Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PC-DVD-Brenner verursacht plötzlich Fehlermeldung – System stürzt ab

+A -A
Autor
Beitrag
Django8
Inventar
#1 erstellt: 05. Mrz 2007, 09:05
Habe seit letzter Woche ein Problem mit meinem PC-DVD-Brenner und hoffe, dass mir hier im Forum geholfen werden kann, auch wenn es sich nicht um ein klassisches HiFi-Problem handelt (eine diesbezügliche Anfrage in einem PC-Forum blieb bisher leider ohne brauchbares Ergebnis): Wollte eine CD-RW löschen, da verabschiedete sich mein PC (Betriebssystem Windows XP) mit folgender Meldung:

Dachte zuerst, dass die CD-RW hinüber ist – musste dann aber feststellen, dass diese i.O. ist (in einem anderen PC liess sie sich problemlos löschen). Als ich dann eine (andere) CD auf eine CD-R kopieren wollte, verabschiedete sich der PC mit der selben Meldung.... M.a.W.: Der DVD-Brenner (ein Teil von Lite-On, das ich im Herbst 2006 gekauft habe) verweigert jeglichen Dienst, der über das reine Lesen hinausgeht. Tags zuvor ging es noch problemlos (habe seither weder neue Hard- noch Software installiert oder sonst was am System geändert). Eine anschliessende Neu-Installation von Nero brachte auch nix. Nun frage ich mich ernsthaft, ob mein Brenner (schon) hinüber ist, oder ob es sich um ein Software-Problem handelt.... Wie könnte ich das rausfinden (ohne das ich gleich das Laufwerk ausbaue und ein anderes zum Testen einbaue)?
Da ich viele Musik-CDs brenne, wäre ich froh, wenn das bald wieder funktionieren würde. Bin daher um jeglichen Tipp froh.
Dawidoff
Stammgast
#2 erstellt: 05. Mrz 2007, 09:22
Ursachen dafür gibt es sicher einige.
- ein Treiber verwendet eine falsche Speicheradresse bzw. versucht auf eine ungültige Speicheradresse zuzugreifen.
- kein harmonierendes Zusammenspiel zwischen Hard- und Software.
- defekter Arbeitspeicher!

Lösung:
- Rechner im Abgesicherten Modus starten (F8 im Ladescreen)
und letzte als funktionierend bekannte Konfiguration aktivieren
- zuletzt installierte Treiber überprüfen ggf. deinstallieren
- die zuletzt installierte Hardware entfernen
- Arbeitspeicher austauschen bzw. bei 2 verwendeten Riegeln immer jeweils einen testen

Vielleicht reichts auch schon wenn du DMA deaktivierst unter start/Einstellungen/Systemsteuerung/System/Hardware/Gerätemanager, IDE /ATA... Primärer IDE Kanal, Sekundärer IDE und DMA deaktivieren.

Ansonsten schau mal hier: http://support.microsoft.com/kb/818501/de
Django8
Inventar
#3 erstellt: 05. Mrz 2007, 09:52
Danke erst mal. Die Anleitung auf der MS-Seite übersteigt meine Fähigkeiten aber vermutlich doch ein bisschen.
Seltsam ist eben, dass ich keine neue Soft- oder Hardware installiert habe, bevor das Problem aufgetreten ist.
Gibt es eine andere Möglichkeit, den Speicher zu testen, ohne dass man die Chips ausbauen muss? Ich habe mir nämlich vor ein paar Wochen einen zusätzlichen 512er-Chip gekauft. Könnte ja sein, dass der bereits hinüber ist. Da wäre es noch gut, wenn ich das zwecks Umtausch im PC-Laden auch darlegen könnte....
Dawidoff
Stammgast
#4 erstellt: 05. Mrz 2007, 10:01
ich vertrau dem zwar nicht so aber probier mal das hier:memtest86
chilman
Inventar
#5 erstellt: 05. Mrz 2007, 15:51
ich könnte mir auch vorstellen, dass es den hardware dvd-brenner geschrottet hat, wenn da zb. auf eine bestimmte speicheradresse zugegriffen wird, die defekt ist...
hmm hast du auch schonmal nach IRQL_less_or_equal gegooglet?
irq hört sich ja nach irq an, vll. hängt damit was zusammen, also ein schon belegter interrupt, vll. kannst du mal die andere hardware ausbauen.
und ich würd es auf jeden fall mal ohne den neuen riegel bzw. aussschliesslich mit diesem probieren, manchmal harmonieren bestimmte speichermodule nicht miteinander und das problem tritt erwst bei bestimmten aktionen auf.
memtest86 wäre auch ne möglichkeit, aber komplett zuverlässig ist das auch nicht, manchmal bleiben fehler unentdeckt und man sollte das schn mehrere stunden laufen lassen...


