Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Diskussion: Welche Player Software

+A -A
Autor
Beitrag
T.Hawk
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Apr 2007, 07:48
Hallo,
ich habe meine Anlage jetzt am PC angeschlossen. Leider bin ich nicht sicher welche Software am besten geeignet ist.

iTunes- der Klang ist auf meiner Anlage einfach schlecht. Bei iTunes sind die Bässe total unkontrolliert. Meine Viecher fangen an zu brummen.

Ich besitze einen iPod und gebe iTunes nur ungern auf. Aber der Klang ist unzumutbar. Was finden so viele Menschen nur an diesem iTunes?


Windows Media Player- Lange Zeit mein Lieblingsplayer. Aber bei ihm wird das aac Format nicht richtig unterstützt. Guter Klang.

WinAmp- Guter Klang aber das Design gefiel mir noch nie.


Hat jemand ne Idee wie ich den Klang bei iTunes verbessere? EQ?
avorist
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Apr 2007, 09:22
War noch nie ein ITunes Fan, ist aber eher subjektiv.

Winamp ist prinzipiell nicht schlecht, mich stort aber der Ressourcenhunger. Wenn dir das Aussehen nicht gefällt kannst dir ja eine von den Million von Skins runterladen, eine dürfte passen.

Hab auch mal Foobar ausprobiert, war im Gegensatz zu vielen anderen wenig beeindruckt davon.

Soviel ich gehört habe dürfte Amarok bald für Windows erhältlich sein, wenn das so ist wäre der meine klare Empfehlung.
a'ndY
Inventar
#3 erstellt: 23. Apr 2007, 15:06

avorist schrieb:
Hab auch mal Foobar ausprobiert, war im Gegensatz zu vielen anderen wenig beeindruckt davon.


Kann ich sehr gut verstehen, man muss sich schon das ein oder andere Stündchen einarbeiten, bis man brauchbare Ergebnisse bekommt

So nebenbei, wenn du alle "klangfördernden" Maßnahmen wie Equalizer und so weiter ausgeschaltet hast, klingen alle Player gleich
Accuphase_Lover
Inventar
#4 erstellt: 23. Apr 2007, 17:15
Wo muss man sich bei Foobar einarbeiten und was sind "brauchbare Ergebnisse" ?

Richtig ist, wie Du sagst, dass alle bekannten Player eigentlich gleich klingen. Deshalb sehe ich nicht, warum iTunes schlecht klingen soll. Da muss wohl was anderes bei T.Hawk nicht stimmen !

De facto unterscheiden sich die Player in ihrer Ausstattung, in ihrer Konfigurierbarkeit und in ihrer graphischen Gestaltbarkeit und dem Resourcenhunger.

So kann sich jeder seinen Liebling raussuchen .
a'ndY
Inventar
#5 erstellt: 23. Apr 2007, 17:43

Accuphase_Lover schrieb:
Wo muss man sich bei Foobar einarbeiten und was sind "brauchbare Ergebnisse" ?


Wenn man will dass der Player schön aussieht, dann muss man sich auch etwas einarbeiten, so mein ich das

Mir ist das Design allerdings ziemlich egal (daher hab ich mein XP auch auf Windows Classic ), daher hab ich ihn einfach installiert, die Tag Anzeigen etwas geändert, die Farben an mein Wallpaper angepasst, und fertig
T.Hawk
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Apr 2007, 17:47
iTunes zeigt bei mir den größten Ram Hunger. Alles lahmt. EQ sind überall aus. Trotzdem klingt iTunes schlechter als andere.
a'ndY
Inventar
#7 erstellt: 23. Apr 2007, 17:49
Dann muss es noch irgendwelche Optionen im iTunes geben, denn wie gesagt: Prinzipiell klingen die alle gleich.
T.Hawk
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Apr 2007, 17:58
Seit eben hab ich einen neuen Verstärker. Vorher Cat Cs 900. Es scheint besser zu klingen!? Mal abwarten
ROBOT
Inventar
#9 erstellt: 23. Apr 2007, 18:03
Ich habe Itunes nur mal kurz auf dem Rechner gehabt (etwa 5 Minuten ).

