Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD´s automatisch rippen bei gleichzeitiger Wiedergabe

+A -A
Autor
Beitrag
tuffgong
Stammgast
#1 erstellt: 07. Aug 2007, 18:54
Hallo
Ich suche eine Möglichkeit, beim abspielen von CD´s diese automatisch auf die festplatte zu ziehen und wenn möglich auch gleich als mp3 abzuspeichern.
und dann, wenn möglich mit dem lame decoder.

Mein Gedanke ist der:

Ich schließe den Laptop an die Anlage an. Cds spiele ich dann erstmal über den laptop ab. bei dieser gelegenheit soll eben nun eine software automatisch die cd rippen.
somit habe ich dann irgendwann meine cds gesichert. vor allem auch dann, wenn meine frau mal eine cd einlegt.

Gibts so was?

Gruß
tg
Poison_Nuke
Inventar
#2 erstellt: 07. Aug 2007, 19:16
mit WinAmp kann man zwar den AudioStream als MP3 auf Platte speichern lassen...nur leider wird dabei nix abgespielt.

Eventuell könnte es mit Audacity oder so gehen, dass es beim abspeichern eine Monitoring Funtkion gibt, nur das würde bei jedem Abspielvorgang sicher einiges an Einstellungen erfodern, wodurch deine Frau wohl eventuell überfordert sein könnte
cr
Moderator
#3 erstellt: 07. Aug 2007, 22:09
Das Rippen geht schneller als das Abspielen. Daher müßte der Ripping Prozeß auf 1x verlangsamt werden. Sinnvoll wäre nur folgende Vorgehensweise:
Der Brenner rippt und die gerippten Dateien werden, sobald die erste fertig ist, von der Festplatte abgespielt. Das sollte gehen.
tuffgong
Stammgast
#4 erstellt: 08. Aug 2007, 05:09
Hi
Hab gestern noch ein bißchen rumgespielt.

Anscheinend funktioniert das mit dem neuen Windows Mediaplayer 11.

Den MP3 Decoder kann man wohl nicht frei wählen.

Aber das Ding spielt eine eingelegte CD ab und kopiert sie automatisch als wav oder mp3 oder wma auf die festplatte.

gruß
c
rille2
Inventar
#5 erstellt: 08. Aug 2007, 07:03
Ich würde zum Rippen EAC http://www.exactaudiocopy.de/ nehmen, das garantiert dir hohe Qualität und den Encoder kann man frei konfigurieren, d.h. beliebige verwenden. Für einen Einstieg siehe http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=47.

Abspielen kann es aber während des Rippens auch nicht. Die Qualität wäre mir aber wichtiger.
tuffgong
Stammgast
#6 erstellt: 08. Aug 2007, 21:01
Hallo
Ich kenne EAC und nutze es auch.

Allerdings habe ich jetzt halt mal eine "vollautomatische" Lösung gesucht. Und da scheint der WMP gut zu sein.
Ich überlege jetzt allerdings,ob ich die Cds nicht als WAV einspielen soll, und dann das komprimieren im Bedarfsfall mit EAC und Lame.
Zuwe
Neuling
#7 erstellt: 22. Mai 2009, 07:57
Hallo,

ich bin auf den JuniBox Disc-Publisher gestossen, der ist im Grunde genommen dazu da, um Medien zu duplizieren. Doch seid kurzem hat die Maschine eine neue Funktion bekommen: automatische Rippen ohne CDs einzulegen. Ich habe mich auch gewundert, was das heissen soll, aber das Gerät ist recht interessant. Einfach Musik CDs in das Gerät einlegen und die Software starten und das Gerät lädt automatisch die CDs ein und rippt diese automatisch, dabei kann man zwischen Windows Media Player und iTunes als Ripping Engine auswählen!!

Vielleicht interessiert es euch.

Liebe Grüße,
poweruser22
Neuling
#8 erstellt: 24. Nov 2009, 12:45
Kann meinem Vorredner nur beipflichten, die Bedienung und der Funktionsumfang der JuniBox sind hervorragend.

In Deutschland gibt es leider nur wenige Anbieter, ich habe hier bestellt:

http://www.intermedi...8s588vbfvcrnf9j.html

Das Gerät heisst bei dem Shop zwar anders, ist aber identisch zur JuniBox.
HiLogic
Inventar
#9 erstellt: 24. Nov 2009, 20:12

poweruser22 schrieb:
Kann meinem Vorredner nur beipflichten, die Bedienung und der Funktionsumfang der JuniBox sind hervorragend.