[Beitrag von chilman am 05. Mrz 2007, 16:05 bearbeitet]
Django8
Inventar
#6 erstellt: 06. Mrz 2007, 07:50
Dank Eurer Hilfe konnte ich das Problem gestern Abend lösen: Im abgesicherten Modus ging der Brenner tadellos. Da mir das aber (auf Dauer) nicht wirklich weiterhilft, habe ich wie empfohlen die DMA-Einstellungen geändert (habe ein bisschen rumprobiert, was funktioniert und was nicht). Wenn ich das Gerät 0 des sekundären IDE-Kanals von "DMA, wenn verfügbar" auf "nur PIO" geändert habe (alle anderen habe ich auf DMA gelassen), funktionierte das Brennen auch im nicht-abgesicherten Modus wieder wie es sollte. Eigentlich könnte ich nun ja ganz zufrieden sein – dennoch stelle ich mir folgende Fragen:
- Wie konnte dieses Problem so plötzlich auftreten ohne dass ich Soft- oder Hardware installiert habe?
- Was genau bedeuten die Einstellungen "DMA, wenn verfügbar" und "nur PIO" bzw. welche Einflüsse – z.B. auf die Performance – haben diese?
- Muss ich sonst noch was wissen?
Nochmals besten Dank!
Ja_Me
Stammgast
#7 erstellt: 06. Mrz 2007, 13:21

Django8 schrieb:
Wenn ich das Gerät 0 des sekundären IDE-Kanals von "DMA, wenn verfügbar" auf "nur PIO" geändert habe (alle anderen habe ich auf DMA gelassen), funktionierte das Brennen auch im nicht-abgesicherten Modus wieder wie es sollte.

Schlecht.
DMA ist beim Brennen immer der bessere Modus, weil viel schneller. IMHO sind die Brenner auch alle dafür ausgelegt. Versuch mal als Problemlösung
Systemsteuerung/Hardware/Gerätemanager den DMA-Modus zu löschen/deinstallieren und dann den Rechner neustarten. Falls dein Rechner richtig funzt, müsste sich der DMA-Modus selbständig richtig neukonfigurieren. Und du solltest dann den Brenner wieder in den DMA-Modus schalten.

Django8 schrieb:
- Wie konnte dieses Problem so plötzlich auftreten ohne dass ich Soft- oder Hardware installiert habe?

Wer weiß schon genau, was sich so ein gelangweilter PC manchmal denkt...
Django8
Inventar
#8 erstellt: 07. Mrz 2007, 08:03

Versuch mal als Problemlösung
Systemsteuerung/Hardware/Gerätemanager den DMA-Modus zu löschen/deinstallieren und dann den Rechner neustarten. Falls dein Rechner richtig funzt, müsste sich der DMA-Modus selbständig richtig neukonfigurieren. Und du solltest dann den Brenner wieder in den DMA-Modus schalten.

Das habe ich probiert: Den sekundären IDE-Kanal habe ich deinstalliert. Bei anschliessenden Neustart wurde er automatisch wieder erkannt und installiert (im DMA-Modus). Danach konnte ich ohne Probleme eine CD-RW löschen und beschreiben. "Toll!" dachte ich, hatte mich aber zu früh gefreut. Nach dem erfolgreichen Beschreiben der CD-RW ging wieder nichts mehr - d.h. ich musste Gerät 0 des sekundären IDE-Kanals wieder auf PIO stellen .
Gibt es eigentlich eine (für den Laien durchführbare) Möglichkeit, anhand der Fehlermeldung herauszufinden, durch was der Fehler verursacht wird, um das Problem so nachhaltig zu lösen?
Dawidoff
Stammgast
#9 erstellt: 07. Mrz 2007, 13:40
Fehlercode aufschreiben und bei microsoft-knowledgebase danach suchen!
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 07. Mrz 2007, 22:07
hallo,

- neueste chipsatztreiber für dein mainboard installieren, denn da sind auch die IDE-Treiber bei.

