Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SATA Festplatte anschliesen?

+A -A
Autor
Beitrag
DanielSun
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jul 2004, 14:23
Hallo

ich würde mir gerne die S-ATA Festplatte "Seagate 7200U/min, S-ATA 150, Cache 8MB, 120GB, Produktnummer: ST 3120026AS" von Seagate bestellen und in meinen Rechner einbauen. (Bei www.reichelt.de für 89,90€ erhältlich)

Im Moment habe ich eine IBM/Hitachi am IDE - Port angeschossen. Nun will ich zusätzlich die Seagate S-ATA Festplatte einbauen.

Dann will ich beide Platten formatieren und auf die Seagate S-ATA Festplatte mein Betriebssystem (XP Home Edition) instalieren.

Jetzt wie schließe ich die Seagate S-ATA Festplatte an?
Ich habe ein ASUS P4C800 Deluxe Mainboard mit 4 S-ATA Anschlüsse:

1. S-ATA 1,
2. S-ATA 2,
3. S-ATA Raid 1,
4. S-ATA Raid 2

wo muß ich die Seagate S-ATA Festplatte anschließen?

und muß ich im BIOS etwas aktivieren?

Brauche ich einen Treiber für die Seagate S-ATA Festplatte?

Und wie muß ich sie mit Strom versorgen?

Oder wird sie über das S-ATA Kabel mit Strom versorgt?

Hat es einen Nachteil eine Festplatte in 4 Partitionen aufzuteilen?

Mit freundlichen Grüßen Daniel Sun


[Beitrag von DanielSun am 07. Jul 2004, 14:28 bearbeitet]
RealHendrik
Inventar
#2 erstellt: 07. Jul 2004, 14:55

ich würde mir gerne die S-ATA Festplatte "Seagate 7200U/min, S-ATA 150, Cache 8MB, 120GB, Produktnummer: ST 3120026AS" von Seagate bestellen und in meinen Rechner einbauen. (Bei www.reichelt.de für 89,90€ erhältlich)


Dann mach doch! (Ich rate allerdings grundsätzlich zu Maxtor - die Dinger tun sich qualitativ nix mit Seagate, aber die gegebenenfallsige Garantieabwicklung ist unkomplizierter... wenn man die zwei Wochen Lieferzeit für eine Austauschplatte akzeptiert. Die Maxtor könnte aber ein bisschen teurer sein...)


Jetzt wie schließe ich die Seagate S-ATA Festplatte an?
Ich habe ein ASUS P4C800 Deluxe Mainboard mit 4 S-ATA Anschlüsse:

1. S-ATA 1,
2. S-ATA 2,
3. S-ATA Raid 1,
4. S-ATA Raid 2

wo muß ich die Seagate S-ATA Festplatte anschließen?


Eigentlich egal. Teste aus, ob sie an den Southbridge-Anschlüssen besser laufen (das genau vermute ich) oder an den Raid-Anschlüssen.


und muß ich im BIOS etwas aktivieren?


Sollte das Mainboard automatisch erkennen. Ggf. müsste der Promise-Chip (Raid-Anschlüsse) aktiviert werden.


Brauche ich einen Treiber für die Seagate S-ATA Festplatte?


Nein.


Und wie muß ich sie mit Strom versorgen?

Oder wird sie über das S-ATA Kabel mit Strom versorgt?


Nein. Mit dem Mainboard müsste eigentlich ein oder zwei Stromversorgungsadapter mitgeliefert worden sein, ansonsten kannst Du sie auch mit den üblichen 4-poligen Steckern anschliessen.


Hat es einen Nachteil eine Festplatte in 4 Partitionen aufzuteilen?


Nein. Es hat aber auch keinen Vorteil (mal abgesehen von der Übersichtlichkeit der Partitionen).

Gruss,

Hendrik
DanielSun
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Jul 2004, 13:58
Hallo RealHendrik

ich dachte Raid wäre nur im Verband mit einer 2. S-ATA Platte möglich?

Ich schreibe jetzt mal aus dem (englischen) Handbuch von meinem Mainboard den Abschnitt ab, wo etwas über S-ATA und S-ATA Raid Anschlüsse drin steht:

13. SATA connectors. These connectors support Serial ATA HDI)s and allows for up to 150MB/s data transfer rate, faster than the standard Parallel ATA with 133 MB/s.

