Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


S-Ata Anschluss nach aussen legen.

+A -A
Autor
Beitrag
Musikwilli
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 29. Jan 2008, 18:43
Kann man eigentlich mit so einem Slotblech
die Vorteile von E-Sata nutzen, wenn man auf den Mainboard normale S-Ata Anschlüsse hat? Es gibt ja auch Mainboards, die direkt einen eSata anschluss aussen haben, ist das was anderes?
Ich wollte mir eine externe Festplatte für meine Musiksammlung holen, deshalb brauche ich E-Sata. Oder ist USB 2, oder Firewire 400 schnell genug, um große Musikarchive zu verschieben?
Hivemind
Inventar
#2 erstellt: 29. Jan 2008, 19:05
Geht auch mit dem Slotblech ist genaus dasselbe wie Onboard eSATA.
eSATA hat auch nur anderen Stecker als SATA sonst identisch.
Was heißt große Musikarchive verschieben - groß ist wie immer sehr relativ und wie oft zieht man das von der Platte hoch und runter? Ob das nun im Endeffekt 5 oder 8min dauert ist doch ehh Schnuppe..
Musikwilli
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Jan 2008, 19:13

Hivemind schrieb:
Geht auch mit dem Slotblech ist genaus dasselbe wie Onboard eSATA.
eSATA hat auch nur anderen Stecker als SATA sonst identisch.
Was heißt große Musikarchive verschieben - groß ist wie immer sehr relativ und wie oft zieht man das von der Platte hoch und runter? Ob das nun im Endeffekt 5 oder 8min dauert ist doch ehh Schnuppe..

Also ist das auch noch ein anderer stecker. gut das ich gefragt habe. Das wäre ca. 22 Gigabyte MP3s und Flacs die ich kopieren würde. Der Rest kommt dann nach und nach mit Systembackups usw. Mit USB 2 hab ich zum Beispiel beim Notebook Probleme: 1 gb musik auf den Usb2 Mp3 Stick dauert schon 15 min. deshalb wollte ich mal firewire oder esata testen.
Hivemind
Inventar
#4 erstellt: 29. Jan 2008, 19:23
Das muss nicht unbedingt an USB2 liegen sondern ist oftmals die Schuld vom Mp3 Player weil 1GB über USB geht normal deutlich schneller
Firewire ist da nicht viel schneller aber eSATA macht bei passender Festplatte und guem eSATA Controller im Festplattengehäuse ganz schön was her.
Wenn du nicht gerade jeden Tag 2x die 20GB hin und herschiebst sollte USB2.0 auf jeden Fall ausreichen.
2 DVD ISOs jeweils um die 8-9GB sind aus meiner Erfahrung auch mit gutem USB Chipset in 15min zu erreichen.

http://www.macgurus....a/eSATA_TypA_lrg.jpg
Vergleich SATA / eSATA - der SATA Stecker ist sonst viel zu locker um ihn an einem externen Gerät zu gebrauchen, selbst im Gehäuse stört mich das im Vergleich zum felsenfesten IDE


[Beitrag von Hivemind am 29. Jan 2008, 19:24 bearbeitet]
Duckshark
Inventar
#5 erstellt: 29. Jan 2008, 21:11
Ich habe mir die Frage mit eSata auch schon gestellt, weil ich mir über mögliche Konfiguartionen eines neuen Rechners Gedanken mache. Allerdings gibt es gar nicht so viele Mainboards mit einem eSata-Anschluss und bei den externen Festplattengehäusen ist es auch weit davon entfernt Standard zu sein.
Ich nutze USB und FireWire und verschiebe häufiger auch mal mehrere Gigabyte. Meines Erachtens kein Problem, es sei denn es sind 200GB oder mehr, dann starte ich den Prozess und mach in der Zwischenzeit was anderes.
Wookie
Stammgast
#6 erstellt: 29. Jan 2008, 21:41
Man kann quasi jeden SATA-Port als externen Port nutzen, die eSATA-Unterstützung vom Chipsatz bietet als einzigen Unterschied die Möglichkeit des "Hot-Pluggings" d.h. das an und abstöpseln zur Laufzeit. Leider gibt es auch einige Boards mit eSATA-Buchsen, wo der Treiber kein Hotplug unterstützt.
Wenn man schon SATA-Platten hat, sollte man im Tray bei "Hardware sicher entfernen" auch seine normalen internen SATA-Platten sehen - dann geht Hotplug (der Controller macht keinen Unterschied zwischen internen und externen Laufwerken). Ansonsten muss man die Platte halt vorm Starten des Rechners verbinden und kann sie erst danach entfernen. Die eSATA-Buchse ist elektrisch das gleiche, nur etwas stabiler ausgeführt (ich hab bei SATA immer etwas Angst um die Buchsen an der HDD ).

