Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fragen zum S/PDIF Anschluss

+A -A
Autor
Beitrag
cooky451
Neuling
#1 erstellt: 11. Mrz 2012, 23:05
Guten Abend!

Ich bin hier neu und noch nicht so informiert, also bitte nicht gleich erschießen falls ich etwas Dummes frage.

Also meine Fragen:

- Wenn ich ein Gerät über S/PDIF genauer genommen über ein optisches Kabel an meinen Rechner anschließe, wird dann der D/A Wandler der Soundkarte oder der des Geräts verwendet? Oder ist das unterschiedlich, je nach dem ob ich mp3s abspiele (die ja von meiner Software dekodiert werden) oder ob ich DD/DTS nutze, was ja "außen" dekodiert wird?

- Hat jemand Erfahrung/etwaige Vergleiche was die Qualität des D/A Wandlers der Logitech Z-5500 Boxen betrifft?

Vielen Dank im Voraus.
*Nightwolf*
Inventar
#2 erstellt: 12. Mrz 2012, 02:22

cooky451 schrieb:
- Wenn ich ein Gerät über S/PDIF genauer genommen über ein optisches Kabel an meinen Rechner anschließe, wird dann der D/A Wandler der Soundkarte oder der des Geräts verwendet? Oder ist das unterschiedlich, je nach dem ob ich mp3s abspiele (die ja von meiner Software dekodiert werden) oder ob ich DD/DTS nutze, was ja "außen" dekodiert wird?

Die Übertragung erfolgt immer Digital (S/PDIF = Sony/Philips Digital Interface ).


- Hat jemand Erfahrung/etwaige Vergleiche was die Qualität des D/A Wandlers der Logitech Z-5500 Boxen betrifft?

Einen Vergleich muss man immer irgendwo zwischen machen.
Rentner323
Stammgast
#3 erstellt: 13. Mrz 2012, 10:56
Moin,

Tonformate wie MP3 werden von deinem Computer evt. umgerechnet, um auf dem Digitalausgang eine bestimmte Samplingrate und Bittiefe zu erreichen. Anderenfalls währe es beispielsweise nicht möglich den Ton von zwei verschiedenen Quellen gleichzeitig auszugeben.

Bei AC-3 und DTS wird dieser Mechanismus meißt umgangen und der Stream direkt weitergeleitet.

Schließ das System einfach optisch an, dann hast du nur ein Kabel und es funktioniert mit allen Tonformaten.

Über evt. Qualitätsunterschiede der D/A-Wandler brauchst du dir bei dem System keine Gedanken zu machen.

MfG
cooky451
Neuling
#4 erstellt: 14. Mrz 2012, 02:30

Rentner323 schrieb:

Über evt. Qualitätsunterschiede der D/A-Wandler brauchst du dir bei dem System keine Gedanken zu machen.

Ich hatte mir halt überlegt einen Kopfhörerverstärker anzuschaffen, da meine Kopfhörer momentan an den Z-5500 hängen. (Die Boxen sind schon etwas älter, und seit ich umgezogen bin kann ich sie nur noch selten verwenden.)

Aber vermutlich ist das bei .mp3 Dateien und 80€ Kopfhörern völliger Overkill?
Benedictus
Inventar
#5 erstellt: 14. Mrz 2012, 03:00
80 EUR ist ja schon mal nicht ganz billig, da könnte ein besserer KH-Verstärker vielleicht doch was bringen. Frag mal den Fachhandel und leih dir einen aus, dann weißt du weiter.
sony-qs
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Mrz 2012, 03:30

cooky451 schrieb:
Aber vermutlich ist das bei .mp3 Dateien und 80€ Kopfhörern völliger Overkill?


