Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


iMac 24" - Lösung für die beste Musikwedergabe?

+A -A
Autor
Beitrag
pintjoem3
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jan 2008, 14:59
Nachdem ich nun ein paar Stunden damit verbracht habe hier im Forum Antwort auf meine Fragen zu finden versuche ich es mal direkt.
Ich habe o.g. Computer und möchte die Musikwiedergabe verbessern. Soll ich mir ein Audio - Interface kaufen oder per optischem Digitalkabel in einen D/A - Wandler gehen und dann jeweils zum Verstärker?
Ich besitze ein hochwertige Stereoanlage / Lautsprecher und die Musikdaten sind zu großen Teilen im Apple Lossless Format aufgenommen.
Würde mich sehr freuen wenn mir jemand konstruktiv weiterhelfen kann.
sn0opy
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Jan 2008, 15:54
wenn deine stereoanlage einen digitalen eingang nebst DA-wandler bereits besitzt, dann spricht alles für den digitalen datentransport, sprich SPDIF. falls das nicht der fall ist, dann darfst du dich für ein vernünftiges usb/fw-sound-interface entscheiden - da gibt's für jede preiskategorie entsprechende adapter.
pintjoem3
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Jan 2008, 16:04
Hallo,
danke erstmal für die schnelle Antwort!

Und was spricht gegen einen D/A - Wandler? Habe gesehen das die leider gegenüber einem Interface sehr teuer sind (ab 1000€). Versehe das nicht, da ja das Interface zusätzlich zu D/A - Wandlung noch Aufgaben übernehmen muß.

Nimmt das Interface meinem iMac Prozessor Arbeit ab, d.h. wird die CPU entlastet?
sn0opy
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Jan 2008, 16:24
der markt für dedizierte D/A-wandler ist um einige größenordnungen kleiner als der für usb-/fw-soundkarten. in der regel kriegt man also mehr fürs geld, wenn man sich für eine soundkarte entscheidet.
das abspielen und die prozessierung von audiodaten nimmt heute nur noch einen kleinen bruchteil der cpu-leistung in anspruch und ist somit kein entscheidungskriterium mehr. die musiker, die ihre mit den audio-interfaces aufnahmen machen wollen, achten auf die latenzzeiten, aber für das reine abspielen sind die praktisch irrelevant.
pintjoem3
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Jan 2008, 16:50
Leider findet man bei den Interfaces nichts was speziell für beste Wiedergabe gemacht ist. Viele Eingänge / Ausgänge die ich überhaupt nicht benötige.

Wie wäre denn sowas:

Behringer
FCA 202 Firewire Audiointerf. 2 In/2 Out 24Bit/96 kHz

oder sollte der D/A - Wandler mit 24-Bit/192kHz arbeiten können wie hier:

Terra Tec Phase 24 Firewire
Gene_Frenkle
Inventar
#6 erstellt: 19. Jan 2008, 17:06
Eine 16 Bit 44,1 khz Soundkarte reicht prinzipiell aus, wenn nur Musik, wie sie standartmäßig erhältlich ist (16 Bit 44,1 khz) abgespielt werden soll. Hast Du mal das ganz normale Line-Out des Rechners versucht? Viel schlechter als ein preiswertes Interface ala Behringer ets. ist der Ausgang nicht, teilweise sogar besser. Bei entsprechend hohem Budget kann man allerdings Verbesserungen erreichen. Ob sie für Dich hörbar sind ist fraglich. Viele hören da keine wirklich nennenswerten Unterschiede.
rstorch
Inventar
#7 erstellt: 20. Jan 2008, 00:37

Gene_Frenkle schrieb:
Hast Du mal das ganz normale Line-Out des Rechners versucht? Viel schlechter als ein preiswertes Interface ala Behringer ets. ist der Ausgang nicht, teilweise sogar besser.


Das sehe ich auch so.

Ein wirklich gutes Audio Interface - und schön noch dazu - wäre das Apogee Duett.
http://www.apogeedigital.com/products/duet.php
Apogee arbeitet nicht nur beim Duett sehr eng mit Apple zusammen.

Übrigens würde ich schon einen Wandler/Interface nehmen, das auch 24 Bit bis zumindest 96 kHz adäquat wandeln kann, z.B. für Audio von eine DVD-V oder DVD-Audio. Beide Formate unterstützen 24/96 (DVD-Audio sogar 24/192).