Das itunes schlechter klingt kann theoretisch durchaus sein: Wer weiß was da evtl. für unnötige Konvertierungen/Resampling betrieben wird? Evtl. fest eingebauter EQ oder Kompander o.ä. um "peppiger" oder "lauter" zu klingen wie die Pop-Radiosender?

Dies gibts bei Foobar alles nicht.
Möchte man eine tolle grafische Oberfläche (evtl. auf TV) dann kann man sich auch Programme wie Sceneo mal anschauen, obwohl "nur" für Musik etwas overdressed.
chilman
Inventar
#10 erstellt: 23. Apr 2007, 20:25
also brummen oder sowas sollte es bei itunes eigentlich nicht...

kuck aber mal unter
bearbeiten->einstellungen->wiedergabe ob da die klangverbesserung und der ganze müll ausgeschaltet ist..

ansonsten würd ich sagen, dass die player alle ziemlich gleich klingen, ich höre allerhöchstens geringe unterschiede, aber nicht gravierend, können auch sehr gut psychischer natur sein, hab nix blind probiert.
das ärgerliche an itunes ist nur der extrem hohe arbeitsspeicherbedarf.
ansonsten oute ich mich als ziemlicher fan davon, obwohl ich grad versuche winamp an meine bedürfnisse anzupassen und mir bis jetzt auch nicht schlecht gefällt (habs früher mal verwendet, aber die cover und verwaltungs-optionen haben mich dann von itunes überzeugt).
ich hatte auchmal immer ein sporadisches knacken, weil itunes wohl irgendwie mit dem kurz zuvor neu installierten grafiktreiber kollidiert ist, ich hab dann einfach im task-manager die prozess-priorität etwas höher gesetzt und es ging wieder, nach ner weile auch einfach so ohne die massnahme...manchmal verhalten sich auch psc irrational

es gibt aber glaubich auch plugins für winamp, mit denen man dann relativ komfortablen zugriff auf den ipod hat...
Accuphase_Lover
Inventar
#11 erstellt: 23. Apr 2007, 22:06
@ T.Hawk :

Dass iTunes bei Dir schlechter klingt als andere Player kann ich mir schwer vorstellen.
Obwohl, ich hab iTunes gerade mal geöffnet (Version 7.02.16). Bei mir braucht das Ding schon 45 MB RAM ohne dass überhaupt was wiedergegeben wird. Das ist tatsächlich ein bischen viel.
Auch sehe ich keine Audiotreiberkonfigurationsmöglichkeit - sehr schwach !

Überhaupt macht der Heinz auf mich den Eindruck eines "iTunes Music Store - Verkaufsförderungsproduktes" mit seinen Optionen.
Fazit : Viel Verkaufsförderung, wenig Einstellmöglichkeiten
Folgerung : Finger weg von dem Schmarrn !

Wie meistens bei Apple : Viel zu viel Hype
chilman
Inventar
#12 erstellt: 23. Apr 2007, 22:12
naja mag zu einem gewissen grad stimmen...
aber ganz ehrlich:brauchst du hundert einstellungen?
oder zumindest der normal-user?
so lange es funktioniert...du hast ja selber gesagt, dass du es dir nicht vorstellen kannst, dass es schlechter klingt als andere player wozu dann konfiguration?
die verwaltung der musik ist doch äusserst praktisch, den itms kann man ausstellen, dann verschwinden auch die nervigen pfeile.
gut, wenn man zb. dj ist, wäre es sinnvoll zb. an der soundkarten konfig. rumzupfuschen, aber für die ist itunes auhc nicht gedacht..
ich geb dir aber recht, dass es geradezu unverschämt ist wieviel speicher das teil frisst...aber das scheint ja in letzter zeit in mode zu sein, siehe vista...
und der mp3-encoder ist auch der letzte ranz...
T.Hawk
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Apr 2007, 16:49
jetzt fängt das scheppern bei iTunes doch wieder an. Obwohls en ganzen Tag gut ging. Ich glaube das fängt immer dann an wenn der Ram voll ist. Ich muss das jetzt mal weiter untersuchen.

hab den EQ auf rock gestellt und das brummen beim bass hörte auf. Aber wenn ich zb firefox öffne und die im hifi-forum nach unten scrolle fängst genau dann an zu scheppern. wenn ich also nen neuen abschnitt lade leidet der sound. sprich: wenn der cpu belastet wird.