Sorry, aber den Schrott braucht doch kein Mensch. Besonders nicht für den Preis... Dann lieber EAC und ich kann mich auf die Qualität verlassen.
cr
Moderator
#10 erstellt: 25. Nov 2009, 00:31

Windows Media Player und iTunes als Ripping Engine

Tolle Auswahl, da wird mir gleich ....
Was so ein Gerät alles verbockt, wäre wirklich interessant.


Wenn schon so, dann würde ich einen Tascam-Flash-Rekoder nehmen und diesem vom CDP zuspielen. Dann hat man alles auf SD-Card gerippt und kanns auf die Festplatte kopieren. Wenn man es schon umständlich haben will.


[Beitrag von cr am 25. Nov 2009, 00:40 bearbeitet]
poweruser22
Neuling
#11 erstellt: 10. Dez 2009, 13:49
Tag die Herrschaften!

Dann muss ich mich mal doch zur Wehr setzen und auf diese, meiner Ansicht nach, unqualifizierten Aussage des Moderators Stellung beziehen.

Das was der Threadersteller genau will wird so nicht ganz möglich sein. Alle Antworten gingen auch ziemlich am Thema vorbei. Denn was er möchte ist ein System das ihm automatisch beim abspielen einer Audio-CD eine Sicherheitskopie erstellt. Wie hier Redundanzen ausgeschlossen werden sollen ist mir nicht ganz klar, da hälfe wohl nur ein regelmäßiges Differenzielles überspielen der eingelesenen Dateien.

Gut, das Thema ging dann also weiter in Richtung Software-Lösungen um die CD`s einzeln einzulesen, die vorgeschlagene Software ist da nicht unbedingt ungeeignet aber es führen ja bekanntlich viele Wege nach Rom.

Später erwähnte der Threadersteller er suche nach einer automatischen Möglichkeit das ganze durchzuführen. Der Nutzer "Zuwe" hat die Diskussion also mit einem automatisiertem System wie es die Datatronics JuniBox nun einmal ist weitergeführt.

Auch wir benutzen die Geräte seit geraumer Zeit und können diese nur empfehlen. Zwar ist die "JuniBox", alias "BoxWriter" oder mittlerweile auch "Nimbie" genannt eigentlich zu schade um sie ausschließlich für das einlesen von Audio-CD`s zu benutzen aber neben der Brenn- und Lightscribe-Funktion bietet sie eben auch diese Möglichkeit.

Und wer schon mal vor der Aufgabe stand 100 verschiedene CD`s (muss ja nicht unbedingt Audio sein) zu rippen wird wohl für den Nimbie dankbar sein. Ich denke hier an Behörden oder Firmen, dass ein paar Eigenbrötler die einfach nur gerne meckern nicht unbedingt ein derartiges Gerät benötigen ist mir schon klar.

An dieser Stelle ein schöner Gruß an den User "HiLogic".
User wie Du sind daran Schuld dass User wie ich eigentlich gar keine Lust mehr haben sich in irgendwelchen Foren Mühe zu geben. Deine Aussage "das braucht kein Mensch" hat Dich eindeutig abgestempelt und einer bestimmten Benutzergruppe zugeordnet.

Es gibt sehr wohl ein paar Menschen die so eine Maschine brauchen, sonst hätten wir wohl kaum 4 Stück davon in Betrieb. Meines Wissens nach sollte ein Forum eine Plattform der Information und nicht der Ignoranz sein.


Und jetzt noch ein besonderer Gruß an den Moderator, findest Du Deine Aussage irgendwie inhaltlich relevant?
Mit ITunes und Windows Media-Player lassen sich durchaus qualtitativ hochwertige Sicherungen realisieren.

Deine Besorgnis was "so ein Gerät" alles verbockt hast Du wahrscheinlich auf den Nimbie bezogen. Gerne würde ich Dich dazu einladen Dir die Maschine in Aktion anzusehen. Aber natürlich könnt Ihr alle erstmal weitermeckern ohne Euch ein eigenes Bild zu machen, das ist man Forenusern und auch leider manchen Mods/Admins schon gewohnt.

Hier noch ein kurzes Video das die Funktion des Nimbie in Bezug auf Audio-Ripping erklärt. Und nicht vergessen! Die Maschine kann natürlich mehr als nur das. Leute, wir sprechen hier von vollautomatisch! Dass der ganze Spaß mehr als nur ein paar Kröten kostet sollte klar sein. Seht es doch einfach mal als Info für die Leute die soetwas suchen.