Prinzipiell ist USB2 nicht so langsam, mit einem guten Chipsatz schafft man schon mal bis zu 30MB/s. Allerdings teilen sich bei USB alle angeschlossenen Geräte die Verfügbare Bandbreite und USB hat einen großen Overhead (ist ja auch nur ein erweiterter serieller Bus ).
Firewire und SATA sind direkt für Massenspeicheranwendungen konzipiert, und entsprechend schneller. Allerdings kannst du die USB-Platte auch an jedem anderen Rechner anschließen.
Duckshark
Inventar
#7 erstellt: 29. Jan 2008, 22:06
Wo wir schon mal dabei sind. Gibt es eigentlich externe Festplattengehäuse, die USB-, FireWire- und eSata-Anschluss haben?
Ich selber habe eine Platte mit USB + FireWire und bei meiner Suche im Netz habe ich Gehäuse mit USB + eSata gefunden, aber keine wo auch noch FireWire dabei ist.
Gibt es sowas?
gr1zzly
Inventar
#8 erstellt: 30. Jan 2008, 20:26

Duckshark schrieb:
Wo wir schon mal dabei sind. Gibt es eigentlich externe Festplattengehäuse, die USB-, FireWire- und eSata-Anschluss haben?
Ich selber habe eine Platte mit USB + FireWire und bei meiner Suche im Netz habe ich Gehäuse mit USB + eSata gefunden, aber keine wo auch noch FireWire dabei ist.
Gibt es sowas?

Ich glaube, so eine eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht. Entweder USB+eSata oder USB+FW
Ich hatte damals auch nach so einem Gehäuse für meine BackupHdd gesucht, aber nichts gefunden.

Letztendlich hab ich mich für die USB+eSata-Variante entschieden.

MfG Chris
poker_dent
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 08. Feb 2009, 23:18
Hier ISt so eine Eier legende Wollmilchsau

http://web.hoh.de/ho...A/FW_i2520_70668.htm
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Feb 2009, 12:02
Von Revoltec und Onnto gibt's Gehäuse mit allen drei Schnittstellen. Ansonsten hier fertige externe Festplatten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen zum S/PDIF Anschluss
cooky451 am 11.03.2012  –  Letzte Antwort am 22.03.2012  –  19 Beiträge
S- Video Anschluss
loser123 am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  6 Beiträge
IDE Festplattengehäuse für ATA
blu-ray am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  4 Beiträge
Schlechtere Qualität mit Flac auf S/PDIF Anschluss als bei 12+ Jahre alten CD Player. Warum=?
ManuelKarim am 31.08.2014  –  Letzte Antwort am 01.09.2014  –  2 Beiträge
[S] Schwanenhals-Mikrofon mit USB-Anschluss
-resu- am 11.10.2007  –  Letzte Antwort am 12.10.2007  –  4 Beiträge
S/W Bild bei VGA Anschluss
lowste am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  3 Beiträge
rätselhafter Brummton nach Anschluss von Beamer
Cr0wn3r am 17.08.2013  –  Letzte Antwort am 04.09.2013  –  6 Beiträge
Verstärker brummt laut nach Anschluss an PC
Bator- am 30.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.04.2015  –  7 Beiträge
Anschluss Problem: Digital Coax
madinfanterist am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 21.10.2005  –  12 Beiträge
USB, S/PDIF oder HDMI - welcher Anschluss ist besser
van_Tastik am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedpikohne7
  • Gesamtzahl an Themen1.346.070
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.290