14. SATA RAID connectors. These connectors support Serial ATA HDDs and may be configured as RAIDO, RA1D1, RAIDO+l. Together with the UltraDMA133 devices, if present, the SATA RAID devices may be set up as a multi-RAID configuration. (onRAID models only)



3. Serial ATA connectors (7-pin SATA1, SATA2)

These next generation connectors support the thin Serial ATA cables for Serial ATA hard disks. The current Serial ATA interface allows up to 150 MB/s data transfer rate, faster than the standard parallel ATA with 133 MB/s (Ultra ATA/133).


4.Serial ATA RAID connectors (7-pin SATA_RA1D1, SATA_RAID2)
(on RAID models only)

These Serial ATA connectors support SATA hard disks that you may configure as a RAID set. Through the onboard Promise PDC20378 RAID controller, you may create a RAIDO, RA1D1, RAIDO+l, or multiRAI D conf iguration together with the RAI D ATA1 33 connector. See Chapter 5 for details on RAID configuration.


lf you wish to create a RAID set, make sure that you have connected the SATA cable and installed Serial ATA devices. You cannot enter the SATARaid TM utility and SATA BIOS setup during POST if there are no connected Serial ATA devices.



Parallel ATA and Serial ATA device configurations

Following are the Parallel ATA and Serial ATA device configurations supported by Intel ICH5 specifications.

Native operating systems (OS) are Windows 20007XP. ICH5 supports a maximum of six (6) devices using these OS.

Legacy OS are MS-DOS, Windows 98/Me/NT4.0. ICH5 supports a

maximum of four (4) devices using these OS.


bedeutet das nicht das ich die S-ATA Festplatte an den Raid Anschluss hängen muß?
Weil ich noch eine Festplatte am IDE Port betreiben will (angeschlossen habe)?

Mit freundlichen Grüßen Daniel Sun
stukkl
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Jul 2004, 19:39
Hallo DanielSun

Du hast völlig recht man braucht für den Raid Betrieb 2 Festplatten (2 Ultra ATA - oder 2 S-ATA - Festplatten)
RealHendrik
Inventar
#5 erstellt: 08. Jul 2004, 23:55

ich dachte Raid wäre nur im Verband mit einer 2. S-ATA Platte möglich?


Mit - mindestens - einer zweiten Festplatte. Eine SATA-Platte muss es nicht sein (mal ausgenommen diesen speziellen Fall, wo der RAID-Chip nur SATA-Platten bedient).


bedeutet das nicht das ich die S-ATA Festplatte an den Raid Anschluss hängen muß?
Weil ich noch eine Festplatte am IDE Port betreiben will (angeschlossen habe)?


Nein. Zwei Platten in einem System zu betreiben, heisst noch lange nicht, dass diese auch im RAID-Verbund zusammenarbeiten.

---
Vielleicht ein paar Erläuterungen:

a) Zwei (oder mehr) Platten können ohne weitere Massnahmen unabhängig in einem Rechnersystem betrieben werden. Jede Platte kann einzeln angesprochen werden und hat sonst nichts mit der anderen zu tun.

b) Ein RAID-System besteht immer aus mindestens zwei Platten, die zueinander eine Beziehung haben. Der häufigste Fall ist das sog. RAID-Mirroring, also eine Spiegelung zweier Platten (gegenseitig). Die Platten - idealerweise gleichgross - sind so geschaltet, dass man sie nur als *eine* Platte mit der Nennkapazität von *einer* Platte "sieht". Die Logik schreibt und liest die Daten "gleichzeitig" auf und von beide(n) Platten, so dass beide Platten hundertprozentig identisch sind. Hintergedanke ist die Betriebssicherheit - fällt mal eine der PLatten aus, dann kann man mit der anderen ohne Datenverlust weiterarbeiten (sollte aber die defekte Platte bald ersetzen).

c) Eine andere RAID-Kopplung ist das Striping. Hier werden die Daten auf beide Festplatten verteilt, und zwar nicht en bloc, sondern wirklich geteilt. Auch hier werden beide Platten als eine Platte gesehen, allerdings auch mit nominal doppelter (zweimal je eine Platte) Kapazität. Hintergedanke: Lese-Schreib-Zugriffe sind erheblich schneller als nur mit einer Platte. Nachteil: Geht eine Platte kaputt, sind alle Daten - also auch die auf der anderen Platte - unbrauchbar.

d) Es gibt auch die Kombination aus Mirroring und Striping. Hierzu werden (mindestens) vier Platten benötigt, die eben aufgeteilt und gespiegelt sind (Nennkapazität: zweimal Plattenkapazität). Hier werden die Vorteile von "Performance" und Datensicherheit kombiniert. (Nachteil: Vier Platten...)

e) Eine weitere Variante ist das RAID-JBOD (just a bunch of disks), bei dem die Platten einfach nur zusammengeschaltet werden und als *eine* Platte - mit der Summe der Nennkapazitäten - zu sehen sind. Ist allerdings nur in Ausnahmefällen sinnvoll.

