Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Qualitätsunterschiede bei Digital-Out von Soundkarte zu Receiver?

+A -A
Autor
Beitrag
humpfl
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Apr 2007, 12:27
Hallo!

Ich bin auf der Suche nach einer günstigen Lösung um meine Wohnzimmer PC digital mit meinem Receiver (SOny STR-DB 900) zu verkabeln.
Die Frage die sich mir dabei stellte: macht es einen Unterschied ob ich dabei zu einer billigen oder teuren Soundkarte greife wenn das Signal digital (vermutlich optisch, da coaxial schon von DVD belegt) übertragen wird? Eigentlich müsste das Signal dann ja 1:1 bis zum Receiver gelangen und auch eine billige Soundkarte i.O. sein, oder?

Hatte dabei an diese gedacht:
http://geizhals.at/deutschland/a54810.html
dragontown
Stammgast
#2 erstellt: 29. Apr 2007, 12:49
Da zum Beispiel Creativ Karten mit OPTISCHEN Ausgang wesentlich teurer sind, wird die TRUST im Preisleistungsverhältnis sicher ihren Dienst erfüllen.
humpfl
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Apr 2007, 13:11
Das denke ich auch.
Die Frage ist eben nur, ob ich dafür auch Abstriche hinsichtlich der Tonqualität machen muss. Bei Analog wäre das keine Frage, aber wie ist es eben bei einer Digitalverbindung? Ist da beispielsweise ein Onboardchip genauso gut wie eine X-Fi Platinum, weil sie den Ton eigentlich nur durchschleifen müssen?
dragontown
Stammgast
#4 erstellt: 29. Apr 2007, 13:58
Also, ich will es mal so sagen. Ich habe einen PC mit nem OnBoard Soundchip und einen mit ner X-FI. Beide habe ich schon an einem Loitech Z5500 in allen möglichen Varianten angeschlossen und keinen Unterschied gehört. Das gilt aber nur, wenn dass Digital Signal unbearbeitet weitergeleitet wird!
humpfl
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Apr 2007, 14:12
Aha! Das ist doch mal eine Aussage, danke!
Aber Analog hast du folglich einen Unterscheid gehört? Hat hier im Forum nicht evtl auch jemand Ahnung von der Theorie? Nach dem Motto: Prinizipbedingt kann es da keinen Unterscheid geben?
humpfl
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Apr 2007, 14:27
Noch eine Frage:

Wenn ich auf dem PC dann MP3/AAC Dateien abspiele und digital an den Receiver weiterreiche, muss der etwas mit diesen Formaten anfangen können oder erreichen die ihn in irgendeiner anderen digitalen Form?
Denn laut Handbuch beherrscht er nur:

PCM-Digitaleingang für 96 kHz/24 bit
Ja

Cinema Studio Modus A, B, C
Ja

Cinema Studio Modus A, B, C EX
Ja

DCS (Digital Cinema Sound)
Ja

Decoder: Dolby® Digital
Ja

Decoder: Dolby® Pro Logic®
Ja

Decoder: Dolby® ProLogic® II
Ja

Decoder: DTS
Ja

Decoder: DTS-ES
Ja

Equalizer
Ja

Sound Field Programm: Cinema
7.0

Sound Field Programm: Musik
10.0

Sound Field Programm: Virtual 3D
5.0

Virtual Matrix
Ja
c2007
Stammgast
#7 erstellt: 29. Apr 2007, 14:30
Hi @humpfl,

Prinzipbedingt kann es zwei Unterschiede geben:

1) Aenderung der digitalen Daten z.B. durch die Treibersoftware

2) Jitter=kleine Instabilitaeten des Taktsignals.

Zu 1): Dass kann z.B. ein Wechsel des Formates von 16bit/44.1 kHz (=CD) auf 48kHz, 96kHz oder so sein. Auf jeden Fall zu vermeiden weil dass immer Aenderungen im Klangbild gibt. Also check die Dokumentation zur Karte durch.

Zu 2): Ist ein elektronisches Problem, da kein Taktgenerator ideal genau und praezise laeuft. Besonders schlecht soll z.B Apple's Airport Extreme sein. Ein guter DAC oder digitaler Verstaerker "reclockt" das Signal, d.h. buffert die Daten und konvertiert sie dann mit einem internen Taktsignal. In diesem Falle spielt der Jitter auf dem Eingangssignal keine Rolle. Check die Doku zum Verstaerker durch.

Cheers,
c2007
dragontown
Stammgast
#8 erstellt: 29. Apr 2007, 15:12
@humpfl


Aber Analog hast du folglich einen Unterscheid gehört?


Ja - habe ich. Ich benutze aber auch den Crystalizer der X-FI.

Probier die Geschichte doch einfach mal aus. 20,- Euro für die Karte sind doch echt günstig und wenn alle Stricke reissen, dann tauscht du sie halt um.
gr1zzly
Inventar
#9 erstellt: 29. Apr 2007, 16:59

humpfl schrieb:
Ist da beispielsweise ein Onboardchip genauso gut wie eine X-Fi Platinum, weil sie den Ton eigentlich nur durchschleifen müssen?

