wenn du schreibst, dass das Mixing bei deiner Karte vom CPU übernommen werden muss, dann kann man sagen, die Karte macht dadurch zu viel Belastung...oder der CPU ist zu langsam, um diese Last zu berechnen.

Hast du schon mal an einen Bug gedacht?

1000 und mehr Soundkanäle sind normalerweise kaum hörbar. Daher macht es für mich auch keinen Sinn soviele ausgebbar zu machen.

Grüße
Kim


[Beitrag von KimH am 03. Mrz 2007, 15:06 bearbeitet]
Poison_Nuke
Inventar
#7 erstellt: 03. Mrz 2007, 18:31
die Verzögerung macht sich einfach dahingehend bemerktbar, wenn da richtig was los ist (also so 100-200 Schiffe, die alle pro Sekunde so 10-50 Geschütze abfeuern (als insg. pro Sek. 1000-10000 Waffenfeuereffekte im extremsten Fall), dann sind die für das Spiel notwendigen teilweise verschluckt oder klingen verzerrt. Und gerade das ist es was micht nervt. Da will einem der Schiffcomp was wichtiges melden und wegen tausenden von Waffeneffekten "vergisst" der Rechner es einfach auszugeben.


Und am Spiel liegt es definitiv NICHT. Das läuft auf ner ordentlichen internen Soundkarte 1a, obwohl die CPU die gleiche wie meine ist. Ergo hat die CPU zusammen mit ner ordentlichen Soundkarte nicht so viel zu tun



also, wir diskutieren NICHT (!!!!!) über die CPU oder so, sonder NUR (!) über eine externe Soundkarte, die hardwareseitig die Soundberechnung übernimmt. Ist das endlich mal klar?
KimH
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Mrz 2007, 08:05
"Ist das jetzt endlich mal klar"

Entschuldigung, dass ich mir erlaubt habe auch noch nach anderen Ursachen zu suchen...weisst du was, dann such doch selber nach einer passenden Karte, wenn du wohl keine Lust hast über andere Ursachen zu diskutieren.

Es ist nähmlich im Normalfall der CPU, der das nicht verkraftet, weil er zu langsam ist.

Sonst muss ja nicht von deiner neuen Soundkarte das Hardware-Mixing übernommen werden.

DENN DIES IST NORMAL AUFGABE DER CPU!

UND WENN DU SCHREIBST, DASS MIT EINER INTERNEN SOUNDKARTE ALLES OK IST, ÜBERNIMMT DIESE DAS HARDWARE-MIXING DES CPU´s!!!!

ALSO IST DEM CPU IN DEM MOMENT AUSLASTUNG ABGENOMMEN UND DIE GESCHWINDIGKEIT REICHT AUS!

Da dir das aber offensichtlich nicht klar sein will, kann ich dir auch nicht weiterhelfen. Am Besten du suchst selber nach einer Lösung wenn du so unfehlbar bist!
Poison_Nuke
Inventar
#9 erstellt: 04. Mrz 2007, 08:43
warum ist es so schwer eine einfache Frage zu beantworten. Hätte ich wissen wollen, woher die Probleme kommen, hätte ich dies auch gefragt. Aber ich wollte ausschließlich eine Empfehlung für eine Soundkarte, nichts weiter.
Wenn User wie du dann mit irgendwelchem Halbwissen versuchen da irgendwie was als Ursache zu erklären für ein Problem das sie nicht kennen, dann hilft mir das wenig.

Die Beantwortung vom Thread hätte so einfach sein können...."Soundkarte XY kann das gewünschte" und das Thema wäre erledigt gewesen.
Nun muss ich halt umständlich selbst auf die Suche gehen und die Hersteller befragen.

DANKE!
KimH
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Mrz 2007, 11:01
Ach, und dafür brauchst du andere User?

Die für dich die Soundkarten raussuchen?

Glaubst du denn hier benutzen viele externe Soundkarten?

