Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


externe soundkarte für iMac

+A -A
Autor
Beitrag
xchoclox
Neuling
#1 erstellt: 08. Mai 2008, 12:04
hallo forum,
ich suche nach einer audiophilen lösung (z.B. externe soundkarte), um mp3'/flac's/wav (wenn möglich direkt vom iMac) in den verstärker einzuspielen.
dabei gilt zu beachten, dass
1. der verstärker kein optical in hat und über chinch gefahren werden sollte
2. ich wenn möglich gerne über firewire aus dem iMac fahren würde (konstantere stromversorgung), muss aber nicht sein (alternative wäre usb)
3. schmerzgrenze: 200 €
4. ich systembedingt (leider) nichts in meinen iMac einbauen kann

mein system ist ein rotel RA-04 gepaart mit b&w 685 lautsprechern.

ich habe durch die forensuche einige evtl. relevante modelle gesichtet aber das scheint mir alles verhältnismäßig halbgar und relativ teuer. vielleicht gibt es ja noch einen anderen weg, den ich noch nicht bedacht habe? es geht dabei wirklich aussschließlich um eine signalverstärkung/signalverbesserung, die die nur mittelmäßigen iMac-soundkarte umgehen soll, da der "konserven"-klang (auch vom iPod) für ein derartiges system unzumutbar scheint.

danke schonmal, m.
xchoclox
Neuling
#2 erstellt: 08. Mai 2008, 22:39
weiss denn wirklich niemand rat? misst sich die qualität eines forums nicht an seiner kompetenz für zweckmäßige abstraktion? ich denke, dass in naher zukunft noch viele musikliebhaber von diesem dilemma betroffen sein werden. wie dem auch sei, ich habe mich inzwischen zum geheimtipp "Fubar II USB DAC" durchgerungen. hat irgendjemand erfahrungen damit gemacht? wenn es hält, was es verspricht, war es zwar eine komplizierte recherche, wäre jedoch nichtdestotrotz überaus lohnend, nicht nur in finanzieller hinsicht.
Gene_Frenkle
Inventar
#3 erstellt: 08. Mai 2008, 23:15
Dein IMac ist via audio out schon ordentlich. Ein Interface in der 200 Euro-Klasse wäre Geldverschwendung. Besser wird es dadurch kaum klingen. Wenn Dein Abhörraum und Deine Lautsprecher nahezu perfekt sind, kannst Du eventuell eine Verbesserung hiermit hören: http://www.thomann.de/de/apogee_duet.htm ansonsten mit den besseren von Apogee oder Benchmark (vierstellig). Die Betonung liegt auf eventuell, denn die Unterschiede liegen in Nuancen (wenn man einen genauen Lautstärkeabgleich macht). Ansonsten gib das Geld lieber für schöne Musik aus.
rstorch
Inventar
#4 erstellt: 09. Mai 2008, 06:41
Tascam US-144 wäre ein Vorschlag von mir, wenn 200 € nicht überschritten werden sollen. Damit kann man dann per Cinch analog auf den Verstärker, außerdem hat das Interface S/PDIF Ein- und Ausgang.

Unter 200 € gibt es keine Firewire Interfaces. Firewire ist aber bei der Ausgabe von 2 Kanälen nicht notwendig.
Dirk_M
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Mai 2008, 11:01
Hallo,

ich habe einen MAC Mini (alter G4) an einem Marantz PM 15S1.


Dazu habe ich eine Terratec Phase 24 FW bestellt, die kommt frühestens morgen, deshalb kann ich noch nichts zu praktischen Erfahrungen schreiben.

Sie hat:

1. Cinch-Anschlüsse (Adapter Klinke/Cinch gehören zum Lieferumfang)

2. Firewire-Anschluss

3. kostet bei verschiedenen Händlern 199,-

4. ist extern (in den Mini kann ich ja auch nichts einbauen)

Die Apogee Duett war mir zu teuer, ausserdem würde ich das Gerät auch gerne am Notebook und PC betreiben können, die Duett läuft wohl nur am MAC.

Der MAC Mini klingt gar nicht mal so übel, jedenfalls deutlich besser als mein altes Sony-Notebook. In wieweit sich der Klang am iMac verbessern lässt vermag ich mangels eigener Erfahrung nicht zu sagen.
Mein Mini produziert leichte Nebengeräusche, besonders bei eingeschaltetem WLAN, hoffe die sind mit der externen Lösung weg.

Gruss
Dirk


[Beitrag von Dirk_M am 09. Mai 2008, 13:23 bearbeitet]
xchoclox
Neuling
#6 erstellt: 10. Mai 2008, 10:25
statusrapport: habe gerade die versandbestätigung meines fubar II aus kanada erhalten. preis (inkl. shipping) 124 €. an dieser stelle eine ode an den dollarkurs ... sobald sie eingefroffen ist, werde ich bericht erstatten.
und ja, der iMac klingt "recht ordentlich". aber eben (noch) nicht richtig ordentlich.
xchoclox
Neuling
#7 erstellt: 20. Mai 2008, 16:36
update: fubar erhalten, klang prima aber keine überdeutliche verbesserung respektive des imac-klinkenausgangs. marginalien im dynamikumfang sind feststellbar. eine nicht unbedingt nötige investition also, zumal sich der preis samt zoll auf ca. 140 € beläuft.
Gene_Frenkle
Inventar
#8 erstellt: 20. Mai 2008, 18:11
Ich hab nicht immer gerne recht, aber oft . Trotzdem viel Spaß damit.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Externe Soundkarte für 5.1 Anlage am iMac
ikraw87 am 21.02.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2010  –  2 Beiträge
Externe Soundkarte
Juniorfuzzi am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  5 Beiträge
Externe Soundkarte
Dragon20 am 27.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.07.2009  –  10 Beiträge
Externe Soundkarte
Jubal am 06.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  11 Beiträge
Externe Soundkarte?
Dragon20 am 07.04.2009  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  3 Beiträge
externe Soundkarte.
RebelAngel am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 24.07.2009  –  9 Beiträge
Externe Soundkarte für PC und MAc gesucht
Lawyer am 14.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  12 Beiträge
Lohnt sich für mich eine externe Soundkarte?
Yoshi-87 am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2009  –  7 Beiträge
externe soundkarte für dolby
xtc0r am 14.06.2005  –  Letzte Antwort am 14.06.2005  –  10 Beiträge
Externe Soundkarte für Aufnahmen
Schnagdus am 26.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Rotel
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 89 )
  • Neuestes MitgliedLeNiggle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.608
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.526