In Zukunft wird es auch immer mehr Downloads mit unkomprimierten PCM 24/48 oder 24/96 mit lossless Codecs wie FLAC geben, z.B. von Linn.
http://www.linnrecords.com/linn-formats.aspx

Viele andere Firmen bieten das auch schon an.
audiophobiker
Stammgast
#8 erstellt: 27. Feb 2008, 17:18
ich habe da auch länger überlegt und gesucht - aber es ist ganz einfach: airtunes express wenn die entfernung weiter ist sonst direkt per kabel. mir ist es inzwischen keine 2000 eur mehr wert, einen transporter oder auch einen externen wandler dafür zu nehmen. evtl. mach ich mal ein update auf einen supernait, der hat digitale eingänge...


btw ist es, falls die kohle nicht aus den ohren wächst, vom hören her relativ egal. ich habe meinen imac einfach mit nem airportexpress analog angeschlossen und höre wirklich nur sehr kleine unterschiede zum cdp...

ich werde mir mal noch ein klinke auf cinch von oehlbach ziehen und testen, ob man da nochwas rausholt, wenn man direkt drauf geht - aber für den normalbedarf isses MIR egal.
chilman
Inventar
#9 erstellt: 27. Feb 2008, 17:32

ich werde mir mal noch ein klinke auf cinch von oehlbach ziehen

aha, ziehen:D

ich bezweifel dass das kabel besser macht...

auch wenn die audiotreiber normalerweise keine probleme machen, hätte ein d/a-wandler den vorteil, dass du einfach die vorhandene soundkarte (also den onboard-sound) weiternutzen kannst und es eben keine probleme mit neuem kram gibt, aber ich glaub ich denk zu sehr in windows-mustern:D

rstorch wird wahrscheinlich die hände überm kopf zusammenschlagen, aber der d/a-wandler von behringer soll auch ganz nett sein, mir fällt nur grad die typbezeichnung nicht ein, müsste so 200-300euro kosten...


[Beitrag von chilman am 27. Feb 2008, 17:33 bearbeitet]
Gene_Frenkle
Inventar
#11 erstellt: 27. Feb 2008, 17:42

chilman schrieb:

ich werde mir mal noch ein klinke auf cinch von oehlbach ziehen

aha, ziehen:D

ich bezweifel dass das kabel besser macht...

Wenn er "Abziehen" meint, wird das Kabel natürlich sehr preiswert, aber von so etwas wollen wir lieber nichts hören

chilman schrieb:

... aber ich glaub ich denk zu sehr in windows-mustern:D

Stimmt!

chilman schrieb:

rstorch wird wahrscheinlich die hände überm kopf zusammenschlagen, aber der d/a-wandler von behringer soll auch ganz nett sein, mir fällt nur grad die typbezeichnung nicht ein, müsste so 200-300euro kosten...

Die Investition lohnt sich imo nicht. Eine Steigerung ist nicht zu erwarten.

audiophobiker schrieb:
ich habe da auch länger überlegt und gesucht - aber es ist ganz einfach: airtunes express wenn die entfernung weiter ist sonst direkt per kabel.

Das scheint mir eine vernünftige Lösung. Die Datenübertragung beim Airtunes Express verläft verlustfrei (bei 16 bit 44 Khz). Der Wandler dürfte der gleiche sein, wie die Onbord-Soundkarte der Macs. Auch ich höre da keinen nennenswerten Unterschied zum Standart-CDplayer (entsprechend gut gerippte CDs vorausgesetzt).


[Beitrag von Gene_Frenkle am 27. Feb 2008, 18:06 bearbeitet]
audiophobiker
Stammgast
#12 erstellt: 27. Feb 2008, 18:03
Probleme mit der Soundkarte gabs noch nie--- weiss nicht was du meinst. Ich streame auf den Verstärker über die AE und wenn ich skype oder was anderes mache, läuft das direkt über die angeschlossenen Boxen am Soundkartenausgang.

Mit ziehen meine ich natürlich kaufen!
liane100
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 06. Apr 2008, 15:47
Hallo
Weiß denn jemand wie man nicht mehr benötigte Programme wieder deinstallieren kann.
Ich bin halt Mac Einsteiger, und deshalb sorry für meine nicht hier her passende Frage....
Habe diesen hier: Apple MA878 IMac mit OS X 10.5.1 Leopard
Danke !

Gruß
chilman
Inventar
#14 erstellt: 06. Apr 2008, 16:04
bei einfacheren programmen einfach das programm in den mülleimer ziehen.

bei aufwändigeren, die sich selber zb. direkt auf dem volume ordner und daten anlegen ist oft ähnlich wie bei windows ein deinstallatiosprogramm oder skript dabei.

im allgemeinen scheint das bei osx aber nicht so kritisch zu sein wie unter windows, wenn man will kann man die programme einfach manuell löschen, weil kein müll in der nicht vorhandenen registry verbleibt.
pintjoem3
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Apr 2008, 16:06
Solche Fragen sind in einem Mac-Forum sicher besser aufgehoben und hier wirklich nicht angebracht.