Anscheinend nicht...

Und im übrigen habe ich das mit dem CPU angesprochen, weil es wahrscheinlich nicht viel ändern wird eine Karte mit entsprechendem Mixing zu verwenden, da das Signal trotzdem erst durch den CPU geht und da berechnet wird.

Und im Übrigen solltest DU mal nicht vergessen, dass das ursprüngliche Ziel eines Threads ist nicht nur Fragen zu beantworten, sondern auch andere Aspekte des Problems augzuzeigen. Im Übrigen habe ich dir verschiedene mir bekannte Sounkarten genannt. Ich glaube also nicht, dass du irgendein Recht hast, meine Aussagen herunterzuputzen!

Fakt ist nunmal, dass keiner eine entsprechende Soundkarte kennt...vielleicht will er es dir auch nur nicht mitteilen?

Das "Danke" könnte übrigens auch von einem kleinen trozigen Kind stammen, dass auf unerwartete Kritik stösst.

Dabei war es eigentlich mein ursprüngliches Ziel war, dir zu helfen, kann ich darüber nur lachen. Jedenfalls wundert es mich nicht, dass bisher keine weiteren Antworten zu dem Thema kommmen, wenn du einen Antwortenden versuchst so runterzumachen. Wie gesagt: Suche doch selber deinen Sche...

Grüße
Kim


[Beitrag von KimH am 04. Mrz 2007, 11:04 bearbeitet]
Poison_Nuke
Inventar
#11 erstellt: 04. Mrz 2007, 11:25
das Problem ist aber, dass du dich nicht so wirklich mit dem Thema auszukennen scheinst und daher irgendwelche Vermutungen anstellst.
Wenn es mir selber auch so gehen würde, dass ich es nicht genau weiß, hätte ich meine Frage aber nicht so präzise gestellt

Und das Problem ist nun, wenn man dann genauer versucht zu schreiben, warum man nun gerade das sucht, dann kommt es meist erst recht zu Fragen, da dem einen oder anderen das nicht so klar erscheint.


Fakt ist zumindest, eine Soundkarte mit Hardwareunterstützung der Berechnung ist eine starke Entlastung der CPU (Was ja selbst dein Link nachgewiesen hat) und das würde dann hauptsächlich dazu führen dass endlich alles hörbar ist (was auch durch mehrere Beispiele von anderen Spielern belegt ist).

Und das ganze hab ich seit anbeginn versucht zu sagen, du hast aber dauernd immer alles auf die CPU geschoben (die nebendrein nichtmal austauschbar, da Laptop), da ist es kein Wunder das ein Thread so ausartet.


Und wenn keiner eine Soundkarte kennt, ok, dann kommt hier halt keine Antwort rein, dann weiß ich aber wenigstens was Sache ist.




Und wenn jetzt niemand keine richtige Antwort kann (und nicht nur eine Empfehlung wo man meint es könnte gehen), dann kommt halt halt hier kein weiterer Post (wodurch ich für mich weiß, dass ich mich dann doch selbst drum kümmern muss, da es bisher noch keinen so interessiert hat)
Alles andere (wie diese Diskussion jetzt) ist Offtopic, wäre also ein guter Anlass für die Moderation das geschriebene einfach zu entfernen
KimH
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 04. Mrz 2007, 11:39
Das ich mich mit der Materie nicht wirklich auskenne, ist nur eine Vermutung deinerseits.

Dass bei einem Laptop die CPU nicht austauschbar ist, ist klar.

Aber du verstehst leider nicht, worauf ich rauswill:

Bei deiner CPU kann zwar eine externe Soundkarte Abhilfe schaffen, allerdings besteht die Gefahr, dass ein Teil der Verzögerungen bestehen bleibt. Denn die CPU wird zwar entlastet, das ist richtig...aber ob diese Entlastung -die nun doch nicht so extrem ist, wie du sie beschreibst, denn ein paar Frames mehr oder weniger sind nicht seh- oder hörbar- ausreicht, ist die andere Frage.