VIDEO:
http://www.youtube.c...ture=player_embedded

Ich hoffe Euer englisch reicht dafür aus.
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 10. Dez 2009, 16:26

poweruser22 schrieb:
Mit ITunes und Windows Media-Player lassen sich durchaus qualtitativ hochwertige Sicherungen realisieren.


Und wie genau stellst du mit diesen Programmen fest, ob diese Sicherungen tatsächlich "qualitativ hochwertig" sind? Das kann jeder PC mit 20€ Laufwerk und passender Software (EAC, foobar, dBpoweramp) besser. Gerade wenn man seine komplette CD Sammlung sichern bzw. archivieren möchte, und das will man ja schließlich nur ein mal machen, sollte man von vorneherein Software nutzen, die auch "Archivqualität" liefert.

Den einzigen Vorteil dieses 600€ Gerätes sehe ich in dem Auto Loader, wodurch man wahrscheinlich wirklich einiges an Zeit spart. Zu dem Preis würde ich aber niemals in Kauf nehmen, dass keine perfekten Rips möglich sind. Für Leute, die es nur "quick & dirty" brauchen, ist das Teil vielleicht geeignet, aber als anspruchsvoller Nutzer oder gar im professionellen Umfeld würde ich das ganz sicher nicht einsetzen.


poweruser22 schrieb:
Die Maschine kann natürlich mehr als nur das. Leute, wir sprechen hier von vollautomatisch!


Wahnsinn... Nur war hier danach überhaupt nicht gefragt, es ging um das Rippen und Abspielen von CDs, und das kann dieses Gerät nur eingeschränkt. Für 600€.
cr
Moderator
#13 erstellt: 10. Dez 2009, 18:45
Zeit spart man nur, wenn sich die Maschine automatisch auch die Daten von der freedb holt. Sonst spart man sich nichts.


Und wie genau stellst du mit diesen Programmen fest, ob diese Sicherungen tatsächlich "qualitativ hochwertig" sind?



Deshalb auch meine Bedenken, die ich wohl etwas zu flapsig ausgedrückt habe

Diese MAschine dient ja auch (vor allem?) zum Kopieren von Data-CDs. Nur sind AudioCDs eben keine Data-CDs und das Rippen ist nicht total trivial. Deshalb hätte man entweder gerne
a) ausgeschlossen, daß Fehler auftreten
b) oder zumindest, daß bei Fehlern eine absolut zuverlässige Rückmeldung kommt und eine Log-Datei erstellt wird.
poweruser22
Neuling
#14 erstellt: 11. Dez 2009, 09:48
Hi cr!

Danke für die konstruktive Rückmeldung.
Ja, das ist richtig. In erster Linie ist das Gerät zum duplizieren von CD`s/DVD`s gedacht.

Das letztemal dass ich die Maschine zum einlesen von Audio-CD`s benutzt habe liegt schon eine Zeit zurück. Ich werde bei Gelegenheit mal nachsehen wie sich das mit Logfiles und Rückmeldungen verhält.

Natürlich melde ich mich dann nochmal.

Die Möglichkeit der Anbiendung an diesen "freedb-Dienst" kenne ich leider nicht. Hatte ich bisher aber auch nie benötigt da sich die von mir eingelesenen Audio-CD`s mit Sicherheit nicht in dieser Datenbank befinden. Die einzigen Audio`s die ich damit eingelesen hatte waren von unbekannten Künstlern in einer Auflage von weniger als 300 Stück. Ich hatte im Auftrag der Interpreten vervielfältigt.

Grüße!
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 11. Dez 2009, 10:30

poweruser22 schrieb:
Ich werde bei Gelegenheit mal nachsehen wie sich das mit Logfiles und Rückmeldungen verhält.


Das kannst du dir sparen. Es ist allgemein bekannt, dass weder iTunes noch der WMP über einen sog. "Secure Mode" zum Rippen verfügen. Auf Rückmeldungen über Fehler beim Rippen kann man bei diesen Programmen deshalb lange warten.


poweruser22 schrieb:
Die Möglichkeit der Anbiendung an diesen "freedb-Dienst" kenne ich leider nicht. Hatte ich bisher aber auch nie benötigt da sich die von mir eingelesenen Audio-CD`s mit Sicherheit nicht in dieser Datenbank befinden.