AppZapper ist ein Programm das dir hilft.
audiophobiker
Stammgast
#16 erstellt: 06. Apr 2008, 19:40
mal nach appzapper googlen!
liane100
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 07. Apr 2008, 08:47
OK Danke...

Gruß
rollomat
Stammgast
#18 erstellt: 21. Aug 2011, 14:46
Hi Leute,

ich habe eine ähnliche Frage, die in der Form jedoch noch nicht gestellt wurde und ich wollte dafüe nicht extra einen neuen Thread aufmachen.

Momentan digitalisiere ich für meinen Onkel dessen Musiksammlung.

Jetzt möchte sich mein Onkel, der sehr viel Wert auf Audioqualität legt und sich selber als audiophil bezeichnen würde, einen iMac zulegen und seine digitale Musiksammlung, die auf dem iMac gespeichert sein wird, über seine Stereoanlage abspielen, wobei die bestmögliche Qualität erreicht werden soll.

Jetzt bin ich auf diesen Thread gestoßen und überlege, ob die Apogee Duet bzw. Apogee Duet 2 Soundkarte eine sinnvolle Erweiterung für den iMac meines Onkels wäre. Jedoch habe ich hierzu mehrere Fragen.

1. Gehe ich richtig in der Annahme, dass die Soundqualität mit der Apogee Duet deutlich besser ist, obwohl die On-Board-Soundkarte schlechter ist, da die On-Board-Soundkarte ausgebremst und direkt über die Apogee Soundkarte gegangen wird?

2. Ich lese in Tests über die Apogee immer nur, dass die Aufnahmequalität hervorragend sein und die Karte bestens für Musiker, Studios und Aufnahmen geeignet sein soll. Ist die Karte überhaupt gut für die Musikreproduktion bzw. Musikwiedergabe geeignet?

3. Wie würde ein Anschluss funktionieren? Ich schließe die Apogee per USB an den iMac an und wähle über ein Programm wie z.B. Soundsource aus, ob die Musikausgabe über die On-Board Karte oder die Apogee erfolgen soll, richtig?
Das Poblem ist jetzt nur, dass die Apogee - sofern ich das überblick habe - nur einen Kopfhörerausgang hat. Wie muss ich jetzt den Mac bzw. die Apogee mit der Anlage verbinden? Spontan fällt mir da nur eine Möglichkeit ein, nämlich mit einem hochwertigen Klinke auf Cinch Kabel, wobei die Cinch-Anschlüsse in irgendeinen Eingang des Verstärkers gestöpselt werden, richtig? Wie ware bei solch einer Verbindung - sofern sie denn möglich ist - die Qualität? Immer wenn ich - als Laie - ein Kabel mit Klinke sehe, denke ich spontan an Aux-In, dessen Qualität ja nicht so pralle ist. Könnte man mit so einem Kabel überhaupt das Potential der Apogee und der Anlage ausreizen?

4. Es gibt die Apogee Duet sowohl als Firewire als auch als USB-Version? Gibt es zwischen beiden klangliche Unterschiede bzw. welche der beiden ist zu empfehlen? Bei der USB-Version kann man ja bequem via Soundsource die Quelle wählen und ich weiß nicht, ob das bei der FireWire-Version auch geht?!

Mein Onkel hat irgendeinen Mcintosh Verstärker, aber ich kenne mich da nicht so aus..

Sorry für die laienhaften Fragen, aber bevor ich soviel Geld meines Onkels verprasse, würde ich gerne sicher gehen, auch alles richtig verstanden zu haben.

Über Tipps und Meinungen würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank im Voraus.

Bis denne,

Chris
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei Boxen für iMac im Arbeitszimmer!
JeanLeeSmith am 31.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.11.2007  –  7 Beiträge
Beste Lösung für HIFi Stereo vom PC?
karlderdritte am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  10 Beiträge
externe soundkarte für iMac
xchoclox am 08.05.2008  –  Letzte Antwort am 20.05.2008  –  8 Beiträge
Lautsprecher für Imac
e-factory am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  2 Beiträge
Lautsprecher für iMac
plancktum am 04.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2009  –  3 Beiträge
iMac 24. Wie gut ist die eingebaute Soundkarte?
piotrkowa am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  12 Beiträge
2.1 am iMac
C.C.S.05 am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  2 Beiträge
Neue Lautsprecher für den iMac
Aryi07 am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  3 Beiträge
iMac an Stereoanlage
multifan am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.02.2010  –  3 Beiträge
USB Interface für iMac sinvoll?
VASA am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedU4U
  • Gesamtzahl an Themen1.346.095
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.697