- bios-update für dein mainboard durchführen

- den IDE-Kanal müsstest du im BIOS deaktiveren, nicht in windows

- memtest oder prime95 durchlaufen lassen, gibt es hier fehler, ist definitv mit der hardware was im busch
Django8
Inventar
#11 erstellt: 08. Mrz 2007, 07:58
Problem gelöst – war eigentlich ganz banal.... Dabei habe ich mir das sogar selbst eingebrockt (ich könnte mich....). Ein paar Tage, bevor das Problem zum ersten Mal auftrat, habe ich u.a. das Programm DVD43 installiert, um Filme auf DVD kopieren zu können (ob's tatsächlich funktioniert hätte weiss ich nicht....). Wollte natürlich keinen Kopierschutz umgehen oder so, sondern lediglich eine Kopie für den Eigenbedarf von nicht-kopiergeschützten DVDs herstellen können, die eine zu grosse Datenmenge enthalten und daher nicht 1:1 kopiert werden können. Bei diesbezüglichen Recherchen aufm Netz bin ich auf ein ganzes Paket von Programmen gestossen, zu welchem eben auch DVD43 gehört. Wie auch immer: DVD43 hat diese Fehlermeldung verursacht. Sobald ich das Programm deinstalliert habe, ging alles wieder tadellos (im DMA-Modus natürlich). Warum das Problem aber erst ein paar Tage nach der Installation von DVD43 aufgetreten ist, weiss ich leider auch nicht....
Falls es noch jemanden interessiert, wie ich drauf gekommen bin: Mir ist aufgefallen, dass neuerdings immer kurz nach dem Start von XP ein Hinweis-Fenster auf dem Bildschirm erscheint, welches aber nach ca. einer Sekunde wieder verschwindet. Da dies zu kurz ist, um was zu erkennen, habe ich mir davon ein Screenprint gemacht: Der Hinweis kam vom Programm DVD43. Da dachte ich mir, vielleicht sollte ich dieses Programm mal deinstallieren....
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 08. Mrz 2007, 08:41
stimmt, dvd43 integriert glaub ich einen eigenen treiber für seine zwecke.
als gute alternative kann ich dir dvdshrink empfehlen:
http://www.dvdshrink.org/
Django8
Inventar
#13 erstellt: 08. Mrz 2007, 08:49

stimmt, dvd43 integriert glaub ich einen eigenen treiber für seine zwecke.
als gute alternative kann ich dir dvdshrink empfehlen:
[url]http://www.dvdshrink.org/
[/url]
Das habe ich schon - gehört zu diesem Paket, das ich installiert habe: http://www.pctipp.ch/library/pdf/2005/11/1138_dvd.pdf
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 08. Mrz 2007, 08:54
dann ist dein problem ja behoben und bist ganz alleine drauf gekommen - find ich gut - einige andere zeitgenossen schalten oftmals ihr gehirn aus und verlassen sich vollkommen auf die hilfe anderer!
Django8
Inventar
#15 erstellt: 08. Mrz 2007, 10:15

dann ist dein problem ja behoben und bist ganz alleine drauf gekommen - find ich gut - einige andere zeitgenossen schalten oftmals ihr gehirn aus und verlassen sich vollkommen auf die hilfe anderer!

Danke fürs Kompliment!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DVD-Brenner bricht beim brennen ab ?
maggy71 am 01.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  7 Beiträge
PC
Tape_Deck_611 am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2004  –  5 Beiträge
Problem mit BPM - Rechner stürzt einfach ab!
Soligor am 12.06.2004  –  Letzte Antwort am 16.06.2004  –  31 Beiträge
DVD-Brenner für Audio-CD's
Marlowe_ am 04.05.2004  –  Letzte Antwort am 19.05.2004  –  29 Beiträge
LG DvD Brenner (GSA-H22L)
sound74 am 24.10.2006  –  Letzte Antwort am 25.10.2006  –  5 Beiträge
Phase26 USB stürzt immer ab nach BCR2000 Konfiguration (BC_Manager)
Ska_Mikaze am 24.09.2010  –  Letzte Antwort am 24.09.2010  –  2 Beiträge
PC verursacht brummen
Hidama am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 23.12.2014  –  10 Beiträge
DVD brenner?
Jürgen12 am 01.07.2007  –  Letzte Antwort am 09.07.2007  –  13 Beiträge
PC erkennt 5.1 System plötzlich nur noch teilweise (kein Subwoofer!)
walgeheimnis am 22.08.2015  –  Letzte Antwort am 25.08.2015  –  3 Beiträge
Mikro verursacht Quitschen am PC
TomTV am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Labtec

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedXYZKREATIV
  • Gesamtzahl an Themen1.346.150
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.500