Das heißt, du legst dann deinen Stapel von ~100 CDs in das Gerät und lässt die alle automatisiert rippen - nur ist danach keine einzige Datei ordentlich benannt und/oder getaggt? Wenn man das nachträglich erledigen muss, ist der Zeitgewinn ja tatsächlich Null und das Teil taugt nur für (schlampige) CD Kopien.
Morphois
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Dez 2009, 10:41
Der Beste Ripper überhaupt ist Easy CD-Da Extraktor!
Bei diesem werden die Titel der CD aus dem Netz gezogen, du kannst alle Audioformate einstellen die du haben willst, CD - DVD Audio und Daten brennen, Titel umbenennen und vieles mehr!

Ich habe mit diesem Programm meine komplette Sammlung auf HDD gebannt. Es arbeitet schnell und zuverlässig und das Beste ist der Preis, für knapp 30 Euro bekommt man eine Software der Spitzenklasse die laufend weiter entwickelt wird.

Einfach mal die Testversion ansehen.
poweruser22
Neuling
#17 erstellt: 11. Dez 2009, 11:40
[quote="poweruser22"]Die Maschine kann natürlich mehr als nur das. Leute, wir sprechen hier von vollautomatisch![/quote]

Wahnsinn... Nur war hier danach überhaupt nicht gefragt, es ging um das Rippen und Abspielen von CDs, und das kann dieses Gerät nur eingeschränkt. Für 600€.[/quote]

Doch, es wurde hier nach automatisch gefragt. Und automatisch heisst für mich eben nicht händisch. Also ich habe nicht vor jemanden 30 Stunden dafür zu bezahlen dass er sich vor ein PC-Laufwerk setzt und alle 8 Minuten die Scheibe wechselt. Auch hier gilt wieder: Es ist doch schön dass es diese Möglichkeiten gibt und darauf hingewiesen wird.

Für privat ist das natürlich uninteressant. Aber ich bitte Dich doch zu berücksichtigen dass nicht jeder Deiner Ansicht sein muss und das ist auch gut so.

Und zum Thema qualitativ hochwertige Kopien kann ich Dir versichern dass keiner meiner Kunden gemeckert hat. Ich hatte zwar damals mit ITunes eingelesen, bin mir aber sicher dass das Gerät auch mit professioneller Software zusammenarbeiet. Das werde ich die Tage mal nachprüfen und auch Dich wissen lassen.

Bis dahin würde es mich freuen wenn man von floskeln wie "das braucht doch kein Mensch" absehen könnte. Es gibt sehr wohl Leute die nach soetwas suchen, ich glaube nicht dass Du das beurteilen kannst.
HiLogic
Inventar
#18 erstellt: 11. Dez 2009, 16:29

Morphois schrieb:

Ich habe mit diesem Programm meine komplette Sammlung auf HDD gebannt. Es arbeitet schnell und zuverlässig und das Beste ist der Preis, für knapp 30 Euro bekommt man eine Software der Spitzenklasse die laufend weiter entwickelt wird.

Das Problem daran ist: All das kann Foobar2000 und EAC ebenfalls, nur das diese kostenlos und tatsächlich zu den besten Rippern gehören...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme beim rippen und Wiedergabe von CD
martinz am 18.06.2008  –  Letzte Antwort am 23.06.2008  –  8 Beiträge
CD rippen - die 1000ste!
AlexG1990 am 19.02.2015  –  Letzte Antwort am 29.09.2015  –  17 Beiträge
Cd-Laufwerk zum Rippen
ertzuo am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2012  –  21 Beiträge
CD rippen mit welchem PLAYER?
testorosso am 08.02.2015  –  Letzte Antwort am 11.02.2015  –  19 Beiträge
Hilfe beim Rippen
Das_Klangbild am 15.11.2007  –  Letzte Antwort am 18.11.2007  –  32 Beiträge
Aufnahmepegel zu hoch beim CD rippen
joe.ps am 13.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.08.2004  –  6 Beiträge
Welches Format zum rippen?
Chris19993 am 15.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2009  –  75 Beiträge
SACD - CD-Spur rippen?!
logotoc am 05.10.2003  –  Letzte Antwort am 05.10.2003  –  2 Beiträge
Beschädigte Audio-CD rippen
flo1992 am 28.04.2015  –  Letzte Antwort am 10.05.2015  –  52 Beiträge
CDs rippen
nudelpferd am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 16.04.2007  –  15 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedstevie4k05
  • Gesamtzahl an Themen1.345.362
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.893