Um es kurz zu machen: Digital ist überall gleich gut, wenn am Signal zwischendurch nicht herumgepfuscht wird (Stichwort Resampling und Creative Audigy).

Die Trustkarte reicht also allemal, ich habe die Selbe Karte, nur mit einem anderen Namen (siehe meine Sig)

humpfl schrieb:
Noch eine Frage:Wenn ich auf dem PC dann MP3/AAC Dateien abspiele und digital an den Receiver weiterreiche, muss der etwas mit diesen Formaten anfangen können oder erreichen die ihn in irgendeiner anderen digitalen Form?

Dein Reciver kann Stereo-PCM-Streams bis 96 kHz/24bit entgegennehmen, außerdem kann er DD/DTS-Stream entgegennehmen und dekodieren.
Wenn du jetzt zB eine mp3 abspielst, wird diese von deinem Softwareplayer (zB Winamp) dekodiert in einen unkomprimierten Stereo Datenstrom, auch 2.0 PCM-Stream genannt. Die Samplingfrequenz dieses Streams hängt dann davon ab, mit welcher Samplerate die mp3s erstellt worden waren (normalerweise ja 44,1 kHz von den CDs). Die Bitrate wäre dann außerdem, wie bei CDs; 16bit. Und diesen PCM-Stream kann dein AVR dann problemlos entgegennehmen.

Mit dem Originaltreiber (von C-Media, da CMI8738-Chip) der Trust kannst du den Digitalausgang nur auf eine bestimmte Samplingfrequenz festlegen, meinetwegen immer 44,1 kHz. (zb 44,1(Quelle)-->44,1(Ausgabe) ; 48-->44,1 ; 96-->44,1)
Mit den Treibern in meiner Sig wir immer genau das ausgegeben, was du gerade auch abspielst, ohne irgendwie zu resamplen (zB 44,1=44,1 ; 48=48 ; 96=96), dh bitperfect, genauso, wie das Signal vorliegt
humpfl
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Apr 2007, 17:25
Super! Vielen herzlichen Dank für die Hilfe!!
Dann werd' ich mir die Karte mal fix bestellen
Chalcin
Stammgast
#11 erstellt: 01. Mai 2007, 20:15
Was ist aber, wenn mehrere verschiedene Soundsignale mit unterschiedlichen Sampleraten abgespielt werden ?
zB Systemklänge usw ...
HiFi_Addicted
Inventar
#12 erstellt: 01. Mai 2007, 20:19
Kernel Mixer mit Resampler

MfG Christoph
Chalcin
Stammgast
#13 erstellt: 01. Mai 2007, 20:31
Ich kann kein Hifisch


[Beitrag von Chalcin am 01. Mai 2007, 20:31 bearbeitet]
humpfl
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Mai 2007, 16:57
Also, kleiner Ergebnisbericht.

Ich habe mir die Trustkarte für 22€ inkl. Toslink-Kabel gekauft und mit besagtem Treiber installiert. Klappte alles Reibungslos. Den OnBoard-Chip habe ich einfach per Gerätemanager deaktivert und die Treiber deinstalliert.

Mit den Samplingfrequenzen hatte ich jetzt noch keine Probleme. Man kann im dem Treiber beiliegenden Tool Frequenzen von 44,1kHz bis 96kHz auswählen (siehe Bild)



Der Sound ist gewaltig! Und das für 22€! Hätte ursprünglich fast ne Creative X-fi gakuft...

Vielen, vielen Dank für diesen Tipp!!
Chalcin
Stammgast
#15 erstellt: 11. Mai 2007, 18:44
Gut, dass es geklappt hat !
Werde mir eine M-Audio A`Karte kaufen, dann aber auf jedenfall mal Onboard SPDIF gegen den von M-Audio testen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Qualitätsunterschiede am Digital-Out?
Radiokopf am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 27.12.2003  –  3 Beiträge
Externe Soundkarte mit SPDIF OUT
speedchaser am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 14.06.2008  –  12 Beiträge
Qualitätsunterschiede Flexi/opt./Koax
prodigy007 am 05.07.2008  –  Letzte Antwort am 10.07.2008  –  3 Beiträge
Qualitätsunterschiede: PC-DAC oder Streamer->DAC?
xlupex am 17.10.2016  –  Letzte Antwort am 21.10.2016  –  9 Beiträge
Kein SPDIF Out [Dolby Digital] bei PowerDVD
namxi am 16.07.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2006  –  9 Beiträge
Digital von Soundkarte zu Receiver nur PCM
dfe_thecrow am 14.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2010  –  3 Beiträge
PC -> Soundkarte -> Pioneer Digital Surround Receiver anschließen???
wwild am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 16.01.2004  –  2 Beiträge
Welche Soundkarte mit Digital Out (3,5mm Klinke)?
moepy am 24.07.2006  –  Letzte Antwort am 05.08.2006  –  13 Beiträge
Pc digital out
Silhard am 07.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  5 Beiträge
Lautsprecherkonfiguration über DIGITAL OUT
ZeroQ am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.02.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedbluteu771722
  • Gesamtzahl an Themen1.345.711
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.419