Das ganze mit der CPU habe ich angesprochen, da die Gefahr besteht, dass die externe Soundkarte nicht den gewünschten Effekt erzielt. Es währe dann eine teure Fehlinvestition.

Da du das aber scheinbar nicht verstehst bzw. verstehen willst, lasse ich es jetzt auf sich beruhen und hoffe, dass meine Befürchtungen nicht zu treffen. Dass ich diese Erfahrung schon bei einem Freund gemacht habe, scheint dich ja leider wahrscheinlich genausowenig zu interessieren...

In diesem Sinne wünsche ich dir viel Glück!

Grüße
Kim
Poison_Nuke
Inventar
#13 erstellt: 04. Mrz 2007, 11:50
nur warum geht es bei Leuten, die eine vergleichbar "gute" CPU haben, dafür aber eine ordentliche Soundkarte deutlich besser
Da meine Grafik für das Spiel auch mehr als ausreichend ist, bleibt nur die CPU und Soundkarte als Flaschenhals über.
Hätten jetzt andere Spieler mit einer ähnlichen CPU gesagt, sie hätten ähnliche probleme, ok, aber ich bin ja der einzige...bin aber auch der einzige, der ein externe Soundkarte ohne Hardwarebeschleunigung hat.
Eine sinnvolle andere Ursache gibt es keine mehr.


Außerdem: wenn es wirklich so sein sollte, das es nicht hilft, es gibt doch immernoch das Rückgaberecht. Also nichts mit teurer Fehler oder so, und da ich eh immer unterwegs bin auch kein Aufwand zwecks zurückbringen.
KimH
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 04. Mrz 2007, 12:38
Ok.

Ich hoffe wirklich, dass die Soundkarte Besserung bringt.

Und wie gesagt: Ich hatte schon den Fall, dass es eben zwar schon eine Besserung gebracht hat, aber nur insofern, dass dieses Problem eingeschränkt wurde.

Aber Erfolg könntest du durchaus haben. Was mir gerade noch eingefallen ist: Verwendest du denn EAX oder ähnliches?

Vielleicht das mal abschalten. Ist zwar dann der Sound lange nicht so genial, aber du hättest dann vielliecht die Chanche, bis zur neuen Soundkarte einigermaßen gut zu spielen.

Habe ich gerade noch gefunden:
http://www.teschke.d...zalman_rscc_5_1.html

Grüße
Kim


[Beitrag von KimH am 04. Mrz 2007, 12:47 bearbeitet]
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 04. Mrz 2007, 13:34
Hui, was ist hier denn los?


Poison_Nuke schrieb:
also, ich suche für meinen Laptop eine Soundkarte, die auch bei Spielen die CPU so wenig wie möglich belastet (ergo Hardware EAX oder einfache Hardwareunterstützung für DX).


Ein Freund von mir ist momentan ebenfalls auf der Suche nach einer solchen Karte. Er ist allerdings recht versessen auf die Audigys, da ist ihm leider nicht zu helfen...

Also da du EAX, wie du weißt, ja nur von Creative bekommst und deren externe Lösungen (z. B. Audigy 2 NX, Live! 24-bit External) dies nur durch einen Software Emulator unterstützen, kommen sie nicht in Frage.
Es bleibt dir also nur übrig, nach Soundkarten mit Harware Mixing Fähigkeiten zu suchen. Da käme zum Beispiel die E-MU 1616 in Frage. Die kostet allerdings wahnsinnige 350€

Vorzuziehen wäre natürlich eine USB/Firewire Lösung, da diese vielseitiger einsetzbar wäre.

Andere Karten habe ich bis jetzt noch nicht gefunden, deshalb würde es mich freuen, wenn du einen kleinen Hinweis hinterlassen könntest, falls du fündig wirst.