Weitere RAID-Arten haben nur Bedeutung im Server-Bereich und kommen für den Normalanwender schon aus Preisgründen nicht in Frage...
---

Um auf Deine Frage zurückzukommen: Du kannst die IDE-Platte anschliessen, wo Du willst, und Du kannst eine SATA-Platte anschliessen, wo Du willst. Bei letzterer testest Du aus, auf welchem Port sie stabiler bzw. schneller läuft. Dürften die Southbridge-Ports sein, auch wenn sich das nicht viel mit dem Raid-Ports tun dürfte... Nur als RAID-System wirst Du das Ganze nicht ans Laufen bringen...

Übrigens: DEN Quantensprung an Schnelligkeit wirst Du nicht unbedingt verspüren. Hier machen sich die 8 MB Cache-Speicher auf der Platte wesentlich mehr bemerkbar als die SATA-Schnittstelle...

Gruss,

Hendrik
Jazzy
Inventar
#6 erstellt: 09. Jul 2004, 12:39
Hi!
Eine einzelne Platte am RAID-Controller macht keinen Sinn.
Außerdem dauert der Bootvorgang länger.
Also an SATA 1 anschließen,Bootreihenfolge anpassen und gut is.


[Beitrag von Jazzy am 09. Jul 2004, 12:40 bearbeitet]
DanielSun
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Jul 2004, 15:01
Hallo zusammen,

ich hab mal einen Kolegen gefragt, wie er Windows XP Home Edition auf einer neuen S-ATA Festplatte instalieren würde. (Ich habe Windows XP Home Edition bis jetzt auf meiner IDE Festplatte instaliert und will nun Windows XP Home Edition auf einer neuen S-ATA Festplatte instalieren.


Er hat es mir wie folgt erklärt:

1. Einen S-ATA (Raid) Treiber von Seagate runterladen.
2. Den Treiber auf Diskette ziehen.
3. Den Pc auschalten, Netzteil auschalten (vor dem Ausschalten die Windows XP CD ins CD-Rom Laufwerk legen).
4. Den Stromstecker von der IDE Platte ziehen (Das der Pc die IDE Festplatte gar nicht mehr findet)
5. Die S-ATA Platte an den "S-ATA 1" Anschluß anschließen,
Strom mit Adapterkabel anschließen.
6. Den Pc anschalten.
7. Der Pc startet nun die CD und fängt an ein paar Daten auf die S-ATA Festplatte zu laden und frägt wärend er das tut, ob man einen S-ATA Treiber, Raid Treiber usw..... instalieren will, dazu muß man die F6 Taste drücken.
8. F6 Taste drücken und den runtergeladenen (Seagate) Treiber von der Diskette instalieren.
9. Danach Windows normal instalieren.
10. Wenn Windows richtig instaliert ist dann Pc ausschalten.
11. IDE Festplatte wieder anschliesen.
12. BIOS verlassen mit "EXIT AND SAVE CANCHE"
13. Nun die IDE Festplatte im Windows formatieren.
14. Nach Neustart alles weitere instalieren:
14.1. Chipsatztreiber
14.2. DirectX 9b
14.3. Grafikkarte
14.4. Soundkarte
14.5. Netzwerkkarte
14.6. Maus, Tastatur
14.7. (Neues) Windows Service Pack (1)
14.8. usw......

Könnt Ihr mir sagen ob dieses Vorgehen richtig ist???


Mit freundlichen Grüßen DanielSun
DanielSun
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Jul 2004, 10:36
Hallo zusammen,

könnte mal jemand auf meine letzte Frage Antworten?

Dank im Vorraus.