MP3s können auch gut sein (was aber leider oft nicht der Fall ist)! Was du aber vermutlich brauchst ist allerdings kein Kopfhörerverstärker, sondern eine (externe) Soundkarte!
cooky451
Neuling
#7 erstellt: 14. Mrz 2012, 04:55

Benedictus schrieb:
80 EUR ist ja schon mal nicht ganz billig, da könnte ein besserer KH-Verstärker vielleicht doch was bringen.
Hmja, sind die billigsten Beyerdynamic Dinger glaube ich, MMX 2.


Benedictus schrieb:
Frag mal den Fachhandel und leih dir einen aus, dann weißt du weiter.

Hm.. tjoa, ich wüsste nicht mal wo hier ein entsprechendes Geschäft ist, aber in Köln gibt's bestimmt was.


sony-qs schrieb:
Was du aber vermutlich brauchst ist allerdings kein Kopfhörerverstärker, sondern eine (externe) Soundkarte!
Und wo ist da genau der Unterschied?
Benedictus
Inventar
#8 erstellt: 14. Mrz 2012, 09:22

cooky451 schrieb:

Benedictus schrieb:
80 EUR ist ja schon mal nicht ganz billig, da könnte ein besserer KH-Verstärker vielleicht doch was bringen.
Hmja, sind die billigsten Beyerdynamic Dinger glaube ich, MMX 2.


Benedictus schrieb:
Frag mal den Fachhandel und leih dir einen aus, dann weißt du weiter.

Hm.. tjoa, ich wüsste nicht mal wo hier ein entsprechendes Geschäft ist, aber in Köln gibt's bestimmt was.


Bestimmt




sony-qs schrieb:
Was du aber vermutlich brauchst ist allerdings kein Kopfhörerverstärker, sondern eine (externe) Soundkarte!
Und wo ist da genau der Unterschied?


Es hängt mti den Ein- und Ausgängen zusammen. Ein KH-Verstärker hat normalerweise analoge Eingänge. ext. eine Soundkarte hat normalerweise einen USB-Eingang, nicht aber unbedingt aber einen KH-Ausgang. Am besten suchst du ein Gerät, welches USB in und KH out hat. Das haben einige neuere DACs (Digital-Analog-Umsetzer).
sony-qs
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Mrz 2012, 13:17

"Man sollte den Löwenanteil des Budgets in die Signalquelle investieren, denn selbst die besten Verstärker und Lautsprecher können nicht zurückholen, was am Anfang der Kette verloren gegangen ist." (Ivor Tiefenbrun, Linn)
"Garbage in, garbage out." (Ivor Tiefenbrun, Linn)
aus der Signatur von CarstenO

Eine Kopfhörer-verstärker verstärkt lediglich das analoge Singal welches dein Rechner jetzt von sich gibt. Ist die Qualität jetzt bescheiden, solltest du in eine Soundkarte mit Kopfhörerausgang investieren. Dazu wäre es wichtig zu wissen, ob du nur deine Kopfhörer oder evtl. auch eine Anlage und wenn ja was für eine ansteuern möchtest!

http://de.store.crea...x-fi-hd/1-19829.aspx
cooky451
Neuling
#10 erstellt: 15. Mrz 2012, 00:07
Ach so, ich dachte auch Kopfhörerverstärker würden digital angeschlossen. Nur das analoge Signal zu verstärken hat bei mir natürlich wenig Sinn, da werde ich wohl nach einer Sounkarte suchen. Ich hoffe ich finde einen Laden bei dem ich mir das leihen kann, damit ich dann auch vorher wirklich weiß ob es einen Unterschied macht. Vielen Dank jedenfalls schon mal.

PS: Ich habe momentan die Wahl zwischen 3 D/A Wandlern für meine Kopfhörer:
- Das Z-5500 Steuerelement
- Das USB Ding was bei meinen MMX 2 dabei war
- Die Soundkarte des Shuttle XPC SP35P2 (Realtek ALC888)

Dazu würde ich mir gerne mal Test/Vergleiche durchlesen, um die mit meinen Erfahrungen zu vergleichen. Falls da jemand etwas zu lesen hat, gerne posten.

