Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erfahrung mit Samsung HD501LJ?

+A -A
Autor
Beitrag
teddyaudio
Inventar
#1 erstellt: 15. Dez 2007, 13:49
Da die Festplatte meines Notebooks mit gespeicherten Fotos und Musik langsam an ihre Kapazitätsgrenzen kommt und ich auch schon ganz gern eine Rückfallposition für den Fall der Fälle hätte, bin ich auf der Suche nach einer externen Festplatte.

In der Bucht wird die Samsung HD501LJ (von einem wahrscheinlich seriösen Anbieter mit Rechnung und Gewährleistung) für unter 100 € angeboten.
Hat jemand Erfahrung mit dem Teil und kann es empfehlen? Oder gibt es bessere exHD auf vergleichbarem Preisniveau?

Für Eure Tipps (ich bin ziemlicher PC-Laie) wäre ich Euch dankbar.
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 15. Dez 2007, 14:38
soll sehr gut sein, hab 2 reviews gelesen.
allerdings ists die performance bei externen usb-platten eh sekundär, da der US-Bus hier limiert, in der Praxis erreicht man vielleicht ~30MB/s Lese/Schreibrate und das kann jede 5 Jahre alte Platte.

zum vergleich: intern erreicht die platte mehr als das doppelte.
HiFi_Addicted
Inventar
#3 erstellt: 15. Dez 2007, 18:17
Meine entfehlung: Finger weg. Nach nich mal einem Monat hat mein RAID 5 Array aus 4 Stück HD501JL aufgegeben

Ich würde an deiner Stelle eher zu Seagate ( ES / ES.2 Serie) oder Hitachi (Ultrastar Serie) greifen und nicht zu Consumer Mist der kommt unterm strich um einiges teurer wenns noch kein Backup Konzept gibt.

MfG Christoph
McBride
Stammgast
#4 erstellt: 15. Dez 2007, 19:00
.....also ich habe die 250 GB von Samsung, auch Ebay (im blauen Fantec Gehäuse?)
Bin zufrieden, kann sie nur empfehlen. Jede Platte kann ausfallen, nicht nur die von Samsung.
Ich find es sehr unwahrscheinlich, dass bei dem Kollege über mir alle 4 Platten den Geist aufgegeben haben.

Ich kann nur sagen, die aktuellen SATA Samsungs sind sehr beliebte und auch gute Festplatten, kann man nicht viel falsch machen.
Gehäuse gibt es sicher bessere, aber seinen Zweck erfüllt es allemal.
Einziger Nachteil: Die Platten wird in dem geschlossenen Gehäuse ziemlich warm, Funktionstörungen gibt es nicht.
Aber die Backup Platte läuft bei mir auch nicht stundenlang.

Die anderen genannten Platte sind aber sicher genauso empfehlenswert.
...und wenn dein Laptop einen externen SATA Anschluss besitzt, würde ich, zwecks Performance, ne externe Festplatte/Gehäuse mit eSATA Anschluss kaufen.
HiFi_Addicted
Inventar
#5 erstellt: 15. Dez 2007, 19:37
Bei mir sind sie rund um die Uhr gelaufen.

Für einen Datenverlust reicht es wenn eine Platte ausfällt und sich der Controller beim Rebuilden verstolpert. Da müssen sich mal alle Platten hin sein da die Daten über 4 Platten mit 25% Parität verteilt wurden.

Mit Seagate und Hitachi hab ich im Dauerbetrieb keine Probleme und das schon seit Jahre.

MfG Christoph
Hivemind
Inventar
#6 erstellt: 16. Dez 2007, 13:37
Gibs nicht sowas wie Zufall?
Wenn ein Modell kaputt geht heißt das doch nicht, dass die ganze Serie shice ist :s
teddyaudio
Inventar
#7 erstellt: 16. Dez 2007, 14:11
Dumme Zusatzfrage (wie gesagt, ich habe nicht viel Ahnung!): Was ist/bringt "SATA"? Bei Wikipedia habe ich nur "Bahnhof" verstanden . Wenn ich das wenige, das ich verstanden habe, richtig verstanden habe, bringt SATA mehr Geschwindigkeit beim Übertragen von Daten.
Geht das über USB oder brauche ich dafür einen besonderen Anschluss an meinem Notebook oder gibt es Adapter, die über USB- oder Firewire-Anschluss am Notebook SATA möglich machen?
HiFi_Addicted
Inventar
#8 erstellt: 16. Dez 2007, 14:15
Adapter von USB auf SATA gibt. Die klassischen IDE und SCSI Platten sterben einfach aus. Man hat nur noch die Wahl zwischen SAS und SATA 1+2

Eine Zusätzliche Controllerkarte währe aber sehr vorteilhaft.