MfG DanielSun
Jazzy
Inventar
#9 erstellt: 10. Jul 2004, 12:24
Hi!
Willst du ein RAID oder nicht?
Ansonsten ist das alles sinnlose Mehrarbeit....
Außerdem reicht es,im BIOS den RAID-Chip zu aktivieren und mit F6 dann den Treiber einzubinden.
XP bietet dir dann später alle gefundenen HDDs als Installationslaufwerke an,brauchst es also nicht so kompliziert zu machen.
DanielSun
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Jul 2004, 12:37
Hallo Jazzy,

ich will den Raid Anschluß eigentlich nicht benutzen.
Ich will die Platte an den S-ATA 1 (Anschluß) hängen.

Muß ich dann eigentlich einen S-ATA Treiber bei Seagate runterladen?

Brauche ich wenn ich die Festplatte an den den S-ATA 1 - Anschluß hänge überhaupt einen "S-ATA" - Treiber?

MfG DanielSun
MAC666
Inventar
#11 erstellt: 10. Jul 2004, 15:41
nee, unter xp nicht, soweit ich weis...
Jazzy
Inventar
#12 erstellt: 11. Jul 2004, 11:16
Hallo!
Nein,unter XP brauchts jedenfalls keinen extra Treiber.
Die Mainboard-CD würde ich trotzdem noch einspielen.
RealHendrik
Inventar
#13 erstellt: 11. Jul 2004, 22:42

ich hab mal einen Kolegen gefragt, wie er Windows XP Home Edition auf einer neuen S-ATA Festplatte instalieren würde. Er hat es mir wie folgt erklärt:

1. Einen S-ATA (Raid) Treiber von Seagate runterladen.
2. Den Treiber auf Diskette ziehen.
3. Den Pc auschalten, Netzteil auschalten (vor dem Ausschalten die Windows XP CD ins CD-Rom Laufwerk legen).
[...] vielmüllgelöscht

Könnt Ihr mir sagen ob dieses Vorgehen richtig ist???


Pff... Was er Dir erklärt hat, ist das Einbinden eines RAID-Treibers bei einer Neuinstallation... gefärbt mit ein paar Einsprengseln, die speziell Deine Situation betreffen.

Aber zum einen dürftest Du bei ein paar Punkten ins Strudeln kommen (z.B. "nur" den Strom von der IDE-Platte abzunehmen, wird der Rechner beim nächsten Start (ohne BIOS-Änderungen) mit einem HD-Fehler quittieren. Oder einen RAID-Treiber bei Seagate herunterladen...lach!). Und zum anderen benötigst Du keinen Treiber, da Du RAID nicht betreiben willst/kannst und SATA keine Treiber benötigt...


ich will den Raid Anschluß eigentlich nicht benutzen.
Ich will die Platte an den S-ATA 1 (Anschluß) hängen.


Perfekt! Mach es und sei glücklich!


Muß ich dann eigentlich einen S-ATA Treiber bei Seagate runterladen?


Nein.


Brauche ich wenn ich die Festplatte an den den S-ATA 1 - Anschluß hänge überhaupt einen "S-ATA" - Treiber?


NEIN!

Gruss,

Hendrik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
S-Ata Anschluss nach aussen legen.
Musikwilli am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  10 Beiträge
Externe 1.5 TByte Seagate USB Free Agent Desk wird brüllend heiss
Pentagon am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  8 Beiträge
Festplatte im Auto PC
PhiGi am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 25.07.2007  –  9 Beiträge
Kaufberatung Festplatte
Matze78 am 31.03.2009  –  Letzte Antwort am 31.03.2009  –  9 Beiträge
Problem mit der Festplatte und den Partitionen
Gummiente am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  23 Beiträge
Externe Festplatte
tuningguid am 14.07.2009  –  Letzte Antwort am 18.07.2009  –  6 Beiträge
Festplatte und PC-Monitor am Verstärker anschließen
Tha am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 28.10.2006  –  8 Beiträge
IDE Festplattengehäuse für ATA
blu-ray am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  4 Beiträge
Musik von Audio CD auf Festplatte
Firecookwolf am 19.10.2016  –  Letzte Antwort am 20.10.2016  –  4 Beiträge
Lautsprecher - Bass - schädlich für Festplatte?
Stilo_alex am 06.07.2007  –  Letzte Antwort am 07.07.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 125 )
  • Neuestes Mitgliedjaysko
  • Gesamtzahl an Themen1.346.037
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.752