jetzt hab ich noch meinen iPod an den Verstärker angeschlossen und lass das gleiche Lied drüber laufen. Das Gerausche, scheppern ist weg. Dann liegt es wirklich am PC


[Beitrag von T.Hawk am 24. Apr 2007, 16:56 bearbeitet]
chilman
Inventar
#14 erstellt: 24. Apr 2007, 17:59
hast du mal probiert die priorität etwas höher zu setzen?
also strg+alt+entf->taskamanager->prozesse und dann per rechtsklick..priorität festelegen eins höher...

ich hoffe zur nächsten version specken die mal wieder ein wenig ab...
slayer666
Inventar
#15 erstellt: 24. Apr 2007, 19:29
Hallo ,
versuchs dochmal mit dem musicmatch jukebox .
bin sehr zufrieden .
Hyperlink
Inventar
#16 erstellt: 25. Apr 2007, 07:09

Accuphase_Lover schrieb:
Obwohl, ich hab iTunes gerade mal geöffnet (Version 7.02.16). Bei mir braucht das Ding schon 45 MB RAM ohne dass überhaupt was wiedergegeben wird. Das ist tatsächlich ein bischen viel.


Den ganzen Quicktime-Müll bestimmt noch nicht mitgerechnet, oder?
- Wenn viele Cover für die Coverflow-Funktion im Cache gehalten, steigt der Speicher und Prozessor-Bedarf überigens weiter.

iTunes ist ein typisches Beispiel für das was man gemeinhin als ressourcenverschwendende und fehlerträchtige Bloatware bezeichnet.


Accuphase_Lover schrieb:
Auch sehe ich keine Audiotreiberkonfigurationsmöglichkeit - sehr schwach !


iTunes ist nur ein drangefummelter und portierter "Datenbank-Aufsatz" auf die Quicktime-Software, entsprechend findest Du dort die gesuchten Einstellungen.




Accuphase_Lover schrieb:
Überhaupt macht der Heinz auf mich den Eindruck eines "iTunes Music Store - Verkaufsförderungsproduktes" mit seinen Optionen.
Fazit : Viel Verkaufsförderung, wenig Einstellmöglichkeiten
Folgerung : Finger weg von dem Schmarrn ! Wie meistens bei Apple : Viel zu viel Hype


Genau.

Gruss
Accuphase_Lover
Inventar
#17 erstellt: 25. Apr 2007, 16:48
Danke für den Hinweis auf die Audiokonfiguration über QuickTime, oder sollte ich sagen QuarkTime ?

Da ich dieses dubiose Format so wie andere auch, z.B. RealMedia, eigentlich nie verwende, kam mir auch nicht die Idee, die iTunes-Audiokonfiguration unter QuarkTime zu suchen.

Was für einen Kram man da nur untergejubelt kriegt !

Aus Kompatibilitätsgründen wird man ja leider immer mehr gezwungen, dubiosen Codec-Schrott zu installieren. Sonst ist man ja oft nicht in der Lage, z.B. Transcodierungen überhaupt vornehmen zu können.

Wenn ich mich recht entsinne, war iTunes früher deutlich "schlanker" und hat nicht laufend mit Kauf-Optionen genervt.

Aber es gibt ja genug Alternativen .


Grüsse von einem, der iTunes nicht verwendet
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Software zum rippen?
henock am 20.08.2008  –  Letzte Antwort am 20.08.2008  –  2 Beiträge
Audio-Software-Player
cr am 03.06.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  35 Beiträge
Welche Software ???
fotoloh am 27.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  7 Beiträge
Welche Audio Player Software unter Windows klingt am besten?
Lotion am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  3 Beiträge
MP3's zerstückeln - welche Software empfehlt Ihr ?
snark am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  5 Beiträge
DAT -> PC, welche Software zum Aufnehmen?
klausa2 am 17.11.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2016  –  25 Beiträge
Software für MP3-Files
Fehr am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  35 Beiträge
Welche Software für PC?
heavysteve am 18.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.10.2005  –  2 Beiträge
Welche Recording Software
Lutz_Ludwig am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 01.06.2006  –  2 Beiträge
Welche Software für Schallplattendigitalisierung?
Kalatur am 27.12.2008  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedEnrico77
  • Gesamtzahl an Themen1.345.655
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.305