PPS: Gibt es eigentlich Soundkarten mit Hardwaregesteuerter MP3-Dekodierung? Das wäre doch mal ein Feature.


[Beitrag von cooky451 am 15. Mrz 2012, 00:14 bearbeitet]
sony-qs
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Mrz 2012, 17:37

cooky451 schrieb:
PS: Ich habe momentan die Wahl zwischen 3 D/A Wandlern für meine Kopfhörer:
- Das Z-5500 Steuerelement
- Das USB Ding was bei meinen MMX 2 dabei war
- Die Soundkarte des Shuttle XPC SP35P2 (Realtek ALC888)

Ich glaube ehrlich gesagt kaum, dass mit den Kopfhörern eine hörbare Verbesserung zur mitgelieferten "USB-Soundkarte" erreichbar ist.

cooky451 schrieb:
PPS: Gibt es eigentlich Soundkarten mit Hardwaregesteuerter MP3-Dekodierung? Das wäre doch mal ein Feature. 8)

Über Klinke, Chinch oder SPDIF(analog/kaox) werden keine komprimierten Daten übertragen!
Dekomprimierung übernimmt der Rechner gibt das dann an die Soundkarte weiter. Die schickt es entweder zum verbauten D/A-Wandler und gibt das Signal analog aus (Klinke, Chinch), oder gibt das digitale Singal per SPDIF weiter an einen D/A-Wandler wie er z.B. in einem Reciever verbaut ist.
Es gibt inzwischen auch Receiver, die Musik streamen können. Dabei greift er auf den Speicher mit den Musikdateien entweder über USB oder Ethernet zu, dekomprimiert und wandlet dann selbst!
*Nightwolf*
Inventar
#12 erstellt: 15. Mrz 2012, 19:24

sony-qs schrieb:
Über Klinke, Chinch oder SPDIF(analog/kaox) werden keine komprimierten Daten übertragen!
Dekomprimierung übernimmt der Rechner gibt das dann an die Soundkarte weiter. Die schickt es entweder zum verbauten D/A-Wandler und gibt das Signal analog aus (Klinke, Chinch), oder gibt das digitale Singal per SPDIF weiter an einen D/A-Wandler wie er z.B. in einem Reciever verbaut ist.
Es gibt inzwischen auch Receiver, die Musik streamen können. Dabei greift er auf den Speicher mit den Musikdateien entweder über USB oder Ethernet zu, dekomprimiert und wandlet dann selbst!

Das stimmt nicht ganz. DD und DTS sind die besten Beispiele dafür, wie man etwas komprimiertes und noch kodiertes über SPDIF ausgeben kann.
Rentner323
Stammgast
#13 erstellt: 15. Mrz 2012, 19:52
Letzteres wurde von mir bereits zu Beginn der Diskussion erwähnt.

//Offtopic:
Es würde die Leserlichkeit eines Threads deutlich erhöhen, wenn bei einer einer Antwort die Bezug auf den direkt davor liegenden Beitrag nimmt dieser nicht komplett Zitiert wird. Würde jeder konsequenz so verfahren, würde dies theoretisch zur Verdoppelung der Länge eines Threads führen.
Um Bezug auf eine bestimmte Frage zu nehmen, reicht es z.B. Satzweise zu Zitieren, um auf den Gesamten Beitrag bezug zu nehmen (und dieser steht etwas weiter oben wodruch dies evt. nicht gleich ersichtlich ist) kann ein @MAXMUSTERMANN wunder wirken.
//Klugscheiß Ende

MfG


[Beitrag von Rentner323 am 15. Mrz 2012, 19:53 bearbeitet]
sony-qs
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Mrz 2012, 22:10

*Nightwolf* schrieb:
Das stimmt nicht ganz. DD und DTS sind die besten Beispiele dafür, wie man etwas komprimiertes und noch kodiertes über SPDIF ausgeben kann.