KimH schrieb:
Habe ich gerade noch gefunden:
http://www.teschke.d...zalman_rscc_5_1.html

Und die unterstützt Hardware Mixing?

Gruß

edit: Mich beschleicht gerade der Verdacht, dass du höchstwahrscheinlich auf der Suche nach einer Surroundkarte bist. Da bringt die E-MU natürlich nix Hätte ich auch schon früher drauf kommen können


[Beitrag von fe-lixx am 04. Mrz 2007, 13:40 bearbeitet]
KimH
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 04. Mrz 2007, 13:46
Hallo,

nein ich weiß net, ob die Hardware-Mixing unterstützt.

Es ist allerdings recht schwierig, Infos darüber zu bekommen.

Habe die Karte empfohlen, da diese bisher recht gut bewertet wurde. Und da wird ja auch auf die Geschwindigkeit und Berechnung geachtet.

Und unsere kleine Diskussion hat sich auch erledigt, ich denke mal wir sind beide normalerweiße friedliebende Menschen .

Grüße
Kim


[Beitrag von KimH am 04. Mrz 2007, 13:48 bearbeitet]
Poison_Nuke
Inventar
#17 erstellt: 04. Mrz 2007, 14:50
jo, jetzt läuft der Thread wieder schön friedlich und ordentlich
Hätt ich wohl doch nen ausführlichen Eingangspost machen sollen, da wäre dieser Exkurs wahrscheinlich nicht entstanden, nunja, zu spät


Danke für die beiden Tipps, werde mal mich bei Zalman direkt erkundigen, inwieweit da Hardwarebeschleunigung drin ist. Und ich hoffe Terratec antwortet mir auch bald mal zwecks der Aureon USB 5.1 MKII oder wie auch immer die heißt.


Die Emu ist aber auch ein leckeres Ding. Und nunja, 350€, hm, dafür aber Phantomspeisung usw, also ich werde die aufjedenfall im Hinterkopf behalten. Preislich eigentlich auch nicht so schlimm, solang ihre Recording Fähigkeit usw gut ist. Aber bei Emu kenn ich da ja nur gutes bisher
(wäre dann nur schade um mein bisheriges io|2 von Alesis, das ja im Aufbau sehr ähnlich ist, aber nur die Hälfte kostet).



Achja, EAX war eigentlich deaktiviert (geht auch gar nciht anderst, weil meine aktuelle Soundkarte lediglich ASIO Treiber hat, und da ist EAX ein absolutes Fremdwort).
Werd aber heut abend dennoch nochmal prüfen, was eingestellt ist.


Wenn jemand noch weitere Ideen/Tipps hat, immer her damit
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SOUNDKARTEN
MOKEL am 21.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  5 Beiträge
Externe Soundkarten
Paesc am 01.09.2007  –  Letzte Antwort am 11.06.2008  –  31 Beiträge
Zwei Soundkarten: Eine Eingabe, die andere Ausgabe?
sAm_vdP am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  4 Beiträge
Creative Soundkarten Einstellungen
Cuitlahac am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  2 Beiträge
Asus Soundkarten
hansbug am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2012  –  2 Beiträge
Eingangsspannung bei Soundkarten - Standardwerte?
Quintalchronos am 07.06.2013  –  Letzte Antwort am 12.06.2013  –  6 Beiträge
Gibt es Soundkarten, die ohne den PC starten zu lassen MP3s abspielen?
Klondike53226 am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 15.09.2008  –  11 Beiträge
Externe Soundkarte <80?
kn00t am 01.07.2010  –  Letzte Antwort am 02.07.2010  –  9 Beiträge
Externe Soundkarte für Mac?
masterofweb am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 06.02.2016  –  9 Beiträge
Externe Soundkarte, Wann sinnvoll?
Juels am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedUdo_Weiler
  • Gesamtzahl an Themen1.345.786
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.949