MfG Christoph
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 16. Dez 2007, 14:19
SATA (Serial ATA = Serielle Übertragung) ist der Nachfolger des P-ATA (Parallel ATA = Parellele Übertragung). Das Interface bietet eine höhere Bandbreite gegenüber PATA, macht die Platten aber nicht schneller. Die allermeisten externen Platten sind SATA-Platten mit USB-Konvertern im Gehäuse, der Geschwindigkeitsvorteil ist damit durch das USB-Interface gebremst, also völlig Wurst. Wie gesagt um die 30MB/s erreichst du über das USB-Interface, das erreicht jede Platte der letzten 5 Jahre locker, egal ob nun PATA oder SATA-Technik im Gehäuse schlummert.
Hivemind
Inventar
#10 erstellt: 16. Dez 2007, 14:24
Wenn dir eine externe Festplatte kaufst nimmst du ja sicher ein Gehäuse (indem sozusagen der Adapter von IDE/SATA->USB drin ist) dazu und dann ist relativ schnuppe ob IDE oder SATA drin da du wahrscheinlich ehh über USB anschließt und das der limitierende Faktor ist.

Mit eSATA siehts da schon wieder anders aus, aber das haben nur die neuesten (und auch davon nur wenige) Notebooks, kann man falls dein Noti einen ExpressCard Slot hat nachrüsten, aber die Karte und das Gehäuse mit eSATA kosten doch nen Stück mehr Geld und die Frage ist ob du wirklich die Geschwindigkeit brauchst.

PS: oops da war der Ernie schneller


[Beitrag von Hivemind am 16. Dez 2007, 14:25 bearbeitet]
teddyaudio
Inventar
#11 erstellt: 16. Dez 2007, 14:50
Vielen Dank schon mal an Euch alle.
Das Problem: Zu fast jeder exHD gibt es positive und negative Rezensionen entweder hier oder auch bei Amazon.
Also dann die Samsung mit 500 GB, SATA2 und 16 MB-Cache(?) für knapp 100 €.
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 16. Dez 2007, 16:18
ja, nimm ruhig, gibt zu glaub ich keinem produkt immer einhellige meinungen
gr1zzly
Inventar
#13 erstellt: 17. Dez 2007, 21:34
Wenn es sich nur um die reine Festplatte handelt, ohne externes Gehäuse, dann sind 100 EUR aber zu teuer. Schau mal hier: Samsung HD501LJ @ Geizhals.
Ich benutze selber eine (seit Juli), und bin sehr zufrieden, vorallem mit der Lautstärke. Zur Haltbarkeit kann ich noch nix sagen, bis jetzt läuft sie jedenfalls
Aber regelmäßige Backups sind trotzdem Pflicht, egal bei welcher Platte.

Als externes Gehäuse verwende ich dieses hier. Das bietet sowohl USB2, als auch eSata.

MfG Chris
Grumbler
Inventar
#14 erstellt: 18. Dez 2007, 10:57
Ich kenne mehrer Platten des Typs die zwar leise sind, wenn man sie in der lockeren Hand hält aber grausam vibrieren, wenn sie erstmal eingebaut sind.
Es scheint nicht alle zu betreffen, aber ein Einzelfall ist es nicht. Auch bei älteren Samsung hatte ich das häufig und kaufe nun vorzugsweise Seagates.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrung mit Macbook gesucht
Below am 17.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  3 Beiträge
Erfahrung mit Asio4all?
derknaller am 17.04.2011  –  Letzte Antwort am 18.04.2011  –  4 Beiträge
Erfahrung mit Creative Wireless-Systemen?
Augenschließer am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2009  –  3 Beiträge
Samsung ue46b7090 mit notebook verbinden.
roximus am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2010  –  3 Beiträge
wer hat Erfahrung mit Heimkino-pc/MediaCenter
aphro1 am 29.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2004  –  4 Beiträge
Erfahrung mit Intel High Definition Audi (HDA)
apollo am 24.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  5 Beiträge
hat jem. Erfahrung mit: Altec Lansing FX4021?
Vince23 am 26.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.05.2007  –  4 Beiträge
Erfahrung mit Music Cleaning Lab 2008 deluxe ?
Curd am 19.07.2008  –  Letzte Antwort am 26.10.2008  –  4 Beiträge
EAC Erfahrung, Problem mit CUE Sheet
Heinachi am 05.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.12.2008  –  4 Beiträge
Erfahrung mit Trust SC-5250 / 514DX?
AnnoDomine am 29.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.07.2009  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 177 )
  • Neuestes Mitglied**jimmy**
  • Gesamtzahl an Themen1.344.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.813