Da hat er Recht! Hab nicht bedacht, dass DD und DTS komprimiert sind. Allerdings sind das neben PCM auch die einzigen mir bekannten Formate die über SPDIF übertragen werden.

Wen meint eig der Klugscheißer? Scheinbar hat der Rentner keine Zeit etwas doppelt zu lesen, aber genug sich zu beklagen

Rentner323 schrieb:
Schließ das System einfach optisch an, dann hast du nur ein Kabel und es funktioniert mit allen Tonformaten.

Und was haben wir eben gelernt??? NICHT alle Tonformate

Gruß sony
Rentner323
Stammgast
#15 erstellt: 16. Mrz 2012, 00:37
Stereomaterial können optisch über PCM übertragen werden, und AC-3 und DTS wie bereits erwähnt, somit währe doch alles abgedeckt oder?
sony-qs
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Mrz 2012, 01:13

Rentner323 schrieb:
Stereomaterial können optisch über PCM übertragen werden, und AC-3 und DTS wie bereits erwähnt, somit währe doch alles abgedeckt oder?

Drei von Unzähligen! Die ganzen neuen HD-Tonformate nur mal als Beispiel genannt ...
speefak
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 21. Mrz 2012, 23:54
und beim zokken müssten man ein encoder haben der aus dem 5.1 spiel sound eun DD signal macht der per spdif an den AVR schickt und dieser das dann wieder zu 5.1 decodet. über HDMI ist direkt 6 kanalton übertragbar. mit HDMI und den HD tonformaten wird sich spdif und toslink eh nicht mehr lange halten.
termman
Inventar
#18 erstellt: 22. Mrz 2012, 20:03
Ich häng mich mal frech hier mit dran mit meinem Problemchen...

DAT --> PC
Hab ich mir gedacht (und auch bisschen rumgelesen), "ext. Soundkarte mit SPDIF IN - fertig". Aufnahmen sind von Analog, so dass erstmal das SCMS-Bit nicht stören sollte.

Hab mir dann heute morgen von Sohnemann eine "Roland Cakewalk UA-25 EX" ausgeborgt, Treiber installiert, angeschlossen uuuund - ich find im Rechner keine Spur von SPDIF .

Als Soundkarte taucht sie auf, aber nix von wegens SPDIF.

Hat da irgendjemand ne Idee (oder eigene Erfahrungen mit konkret dieser "Box") dazu?
Wenn ja, welche Software nimmt derjenige zum von-DAT-zum-PC-Rüberzuppeln?


termman
Inventar
#19 erstellt: 22. Mrz 2012, 21:56
Hat sich geklärt, Aufnahme von "UA-25 EX Analog In" schaufelt die DATen (hoffentlich bitgenau) in eine Datei...

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen zu S/PDIF
Venture1102 am 03.11.2012  –  Letzte Antwort am 03.11.2012  –  5 Beiträge
s/pdif auf cinch
niggel am 18.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.05.2004  –  10 Beiträge
Fragen zu externer Soundkarte und S/PDIF
Eyesight am 27.08.2016  –  Letzte Antwort am 29.08.2016  –  8 Beiträge
S/PDIF an der Soundkarte
HungBung am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.07.2004  –  5 Beiträge
Aufnehmen ueber S/PDIF-Eingang ?
reven am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2004  –  23 Beiträge
S/PDIF und AV-Receiver
Fantigo am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2010  –  30 Beiträge
S/PDIF funktioniert nicht HILFE!
drecksaudrehauf am 18.03.2009  –  Letzte Antwort am 18.03.2009  –  2 Beiträge
Frage zu Z5500 + S/PDIF
drecksaudrehauf am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 26.03.2009  –  6 Beiträge
USB, S/PDIF oder HDMI - welcher Anschluss ist besser
van_Tastik am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  2 Beiträge
S/PDIF
DSchiefer am 25.04.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2004  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedIlikebigboost_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.676
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.813